1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard und das…

...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: klamey 28.07.18 - 11:00

    https://worldofwarcraft.com/en-us/news/21973195


    - Melee and spell damage of creatures below level 100 reduced by up to 16%.
    - Health of creatures between levels 15-100 reduced by up to 24%.
    (Developers’ note: These changes are live in-game, however unit frames may not fully reflect the new health values until a subsequent companion hotfix that we plan to apply next week.)

  2. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: quineloe 28.07.18 - 12:08

    Das ist schon relativ hart, die mobs waren schon letztes Jahr geradezu erbärmlich schwach, und jetzt werden sie weiter abgeschwächt.

    Kein Vergleich zu 2004, als Spieler noch tatsächlich von mobs getötet werden konnten. Heute undenkbar.

  3. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: LH 28.07.18 - 12:31

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Vergleich zu 2004, als Spieler noch tatsächlich von mobs getötet
    > werden konnten. Heute undenkbar.

    Und gut so, denn das war damals furchtbar langweilig. Zumal auch mit einem Mob eigentlich niemals in WoW 2004 eine Gefahr bestand. Aber wegen der Downtimes waren große Mobgruppen Solo damals einfach keine gute Idee.

    Der Kampf gegen einen einzelnen Mob war noch nie spannend in WoW, da die Mobs gar keine ausreichenden Fähigkeiten dafür haben, um einen spannenden Kampf zu gewährleisten.

    Heute ist WoW darauf ausgerichtet, dass Anfänger mit einem Mob gut zurecht kommen, aber erfahrene Spieler große Gruppen pullen und besiegen können.
    Solche Mobgruppen sind deutlich interessanter als einzelne Mobs, da sie üblicherweise verschiedene Fähigkeiten mitbringen. Und diese können, je nach anzahl der Mobs, der Ausrüstung des Spielers und der Fähigkeit des Spielers eben dann doch gefährlich werden.

    Wer heute in WoW noch immer nur einen Mob nach dem anderen angeht, der wählt halt bewusst den einfachen, aber langsamen Weg. Das ist dann selbstgewählte Langeweile, und kein Problem von WoW.

  4. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: Galde 28.07.18 - 13:03

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer heute in WoW noch immer nur einen Mob nach dem anderen angeht, der
    > wählt halt bewusst den einfachen, aber langsamen Weg. Das ist dann
    > selbstgewählte Langeweile, und kein Problem von WoW.

    Ja diese "Helden" sieht man ständig in den Random Mythicinstanzen oder HC....

    DD's stürmen an dem Tank vorbei (oder der Tank selber) und pullen gleich alles was in Reichweite ist, und wipen die Gruppe wegen den Flächenschaden den die Mob-Gruppe mitsich bringt.

    Und trotz ihres Teamversagen halten sie sich für was besonderes und machen das direkt beim nächsten Pull wieder....
    Und als Krönung wird dann über den Heiler hergezogen.

  5. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: ffrhh 28.07.18 - 13:06

    > - Melee and spell damage of creatures below level 100 reduced by up to
    > 16%.
    > - Health of creatures between levels 15-100 reduced by up to 24%.

    Das war auch nötig und ist schon die zweite Anpassung. Letzte Woche gab es schon einmal 25% als Hotfix unter 100. Das ist jetzt hektisches Gefrickel. Man hatte *monatelang* Zeit dafür. Was für ein verkorkstes Entwicklungsteam muss das sein.

  6. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.18 - 13:07

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer heute in WoW noch immer nur einen Mob nach dem anderen angeht, der
    > wählt halt bewusst den einfachen, aber langsamen Weg. Das ist dann
    > selbstgewählte Langeweile, und kein Problem von WoW.

    Zum einen das - jeder kann sich seine Geschwindigkeit/Schwierigkeit so selbst aussuchen. Ob man Mob für Mob spielt oder direkt Gruppen pullt, ist jedem selbst überlassen.
    Die Anpassungen die Blizzard in letzter Zeit gemacht hat, merkt man schon enorm, vor allem in Instanzen. Wo man früher bis zum ersten Boss durchgerannt ist und sämtliche Mobs incl. Boss zusammen gemacht hat, kommt man heute nicht weit, da man noch vor dem Boss umfällt.
    Ist ganz nett für "neue" Spieler, die noch daran Spaß haben.
    Wenn das aber dein 10er Charakter ist der Maxlevel erreichen soll (aktuell 110, bald ja 120) ist das mehr als nervig, weil du im Endeffekt nur lvln willst, so schnell wie möglich.
    Blizzard bietet ja seit längerem an, dass man sich einen Levelboost kauft. Ingame im Shop 1 Klick und zack - Max Level. Kostet aber eben 60¤.
    Kann man so oder so finden, mich nervt es ehrlich gesagt eher. Bis du 110 bist dauert es schon lange, und dann fängt es ja erst mit Raiden & Mythic+-Dungeons an, was aus meiner Sicht erst das wirkliche Spiel ist bzw. spaß macht.

