Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Geschlossener…

Überlege anzufangen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überlege anzufangen...

    Autor: Irokesengranate 01.07.10 - 15:03

    ... WoW zu spielen. Habe bisher keine Erfahrung mit MMORPGs, habe aber zur Zeit Lust, mal welche auszuprobieren. Höre nur immer wieder, dass WoW mittlerweile immer mehr zur casual-braindead-orgie verkommen ist. Was das heissen soll, weiss ich zwar nicht, aber ich vermute, dass es früher mal auch von intelligenten MEnschen gespielt wurde. Mittlerweile (so diejenigen, die es mal gespielt haben oder noch spielen) laufen da nur verblödete kiddies rum. Stimmt das? Wie viele Leute spielen das denn so? Oder sollte ich das lieber gleich vergessen und ein anderes MMORPG spielen?

    Was mich aber am meisten abschrekt, sind die monatlichen Gebühren. Es geht mir nicht um die 20Euro an sich (oder wie viel kostet das?), sondern mehr um den psychologischen effekt. Ein Spiel, das ich für 40 EUro kaufe, spiele ich wann ich will und habe es irgendwann fertig. Wenn es gut war, spiele ich es vielleicht danach nochmal. Aber immer kostet es nur einmalig 40 Euro. Bei so'nem Monatsbeitrag fühlt man sich doch bestimmt verpflichtet, die kohle gut zu nutzen und so viel wie möglich zu spielen, oder?

    Bitte keine keine MMORPG-/WoW-Kriege! Würde mich wirklich interessieren.

  2. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Zeit 01.07.10 - 15:08

    Intelligente Menschen ...

    Wow ist ein Zeitvertreib für Menschen die diese im Überfluß haben oder solche, die sich die Zeit dafür einteilen können ohne ihr Leben(RL) zu verlieren.

    Es hat einen fiesen Suchtfaktor und ist vermutlich das langlebigste MMORPG auf dem Markt.

    Zum Glück wird der Gewinn nicht nur abgeschöpft, sondern für die Erweiterung und Verbesserung genutzt.
    Auch wenn nicht jede Neuerung tatsächlich unbedingt für jeden eine Verbesserung ist bleibt das Spiel spannend.

    Easy to play hard to master

    Überlegs Dir gut ob Du dazu Lust hast.

  3. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: kostenlose_testversion 01.07.10 - 15:12

    Lad dir die kostenlose Testversion und spiel 10 Tage lang ;)

    Dann kannste dir dein eigenes Bild bilden

  4. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Irokesengranate 01.07.10 - 15:14

    kostenlose_testversion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lad dir die kostenlose Testversion und spiel 10 Tage lang ;)
    >
    > Dann kannste dir dein eigenes Bild bilden


    Ahja, danke für den Tip. Wusst nicht, dass es sowas gibt. Werds nachher mal ausprobieren.

  5. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Kira 01.07.10 - 15:22

    WoW spielen ca. 11,5 Mio. Menschen Weltweit, pro Server sind im Schnitt ca. 16.000 Leute online, du findest immer jemanden.

    Es gibt viele Kiddis, aber wenn du Abends spielst oder Morgens haste deine Ruhe solang die in der Schule sind, ansonsten die Kiddis einfach ignorieren.

    WoW Immernoch der Platzhirsch unter den MMO´s wird, es auch bis ca. 2015 bleiben da nach Cataclysm ein neues Addon raus kommt ( Der Smaragdgrüne Traum das das Ende von WoW ist ).

    WoW ist ein PVE spiel, sprich Player vs. Envoirment ( Spieler gegen Monster ).

    Wenn du allerdings mehr Lust auf PVP ( Player vs. Player ) hast dann empfehl ich dir Warhammer online, gibt ebenfalls eine Testversion die du Unbegrenzt spielen kannst ( gibt nur ne level beschränkung ).

    Ansonstn, wenn du kein Geld zahlen willst, Kauf dir Guild Wars, ist von ehemaligen Blizzard entwicklern und in meinen Augen die beste Konkurrenz zu WoW ( Gibt ebenfalls Testversionen ).

    Öhm ja, demnächst kommt Knights of the Old Repuplic ( star wars ) von EA Games und Bioware raus.

