Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WoW Classic: World of Warcraft und die…

Wenn es bei vielen nicht ankommt - umso besser!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es bei vielen nicht ankommt - umso besser!

    Autor: Bruto 13.02.19 - 13:13

    Man könnte fast sagen dass gewisse Arten von Spielern einen toxischen Einfluss auf eine lebendige Community und das soziale Gefüge in einer Spielwelt haben. Ich erinnere mich - es gab schon damals die nervigen Kinder (jeden Alters). Ist doch perfekt, wenn die dann schnell die Lust verlieren.

    Wegen mir kann das Classic WoW ein Verein für nostalgische Rentner (jeden Alters) sein. Ich bin dann auch einer :)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.19 13:16 durch Bruto.

  2. Re: Wenn es bei vielen nicht ankommt - umso besser!

    Autor: Hotohori 13.02.19 - 18:45

    Ist nur die Frage ob Blizzard das zulässt oder schon so viel ändert, dass man dieser nervigen Spieler eben doch wieder in zu großer Anzahl hat.

    Man könnte auch so sagen:

    Früher waren MMORPGs ein natürlicher Filter, die die Nervensägen selbst ausgesiebt haben. Wer etwas erreichen wollte musste dafür etwas tun, also sich "erarbeiten" (ganz böses Wort).

    Heute sind die MMORPGs Magneten für Nervensägen und Nichtskönner, die auch nie etwas können werden weil ihnen das Spiel nichts lehrt, ihnen nur vor macht wie toll sie doch wären und sich dabei gut fühlen, während Spieler wie ich sich regelmäßig verarscht vor kommen, weil die Spiele (leider nicht nur MMOs) einen behandeln als wäre man ein Super DAU.

  3. Re: Wenn es bei vielen nicht ankommt - umso besser!

    Autor: crazypsycho 13.02.19 - 18:52

    Wenn es nur bei wenigen dauerhaft gut ankommt, wird man auch den Endcontent nicht sehen können.
    Das war ja schon damals ein Problem. Ewig langes farmen, damit man die Chance hat den Boss zu legen. Und dann hört der Maintank plötzlich auf.

  4. Re: Wenn es bei vielen nicht ankommt - umso besser!

    Autor: Hotohori 13.02.19 - 19:21

    Ja, und? Zum einen gehört das dazu. Zum anderen, was denkst du in wie vielen MMORPGs in den letzten fast 20 Jahren ich überhaupt den Endcontent gesehen habe? In sehr wenigen und dort verging mir auch immer schnell die Lust, denn Endcontent wurde mal erfunden um die Spieler bei Laune zu halten bis richtiger Content entwickelt wurde, der eben immer schneller durchgespielt wurde als er produziert werden konnte. Und darum war für sehr viele, wie eben auch mir, der Endcontent wenig reizvoll. Im Endcontent zu landen fühlte sich immer an als hätte man das MMORPG durchgespielt.

    Und ganz ehrlich, ich hab in noch absolut keinem MMORPG alles gesehen oder auch nur alles sehen wollen. Dieses "ich will es zu 100% durchspielen" hat in einem MMORPG nichts verloren, Punkt.

    Entweder es ergibt sich, das man dies und das sieht oder eben nicht, davon geht die Welt auch nicht unter, denn am Ende lebt ein MMORPG nur von einem: Spielspaß und Erinnerungen an besondere Abenteuer in dem Spiel. Und das das so ist kann man selbst in dem Golem Artikel lesen, denn da ist ständig von Nostalgie die rede und wie sich die Leute daran erinnern was sie in WoW Classic damals erlebt haben. Und genau darum geht es, um die Erlebnisse, an die man sich auch nach über einem Jahrzehnt noch erinnert, das ist einer der Elemente warum MMORPGs so viel Spaß machen und was ich so seit bald 10 Jahren nicht mehr in einem MMORPG erlebt habe, an die letzten MMORPGs der letzten 5-10 Jahre erinnere ich mich kaum bis gar nicht, teils hab ich vergessen das ich eines davon mal gespielt habe.

    Tera zum Beispiel, so gut wie gar nichts hängen geblieben. Ragnarok Online, was viel viel länger her ist (bis 2004), erinnere ich mich noch an so viel erlebtes und auch an die Spielwelt, selbst heute weiß ich noch die Wege von Prontera nach Geffen z.B. (selbst die Ortsnamen weiß ich aus dem Kopf), bei Tera ist in Sachen Spielwelt so rein gar nichts hängen geblieben, weder weiß ich noch irgendwelche Namen, noch hab ich auch nur ein Bild der Spielwelt im Kopf und das hab ich immerhin noch zu Release bis zum Endcontent gespielt. Auch an Abenteuer erinnere ich mich noch reichlich aus RO, Tera? Nichts. Da kann ich mich gerade so an meinen Spielcharakter erinnern und weiß noch, dass das Kampfsystem an sich sehr spaßig war.

    Und das ist ein verdammt gutes Indiz dafür wie gut ein MMORPG ist. Wenn es jede Menge Erinnerungen schafft, an die Spielwelt an sich, an Abenteuer mit anderen Spielern etc. dann ist es ein gutes MMORPG. Wenn es das nicht schafft oder die Erinnerungen nur auf der Story basiert, dann ist es kein gutes.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRIESENKRONE Fischfeinkost Heinrich Schwarz & Sohn GmbH & Co. KG, Marne
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  3. HOSCH Fördertechnik Recklinghausen GmbH, Recklinghausen
  4. Hays AG, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  2. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.

  3. Disney: Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm
    Disney
    Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm

    Fast zwei Stunden lang hat Marvel auf der Comic Con 2019 neue Projekte für die kommenden Jahre präsentiert. Darunter sind einige überraschende Filme, in denen es Horror und einen weiblichen Thor zu sehen gibt. Auch viele Disney+-Serien mit namhaften Schauspielern werden produziert.


  1. 15:42

  2. 15:31

  3. 15:22

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:39

  7. 14:27

  8. 14:18