1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Vierte Erweiterung…

Warum ich kein Cataclysm spiele...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: ollum cc 08.12.10 - 11:54

    - Den richtig schönen Content (Große Instanzen mit kreativen "Bossfights") sehen zu können, benötigt zu viel Zeit und Verantwortung (Gilde)

    - Wie im Artikel erwähnt, passt die Story vorne und hinten nicht mehr. Das ist für mich persönlich mit das wichtigste an einem MMO
    (Sogar Illi treibt noch Unsinn auf seiner Insel)
    Schade eigentlich, gerade wo die Startgebiete der neuen Rassen ja echt gut sein sollen...

    - Ich die Reittiere vermissen werde

    - Blizz keine Kapazitäten für ein neues WC hat ;P
    (Versteht es wie ihr wollt...)

  2. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: blubbb 08.12.10 - 11:58

    ollum cc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Den richtig schönen Content (Große Instanzen mit kreativen "Bossfights")
    > sehen zu können, benötigt zu viel Zeit und Verantwortung (Gilde)

    Witzig ich habe WoW vor WotLK verlassen weil alles zu einfach geworden ist.

    > - Wie im Artikel erwähnt, passt die Story vorne und hinten nicht mehr. Das
    > ist für mich persönlich mit das wichtigste an einem MMO
    > (Sogar Illi treibt noch Unsinn auf seiner Insel)
    > Schade eigentlich, gerade wo die Startgebiete der neuen Rassen ja echt gut
    > sein sollen...

    Die Zerstörung der Storyline im Warcraft Universum war der zweite Grund warum ich gegangen bin, das hat aber schon mit BC und der irrsinnigen Geschichte um die Blutelfen begonnen.

  3. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: Kos 08.12.10 - 11:59

    ...jetzt nur noch wen finden, den dieser Kommentar interessiert...

  4. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: awerrrsdr 08.12.10 - 12:02

    Kos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...jetzt nur noch wen finden, den dieser Kommentar interessiert...

    Scheinbar interessant genug, um ein dummen Kommentar drunter zu setzen...

  5. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: Tiggah 08.12.10 - 12:06

    Wie? Wenn ich jetzt mit WoW anfangen würde, könnte ich nicht mehr die komplette Story spielen? Kann man überhaupt ne Story spielen? Kenn mich da nicht so aus...

    Grüße

  6. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: ABC Künstler 08.12.10 - 12:14

    Ich habe auch nach 4 Jahre WoW aufgehört, weil alles zu einfach geworden ist und ActivisonBlizz die Story vergewaltigt haben.

    Noch trauriger ist die Nachricht das es kein Wc4 geben wird.

  7. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: Palapansen 08.12.10 - 12:20

    Das Anfang vom Ende waren Paladine (und Elfen!) bei der Horde.

  8. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: exPala 08.12.10 - 12:32

    Palapansen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Anfang vom Ende waren Paladine (und Elfen!) bei der Horde.

    Recht haste :(

  9. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: Absti Nenz 08.12.10 - 12:42

    WoW würde richtig viel Spaß machen, wenn die Spieler nicht wären ...

  10. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: Easy 08.12.10 - 12:45

    Jetzt mal an alle, die die Meinung haben das WoW zu einfach ist: Habt ihr den kompletten Content fertig gespielt? Dh, nicht nur normal sondern auch im heroischem Modus. Jetzt beantwortet euch selbst die frage. 95% der Spieler haben es nicht geschafft. Leicht ist es keineswegs.
    Ich denke der eigentliche Grund ist es, dass er zu schwer ist und 95% der Spieler nicht in heroische Raids mitgenommen werden und haben dann natürlich langeweile. Normal alles clear haben, heroisch können sie nicht gehen weil die Gilde dafür zu schwach ist oder zu wenige Leute hat. Nun sitzt man zwischen 2 Stühlen. Was macht man in diesem Fall? Aufhören und dann solche Antworten wie "zu leicht" oder "zu langweilig" abgeben.

    Just my 5937 Cent!

  11. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: blablub 08.12.10 - 12:49

    Vielleicht lernt der OP es dann für das nächste mal, dass seine Meinung niemanden interssiert.

    Das dumme an "Web 2.0" ist (neben diesem Namen): Weil jeder seine unwichtige Meinung _überall_ hinschreiben kann, geht das wirkliche Gute immer weiter unter.

    Es ist leider immer das gleiche:
    Keine Diskussion, keine Fragen. Nur unwichtige, einseitige und nicht diskutable Meinungen werden gepostet.
    Und die wenigen Benutzer, die wirklich am Thema interessiert sind und tatsächlich etwas fragen oder diskutieren wollen, müssen sich erst durch den ganzen Mist durchlesen.

