Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WoW Classic: World of Warcraft und die…

Und alle vergessen Warcraft ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und alle vergessen Warcraft ...

    Autor: sotornien 13.02.19 - 16:00

    Alle diskutieren darüber warum WoW so erfolgreich war und wieso alle nach Classic schreien und übersehen dabei, dass WoW bereits schon 2004 einen Nostalgiebonus hatte. WoW basiert auf dem Warcraft Universum in welchem sich seit den 90ern bereits eine Fanbase gegründet hat. Als WoW raus kam warteten bereits millionen Fans darauf endlich ein Teil von Azeroth werden zu können + die ganzen neuen Spieler.

    Ich hatte bereits einen Nostalgieflash als ich mich verirrt hatte und plötzlich in Strahnbrad befand, das Dorf in dem Warcraft III startete. Einige Zeit später entdeckte ich Uthers Grabmal. Das waren Symbole die keinen Spielerischen Einfluss auf WoW hatten, aber dank des WC Universums dennoch präsenz hatten.

    Und damit war es nach Wrath für viele Spieler auch vorbei. Arthas und die Geisel war besiegt und die Welt hat sich visuell und inhaltlich geändert. Deathwing war noch das letzte große Warcraft Artefakt.

  2. Re: Und alle vergessen Warcraft ...

    Autor: Hotohori 13.02.19 - 18:20

    Nö, das hat Niemand vergessen, es spielt nur absolut keine Rolle, weil das nur für den Hype zu Release galt, der war aber noch ziemlich klein im Vergleich zu dem Hype der erst nach Release entstand und ab da kamen dann primär Leute, die mit Warcraft zuvor nie einen Kontakt hatten.

  3. Re: Und alle vergessen Warcraft ...

    Autor: Ohho 14.02.19 - 13:39

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö, das hat Niemand vergessen, es spielt nur absolut keine Rolle, weil das
    > nur für den Hype zu Release galt, der war aber noch ziemlich klein im
    > Vergleich zu dem Hype der erst nach Release entstand und ab da kamen dann
    > primär Leute, die mit Warcraft zuvor nie einen Kontakt hatten.

    Kannst du das belegen ?
    So wie du das behauptest scheint es ja auf Fakten zu beruhen, allerdings hab ich die noch nirgendwo gesehen.

  4. Re: Und alle vergessen Warcraft ...

    Autor: PerilOS 14.02.19 - 15:01

    Er lebt in ner Fantasiewelt. Er hat eine sehr "spezielle" Definition von MMO's und ihrer Geschichte.

  5. Re: Und alle vergessen Warcraft ...

    Autor: Hotohori 14.02.19 - 17:54

    Ohho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nö, das hat Niemand vergessen, es spielt nur absolut keine Rolle, weil
    > das
    > > nur für den Hype zu Release galt, der war aber noch ziemlich klein im
    > > Vergleich zu dem Hype der erst nach Release entstand und ab da kamen
    > dann
    > > primär Leute, die mit Warcraft zuvor nie einen Kontakt hatten.
    >
    > Kannst du das belegen ?
    > So wie du das behauptest scheint es ja auf Fakten zu beruhen, allerdings
    > hab ich die noch nirgendwo gesehen.

    Was davon? Das der Hype am Anfang (also im Release Zeitraum) klein war, lässt sich recht einfach belegen:



    Und der Rest ist pure Logik. Hype zieht immer primär Leute an, die besonders neugierig sind und sich nicht unbedingt für eine Marke dahinter interessieren. Fans einer Marke hingegen sind normal immer gut informiert und kaufen dann viel eher zu Release und so wie damals überall intensiv über WoW berichtet wurde dürfte das jeder Fan mitbekommen haben. Nach dem Release gab es aber dann schnell überall Berichte über neue Rekorde bei den Spielerzahlen, der dann besagte Hype auslöste, weil dann natürlich etliche Leute deswegen darauf aufmerksam wurden. Was ist das für ein Spiel, dass so einen Hype auslöst? Ganz normal, dass sich dann die Nachzügler unter den Warcraft Spielern sich immer mehr mit der breiten Masse verschmischte, die nach WoW strömte und so verhältnismäßig immer kleiner wurde.

  6. Re: Und alle vergessen Warcraft ...

    Autor: Ohho 15.02.19 - 08:46

    Es ist trotzdem nur deine Interpretation und kein Fakt daher solltest du das auch so kenntlich machen.
    Deine Meinung mag für dich logisch und natürlich sein aber deswegen wird daraus keine Tatsache.

    In vielen deiner Beiträge hat man den Eindruck das deine Wahrnehmung oft weit neben der Realität liegt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Sport-Thieme GmbH, Grasleben

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. (-67%) 3,30€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  2. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  3. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.


  1. 12:57

  2. 12:35

  3. 12:03

  4. 11:50

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:45