    Wenn du ganz was anderes spielen willst, lade dir die Testversion von Eve - Online runter, spielen ca. 200.000 Leute, und ist total was anderes.

    Ebenfalls kommt ca. 2012/13 Warhammer 40k Dark Millenium Online raus, was WoW wahrscheinlich den Rang ablaufen wird, da es ganz was neues wird, 2011 kommt auch Guild Wars 2 raus, dazu wird es ebenfalls eine Testversion geben, ich hoffe ich konnte dir helfen.

  6. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Kargath 01.07.10 - 15:24

    Wenn du einen bekannten hast, der noch aktiv spielt, kann du dich auch von ihm werben lassen (Stichwort: "Wirb einen Freund" in der accountverwaltung deines bekannten). Dadurch "verbinden" sich eure accounts für eine Weile, sodass ihr beim gemeinsamen questen/leveln vorteile habt (zumindest bis level 60). Das Werben beinhaltet ebenfalls ein 10 tage test abo, in dem die freundschafts vorteile schon voll greifen.

  7. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 01.07.10 - 15:30

    Kargath schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort: "Wirb einen Freund"

    Sollte man das Spiel nicht besser seinen FEINDEN empfehlen? *g* (SCNR)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  8. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Kargath 01.07.10 - 15:44

    Stimmt, es heisst ja auch, dass WoW spieler eh keine echten freunde haben, daher müssen wohl die guten alten Feinde herhalten :)

  9. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Kargath 01.07.10 - 15:46

    upps, sollte eigentlich die antwort auf:

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kargath schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stichwort: "Wirb einen Freund"
    >
    > Sollte man das Spiel nicht besser seinen FEINDEN empfehlen? *g* (SCNR)


    werden

  10. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Peter Meder 01.07.10 - 19:38

    Der monatliche Beitrag ist eigentlich kein Problem, da einiges geboten wird.
    Es gibt immer mal wieder große (Content-) Patches, welche eine Menge von neuem Inhalt dem Spiel hinzufügen.
    Ferner kannst du jeden Monat "kündigen", bist also nicht gefesselt.

    Ich war anfangs auch gegen monatliche Gebühren, aber inzwischen empfinde ich sie bei Spielen wie WoW in Ordnung.

    Wie es ist jetzt neu anzufangen, weiß ich nicht.
    Das leveln von 1-60 bzw. 70 ist inzwischen deutlich einfacher und schneller als früher (muss nicht unbedingt schlecht sein).
    Je nach deinem Charakter kann es sein, dass du immer die beste Ausrüstung haben willst und das du "raiden" willst, dann kann es anfangs zeitintensiv sein.
    Andere Spielweisen sind eher PvP lastig, nur Quests machen, "Alts" spielen usw.

  11. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Streuner 01.07.10 - 19:54

    Peter Meder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der monatliche Beitrag ist eigentlich kein Problem, da einiges geboten
    > wird.

    Ja, immer wieder das gleiche :->

  12. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Streuner 01.07.10 - 20:01

    Zeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat einen fiesen Suchtfaktor und ist vermutlich das langlebigste MMORPG
    > auf dem Markt.

    Ach bitte. WoW gibt es gerade mal 5-6 Jahre.

    > Zum Glück wird der Gewinn nicht nur abgeschöpft, sondern für die
    > Erweiterung und Verbesserung genutzt.

    *lach*
    Wer's glaubt.

    Das meiste wird doch für andere Spiele abgezogen.

  13. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Streuner 01.07.10 - 20:08

    Irokesengranate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... WoW zu spielen. Habe bisher keine Erfahrung mit MMORPGs, habe aber zur
    > Zeit Lust, mal welche auszuprobieren. Höre nur immer wieder, dass WoW
    > mittlerweile immer mehr zur casual-braindead-orgie verkommen ist. Was das
    > heissen soll, weiss ich zwar nicht, aber ich vermute, dass es früher mal
    > auch von intelligenten MEnschen gespielt wurde.

    Nicht direkt Intelligenter. Das Spiel war anstrengender, Arbeitsintensiver. Man musste Wochen und Monatelange die selbe dumme Aufgabe ausführen für etwas das heute quasi nebenher geschenkt wird.


