Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X Rebirth: Und täglich grüßt das Update

Nach Rebirth die Sindflut ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: MrReset 21.11.13 - 12:52

    Dank STEAM verdient sich EGOSoft wohl eine goldene Nase, denn ein einmal aktiviertes Spiel kann man so gut wie nicht mehr umtauschen. Der einzige Fall von dem ich weiss wäre Legend of Pegasus ... Allerdings sind die Namen "X" und EGOSoft wohl verbrannt, denn kein Käufer von Rebirth kauft nochmal irgendwas von EGOSoft ...

  2. Re: Nach Rebirth die Sintflut ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 21.11.13 - 13:08

    (Topic gefixt)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  3. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Katsuragi 21.11.13 - 13:10

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank STEAM verdient sich EGOSoft wohl eine goldene Nase, denn ein einmal
    > aktiviertes Spiel kann man so gut wie nicht mehr umtauschen.

    hmm, habe ich schon zweimal gemacht - beide Male, weil nach der Installation nachträgliche Lizenzverträge zusätzlich zu Steam angezeigt wurden, mit denen ich nicht einverstanden war.

    Erst kam die übliche Antwort, dass laut Steam AGB herunter geladene Titel von der Rückgabe ausgeschlossen seien. Darauf kam von mir der höfliche Hinweis, dass das Reinwürgen zusätzlicher Lizenzbedingungen nach dem Kauf sogar in den USA illegal sein dürfte. Dann folgte in beiden Fällen die Rückerstattung.

    Man müsste mal testen, wie das bei "nicht funktionierender" Software ist. Ich denke aber schon, dass man auch da gute Chancen hätte. Gut, wer will sowas schon vor Gericht ausfechten?

    Im Falle von X Rebirth gehöre ich allerdings zu den Leuten, die auf Geduld setzen würden. Die Firma Egosoft hat es sicher nicht leicht, und sie haben bisher immer geliefert. So große Projekte haben schon ganz andere Firmen in den Sand gesetzt; und es scheint ja hier echtes Bemühen und auch Kommunikation seitens des Herstellers zu geben.

    VG

  4. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: MrReset 21.11.13 - 13:16

    Nun ja, EGOSoft hat es in den vergangegen 7(!) Jahren nicht fertiggebracht, ein vernünftiges Rebirth zu releasen, da klappt das in den nächsten 12 Monaten auch nicht mehr ...

    @Nolan ra Sinjaria
    Ich dachte Sindflut hat mit Sünde zu tun, aber es heisst tatsächlich Sintflut. Asche auf mein Haupt und drei Rosenkränze :-)

  5. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 21.11.13 - 13:19

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Nolan ra Sinjaria
    > Ich dachte Sindflut hat mit Sünde zu tun, aber es heisst tatsächlich Sintflut.

    Dachte ich auch mal - wie wohl fast alle

    > Asche auf mein Haupt und drei Rosenkränze :-)

    Sind Rosen um die Jahreszeit nicht was teuer?

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  6. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: MrReset 21.11.13 - 13:58

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Asche auf mein Haupt und drei Rosenkränze :-)
    >
    > Sind Rosen um die Jahreszeit nicht was teuer?

    Mag sein, aber was hat das mit Rosenkränzen zu tun?
    Bist wohl kein Katholik, was? *lol*

  7. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 21.11.13 - 14:08

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein, aber was hat das mit Rosenkränzen zu tun?
    > Bist wohl kein Katholik, was? *lol*

    nichts und ja

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  8. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Trollfeeder 21.11.13 - 14:27

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank STEAM verdient sich EGOSoft wohl eine goldene Nase, denn ein einmal
    > aktiviertes Spiel kann man so gut wie nicht mehr umtauschen. Der einzige
    > Fall von dem ich weiss wäre Legend of Pegasus ... Allerdings sind die Namen
    > "X" und EGOSoft wohl verbrannt, denn kein Käufer von Rebirth kauft nochmal
    > irgendwas von EGOSoft ...