    Das "Geilste" sind ja immer die Antworten auf eine Frage der Art "Weiß jemand...?" - "Nein, weiß ich nicht, aber ich weiß was ganz anderes unwichtiges, ob es dich interessiert ist mir egal."
    Absolut unnötig.

    Und nun zerreist mich, weil ich mich selbst nicht daran halte, an das was ich schreibe. Aber wie heißt es so schön:
    Wenn die Klugen immer nachgeben, wird die Welt immer von den Dummen regiert werden. ;)

  12. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: KleinFritzchen 08.12.10 - 12:52

    ollum cc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Den richtig schönen Content (Große Instanzen mit kreativen "Bossfights")
    > sehen zu können, benötigt zu viel Zeit und Verantwortung (Gilde)
    >

    Hää, ich denke es ist allen immer zu leicht ???
    Da bekommt man mal ordendlich Spielzeit und dann ist das auch wieder falsch ?


    > - Wie im Artikel erwähnt, passt die Story vorne und hinten nicht mehr. Das
    > ist für mich persönlich mit das wichtigste an einem MMO
    > (Sogar Illi treibt noch Unsinn auf seiner Insel)
    > Schade eigentlich, gerade wo die Startgebiete der neuen Rassen ja echt gut
    > sein sollen...
    >

    Hmm, ok, wer die "alte,reine Geschichte" möchte, da kann ich das Argument verstehen.


    > - Ich die Reittiere vermissen werde
    >

    ??? Also da gibt's dann doch noch massig Reittiere


    > - Blizz keine Kapazitäten für ein neues WC hat ;P
    > (Versteht es wie ihr wollt...)

  13. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: John2k 08.12.10 - 12:52

    Zu Release war WoW damals noch richtig interessant. Heute kennt inzwischen jeder alles. Unfreundlichkeiten im Spiel und Menschenleere Gebiete. Spiele aus Spaß gibt es sowas überhaupt noch? Inzwischen ist doch nur noch Farmane und Itemjagt angesagt.
    Damals hatte man sich noch die Zeit genommen sich einfach mal irgendwo hinzusetzen und ein wenig mit anderen Leuten ám Feuer zu schnacken :-) Die Städte waren voll und es gab keine blöden Kommentare, wenn man mal Hilfe oder einen Rat bzw. Info wollte.

  14. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: KleinFritzchen 08.12.10 - 13:05

    Hmmm, kommte evtl. auch auf den Realm an.
    Kann eigentlich nicht über leere Städte klagen.

    Seit gestern ist auch nicht mehr Dalaran der Dreh- und Angelpunkt sondern die "alte Welt" ist richtig interessant.
    Hab' mir zu allererst die Fluglizenz gekauft und SW von oben genossen, sieht auf 27'' und 2560x1440 echt klasse aus.

    Allerdings spiele ich auch die Questreihen gern komplett durch und schaue nicht nur auf möglichst schnelles leveln oder die besten Items.
    Hab' bis jetzt noch nicht 'mal ICC gesehen (uuups, war das jatzt ein comming-out ??).
    Hab' auch schon einige sehr nette und hilfsbereite Spieler getroffen die nicht nur blöd geantwortet haben.
    Aber bei der Menge an Spielern sind halt von jeder Sorte genug dabei, auch von den unfreundlichen ...

  15. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: Grovel 08.12.10 - 14:35

    Die alten Gebiete waren doch schon verdammt leer. Die Hauptstädte beider FRaktionen jetzt vielleicht nicht unbedingt. Aber mal ganz im Ernst.... Silbermond war mit wenigen Ausnahmen nur von NPC besiedelt. Aber durch die Änderungen der "alten" neuen Welt, + Archäologie, was einen durch alte Welten streifen lässt.

    Ich spiele ausschließlich aus Spaß am Game. Gut, das definiert jeder anders. Mir macht es Spaß mit meinen Freunden (RL+Ingame) gemeinsam etwas zu Spielen. Andere gehen dafür aufs Fußballfeld oder treffen sich zu einem Wii-Abend oder Brettspiele-Abend. Ist für mich völlig das gleiche.

    Story-Line hin oder her... mir persönlich ist das völlig wurst. Ob nun Illidan noch in einem schwarzen Tempel haust oder nicht... wie oft wurde der Lichkönig abgefarmt und ist gestorben... er ist immer noch in der Eiskronenzidadelle, wenn man hingeht... genau wie alle anderen Bosse auch...

    Das Problem einer virtuellen Welt ist vermutlich, dass es Menschen gibt, die diese zu sehr in ihr RL integrieren. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch für eine virtuelle Welt schädlich, wenn man sie aus den Fugen geraten lässt.