    > Mittlerweile (so
    > diejenigen, die es mal gespielt haben oder noch spielen) laufen da nur
    > verblödete kiddies rum. Stimmt das? Wie viele Leute spielen das denn so?

    Zu viele und zu wenige, von beidem ;)

    > Euro. Bei so'nem Monatsbeitrag fühlt man sich doch bestimmt verpflichtet,
    > die kohle gut zu nutzen und so viel wie möglich zu spielen, oder?

    Deine Psychologie musst du schon selbst kennen.

    Persönlich kann ich sagen das man natürlich schon einen inneren Zwang hat die gekaufte Zeit zu nutzen. Aber das heißt nicht das man jetzt 24 Stunden am Tag, 30 Tage im (Kauf)monat spielen will. Man spielt hat seine Zeit wie es gerade passt, oder auch nicht.

  14. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Kiseran 02.07.10 - 11:34

    Jetzt noch neu anfangen.. puh, ich hoffe mal du hast ein dickes Fell. WoW hat von Haus aus eine recht sanft ansteigende Lernkurve, man merkt also gar nicht was man so alles dazulernt - bis zu dem Tag wo man sich plötzlich die Haare rauft, weil überall nur noch Deppen rumrennen die ihren Charakter fürchterlich falsch spielen.

    Viele Leute im Spiel haben mittlerweile ne ziemliche Erwartungshaltung entwickelt und sind mit (nicht konstruktiver) Kritik überhaupt nicht schüchtern wenn jemand nicht genauso weit ist wie sie selber. Das Spiel verzeiht dir vor allem Anfangs sehr viel, die Spieler dagegen führen sich oft auf wie ADS-geschädigte Perfektionisten mit Tourette-Syndrom.

    Um den Schock abzufedern gibts imho nur ein Mittel: Wer jetzt anfängt sollte versuchen seine Kontaktscheu so schnell wie möglich zu überwinden und sich möglichst sofort ne Gilde suchen. Dabei machts vor allem Sinn etwas auf die Altersstruktur zu achten. Es gibt Gilden die Spieler aller Altersstufen akzeptieren, da sollte man sich allerdings auf ein Übermaß von testosteron-bekifften Minderjährigen einstellen. Ein guter Teil von Gilden akzeptiert niemanden unter 18 und gelegentlich findet man auch mal eine Ü30-Gilde. Zusätzlich zum Alter machts noch Sinn auf die Progression der Gilde zu achten und sich für den Anfang erstmal eine zu suchen die das Spiel recht locker sieht. Wer direkt dort aufschlägt wo nichts als Leistung gefragt ist muss sich natürlich auch nicht wundern wenn er unter die Räder kommt.

    Abschließend: Viel Spaß beim ausprobieren. Auch wenn viel gejammert und gelästert wird, WoW ist immernoch ein gutes Spiel, auch wenn die Community mal besser war.

  15. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: unwissender 02.07.10 - 15:03

    Man(n) sollte hinzufügen das man für das Spielen von World of Warcraft monatlich bezahlen muss. Dieses hat den kleinen Nachteil, dass Man(n) oder Frau sich evtl. gezwungen fühlt das Spiel sehr häufig "abzuspielen"; immerhin wurde für mindestens einen Monat im voraus bezahlt. Monatlich sollte man etwa mit 13 Euro rechnen, je mehr Monate man im voraus das Geld bei Blizzard abliefert desto niedriger wird umgerechnet die Summe auf einen Monat, auf bis zu 8-9 Euro. Korrekturen sind natürlich erlaubt...sofern diese Summen nicht mehr aktuell sein sollten....

    Ein Spieler, ob nun Neu- oder Wiedereinsteiger, sollte schon etwas vorher schauen wieviel oder wie häufig er sich in diesem Onlinespiel aufhalten will. WoW ist im Grunde genommen nicht wirklich etwas für "Gelegenheitsspieler", sondern mehr etwas für Spieler die so eine Art Leidenfähigkeit (also viel Geduld und sehr viel Zeit) besitzen, da sich viele Aufgaben und Aktionen mehr als nur einmal wiederholen und vieles unnötig auf Zeitstreckung hinausläuft, was ja auch von Blizzards Seite aus eine gewisse Logik besitzt ;-).

