1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Level 60 fällt in…

5 bis 6 Minuten langer Dungeon

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: Daniel89 24.11.20 - 13:52

    Wtf. Was ist nur aus den Instanzen geworden :/. Ich behaupte jetzt auch mal, dass die Schwierigkeit dieses "Dungeons" dann ebenfalls drastisch runtergesetzt wurde.
    Damals in Classic waren selbst die untersten Instanzen mind. 30 Minuten lang. Wer erinnert sich noch an den Blackrock aus Classic...meine Fresse war gerade die Untere Blackrockspitze eine riesen Instanz, die zudem auch spannend war...

    Wieso macht man dann überhaupt noch einen Dungeon? Stellt doch lieber eine Kiste mit Loot auf, die der Spieler alle x Stunden öffnen kann. Das geht noch etwas schneller. Wie gut das ich mit Ende von WotLk ausgestiegen bin. Das was ich die letzten Jahre lese ist einfach nur billig. Ich sehe es aktuell an SC2 und Warcraft 3 in welche Richtung sich Blizzard bewegt. Da kann ich mir schon gut vorstellen wie das in WoW aussieht...

  2. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: Moriath 24.11.20 - 13:56

    Das Spiel ist so kaputt gecasualt. Wer wirklich ein MMO spielen will, sucht sich was anderes.

  3. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: Rocketeer 24.11.20 - 13:59

    Spannend... WotLK war meine letzte Erweiterung, obwohl mein Sponsor sehr erpicht war mich halten zu wollen... aber es ging einfach nicht mehr bergauf, sondern steil bergab... Ich bereue es bis heute nicht, dass ich aufgehört habe...
    Hatte letztens die Gelegenheit mal wieder einen Monat kostenfrei zocken zu können... Früher musste man als Dudu noch richtig ackern und eine ellenlange (und eigentlich coole) Questreihe bestehen um alle Verwandlungen und Geschwindigkeiten zu können... und heute? Hier ein paar Gold und fertig, danke, nächste "Quest"...
    Wenn man dann in die Inni geht, bekommt der Begriff "Nobrainer" eine ganz neue Bedeutung...

  4. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: Schattenwerk 24.11.20 - 15:04

    Das Problem ist einfach, dass WoW kein Konzept hatte, welches über diverse Addons skaliert hat. Daher immer wieder die Umgestaltung der Attribute, Talentbäume, Levelgrenzen bzw. zurücksetzen usw.

    Man hat solang hinten dran geklebt bis der Schwanz zu lang wurde und dann musste man abschneiden und neu machen. Und dabei wurde dann der Fokus darauf gelegt, dass es auch Casuals verstehen. Immerhin will man diese Abos nicht verlieren, sie stellen ja die breite Masse dar.

    Und dadurch wurde es immer einfacher. Inzwischen wird es von Casuals getragen, welche ihre Erfolgserlebnisse haben wollen (verständlich) und dafür halt nicht - so wie ich damals - 5-6x die Woche Abends in Raids zu kämpfen oder Bereitschaft zu haben. Ein Naxx-Raid von damals (vor dem Nerf) würde heute in WoW keiner mehr spielen wollen. Die Erarbeitung der Instanz war damals hardcore, damals gabs aber auch genug Hardcore-Gamer in WoW. Da konnte das Spiel kompliziert sein mit seinen diversen Stats, Rotationen usw.

    Heute - in der Generation Handy-Casual mit Booster für Echtgeld-Erfahrung - kriegst du da nicht die notwendige zahlende Masse heran.

  5. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: Daniel89 24.11.20 - 15:05

    Ich habe in WotLk Feral-Druide gespielt und in Classic / BC Warlock (auch Arena bis zu einem 2,1k MMR im 5er) und ich muss sagen, dass mir das damals schon echt viel Spaß gemacht hat. Gerade Feral war richtig genial zu spielen. Diese Zeiten vermisse ich schon etwas und hätte ich heutzutage mehr Zeit würde ich BC und WotLk gerne wieder spielen - aber auch nur mit meiner damaligen Gilde.
    Die Änderungen in den letzten Jahren finde ich schrecktlick. Keine Talentbäume mehr, Mounts ab Level 1, keine Klassenquests mehr, etc. Quasi alles Individuelle weg...
    Und ich habe damals in Classic die WL Epic Mount Questreihe gemacht - sie war einfach herrlich und durchaus anspruchsvoll.

  6. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: quineloe 24.11.20 - 15:31

    Das tolle ist ja, genau das was du da nennst hat man bei Blizzard schon 2007 mit Burning Crusade weggefickt. Das passte nicht.

    Der Standard TBC Dungeon ging genau so: Trash, dann geradeaus, Boss, weiter gerausaus. Trash, Boss, wieder nur eine Richtung, Trash Boss Endboss. Fertig.

