Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Bossland stellt…

Lösung gegen Cheater

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lösung gegen Cheater

    Autor: Hotohori 13.11.17 - 21:19

    Game Streaming.

    Game Streaming zeigt ja jetzt schon, dass dieser sehr gut funktionieren kann, sogar mit recht geringer Latenz.

    Würde ich ein neues MMORPG entwickeln, ich würde es komplett auf Servern laufen lassen und nur noch das fertige Bild übertragen.

    Dann würde es schon erheblich schwerer werden dann noch zu cheaten. Viele Arten von Cheats wären schlicht absolut unmöglich.

    Und das streamen hat noch einen weiteren Vorteil: es läuft auch auf Geräten die für ein Client Spiel mit solcher Grafik zu schwach wären, was die potenzielle Zielgruppe vergrößert. Und es wäre absolut easy das Spiel auf allen möglichen Plattformen anzubieten (Konsolen, selbst Smartphones), einzig auf die Steuerung müsste man eben achten und die ist auch nur noch die einzige Schwachstelle, bei der man cheaten könnte.

    Ich bin zwar absolut kein Fan von Game Streaming und ich möchte die Games direkt auf meinem PC laufen lassen, aber bei reinen Online Spielen als Cheater Schutz würde ich das in Kauf nehmen.

    ... dass das Online Spiel dann auch noch sehr gut sein müsste, steht wieder auf einem anderen Blatt, also würde Game Streaming für mich allein nichts bringen, dadurch würden die MMORPGs nicht plötzlich gut werden. ;) Geschätzt würde durch Gamestreaming solche Spiele 5% besser, so schlecht empfinde ich das Genre heute, das Cheater da auch nichts mehr wirklich schlechter machen.

  2. Re: Lösung gegen Cheater

    Autor: Cystasy 13.11.17 - 22:55

    Streaming wird sich niemals durchsetzen. Wieso? Deshalb:

    1) Möchten die Spieler etwas "besitzen". Sie möchten die Kontrolle über ihr Spiel besitzen. Sie wollen nicht nur die Nutzungsrechte, sondern sie wollen es besitzen. Das ist das gleiche wei beim Musik / Film Streaming.. der großteil möchte DRM freie Inhalte die sie sich abspeichern können. Geht das nicht, ist der Inhalt / Content weg sobald die Server down sind oder es sonstige Probleme gibt die dann vllt sogar dazu führen das die Gespeicherten Fortschritte gelöscht sind. Sowas möchte niemand

    2) Ist die Internetgeschwindigkeit noch nicht so hoch in allen Gebieten das es funktioniert das ganze ruckelfrei & ohne Bildartefakte zu machen. Es gibt da ein Anbieter des es auf Smartphones, Computer usw ermöglicht genau das zu tun was du möchtest (mit Spielen von Steam, Blizzard und noch ein Spieledienst). Das lagt wie sau, hat Grafikstörungen usw usf..

    3) Reicht die Serverleistung nicht aus um ein gesamtes MMORPG drauf laufen zu lassen. Das was du als normaler SPieler siehst, ist jetzt nicht komplex. Das was aber im Hintergrund abläuft, also allein das was z.b beim WoW Client oder diversen anderen abläuft..wenn du das alles noch auf den Server auslagerst.. für tausende Spieler.. das geht nicht. Vorallem weil die meisten Spieler nur max 10-20¤ Monatlich als Abo zahlen wollen (und mittlerweile nicht mal mehr das,die meisten wollen einmal kaufen immer zocken)... du davon aber keine Server kosten decken kannst als Betreiber eines solchen Dienstes.


    Kurz gesagt - zu teuer, Spieler wollen es nicht, zu fehleranfällig und joa..
    Ich würde es jedenfalls nicht nutzen. Wenn ich ein Spiel kaufe, möchte ich die Dateien haben & es auch nutzen können ohne Internetverbindung. Würde man nach deiner Idee gehen, könnte man nicht mehr zocken sobald die Internetverbinung fehlt oder rumzickt (was leider oft der Fall ist wenn man z.b über WLAN ins Netz geht). Und so ein Streaming Spiele Dienst würde nunmal nur funktionieren wenn du Inet hast.. womit es sich schon disqualifizert. Die Leute regen sich ja schon tierisch wegen Online-Only Spiele auf die du nur zocken kannst mit Inet.. was genau hier der Fall wäre.. wenn die Spieler dann aber garkeine Kontrolle mehr über die Dateien (zb Savestates) haben laufen die dir direkt die Tür ein.. das will kein Spieler haben sowas. Auch wenn Playstation jetzt sowas anbietet.

  3. Re: Lösung gegen Cheater

    Autor: Aki-San 14.11.17 - 06:48

    Noch ist die Technik nicht auf dem Stand. Solange muss eben mit IP-Bans (Overwatch) und Community-Judgment gearbeitet werden (z.B. CS:GO).