    Heul nicht gib es einfach zurück und gut is. Ein Blick ins Forum hätte vielleicht geholfen. Aber bei manchen hat man das Gefühl sie sind erst zufrieden wenn der gesamte Staff von ES in einen aktiven Vulkan gesprungen ist.
    http://forum.egosoft.com/viewtopic.php?t=352294
    http://forum.egosoft.com/viewtopic.php?t=351808
    http://forum.egosoft.com/viewtopic.php?t=350757

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  9. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: MrReset 21.11.13 - 14:35

    @Trollfeeder
    Der Kauf von Rebirth hatte sich für mich in dem Moment erledigt, als EGOsoft erklärte, dass es das Spiel nur mit STEAM geben würde ... Ich war noch nie so froh, ein Spiel nicht gekauft zu haben ...

  10. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Trollfeeder 21.11.13 - 14:40

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Trollfeeder
    > Der Kauf von Rebirth hatte sich für mich in dem Moment erledigt, als
    > EGOsoft erklärte, dass es das Spiel nur mit STEAM geben würde ... Ich war
    > noch nie so froh, ein Spiel nicht gekauft zu haben ...

    Ich spiele seit Samstag an der Kampagne und habe bisher 2 Crashes gehabt und einen Bug der mich gezwungen hat ein 15 Minuten alten Spielstand zu laden. Ich habe X3 in den ersten 2 Monaten gar nicht spielen können, das Spiel auf das sich alle jetzt als "Referenz" beziehen. Aber heute ist der Shitstorm wichtiger als mal ein bisschen nachdenken und die sicherlich vorhandenen Mängel die Egosoft in ihrer Produktentwicklung haben für gewisse Zeit zu tolerieren. Wir reden hier über einen deutschen Entwickler der mit 16 Leuten arbeitet nicht von Rockstar Games die allein 80 Autoren die Geschichten von GTA 5 schreiben lassen.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  11. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: MrReset 21.11.13 - 14:58

    @Trollfeeder
    Und wenn es ein blinder, einarmiger Schimpanse released hätte:
    Dermaßen viele Bugs und fehlender Content sind nicht tolerierbar!
    Kommen demnächst PC-Spiele von blinden Programmierern, die Unmengen an Fehlern enthalten, aber das ist dann nicht so schlimm? Ich glaub es hackt!
    Ich versteh diese extrem hohe Toleranzschwelle nicht. Da wird man vom EGOsoft-Chef belogen, Teile des Spiels fehlen, grundlegende Spielmechaniken funktionieren nicht, aber einige User sagen nur: Ach, das sind so wenige, warten wir mal ein Jahr ...

  12. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Trollfeeder 21.11.13 - 15:11

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Trollfeeder
    > Und wenn es ein blinder, einarmiger Schimpanse released hätte:
    > Dermaßen viele Bugs und fehlender Content sind nicht tolerierbar!
    > Kommen demnächst PC-Spiele von blinden Programmierern, die Unmengen an
    > Fehlern enthalten, aber das ist dann nicht so schlimm? Ich glaub es hackt!
    > Ich versteh diese extrem hohe Toleranzschwelle nicht. Da wird man vom
    > EGOsoft-Chef belogen, Teile des Spiels fehlen, grundlegende Spielmechaniken
    > funktionieren nicht, aber einige User sagen nur: Ach, das sind so wenige,
    > warten wir mal ein Jahr ...

    Ich verstehe deine Aufregung nicht. Du hast das Spiel nicht gekauft. Wem es nicht passt der kann es anscheinend zurückgeben und dem Rest der Community sollte man doch das Recht zugestehen mit ihrem Geld machen zu können was sie möchten. Außerdem würde es mich mal interessieren wo dich der Egosoft Chef angelogen hat. Ich spiele seit 20 Jahren PC Spiele und ich habe noch keine Firma erlebt die ihr Produkt supporten wie es ES tut.
    Lies dir doch mal die Kritiken durch, da beschweren sich die Spieler dass das Cockpit zu groß ist. WTF haben die die Preview Videos nicht gesehen, da habe ich keine Kritiken in dieser Richtung vernommen. Andere regen sich auf das es nicht wie X3 ist, ebenfalls ein Punkt der von Anfang an so kommuniziert wurde. Oder die Copilotin ist nicht hübsch genug.
    Das einige KIs nicht funktionieren oder Shortcuts fehlen sind Probleme die sich schnell beheben lassen sollten. Ich bin bereit Egosoft die Zeit zu geben, denn ich habe bisher gut spielen können und verstehe was ES machen will. Lies dir vielleicht mal diesen Blogeintrag durch der bringt es auf den Punkt.