    Nunja - und ob man (s)einen "Charakter" im World of Warcraft "falsch" spielen kann, mag dahin gestellt sein... es ist natürlich völlig freigestellt wie man seine Figur(en) führt. Es sind Empfehlungen wie man sich zu Verhalten hat, aber sicherlich keine zwingenden Handlungen, die ein Spieler durchführen "muss", nur weil andere "Profis" der Meinung sind, dass der Charakter sonst falsch gespielt wird.
    Es gibt unter WoW auch sogenannte Rollenspiel- Server...oder es gab diese einmal... hier steht nicht das hochleveln und das "richtig spielen" im Vordergrund, sondern das man seine Figuren wirklich "ausspielt" ;-). Hier haben Spieler viel Zeit die ganze Schematik in Ruhe kennenzulernen, sofern diese Art Server (oder Realms) noch existieren und so von Spielern genutzt werden wie es eigentlich vorgesehen ist.

  16. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 02.07.10 - 15:11

    unwissender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt unter WoW auch sogenannte Rollenspiel- Server...oder es gab diese
    > einmal... hier steht nicht das hochleveln und das "richtig spielen" im
    > Vordergrund, sondern das man seine Figuren wirklich "ausspielt" ;-). Hier
    > haben Spieler viel Zeit die ganze Schematik in Ruhe kennenzulernen, sofern
    > diese Art Server (oder Realms) noch existieren und so von Spielern genutzt
    > werden wie es eigentlich vorgesehen ist.

    Als ich vor zwei Jahren oder so das letzte Mal gespielt habe, waren die "Rollenspiel" Server bei WoW als solche ein Schwerz. Was schlicht daran lag, daß es keinen GM gekümmert hat. Im Ernst, zu diesen Konditionen hätte man sich die RP-Realms gleich schenken können. Da lief es auf den HdRO-Rollenspiel Servern schon wieder ganz anders :)

    P.S.: Ich erwarte übrigens nichtmal großartiges Rollenspiel. Mir würde ein freundlicher und höflicher Umgang schon reichen. Und das das keine Leute mit Namen wie "Hartelatte" oder "Superbunny" rumlaufen. So war es auf den RP-Realms bei WoW (bzw. auf dem, auf dem ich war) jedenfalls kein Stück besser, als hier im Forum ^^

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  17. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Kiseran 02.07.10 - 15:38

    Ich treibe mich einen guten Teil meiner Ingame Spielzeit auf Rollenspielservern herum. Echte Rollenspieler sind auch hier mittlerweile in der Minderheit. Allerdings ist der Umgang oft noch etwas besser als anderswo und es dauert länger bis schlechte Sitten sich Bahn brechen.

    Was diese permanente Fixierung auf die Abogebühr soll ist mir nicht ganz klar. Fühlst du dich von deinem Handyvertrag gezwungen so viel wie nur irgendwie möglich zu telefonieren, weils ja monatlich kostet? 13 Euro im Monat sind für jeden Berufstätigen ein Witz, vor allem wenn man bedenkt dass man sich damit ein Hobby zulegt was potentiell immer genau so viel Zeit frisst wie man verschwenden will. Single, grade Urlaub und keinen Bock aufs Wetter? Die WoW-Server sind 10 Stunden täglich für dich da. Grad bis über beide Ohren Arbeit? Dann wird halt mal nicht gespielt bis das erledigt ist. Klar, man kann sich natürlich auch künstlich selber unter Druck setzen und ingame Verpflichtungen aufbauen bis man sein ganzes Leben nur noch ums Spiel rum plant, aber dazu zwingt einen niemand, das Spiel an sich bietet Platz für die unterschiedlichsten Bedürfnisse.

  18. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: unwissender 02.07.10 - 17:20

    Generell muss sich natürlich keiner gezwungen fühlen WoW zu spielen, weil bereits im voraus bezahlt wurde. Allerdings darf man es nicht unterschätzen wieviele Spieler trotzdem so denken, auch wenn es nicht immer bewusst geschieht. In dieser Hinsicht, das muss ich zugeben, habe ich viel "Leergeld"(ja mit doppel "e" ;-) bezahlt.