    Ja nicht die Spieler überfordern, ja nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Und ja nicht von der Lootformel abweichen. Jeder boss droppt was blaues, der Endboss zwei. Trash droppt nix! NICHTS! ist ja Trash. Zu Vanilla war das noch anders. Maraudon, viele verschiedene Richtungen, von BRD ganz zu sprechen. Stratholme zwei verschiedene Endbosse. Selbst Deadmines war nicht komplett linear, es gab einen rare boss in einer Sackgasse. Aber irgendwann hat sich halt mal so ein Spieler, der eigentlich betreut gehört, mal in Razorfen Downs verlaufen und im Forum geheult, seitdem muss jeder Dungeon ein Schlauch sein.
    Und die Loot genauso. Trash darf nix droppen. Die zahllosen Waffen (BOE!) die in Shadowfang gedroppt sind? Gibt's seit TBC nicht mehr. Gibt's in TBC eigentlich einen einzigen Rare boss wie Panzor the Invincible? Ne, man hat echt den Eindruck dass Blizzard damals schon das Controlling das Lootdesign machen hat lassen. Die Spieler stecken X energie rein und bekommen dafür Y loot raus. KEINE Abweichung erlaubt, nicht mal ausnahmsweise durch Glück durch rare drops oder rare spawns.

    Diese scheißfastfooddungeons haben nichts mit aktuellem WoW zu tun. Das ist seit TBC so.

    ich persönlich mochte diese alten Megadungeons sehr, sie waren ja von EverQuest inspiriert (Ruins of Old Guk, Sebilis, Karnor's Castle, Permafrost Caverns, City of Mist usw) und wurden erst mal kopiert und besser gemacht. Aber dann kamen die Erbsenzähler von Activision und haben angesagt, dass auch kleine Dungeons gespielt werden, hauptsache die Loot stimmt. Und weniger kosten.

    Ich erinnere mich an praktisch keinen TBC dungeon, aber in Classic kannte ich mich sofort wieder in jedem einzelnen Vanilladungeon aus.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: Myxin 24.11.20 - 16:00

    Ich kann mich auch noch gut an die HC Raids erinnern, habe als Tank gespielt. Direkt nach der Ansage, dass es los geht flog dann schon von einem Magier die Kugel an mir vorbei, da wars dann spannend den Gegner nochmal zu fangen..

    Muss gut Schmunzeln wenn ich daran Denke.

    Edit: Feierabend.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.20 16:03 durch Myxin.

  8. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: MSW112 24.11.20 - 16:02

    Tatsächlich wurde der möglich Anspruch an die spielerischen Fähigkeiten in den letzten Jahren speziell in Dungeons hochgeschraubt.
    Und Classic Vergleiche auf Dungeonebene sollte man auch vermeiden, den größten Skill den man damals gebraucht hat war Zeit. Und Zeitaufwand ist nicht Schwierigkeit (und wie man an Classic sieht, gilt dies auch generell für alle Raids zu der Zeit).

  9. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: MSW112 24.11.20 - 16:04

    Einer der größten Kritikpunkte an Classic Dungeons war allerdings auch die etlichen Winkel. Blizzard hat es mal gut belegt, die Anzahl der Dungeon Runs die endeten bevor der eigentliche Boss besiegt war war nicht gerade unerheblich. Zeit war dabei meistens garnicht das Problem, sondern das gerne mal der falsche Boss als Endboss angesehen wurde.

    Natürlich sind Schlauflevel lahm, aber Classic muss es nu auch nicht mehr sein.

  10. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: Moriath 24.11.20 - 16:34

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einer der größten Kritikpunkte an Classic Dungeons war allerdings auch die
    > etlichen Winkel. Blizzard hat es mal gut belegt, die Anzahl der Dungeon
    > Runs die endeten bevor der eigentliche Boss besiegt war war nicht gerade
    > unerheblich. Zeit war dabei meistens garnicht das Problem, sondern das
    > gerne mal der falsche Boss als Endboss angesehen wurde.
    >
    > Natürlich sind Schlauflevel lahm, aber Classic muss es nu auch nicht mehr
    > sein.

    Ist mir mit einer Gruppe noch nie in Classic passiert. Was aber öfters mal vorgekommen ist: Die Gruppe ist x mal gewiped und hat dann aufgegeben.

  11. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: quineloe 24.11.20 - 16:54

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeit war dabei meistens garnicht das Problem, sondern das
    > gerne mal der falsche Boss als Endboss angesehen wurde.
    >

    Welche Dungeons sollen das sein? Mir fällt gerade mal Uldaman ein. Für alles andere gab es ja quests.