    Wer richtige Herausforderung will - lauft Mythic+20 oder geht Mythic raiden, da kriegt man schon Zeit rum ;)

  7. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: LH 28.07.18 - 13:09

    Galde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja diese "Helden" sieht man ständig in den Random Mythicinstanzen oder
    > HC....

    Nichts für ungut, aber dein Beitrag hat gar nichts mit meinem zu tun. Mein Beitrag bezog sich - wie man auch sehr leicht erkennen kann - auf das Solo Leveln. Das ist ein ganz anderer bereich als Mythicinstanzen.

    Ansonsten pullt man natürlich auch in Instanzen Gruppen, alles andere ist dort meist auch gar nicht vorgesehen. Wenn eine Gruppe ihre Grenzen nicht kennt, oder schlecht kommuniziert, dann verliert man halt.

  8. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: ffrhh 28.07.18 - 13:09

    > Der Kampf gegen einen einzelnen Mob war noch nie spannend in WoW, da die
    > Mobs gar keine ausreichenden Fähigkeiten dafür haben, um einen spannenden
    > Kampf zu gewährleisten.

    Naja, jetzt schon, vor allem zwischen 90 und 100. Ich bin da letzte Woche in den Bereich rein, nach dem Patch 8.0 und vor den Hotfixes. Das war spannend. Ich bin noch nie so oft gestorben mit meinem Elementar-Schamanen.

    > Heute ist WoW darauf ausgerichtet, dass Anfänger mit einem Mob gut zurecht
    > kommen, aber erfahrene Spieler große Gruppen pullen und besiegen können.

    Ja vorsicht. Das ist zwar richtig, aber das Weltdesign sieht inzwischen auch anders aus. Da steht nicht mehr nur ein Mob in der Gegend rum, oftmals sind das jetzt gleich mehrere, vor allem im Legion-Bereich.

    > Wer heute in WoW noch immer nur einen Mob nach dem anderen angeht, der
    > wählt halt bewusst den einfachen, aber langsamen Weg. Das ist dann
    > selbstgewählte Langeweile, und kein Problem von WoW.

    Naja, es geht schlicht nicht mehr so gut.

  9. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: LH 28.07.18 - 13:16

    ffrhh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja vorsicht. Das ist zwar richtig, aber das Weltdesign sieht inzwischen
    > auch anders aus. Da steht nicht mehr nur ein Mob in der Gegend rum, oftmals
    > sind das jetzt gleich mehrere, vor allem im Legion-Bereich.

    Man konnte eigentlich immer einzelne Gegner herauspullen, in jedem Gebiet. Auch für Nahkämpfer gab es immer Möglichkeiten, man muss sie nur nutzen :)
    Einige Gegner haben gemeinsam reagiert, aber auch da gibt es einfache Lösungen. Wer aber jeden Char nur mit einer Taste spielt, der hat dann halt seine Möglichkeiten nicht genutzt.

    > > Wer heute in WoW noch immer nur einen Mob nach dem anderen angeht, der
    > > wählt halt bewusst den einfachen, aber langsamen Weg. Das ist dann
    > > selbstgewählte Langeweile, und kein Problem von WoW.
    > Naja, es geht schlicht nicht mehr so gut.

    Soweit ich es verstehe, ist doch der Fix schon draußen. Insofern ist das doch gar nicht mehr die Diskussion. Es ging mir um die Aussage, dass es 2004 besser war. Und da bezog sich quineloe nach meinem Verständnis ja allgemein auf die Situation "heute" im weiteren Sinne.

    Zumal die Verschlechterung nun auch niemanden von "5-Mobs gleichzeitig" auf "1-Mob mit langer Pause" runtergebracht hat ;) Dann waren es halt nur 4 Mobs. Damit konnte man sicher mal eine kurze Zeit leben.