    Ein Handyvertrag als Vergleich dagegenzusetzen ist etwas schwer nachvollziehbar. Heutzutage gilt dieses Gerät durchaus als wichtiges Arbeitsmittel und man kann es immer und überall mitnehmen respektive nutzen. SMS Nachrichten sieht man die Handybesitzer an und "in" allen Örtchen schreiben ;-). Letzteres bietet natürlich auch ein wesentlich grösseren (und sonnvolleren ;-) Nutzen, wobei der Handybesitzer den "Nutzzwang" sicherlich nicht an den monatlichen Gebühren festmacht.

    Ohne WoW anzugreifen, nein, warum auch .... es hat mir jedenfalls eine Menge Spass gemacht. Mit den zahlreichen Addons wurde das Spiel umfangreicher, wobei man über einige Zusätze sicherlich streiten kann; mein Fall waren sie weniger, da in vielerei Hinsicht das Solospiel zu sehr gefördert wurde, anderseits einige Änderungen den Spieler zur Verzweiflung brachte.
    Heute - es ist einfach nicht mehr "mein Spiel" man verliert nach einer gewissen Zeit das Interesse daran. Sei es wegen dem Spielkonzept, der veränderten Spielestruktur oder einfach den durchaus teilweise doch recht seltsamen Mit- oder Gegenspielern die auf die lange Zeit hinzugekommen sind oder auch nicht mehr existieren. So lässt man das Spiel halt auslaufen und sucht sich etwas neues.

    Es ist unsinnig zu schreiben, dass WoW Spieler "dumme Kiddies", "Hartz IV Empfänger" oder "Unterschichtler" (was immer das auch sein mag...) sind. Wer solche Aussagen (oder dieses als Feststellung) trifft, hat vermutlich nicht so ganz gute Erfahrungen speziell mit diesem Spiel gemacht. Aber wer hat ausnahmslos gute Erfahrungen mit WoW gehabt , sicherlich die Wenigsten unter uns ;-). Viel schöner wären wieder einmal schöne und spannende Diskussionen, die durchaus einmal "hart" zugehen können, allerdings ohne jemanden gleich zu beleidigen oder zu denunzieren.
    Hier habe ich kurz mal Andreas´ letzen Satz (oder besser...letzte Worte...) etwas genauer dokumentiert ;-).

  19. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Triss 02.07.10 - 18:13

    Achja .. und nur weil es sehr viele Menschen spielen, heißt es nicht, daß es gut ist^^ Laß Dich davon nicht blenden.

    Aber wie schon gesagt wurde, lad Dir die Testversion runter und mach Dir Deinen eigenen Eindruck. So hatte ich es mit WoW auch gemacht und nach 2 Tagen auch wieder runtergeschmissen.

    Und wenn ich Dir einen ernstgemeinten Rat geben kann: Laß die Finger von MMORPGs. Die Teile haben leider einen hohen Suchtfaktor und man merkt gar nicht wie schnell es um einen geschehen kann - auch wenn jetzt wieder solche Sprüche kommen, daß man das ja kontrollieren kann und so^^
    Das Beste ist wirklich erst gar nicht mit anzufangen - ich glaube nach ca 9 Jahren MMORPG-Erfahrung weiß ich wovon ich rede :D

    LG
    Claudia

  20. Re: Überlege anzufangen...

    Autor: Björn 05.07.10 - 12:03

    Lieber Threadersteller,

    um eine Testversion auszuprobieren ist jetzt die denkbar ungünstigste Zeit:
    warte einfach noch kurz, bis das neue AddOn Cataclysm rauskommen wird! Jetzt ist Azeroth, also der Weg von Level 1-60, ziemlich trist und leer. Mit dem AddOn wird die komplette Welt umgestaltet und aufgehübscht und du wirst vor allem viele viele viele viele Menschen um dich herum haben, die auch wieder mit neuen Charakteren beginnen werden. Jetzt ist es relativ leer in den frühen Gebieten und man kann nicht so wirklich erleben, was es eigentlich heißt, ein MMOG zu spielen, nämlich mit vielen anderen zusammen;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum München
  2. Flughafen München GmbH, München
  3. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  4. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-79%) 12,50€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00