    Ansonsten ist immer von Vorteil für das Spielen in MP mit Whitelist / Blacklist zu arbeiten.

    Das wird irgendwann die Zukunft sein, bzw. ist schon so (siehe Battlefail). Private Server mit Whitelist und "offical" Server mit 90% Cheateranteil.

    Ich habe viel Erfahrung im Hosten (CS, BF, Diablo 2, Starcraft) und die einzige wirksame Methode, das Spiel sauber zu halten war es Spieler die gegen die "Spielregeln" verstoßen, permanent auszuschließen.

  4. Re: Lösung gegen Cheater

    Autor: Hotohori 15.11.17 - 03:40

    1) Sorry, aber ich liege gerade vor lachen auf dem Boden.

    Spiele werden immer mehr als Download only gekauft anstatt Retail, Filme und Musik auch immer mehr anstatt auf Disc. Dann noch Netflix, Amazon Prime, Music Flatrates etc.

    Und dann kommst du daher und willst mir weiß machen das Leute etwas besitzen wollen. Das gilt nur noch für eine Gruppe von Leuten, die stetig kleiner wird.

    Das gleiche bei DRM freiem Content, genauso Blödsinn, der Großteil interessiert es nicht, darum ist DRM so erfolgreich und wird eher immer extremer, leider.

    Schönes Beispiel von nicht von sich auf den Rest der Menschheit schließen.

    Und schon mal was von Backups gehört? Schon seit über 15 Jahren werden bei MMO Servern regelmäßig Backups gemacht um genau so etwas zu vermeiden. Und genauso lange gibt es Spiele, deren Fortschritt weg sind wenn die Spiele eingestellt werden.

    Alles nichts was bei Game Streaming auch nur irgendwie neu wäre.

    2) Schau dir mal PlayStation Now an, das läuft überraschend gut. Und Game Streaming braucht auch nicht wirklich mehr Bandbreite als ein Videostreaming Dienst wie Netflix.

    Das Ganze wird sich die nächsten Jahre technisch auch weiter verbessern und es gibt bereits mehr als Genug mögliche Kunden mit entsprechender Internet Leitung.

    3) Danke, ich kenne mich mit MMO Servern durchaus etwas besser aus. Da läuft auch nicht ein Server sondern eine ganze Server Farm. Und schon jetzt läuft bei vielen Spielen das halbe Spiel auf den Servern, lediglich die Grafikausgabe fehlt.

    Natürlich müsste man dennoch sehen wie man das Ganze finanziert bekommt, das kann hier aber Niemand eh Niemand sagen, das wäre genauso nur Hellseherei weil hier Niemand alle Daten hat und überhaupt weiß was für Server Leistung man annähernd bräuchte. In Zeiten von virtuellen Server ist das rein technisch jedenfalls kein so großes Thema mehr.

    Wir reden hier von einem MMORPG, einem Genre das man sowieso nur online spielen und nicht offline spielen kann. Warum argumentierst du da jetzt plötzlich damit, dass Leute offline spielen wollen? Das macht überhaupt kein Sinn.

    Sorry, aber wenn ich mir dein Beitrag so als Ganzes ansehe klingt es so als suchst du Händeringend nach Argumenten um meine Idee ja so schlecht wie nur möglich hin zu stellen. Da kommt der Verdacht auf, dass es dir nur darum geht, dass dir die Idee selbst so wenig gefällt, das du versucht es für alle schlecht zu reden und dir dafür jedes noch so schlechte Argument recht ist.

  5. Re: Lösung gegen Cheater

    Autor: Hotohori 15.11.17 - 03:48

    Eben, wie ich an anderer Stelle schon sagte, Cheater lernen es nicht (Stichwort Kinder und heiße Herdplatte). Da hilft nur ein permanenter Bann. Cheater kann man nicht zu fairen Spielern erziehen, das geht maximal bei Spielern, die das erst einmal getan haben, nur bleibt es so schnell nicht nur bei dem einen mal, das man die Chance sie zu belehren extrem leicht verpassen kann. Und dann ist es eh hoffnungslos, dann sind Cheater wie Lüger für Spieler, wer einmal cheatet dem glaubt man nicht mehr. Und ist so einer unter den eigenen Gilden/Clan Spielern, ist das Vertrauen eh für immer dahin.

    Leider hab ich aber auch zu oft in Gilden/Clans erlebt, wie Cheater von Mitspielern dann noch in Schutz genommen werden und ihr Handeln beschwichtigt wird... "ist ja nicht so schlimm was er gemacht hat". Wenn man nicht aufpasst kann so ein Cheater auch mal schnell eine(n) Gilde/Clan deswegen kaputt machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. AEVI International GmbH, Paderborn
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11