  10. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: freddx12 28.07.18 - 14:14

    ffrhh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > - Melee and spell damage of creatures below level 100 reduced by up to
    > > 16%.
    > > - Health of creatures between levels 15-100 reduced by up to 24%.
    >
    > Das war auch nötig und ist schon die zweite Anpassung. Letzte Woche gab es
    > schon einmal 25% als Hotfix unter 100. Das ist jetzt hektisches Gefrickel.
    > Man hatte *monatelang* Zeit dafür. Was für ein verkorkstes Entwicklungsteam
    > muss das sein.

    Ein möglichst kleines, also möglichst billiges, damit man schön mit WoW für wenig Zutun Profit macht. Der Expansion Content wird eh im Engine Baukasten mit vorgefertigtem Teilen Zusammengesteckt

  11. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: Hotohori 28.07.18 - 17:23

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schon relativ hart, die mobs waren schon letztes Jahr geradezu
    > erbärmlich schwach, und jetzt werden sie weiter abgeschwächt.
    >
    > Kein Vergleich zu 2004, als Spieler noch tatsächlich von mobs getötet
    > werden konnten. Heute undenkbar.

    +1

  12. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: Hotohori 28.07.18 - 17:25

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer heute in WoW noch immer nur einen Mob nach dem anderen angeht, der
    > > wählt halt bewusst den einfachen, aber langsamen Weg. Das ist dann
    > > selbstgewählte Langeweile, und kein Problem von WoW.
    >
    > Zum einen das - jeder kann sich seine Geschwindigkeit/Schwierigkeit so
    > selbst aussuchen. Ob man Mob für Mob spielt oder direkt Gruppen pullt, ist
    > jedem selbst überlassen.
    > Die Anpassungen die Blizzard in letzter Zeit gemacht hat, merkt man schon
    > enorm, vor allem in Instanzen. Wo man früher bis zum ersten Boss
    > durchgerannt ist und sämtliche Mobs incl. Boss zusammen gemacht hat, kommt
    > man heute nicht weit, da man noch vor dem Boss umfällt.
    > Ist ganz nett für "neue" Spieler, die noch daran Spaß haben.
    > Wenn das aber dein 10er Charakter ist der Maxlevel erreichen soll (aktuell
    > 110, bald ja 120) ist das mehr als nervig, weil du im Endeffekt nur lvln
    > willst, so schnell wie möglich.
    > Blizzard bietet ja seit längerem an, dass man sich einen Levelboost kauft.
    > Ingame im Shop 1 Klick und zack - Max Level. Kostet aber eben 60¤.
    > Kann man so oder so finden, mich nervt es ehrlich gesagt eher. Bis du 110
    > bist dauert es schon lange, und dann fängt es ja erst mit Raiden &
    > Mythic+-Dungeons an, was aus meiner Sicht erst das wirkliche Spiel ist bzw.
    > spaß macht.
    >
    > Wer richtige Herausforderung will - lauft Mythic+20 oder geht Mythic
    > raiden, da kriegt man schon Zeit rum ;)

    Wer der Meinung ist seinen 10ten Charakter spielen zu müssen hat es auch gar nicht anders verdient.

  13. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: Neutrinoseuche 28.07.18 - 18:00

    Warum? Wie willst du dir ein komplettes Bild von einem MMO machen, Wenn du nicht jede Klasse spielst und dadurch jede Quest machen kannst? Außerdem hat das durchaus seine Vorteile wenn man die Daylies mit 12 oder mehr Chars machen kann.

  14. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: PerilOS 28.07.18 - 19:46

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer der Meinung ist seinen 10ten Charakter spielen zu müssen hat es auch
    > gar nicht anders verdient.


    Die Leute mit 10 Charakteren sind in der Regel die Stammspieler. Über 10 Jahre brauch man Beschäftigung. Die hat man mit einem Char auf Maxlevel nicht auf Dauer.
    Es reduziert sich dann auf Raids, die Lockouts haben und PvP. Es sein den du willst unnötig noch Dungeons overgeared laufen.

  15. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.18 - 20:49

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer der Meinung ist seinen 10ten Charakter spielen zu müssen hat es auch
    > gar nicht anders verdient.

    Jo, die Klassen ändern sich ja nicht öfters von der Spielweise, und den "Endcontent" kann man ja auch super alleine spielen, ohne sich anzupassen. Schon ziemlich engstirnig so zu denken.