    http://www.theengineeringguild.co.uk/node/329

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  13. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Ekelpack 21.11.13 - 15:55

    Doofe Usability und miese UI sind zwar schade und lassen sich kaum mehr ändern, aber da gewöhnt man sich früher oder später dran.

    Dass aber beispielsweise mein Rechner (und der vieler anderer auch) immer noch Diashow mit 15 FPS hinlegt, geht gar nicht.

    Es geht da nicht um Luxusprobleme, wie der ES-Chef andeutete a la "ich hätte gern 150 FPS, habe aber nur 100 FPS."

    Viele Spieler, mich eingeschlossen, können das Spiel schlicht und ergreifend nicht spielen.

    Mein Rechner liegt DEUTLICH über der Requirements und nicht ganz beim Recommended Setup.

    ALLE Games dieses und letzen Jahres, habe ich auf MAX-Details gedaddelt, seien es Shooter, RPGs oder sonstiges. An der Rechenleistung kann es nicht liegen.

  14. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Ovaron 21.11.13 - 16:09

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe X3 in den ersten 2 Monaten gar nicht spielen können, das
    > Spiel auf das sich alle jetzt als "Referenz" beziehen. Aber heute ist der
    > Shitstorm wichtiger als mal ein bisschen nachdenken und die sicherlich
    > vorhandenen Mängel die Egosoft in ihrer Produktentwicklung haben für
    > gewisse Zeit zu tolerieren.

    Sehe ich genauso.

    > Wir reden hier über einen deutschen Entwickler
    > der

    in der deutschen Sprachausgabe einen Teil der Soundfile bei Release nicht etwa nicht verteilt sondern gleich gar nicht erst erstellt hat.

    Tut mir leid, aber da ist für mich die Grenze erreicht. Egosoft hat schon immer grottige Qualität bei Release geliefert. Aber hier wurde ein wesentlicher Teil des Spiels bei Auslieferung noch nicht einmal erstellt. Das könnte man zumindest subjektiv als Betrug am Kunden auslegen.

  15. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Moe479 21.11.13 - 16:52

    es ist betrug, ein produkt und dessen beworbene eigenschaften zu verkaufen die es dann noch ganicht hat ist schlichtweg betrug ... das sind wie 'getragene damenhöschen' die noch garnicht 'getragen' worden sind ... oder geräucherter schinken der nicht geräuchert wurde, oder zitroneneis ohne zitronengeschmack, schokolade ohne kakao, gauda aus soja ... u name it.

    der einwand, dass käufer sich gefälligst vor dem erwerb eines beworbenen gutes über die tasächlichen eigenschaften eines produktes zu informieren hätten ist nicht nur armselig sondern gesetzlich auch schlichweg falsch, das werbeversprechen muss gehalten werden, der einzige ausweg ist umgehende nachbesserung, was bei der hier schwer fallen dürfte oder umgehnede rückerstattung des kaufpreises. und das ein weniger potenter anbieter weniger _pflichten_ hat als ein größerer währe mir auch neu.

    es geht noch viel weiter, wenn ein anbiter nicht das versprochene liefern kann, dann kann ihm der ersatz und der dadurch entstehende mehraufwand durchaus in rechnung gestellt werden.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.13 17:03 durch Moe479.

  16. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: eishern 21.11.13 - 17:28

    Meine bisherigen 7 Stunden Spielzeit bestanden darin die Kampagne ganze 23 Mal neu zu starten. Wegen eines einzigen Bugs der den aktuellen Spielstand korrumpiert durfte ich das so oft versuchen. Für mich ist das Spiel für die nächsten Monate gestorben. Schade ists nur um das Geld, da das Spiel in 3-4 Monaten sicherlich günstiger gewesen wäre.

  17. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Trollfeeder 21.11.13 - 19:37

    Vielleicht als kleiner Tip diesen Post, falls du ihn nicht gesehen hast.^^

    Golem

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  18. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Trollfeeder 21.11.13 - 19:45

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist betrug, ein produkt und dessen beworbene eigenschaften zu verkaufen
    > die es dann noch ganicht hat ist schlichtweg betrug ... das sind wie
    > 'getragene damenhöschen' die noch garnicht 'getragen' worden sind ... oder
    > geräucherter schinken der nicht geräuchert wurde, oder zitroneneis ohne
    > zitronengeschmack, schokolade ohne kakao, gauda aus soja ... u name it.



    Klar!

    > der einwand, dass käufer sich gefälligst vor dem erwerb eines beworbenen
    > gutes über die tasächlichen eigenschaften eines produktes zu informieren
    > hätten ist nicht nur armselig sondern gesetzlich auch schlichweg falsch,
    > das werbeversprechen muss gehalten werden, der einzige ausweg ist umgehende
    > nachbesserung, was bei der hier schwer fallen dürfte oder umgehnede
    > rückerstattung des kaufpreises. und das ein weniger potenter anbieter
    > weniger _pflichten_ hat als ein größerer währe mir auch neu.

    Das ist dann doch wohl die Sache derjenigen die es gekauft haben.

    > es geht noch viel weiter, wenn ein anbiter nicht das versprochene liefern
    > kann, dann kann ihm der ersatz und der dadurch entstehende mehraufwand
    > durchaus in rechnung gestellt werden.

    Viel Glück beim prozessieren gegen große Autohersteller weil das Auto 1 Liter mehr verbraucht als angegeben.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.13 19:55 durch Trollfeeder.

  19. Re: Nach Rebirth die Sindflut ...

    Autor: Moe479 21.11.13 - 21:16

    dein burger hat aber wenigstens irgendwie alles was versprochen wurde ... nur der 'serviervorschlag' (hier währe im sdinne des verbraucherschutzes der gesetzgeber gefragt, solche darstellungen, nicht der vorgefundenenden realität entsprechen als unlautbar einzuordnen) hat durch verpackung und handhabung gelitten ... vergleichbar mit einer dvd von der wegen hässliger oberfläche nur langsam installiert werden kann ... x rebirth hingegen ist atm ein chesebburger ohne fleisch und käse ...

    und klar ist es sache jedes einzelnen kunden ob er das so schön findet und auf sein recht ein einwandfreies produkt zu bekommen verzichtet, dass bedeutet doch aber nicht, dass man nicht generell gegen die sich eingeschlichene unart unfertige produkte zu verhökern stellen kann, und dies auch bei jeder gelegeheit zu tun! ich hab auch schon zermatschte burger zurückgegeben die wurden anstandslos ausgetauscht.

    dieses 'viel spass ... mach doch ... wirst schon sehen was du davon hast' ... ist die gehässigste und unsolidarischste esinstellung die man nur vertreten kann, ich habe auch lediglich aufgeführt was in andeen branchen bei solch einem pflichtunbewusten verhalten von herstellern und liferanten durchaus üblich ist ... warum ausgerechnet für die unterhaltungssoftware-branche andere regeln gelten sollen, must du mir jetzt mal genauer erklären!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.13 21:23 durch Moe479.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    2. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.

    3. Grant for the Web: Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web
      Grant for the Web
      Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web

      Mit einer Förderung von 100 Millionen US-Dollar über fünf Jahre wollen die gemeinnützigen Organisationen Mozilla und Creative Commons neue Wege für das Wirtschaften im Web suchen und unterstützen.


    1. 17:41

    2. 16:27

    3. 16:05

    4. 15:33

    5. 15:00

    6. 15:00

    7. 14:45

    8. 14:13