1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X Rebirth: Neugeboren im Weltraum

Danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke

    Autor: iMoep 21.04.11 - 10:20

    Danke Golem, diese Meldung hat mir den Tag richtig versüsst.
    Das erste mal seit langem das ich mich Richtig über eine Spielemeldung freue. Die X Serie habe ich komplett verschlungen und immer wieder gerne gespielt.

    Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass "Es Einsteigern leichter machen" nicht die sonst gewohnt sehr komplexe Welt zu einem Casual-Konsolen-Spiel macht.

    Meine Frau wird mich dafür hassen, aber am Wochende wird wohl auf jeden Fall das ein oder andere Raumschiff abgeschossen.

    Was mich brennend interessieren würde, ob es diesmal vieleicht Ansatzweise möglich sein könnte, mit ein paar Freunden zusammen zu spielen.

  2. Re: Danke

    Autor: unsigned_double 21.04.11 - 10:25

    > Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass "Es Einsteigern leichter machen"
    > nicht die sonst gewohnt sehr komplexe Welt zu einem Casual-Konsolen-Spiel
    > macht.

    Ganz genau das wird passieren - das ist aktuell der Renner in Sachen Spiele-Design, obgleich es nur Müll entstehen lässt.

    > Was mich brennend interessieren würde, ob es diesmal vieleicht Ansatzweise
    > möglich sein könnte, mit ein paar Freunden zusammen zu spielen.

    Das allerdings wird ebenso dazu kommen - Casual-Gamer müssen vernetzt sein, ansonsten gibts keine zufriedenstellende Verkaufszahlen ... aus diesem Grund war X auch eher ein Nieschenprodukt

  3. Re: Danke

    Autor: tbol.inq 21.04.11 - 11:00

    *freu freu*

    Endlich, die Optik ist doch schonmal ganz vielversprechend.
    X: Beyond the Frontier hab ich bis zum Umfallen gezockt (zumal das Spiel auch lange gedauert hat).

    Mal schauen was bei Rebirth rauskommt.


    PS: schnell mal X3 auskramen^^

  4. Re: Danke

    Autor: DerKleineHorst 21.04.11 - 11:22

    unsigned_double schrieb:
    > Das allerdings wird ebenso dazu kommen - Casual-Gamer müssen vernetzt sein,
    > ansonsten gibts keine zufriedenstellende Verkaufszahlen ... aus diesem
    > Grund war X auch eher ein Nieschenprodukt
    Deswegen ist EVE auch so casual, weil das sogar reiner Multiplayer ist.
    Echte Spieler können auch sehr dabei helfen, dass eine Welt lebendig wirkt, weil sie lebendig IST.

    Ich hätte gern ein ELITE/Frontier als MMO. Es war nicht so gigantisch komplex, aber mit heutigen Möglichkeiten wäre es sicher auch total genial.

  5. Re: Danke

    Autor: Baron Münchhausen. 21.04.11 - 11:30

    Keine Angst, es wird schon floppen!

  6. Re: Danke

    Autor: Triki 21.04.11 - 18:57

    das hoffe ich mal nicht ! =)
    trotzdem frage ich mich wieso die macher von der X-serie kein online basierendes X herraus bringen.
    Bei CCP (EVE) funktioniert es hervorragend.

  7. Re: Danke

    Autor: Avarion 21.04.11 - 19:07

    Triki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das hoffe ich mal nicht ! =)
    > trotzdem frage ich mich wieso die macher von der X-serie kein online
    > basierendes X herraus bringen.
    > Bei CCP (EVE) funktioniert es hervorragend.


    Ist ja nicht so das das nicht seit Jahren geplant ist:
    http://www.online-universe.net/49index.htm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.11 19:07 durch Avarion.

  8. Re: Danke

    Autor: unsigned_double 26.04.11 - 08:39

    > Deswegen ist EVE auch so casual, weil das sogar reiner Multiplayer ist.

    Auch richtig, 60-70% aller EvE-Spieler sind 16-jährige Piraten die ein bischen simples BummBumm haben wollen.

    > Echte Spieler können auch sehr dabei helfen, dass eine Welt lebendig wirkt,
    > weil sie lebendig IST.

    Muss nicht unbedingt funktionieren - siehe EvE. Dort, wo die erfahrenen Spieler rumhängen (Nullsec & W-Space) is praktisch nix los ... weil es zu wenige diese Sort v. Spielern in EvE gibt. Eine CTA / nen Roam / ne Plex / Incursion is schon das aufregendste was man derzeit in dem Spiel erleben kann obgleich das Spiel viele andere Faktoren anböte - Selbige werden aber nur im High überhaupt genutzt und dort lohnt es sich spielerisch nicht.

    > Ich hätte gern ein ELITE/Frontier als MMO. Es war nicht so gigantisch
    > komplex, aber mit heutigen Möglichkeiten wäre es sicher auch total genial.

    Black Prophecy - viel BummBumm, wenig MMO.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. 22,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer