1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard und Paypal…

Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: derHusten 31.01.11 - 11:33

    Jetzt völlig aussen vor, ob wow-gold kaufen cool ist oder was auch immer:

    Es kann nicht sein, dass eine Bank, die wirklich einen Bankstatus hat, den Zahlungsverkehr zwischen 2 Kunden verhindert und einem Kunden dafür sogar das Konto sperrt. Und erst recht nicht, wenn es nicht um Menschhandel oder Drogen geht, sondern lediglich eine der Parteien gegen die AGB eines Computerspiels verstösst!

  2. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: Halley 31.01.11 - 11:43

    recht hast du, aber hier geht es nicht um peanuts, sondern um Mio.!! und da hört der spass auf.

    --------------------------
    ich bin wie TKKG:
    -stark wie Tarzan
    -klug wie Karl
    -verfressen wie Klößchen
    -und ähh...hübsch wie Gabi

  3. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: liquidsky 31.01.11 - 11:55

    Wo ist der Unterschied ob ich virtuelles Gold kaufe oder meinen Spielaccount verlängere? Blizzard zockt die Leute doch selber ab nur hat was dagegen wenn andere das mit Ihren Kunden macht.

  4. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: waswiewo 31.01.11 - 11:59

    Halley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > recht hast du, aber hier geht es nicht um peanuts, sondern um Mio.!! und da
    > hört der spass auf.

    Das hat doch nichts mit Spaß zu tun. Hier geht es um eine Bank (was PayPal rein rechtlich ist und für ihr Geschäftsmodell sein muss). Hier geht es um Gesetze und nicht um Spaß. Als Geldinstitut kann ich nicht einfach bestimmen, woher das Geld kommt das ein Kunde bekommt - so lange es nicht gegen ein Gesetz verstößt. Und so "blöd" Gold(ver)käufer sind und egal in wie vielen AGBs es steht: es ist nicht illegal.

  5. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: skynet 31.01.11 - 12:06

    schon vergessen...?!
    paypal nimmts nich so genau mit den entsprechenden richtlinien und gesetzen.

    siehe wikileaks...

  6. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: Trockenobst 31.01.11 - 12:25

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gesetze und nicht um Spaß. Als Geldinstitut kann ich nicht einfach
    > bestimmen, woher das Geld kommt das ein Kunde bekommt

    Paypal ist eben keine Bank. Paypal ist ein ziemlich trickreicher "Bastard"
    und es ist aktuell fast in einer Monopolstellung. Damit können sie sich
    alles erlauben was sie wollen, weil sie *Wissen* (im Gegensatz zu den echten
    Banken) dass sie sowieso niemand vor den Kadi zieht, noch Schadenersatz
    fordern wird. Jedenfalls keine Goldfarmer in China.

    Somit können die weiter machen was sie wollen, solange keiner eine
    Alternative aufbaut ist das so und bleibt das so die nächsten 50 Jahre.

  7. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: Sharra 31.01.11 - 12:37

    PayPal IST eine Bank.
    Sie haben seit einigen Jahren eine Bankenlizenz, da sie sonst auf einigen Gebieten nicht hätten weitermachen, bzw expandieren dürften.

    Wikipedia spuckt dazu aus:
    Am 2. Juli 2007 wechselte PayPal seinen Status in Europa zu einer Bank, nachdem es von der luxemburgischen Bankbehörde eine Banklizenz für Europa erhalten hatte. Alle Konten von PayPal wurden an diesem Tage von PayPal (Europe) Ltd. nach PayPal Luxemburg transferiert. Dies hatte auch eine Überarbeitung der Nutzungsbedingungen zur Folge. PayPal wird seitdem von der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) reguliert. Ein Guthaben auf einem PayPal-Konto ist nicht durch das Einlagensicherungssystem geschützt. Der Wechsel des Kontos von PayPal (Europe) Ltd. zu PayPal Luxemburg erfolgte automatisch. Die genaue Bezeichnung der neuen Firma lautet „PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.“. Die Gebühren und der Käuferschutz waren von dem Wechsel nicht betroffen.

    Und eine Bank hat nicht das Recht eigenmächtig das Konto zu sperren, nur weil ein Wirtschaftsunternehmen (hier Blizzard) das so wünscht.

    Das Dumme hier ist, dass Goldfarmer zwar nach den AGB von Blizzard verboten sind. Damit können sie sie vom Spiel ausschließen. Aber nach dem Gesetz agieren sie vollkommen legal. Damit hat Paypal als Bank keinerlei Rechte.

  8. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: .02 Cents 31.01.11 - 12:53

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und eine Bank hat nicht das Recht eigenmächtig das Konto zu sperren, nur
    > weil ein Wirtschaftsunternehmen (hier Blizzard) das so wünscht.

    Die ganze Abwicklung der Geschäftsbeziehung zwischen Kunde und Bank hat sicher einen Gesetzlichen Rahmen, beruht aber auf privatrechlichen Verträgen. Diese sind immer kündbar, und das dürfte auch im Luxemburgisch / Europäischen Bankenrecht so gelten. Die Leistungen und Verpflichtungen innerhalb dieser Verträge beruhen - neben dem gesetzlichen Rahmen - immer auf Vereinbarungen entweder Einzelvertraglicher Natur, oder auf irgendeiner Art AGB. Auch bei solchen Leistungsabsprachen würde ich ziemlich sicher davon ausgehen, das es keine Banken AGB dieser Welt gibt, die die Abwicklung dieser Leistungen ohne jede Beschränkung garantiert ...

  9. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: M.Kessel 31.01.11 - 14:35

    Paypal ist keine Bank, und hat, wenn es Ärger gibt, ihren eigenen Aussagen nach keinen Bankstatus, und muß sich somit an gar keine Regeln halten ...

    Wer Paypal für etwas anderes als Taschengeldgeschäfte nutzt hat die Geschäftsbedingungen nicht gelesen ...

  10. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: antares 31.01.11 - 15:53

    derHusten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt völlig aussen vor, ob wow-gold kaufen cool ist oder was auch immer:
    >
    > Es kann nicht sein, dass eine Bank, die wirklich einen Bankstatus hat, den
    > Zahlungsverkehr zwischen 2 Kunden verhindert und einem Kunden dafür sogar
    > das Konto sperrt. Und erst recht nicht, wenn es nicht um Menschhandel oder
    > Drogen geht, sondern lediglich eine der Parteien gegen die AGB eines
    > Computerspiels verstösst!


    Das Problem dabei ist, dass die Paypal AGB den Handel mit Gütern, an denen du nicht das Copyright hast, eigentlich untersagen. Die Meisten hersteller haben jedoch jederzeit das Besitzrecht sowie Copyright an den Items ihrer games. Damit ist der verkauf via PayPal gegen deren AGB und sie dürfen dich sperren.

    Andererseits hat M.Kessel recht - wenns probleme gibt, dann redet sich PP ganz schnell damit raus, dass sie keine Bank sondern ein Onlinebezahldienst sind.

  11. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: Sharra 31.01.11 - 17:02

    Paypal hat eine europäische Bankenlizenz. Was sind sie dann anderes als eine Bank?

  12. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: tribal-sunrise 31.01.11 - 17:14

    > Damit ist der verkauf via PayPal gegen deren AGB

    Eine Bank handelt aber nicht nach privatwirtschaftlichen AGB. Erst wenn jemand gegen geltendes Recht verstösst wird das ganze interessant - aber auch dann darf nicht PP einfach i-etwas sperren, sondern Blizzard müsste erst einmal den Betreffenden verklagen und dann könnte ein Richter (!) entscheiden dass ein Konto gesperrt, gepfändet oder was immer wird.

  13. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: TriAler 01.02.11 - 02:57

    Ein Verstoß gegen die AGB eines Computerspiels ist ja wohl noch lange keine Straftat und somit kein Grund für eine Kontosperrung.
    Eins ist sicher, wenn das hier keine Ente ist und Paypal tatsächlich Konten eines Kunden sperrt, weil ein Spielehersteller das gern so möchte, dann ist mein Konto dort sofort gelöscht.
    Im Umkehrschluss bedeutet das nämlich nichts anderes, als das sie das willkürlich mit jedem Kunden so machen werden, wenn ihnen der Sinn danach steht. In der aktuellen CT wird in der Rubrik "Vorsicht Kunde" ebenfalls ein Fall von dreister Willkür von Paypal gegen einen Kunden geschildert. Das scheint dort mittlerweile die Regel statt die Ausnahme zu sein.

