Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WoW Classic: World of Warcraft und die…

Ich habe meine auch geändert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe meine auch geändert.

    Autor: Vion 13.02.19 - 12:51

    Ich erinnere mich, in WoW Vanilla war das etwas prickelndes einen echten anderen Spieler in meiner Welt zu treffen! Ab und zu haben andere Spieler ihr Treiben sogar kurz unterbrochen nur um sich kurz mit mir zu unterhalten. Wir waren neugierig wer der andere ist. Ich fand es spannend andere Spieler dabei zuzusehen was sie gerade tun, wer sie sind, etc.

    Ein wenig ähnlich hab ich es auch in Demon Souls empfunden, als ich erfuhr dass die Notizen auf dem Boden von anderen Spielern sind. ("Wie von anderen Spielern? Das kommt von anderen Menschen? Wow")

    Aber diese Faszination besitze ich heute leider nicht mehr. Ich bin mir nicht sicher ob es an der immensen Vernetzung liegt oder ob ich abgestumpft bin. Teilweise empfinde ich andere Menschen in meiner Welt eher als nerviges Beiwerk und glorifiziere gar Soloplay.

  2. Re: Ich habe meine auch geändert.

    Autor: MrAnderson 13.02.19 - 13:59

    Vion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber diese Faszination besitze ich heute leider nicht mehr. Ich bin mir
    > nicht sicher ob es an der immensen Vernetzung liegt oder ob ich abgestumpft
    > bin. Teilweise empfinde ich andere Menschen in meiner Welt eher als
    > nerviges Beiwerk und glorifiziere gar Soloplay.

    Ist doch klar ... faszieniert ist man von etwas neuem. DAoC oder dann WoW waren damals neu. Whowww, mit Leuten aus der ganzen Welt chatten ... das gabs vorher nicht. Ja, mal anhalten und fragen, wie denn grad das Wetter in Kanada ist, war was besonderes. Heute füllen solche Infos ungefragt den Stream.

    Mir geht es wie dir ... ich bevorzuge heute auch Spiele, die (auch) im Singelplayer spielbar sind, da ich abends nach der Arbeit meine Ruhe haben will. Da brauch ich keine PvP Ganker mehr, keine Kinder-Vulgaritäten im Chat und auch kein Rumgeflame im TeamSpeak. Lasst mir einfach meine Ruhe.
    Ja, die Zeiten ändern sich. Früher waren Zocker irgendwie was Besonderes, heute ist Spielen wahrscheinlich verbreiteter als klassisches TV zu schauen. Casual halt xD

  3. Re: Ich habe meine auch geändert.

    Autor: Hotohori 13.02.19 - 17:51

    Alles gut und schön, wenn ihr denn dann auch zu anderen Spielen gewechselt wärt, die eurer geänderten Einstellung mehr entsprechen und entgegen kommen. Aber hier kommt eben der Egoismus von vielen ins Spiel: meine Einstellung hat sich geändert, ich will aber immer noch MMOs spielen, also sollen sich die Spiele gefälligst auch ändern.

    Und genau das ist es was die MMO Fans tierisch nervt, deren Einstellung sich nicht geändert hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enercity AG, Hannover
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  2. 799,00€ (Bestpreis!)
  3. 1.199,00€
  4. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.

  2. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  3. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.


  1. 13:58

  2. 12:57

  3. 12:35

  4. 12:03

  5. 11:50

  6. 11:35

  7. 11:20

  8. 11:05