    Ich bin trotz allem für und wider der Meinung, dass die Jungs von Blizzard die neue Welt gut integriert haben und sich wirklich Mühe gegeben haben. Es macht Spaß, ist erfrischend neu und anders und besticht optisch durch sagenhafte Landschaften.

    Nein... ich bekomme kein Geld von Blizzard dafür.

  16. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: Wurstbrot 08.12.10 - 18:45

    Die gesamte Warcraft-Lore wurde mit Burning Crusade im Klo runtergespült. Das war der Anfang vom Ende.
    Das man am Ende Illidan, einen Aspekten (Malygos) und den Lich King selber umhaut mit einer Truppe von dahergelaufenen Helden zeigte selbst dem letzten "alten" Warcraft-Fan dass das Entwicklerteam nicht mehr dasselbe war und Blizz es irgendwie egal ist was mit ihrem Universum passiert.
    Für mich war das ein absoluter Bruch und führte zu Null Motivation. Ich hab sogar noch WotLK gekauft (ich Depp), aber es konnte mich nur bis Lvl. 73 motivieren.
    An den Raids lag's sicher nicht, denn Naxx kannte ich auch schon mit Lvl. 60. :)

  17. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: GodsBoss 08.12.10 - 19:51

    > Zu Release war WoW damals noch richtig interessant. Heute kennt inzwischen
    > jeder alles. Unfreundlichkeiten im Spiel und Menschenleere Gebiete. Spiele
    > aus Spaß gibt es sowas überhaupt noch? Inzwischen ist doch nur noch Farmane
    > und Itemjagt angesagt.
    > Damals hatte man sich noch die Zeit genommen sich einfach mal irgendwo
    > hinzusetzen und ein wenig mit anderen Leuten ám Feuer zu schnacken :-) Die
    > Städte waren voll und es gab keine blöden Kommentare, wenn man mal Hilfe
    > oder einen Rat bzw. Info wollte.

    Der höhere Classic-Raid-Content erforderte übelstes Gefarme. Wie ein Bekannter von mir sagte, der seinerzeit mit seiner Gilde das alte Naxxramas bis auf die letzten zwei Bosse geleert hat: „Das war so ungefähr ein Viertel Spaß und sonst Itemgeilheit.“

    Ist also überhaupt kein neues Phänomen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  18. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: THX1138 08.12.10 - 20:18

    Also ich muss dir wirklich widersprechen. Ich abe am 29.11 angefangen zu spielen, bin auf lvl 49 (ja, das Leveln geht zu schnell) und ja, ich habe mich mit einem vorm AH in Stormwind unterhalen (über Sachen die ich noch nicht kenne), ein "kleines Lagerfeuer" angemacht und mein lvl80 (war vor Cata) Gesprächstpartner hat sich als erstes gesetzt und sich die 15min Zeit für meine Fragen genommen.
    Da muss ich "meinen" Realm Alexstrasza wirklich loben, bis jetzt habe ich immer freundliche Antworten bekommen (war in der Fragestellung natürlich auch nicht unfreundlich).

  19. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: wertz 08.12.10 - 21:10

    Seit Wotlk ist WoW von der Spieltiefe und dem Schwierigkeitsgrad nur noch für Kinder von 6-9 Jahre geeignet.

    Diese so hochgelobten Hardmodes sind kein Content, ist es in einem modus und egal im welchem modus durch,dann ist das Spiel auch durch.

    Schade dass Blizz die chance nicht nutzt und es für passionierte Spieler interessant zu machen

  20. Re: Warum ich kein Cataclysm spiele...

    Autor: GodsBoss 08.12.10 - 21:56

    > Seit Wotlk ist WoW von der Spieltiefe und dem Schwierigkeitsgrad nur noch
    > für Kinder von 6-9 Jahre geeignet.
    >
    > Diese so hochgelobten Hardmodes sind kein Content, ist es in einem modus
    > und egal im welchem modus durch,dann ist das Spiel auch durch.
    >
    > Schade dass Blizz die chance nicht nutzt und es für passionierte Spieler
    > interessant zu machen

    Passionierte Spieler nehmen die Herausforderung des schwierigeren Modus an. Warum es zwei gibt? Damit nicht das Gleiche wie beim alten Naxxramas passiert: Angeblich eine der schönsten Instanzen des Classic-Spiels, aber nur ~3% hatten überhaupt Gelegenheit, es von innen zu sehen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  3. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anker-Produkte reduziert (u. a. Anker PowerCore Speed 20000 mAh für 31,99€), bis zu 50...
  2. ab 751,90€ auf Geizhals
  3. 799,99€
  4. (u. a. Enermax Aquafusion 240 mm für 74,90€ + 6,79€ Versand und Alternate We Love Gaming PCs...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da