  14. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: Trockenobst 05.02.11 - 10:13

    TriAler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein Fall von dreister Willkür von Paypal gegen einen Kunden geschildert.
    > Das scheint dort mittlerweile die Regel statt die Ausnahme zu sein.

    Wie gesagt: eine Bankenlizenz bedeutet gar nichts. Das schützt eher
    die Banken untereinander als Banken vs. Kunden. Banken müssen nur sicher-
    stellen dass Du dein Geld nicht verlierst - SOLANGE sie nicht Pleite sind.
    Das werden sie dir immer garantieren. Mehr aber auch nicht.

    Die Konstruktion von Paypal ist eben so, dass sie zwar eine Bank sind
    aber dann wieder auch nicht. Wieso müssen andere Banken in den Sicherheits-
    Fond einzahlen, Paypal aber nicht? Genau, weil das eben dieser "Spezial-
    status" ist den sie sich besorgt haben. Irgendwo gabs mal einen Bericht
    wie trickreich die juristische Konstruktion ist.

    Es gibt *keine* Möglichkeit das sich ein Kunde bei einer Bank den Service
    einklagt. Paypal kann immer auf andere Banken verweisen. Wenn Du das
    durchklagen willst, bist Du 100.000€+ los. Und 10 Jahre Lebenszeit.
    Und natürlich alles in Luxenburg wo die Anwälte für so ein Thema 5x
    so teuer sind - und wahrscheinlich auch noch schwer zu finden.

    Wie gesagt: Papier ist sehr geduldig, Strukturen sind geduldig. Der kleine
    Goldfarmer hat hier Rechte die weniger Wert sind als Sand in der Wüste.

  15. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: Sharra 05.02.11 - 12:06

    Ich bin mir da jetzt nicht 100% sicher, aber da Paypal ausschließlich nur seine Internetpräsenz hat, und keine Ladengeschäfte, müsste zumindest in Deutschland der fliegende Gerichtsstand gelten. D.h. bei jedem Mist, wegen dem man Paypal vor Gericht zerren kann, darf ich mir das Gericht raussuchen, da der Schaden nicht an einen Ort gekoppelt ist. In so einem Fall würde man sich durchaus ersparen in Luxemburg zu klagen.
    Noch dazu könnte es für Paypal verdammt teuer kommen, falls hierzulande mal einer den Arsch in der Hose hat (und den Geldebeutel dazu) bis vor den BGH durchzuhalten, und ein Grundsatzurteil zu erwirken.

  16. Re: Gleich Paypal den Bankstatus entziehen!

    Autor: Trockenobst 06.02.11 - 15:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Noch dazu könnte es für Paypal verdammt teuer kommen, falls hierzulande mal
    > einer den Arsch in der Hose hat (und den Geldebeutel dazu) bis vor den BGH
    > durchzuhalten, und ein Grundsatzurteil zu erwirken.

    Es ist ja schon ein Problem ein Konto als Arbeitsloser mit Schufa-
    Eintrag zu kriegen. Es gibt nur eine Selbstverpflichtung, keinen Zwang.

    http://arbeitslosenkonto.de/

    D.h. du müsstes das nicht nur mit Paypal, sondern gegen das gesamte EU-
    Bankensystem aufnehmen. Dazu brauchst Du keinen Arsch in der Hose, sondern
    politischen Beistand wenn ich mir das Thema so im Netz ansehe.

    Banken lösen Konten anscheinend wie sie wollen auf. Es gibt dokumentierte
    Fälle wo ein Geldlaster vor der Türe steht, dir Sicherheitsleute einen
    Umschlag mit dem Restguthaben in die Hand drücken und damit das Konto
    als aufgelöst gilt (z.B. bei Baubetrügern etc.)

    Dann stehst du mit 50.000€ in Cash da und weißt nicht wohin damit weil
    keine Bank dir ein Konto gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Künstliche Intelligenz in der zivilen Sicherheitsforschung
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  3. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin
  4. ERP-Berater im militärischen Bereich (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de