    Und sicher dass bei der automatisierten Auswertung nicht so dinge wie Arenaruns oder Bankruns eingeflossen sind?

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.20 16:55 durch quineloe.

  12. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: zampata 24.11.20 - 17:01

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich wurde der möglich Anspruch an die spielerischen Fähigkeiten in
    > den letzten Jahren speziell in Dungeons hochgeschraubt.
    > Und Classic Vergleiche auf Dungeonebene sollte man auch vermeiden, den
    > größten Skill den man damals gebraucht hat war Zeit. Und Zeitaufwand ist
    > nicht Schwierigkeit (und wie man an Classic sieht, gilt dies auch generell
    > für alle Raids zu der Zeit).

    JA so wie man heutzutage auf den Classic Servern sieht dass die neuen alten Raids nach 30-40 Minuten fallen. Der Firstkill ist dann 30 Minuten nach Release.

    Allerdings finde ich auch in Retail ist es absolut irrelevant wie lang ein Dungeon auf Normal benötigt. Auch HC sind ja mehr oder weniger wurscht, die werden ja eh nur noch auf M+ gespielt ;-)

  13. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: xPandamon 24.11.20 - 18:40

    Damals waren die Dungeons einfach nur super lang und wenn man gewipt hat, durfte man wieder und wieder massiv Zeit investieren. Sorry aber das war auch nicht gut, das war nicht mal schwer sondern einfach nur ein Spiel auf Zeit. Selbst mit einer guten Gruppe konnte so ein Dungeon Stunden dauern, wenn ich mich gerade nicht irre.

  14. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: nille02 24.11.20 - 19:24

    > Das was ich die letzten Jahre lese ist einfach nur billig.

    Das liegt daran das Leute darüber schreiben die es selber nicht spielen oder nicht Wissen worum es geht.

    Wenn du eine Herausforderung willst, musst du die Mytischen Dungeons spielen die höhere Stufen haben. Wenn du solch einen Dungeon abschließt kannst du dann einen anderen machen mit einer höheren Stufe. So geht das immer weiter und wird immer Schwerer. Die Belohnungen werden entsprechend auch besser.
    Beim Raid ist es soweit noch nicht, aber wenn man den LFR als Maßstab nimmt, ist man eher enttäuscht. Daher ist da auch das Ziel Mytisch oder zumindest HC.

  15. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: nille02 24.11.20 - 19:29

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Dungeons sollen das sein? Mir fällt gerade mal Uldaman ein. Für
    > alles andere gab es ja quests.

    UBRS ist so ein Kandidat. Da geht man gerne nur bis Rend und um noch einige Caster dabei zu haben sucht man noch den Rar Jed ob der da ist. Wenn nicht wird resettet bis man ihn hat. Den Endboss macht man idr. nur wenn man die BWL Pre Quest machen muss. Oder in Scholo geht man gerne nur bis zu den Welpen und macht Blutrippe. Bis dahin hat man die besten Chancen die Runen zu bekommen die Mana wiederherstellen.
    In Strat legt man sich recht früh fest welchen Teil man machen will, Living oder Undead und zielt da idr. auch auf Materialien ab wie die Rechtschaffenden Kugeln.
    In Zul Gurub macht man oft nur noch die Bosse bei denen die Götzen Droppen die man für die Verzauberung braucht.

  16. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: quineloe 24.11.20 - 22:18

    URBS ist aber volle Absicht, nur bis Rend zu machen. Das wird auch als Rend/arenaruns gerufen. Jeder weiß, dass es theoretisch noch Drakkisath und Beast gibt, allein weil es dafür quests gibt.
    und das ist auch was relativ neues, dass man Drakkisath nicht mehr macht. Zu Vanillazeiten wurde URBS in den ersten Monaten immer und immer wieder gemacht, weil man es mit 15 Leuten so gut zergen konnte und die Tier 0 BPs für viele ein Wunschitem waren. Damals wusste man noch nicht, dass die Casteritems mit 0 Spell power praktisch abfall waren.

    > Oder in Scholo geht man gerne nur bis zu den Welpen und macht Blutrippe.

    Das habe ich noch nie gesehen. und auch in Scholo ist es völlig klar, dass Rattlegore nicht der Endgegner ist, weil er einen Schlüssel schmeißt und es einen anderen Weg aus dem Raum davor rausgibt. Und wie gesagt, auch hier gibt es quests, z.B. Dr Theolen Krastinov, The Butcher. Direkt am Eingang.

    Strat, ZG usw - das ist auch alles Absicht. Die ursprüngliche Aussage ist ja:

    >sondern das
    > gerne mal der falsche Boss als Endboss angesehen wurde.