    Außerdem wie schon erwähnt, ist das "twinken" relativ gängig.
    Wer viel Zeit investiert hat einfach früher oder später nichts mehr zu tun, dann spielt man halt noch einen Charakter, um auch diese Klasse besser kennenzulernen usw.

    Wer den Content so richtig ernst nimmt (dazu zähle ich nicht btw.) spielt 5-6 Charaktere gleichzeitig auf dem gleichen Niveau, unter Umständen sogar die gleiche Klasse, einfach nur wegen dem Loot-Glück. Auf einem Char nur Unfug gedropt bekommen? Auf den anderen 5 hat man mehr Glück.

  16. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: ThorstenMUC 28.07.18 - 22:43

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kein Vergleich zu 2004, als Spieler noch tatsächlich von mobs getötet
    > > werden konnten. Heute undenkbar.
    >
    > Und gut so, denn das war damals furchtbar langweilig. Zumal auch mit einem
    > Mob eigentlich niemals in WoW 2004 eine Gefahr bestand. Aber wegen der
    > Downtimes waren große Mobgruppen Solo damals einfach keine gute Idee.

    Einzelne normale Mobs in der freien Welt waren noch nie eine Herausforderung - nur Zeitvertreib...

    Deshalb ist vielen Allianz-Spielern "Hogger" ja so in Erinnerung geblieben ;-)

    Auf den trift man genau zu einem Level-Zeitpunkt, zu dem man seinen Char gut genug beherrscht, dass man gegenüber den Mobs leicht überheblich geworden ist... auch gerne mal ein paar gleichzeitig angeht, um die Quests schneller abzuschließen...

    Und da laufen da so drei Quest-Gnolle durch den Wald... und man denkt sich noch "das war aber eine einfache Jagd" (wer achtet nach ein paar hundert Standard-Mobs schon auf das kleine extra-Symbol von Hogger)... Pull! - und dann wird einem von Hogger und seinen beiden Leibwächtern erstmals wieder etwas Respekt eingeprügelt ;-)
    Dürfte für nicht wenige die erste Begegnung mit dem Geistheiler gewesen sein...

  17. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: PerilOS 28.07.18 - 23:33

    Hogger war "OP", weil die meisten Klassen absolut keine Skills hatten und du zu dem Zeitpunkt maximal 4 Greens mit +1 Stat hattest.

    Du schaffst den Hogger Trupp auch heute nicht nur mit Autohit.

    Das Spiel war damals, weil die Zeit so war, einfach grottig designed. Es gab pro Klasse nur 1 relevanten Spec und alle Core-Skills waren 40+. Bis dahin hat man sich abgekrebst.
    Die einzigen die einen echten skill hatten, waren Warris mit HT und Rogues mit SS.

  18. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: androidfanboy1882 29.07.18 - 12:58

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Der Kampf gegen einen einzelnen Mob war noch nie spannend in WoW, da die
    > Mobs gar keine ausreichenden Fähigkeiten dafür haben, um einen spannenden
    > Kampf zu gewährleisten.

    Bei aller Liebe und Zuneigung aber du hast anscheinend keinen holy priest in vanilla gelevelt ;)

  19. Re: ...etwa mit einer pauschalen Absenkung der Gesundheitspunkte aller feindlichen Kreaturen. Done.

    Autor: Hotohori 30.07.18 - 17:07

    Neutrinoseuche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Wie willst du dir ein komplettes Bild von einem MMO machen, Wenn du
    > nicht jede Klasse spielst und dadurch jede Quest machen kannst? Außerdem
    > hat das durchaus seine Vorteile wenn man die Daylies mit 12 oder mehr Chars
    > machen kann.

    Gar nicht? Ein MMORPG ist nicht dazu da es durch zu spielen. Ich hab in 20 Jahren noch in keinem MMORPG alle Quests, alle Klassen (eher meist eine max. 2-3) etc. durchgespielt.

    Daylies ist die Pest und Cholera zusammen in MMORPGs, billige Beschäftigungstherapie. Stupide für Spieler, billig und einfach umzusetzen für Entwickler.

    Und wer darin Vorteile sieht mit etlichen Charakteren Inhalte zu spielen, der hat für mich sowieso niemals den echten Reiz eines MMORPGs verstanden und ist nicht im Ansatz ein Rollenspieler. Wegen genau solchen Spielen sagen auch viele heute MMOrpg zu dem Genre, weil Rollenspiel immer weniger eine Rolle spielt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 39,99€
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47