Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard testet…

Logischer Vorgang

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Logischer Vorgang

    Autor: MCCornholio 08.07.13 - 12:30

    Die Abo Zahlen beginnen leicht zu sinken.

    Ein Ingame Items Shop ist der erste logische Schritt hin zu Free to Play.

  2. Re: Logischer Vorgang

    Autor: theonlyone 08.07.13 - 13:27

    MCCornholio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Abo Zahlen beginnen leicht zu sinken.
    >
    > Ein Ingame Items Shop ist der erste logische Schritt hin zu Free to Play.

    Free to Play macht aber gar keinen Sinn, solange man die Leute mit Abos abziehen kann.

    Free to Play ist genau dann der Weg der Wahl, wenn man die Leute nicht zu einem Abo bewegen kann ; den wer zahlt den heute bitte noch "Abo" Gebühren außer die paar WoW Süchtigen ?

    *Selbst Eve geht mit seinen Abos ja eher wie ein Cash Shop um, die Items sind ja handelbar.

  3. Re: Logischer Vorgang

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.07.13 - 13:31

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Free to Play ist genau dann der Weg der Wahl, wenn man die Leute nicht zu
    > einem Abo bewegen kann ; den wer zahlt den heute bitte noch "Abo" Gebühren
    > außer die paar WoW Süchtigen ?

    Frag doch einfach die Betreiber von HdRO und STO - um nur zwei MMOGs mit Hybridmodell zu nennen...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  4. Re: Logischer Vorgang

    Autor: cry88 08.07.13 - 13:52

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frag doch einfach die Betreiber von HdRO und STO - um nur zwei MMOGs mit
    > Hybridmodell zu nennen...

    Würde auch mal vermuten, dass Blizz in die selbe Richtung gehen wird. ein Premium Abo, was läuft wie das aktuelle und dann einen kostenlosen Acc, bei dem man langsamer levelt, weniger Ruf bekommt, weniger Bankplätze hat etc. Dafür haben die einen Itemshop, wo sie sich kurzzeitige Boosts kaufen können.

  5. Re: Logischer Vorgang

    Autor: nille02 08.07.13 - 14:55

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *Selbst Eve geht mit seinen Abos ja eher wie ein Cash Shop um, die Items
    > sind ja handelbar.

    Ja du kannst 30 Tage Spielzeit in ein Item Tauschen und wieder zurück zur Spielzeit. Davon hat CCP aber wenig, solange kein Depp mit den Dinger auf Rundreise geht oder selber Vernichtet.

  6. Re: Logischer Vorgang

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.07.13 - 15:00

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja du kannst 30 Tage Spielzeit in ein Item Tauschen und wieder zurück zur Spielzeit. Davon hat CCP aber wenig

    Wie genau kommen die Dinger gleich nochmal ins Spiel...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  7. Re: Logischer Vorgang

    Autor: nille02 08.07.13 - 15:11

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja du kannst 30 Tage Spielzeit in ein Item Tauschen und wieder zurück zur
    > Spielzeit. Davon hat CCP aber wenig
    >
    > Wie genau kommen die Dinger gleich nochmal ins Spiel...

    Ich kaufe mir eine GametimeCard und kann die dann in ein Item Tauschen, um es gegen Spielwährung zu verkaufen. Also wenn ich mir für die Ingamewährung einen Monat kaufe, hat ein anderer Spieler die für mich bezahlt.

  8. Re: Logischer Vorgang

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.07.13 - 15:13

    eben. CCP verkauft die Spielzeit. Wer sie dann letztendlich nutzt ist denen egal. aber verdienen tun sie daran auf jeden Fall :)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  9. Re: Logischer Vorgang

    Autor: nille02 08.07.13 - 15:15

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eben. CCP verkauft die Spielzeit. Wer sie dann letztendlich nutzt ist denen
    > egal. aber verdienen tun sie daran auf jeden Fall :)

    Sicher aber es ist nicht nur eine Nullleistung wie bei einem Virtuellen Gegenstand.

  10. Re: Logischer Vorgang

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.07.13 - 15:19

    Das ist richtig. Aber vielleicht verkaufen Sie auch irgendwann individuelle Skins für die Schiffe, wie zum Beispiel Heckaufkleber "We brake for nobody"

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  11. Re: Logischer Vorgang

    Autor: nille02 08.07.13 - 15:23

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist richtig. Aber vielleicht verkaufen Sie auch irgendwann individuelle
    > Skins für die Schiffe, wie zum Beispiel Heckaufkleber "We brake for nobody"

    Ja, sie haben auch einen Vanity Store aber nach den Spielerprotesten ist da nichts mehr passiert seit über einem Jahr. Bisher konnte man sich auch nur neue Kleidung für den Avatar kaufen, welchen man aber nur selber sieht.

  12. Re: Logischer Vorgang

    Autor: Huetti 08.07.13 - 16:43

    MCCornholio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Abo Zahlen beginnen leicht zu sinken.
    >
    > Ein Ingame Items Shop ist der erste logische Schritt hin zu Free to Play.

    Solange die noch immer 8 Millionen Leute finden, die jeden Monat 12 Euro zahlen, gibt das für Blizzard jeden Monat auch 96 Mio Umsatz. Das aufs Jahr sind dann gut 1,1 Mrd. Umsatz... da glaube ich, dass man zumindest noch keine vorschnellen Panik-Reaktionen zeigen und über "Free to Play" nachdenken muss...
    Zumal ja Blizzard bei sinkenden Abo-Zahlen auch erst mal auf natürliche Art einsparen und Server abschalten, Support-Teams verkleinern und so die allgemeinen Betriebskosten senken kann.

    Ich denke, dass hier wohl tatsächlich eher an einen zusätzlichen Verdienst gedacht wird, damit man ein schönes Pölsterchen hat, wenn WoW tatsächlich irgendwann mal rechnerisch unrentabel wird. Da geht aber bestimmt noch einige Zeit ins Land...

  13. Re: Logischer Vorgang

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.07.13 - 16:45

    1. 96Mio ¤ sind es wohl nicht, da asiatische Accs soweit ich weiß billiger sind.
    2. würde mich nicht wundern, wenn die nach den heimlichen Server-Merges schon welche abgeschaltet hätten ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Bechtle Onsite Services, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 129,85€ + Versand)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
    Hyundai Kona Elektro
    Der Ausdauerläufer

    Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
    Ein Praxistest von Dirk Kunde

    1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
    2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
    3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41