    Und das trifft auf all diese Beispiele nicht zu. Niemand irrt sich und denkt Scholo wäre nach Rattlegore zu Ende. Wie gesagt, der einzige vanilla Dungeon wo ich das halbwegs nachvollziehen könnte wäre das Labyrinth Uldaman, da es dort auch keine normalen Quests gibt, die auf einen Endgegner hindeuten. Für the shattered necklace muss man ja einmal nach orgri / IF zurück.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: androidfanboy1882 25.11.20 - 01:31

    Was musste man denn da ackern? Die Reiseform gabs einfach so. Bär auch.
    Für die unwichtige Schwimmform musste man damals 2x in den Ozean schwimmen.

  18. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: MK899 25.11.20 - 01:48

    Man ändert sich halt auch im Laufe des Lebens. Ich habe heute mit 31 keine Lust mehr genau das gleiche zu machen wie zu Classic Zeiten. Ehrlich gesagt fand ich Classic damals auch eher so meh. Classic hatte halt keine richtige Geschichte. Das ging erst mit BC und Lich so richtig los.
    Die Level sind halt noch da nur nicht mehr die normale Charakterlevel. Jedes addon bringt eine einzigartige Systematik mit, die es gilt aufzuwerten. Mit all dem neuen Systemen Schritt zu halten finde ich wesentlich anspruchsvoller als 100 Mal den gleichen Gegner legen für ein bisschen Drope oder ein Mount. Mythic+ raids finde ich persönlich auch im einiges anspruchsvoller als die alten raids. Aber das ist wohl eher Geschmacksache.
    Persönlich sehe ich es eher so dass bei Classic eher der Weg da Ziel war, während in den neuen addons viele, mich eingeschlossen, vor allem auf den endgame content hinarbeiten und danach sich auf neuen Content freuen. Immer das gleiche addob zu spielen wir sich langweilig. Darum ist classic auch nichts für mich...selbst das oft gelobte Everquest bringt regelmäßig neue addons...retailspieler sind mit der Einstellung also nicht so weit weg. Von den ganzen Komfortsachen, die dass Spiel nicht einfacher machen sondern nur nervige Überbleibsel auf alten Zeiten entfernen Mal gar nicht zu sprechen.


    Edit: was nicht bedeutet dass ich Classic nicht mag! Nein ich spiele es selber nebenbei aber dieses ganze "wow ist so Casual einfach geworden" Zeug kommt mir manchmal wie absolutes nacherzählen vor und die Classic raids haben einfach deshalb den Ruf schwer zu sein weil sie ellenlang gezogen sind aber anspruchsvoller als ein mythic+ sind sie nicht. In mythic+ verspielt man den ganzen Run viel schneller.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.20 01:59 durch MK899.

  19. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: 43rtgfj5 25.11.20 - 05:16

    Wer meint, dass heute kein Progress-Raid mehr stattfindet oder Dungeons zu schnell fallen, hat das aktuelle WoW einfach nicht gespielt. Sonst würden solche Aussagen nicht fallen.

    Bis Mythic-Raids clear sind dauert es auch bei den Weltweiten Topgilden mit etlichen Stunden täglich "relativ lange", Dungeons skalieren dank Mythic+ auch unendlich nach oben.
    Da hat man genug Herausforderung und Progress.
    LFR/NHC sind halt für Casual-Gamer, die eben nicht jeden Tag mehrere Stunden zocken wollen, aber trotzdem den Content clearen wollen. Ist doch auch alles super. Es gibt halt verschiedene Zielgruppen, und denen kommt Blizzard nach.

  20. Re: 5 bis 6 Minuten langer Dungeon

    Autor: rizzorat 25.11.20 - 08:28

    Um mal den unwissenden externen Heulern, die das Spiel nicht von Innen kennen den Wind aus den Segeln zu nehmen:

    Besagte Instanz ist mit normal Sterblichen Menschen keine 5 Minutnen Instanz. Mehr so ne halbe Stunde. Das ist wie zu behaupten "Alle die nen Marathon nicht unter 2:05h laufen sind Kacknoobs!" Während der Weltrekord bei 2:02h liegt.

    Auch der ewige Classic Vergleich. Classic Bosse hatten NULL Mechaniken. Rangehen ummobben. Da war gar nix besser. Die waren stink langweilig. Heute hat jede Trashgruppe mehr Fähigkeiten auf die man achten muss. Besonders wenn da ned mehr "normal" an der Ini dran steht sondern Mythic +5 oder +10.

    Ich hab gestern 4h gespielt und bin gerade mal lvl53. Man muss sich auch aufs Spiel einlassen. Einfach durchrauschen geht natürlich auch. Und die besten sind dann "Oh gab ja gar keine tolle Story!!!!11elf" ...Ne bist ja auch dran vorbeigerauscht........

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  2. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  3. über duerenhoff GmbH, Marburg
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12