Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox 360 jetzt mit Games on Demand und…
  6. Thema

Auf der PS3 wird man Spiele mit BIS ZU 6 STERNEN bewerten können!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Müllmann 12.08.09 - 12:51

    >Den PPEs? Die PlayStation 3 hat genau eine PPE. ;)

    Äh sorry, hatte das mit den SPEs verwechselt (hatte mich eh etwas gewundert), aber kann halt mal passieren, wenn man auf dem Sprung zum Mittagsessen ist ;)

    >*hust* Wie ist das mit PS2-Spielen, die nicht mit jeder >Hardware-Revision laufen?

    Naja, wenn über die Laufzeit von 9 Jahren dann doch immer wieder kleinere Änderungen an der Hardware vorgenommen werden, erkauft man sich solche Probleme. Finde da hat Sony gepatzt. Das Problem gab's aber übrigens schon beim Amiga: dank ausgefuchster selbstegeschriebener Diskettenformate und Kopierschutzmechanismen konnte da schon ein Diskettenlaufwerk eines anderen Herstellers für Inkompatibilitäten sorgen...

  2. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: tunnelblick 12.08.09 - 12:51

    Müllmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >ich denke auch, dass sich der aufwand dafür
    > heute nicht mehr lohnt. die >compiler sollten
    > das mittlerweile gut genug hinbekommen.
    >
    > Moment - Hardwarenah programmieren bedeutet nicht
    > unbedingt in Assembler coden, sondern seine
    > Architektur speziell an den Fähigkeiten der
    > Hardware anpassen - das kann man auch in C.
    > Ausserdem ist die Compilerentwicklung auf dem Cell
    > noch nicht soweit fortgeschritten, weil die
    > technologoe eben noch so neu ist.

    das ist richtig. aber ohne flax: was juckt mich der cell? entweder kriegen die es hin oder nicht. finde ich aber sehr schade, weil so wahrscheinlich wenig effizienter code auf der ps3 läuft.

    > >und ja, mit apples konnten die leute
    > wenigstens schon mal ppc-erfahrung >sammeln!
    >
    > Das stimmt allerdings... Als XBox 360 entwickler
    > hat man es einfacher, weil die Architektur simpler
    > und "traditioneller" ist.

    das hört sich jetzt eher negativ an. ja, die ps3 ist recht innovativ. nur nutzen kann es irgendwie keiner richtig. war damals schon so mit sega saturn und psx. der saturn hatte zwar gleich 2 cpus, aber kaum einer konnte die damals programmieren. da war die kleine mips in der psx leichter zu becoden.

  3. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: tunnelblick 12.08.09 - 12:54

    ja... wann gab es den amiga? :) in der heutigen zeit erwarte ich da was anderes... außerdem reden wir ja hier von keiner dritthardware, sondern aus sonys erster hand.

  4. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Müllmann 12.08.09 - 12:58

    >ja... wann gab es den amiga? :) in der heutigen zeit erwarte ich da was >anderes... außerdem reden wir ja hier von keiner dritthardware, sondern >aus sonys erster hand.

    Also zunächst mal - wie bereits gesagt - wird bei der Konsolenentwicklung nach wie vor sehr Hardware-nach gearbeitet - was aufgrund der geringen Ressourcen, und der langen Laufzeit einer Konsolengeneration auch gut so ist. Und das ist bei allen aktuellen Konsolen so, sei es die Wii, die 360, die PS3, der DS oder die PSP, ist also nicht einem bestimmten Hersteller vorzuwerfen. Es ist ja auch nicht mehr so extrem wie zu Amiga Zeiten - wo noch mit absoluten Speicheradressen hantiert wurde, und irgendwelche Bits in Hardwareregistern "per Hand" gesetzt wurden...

    Was die Inkombatibiblitäten der PS2 betrifft, weiß ich nicht, woran das lag - kann ja ebenso ein Bauteil eines Zulieferers gewesen sein.

  5. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: tunnelblick 12.08.09 - 13:02

    Müllmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >ja... wann gab es den amiga? :) in der
    > heutigen zeit erwarte ich da was >anderes...
    > außerdem reden wir ja hier von keiner
    > dritthardware, sondern >aus sonys erster hand.
    >
    > Also zunächst mal - wie bereits gesagt - wird bei
    > der Konsolenentwicklung nach wie vor sehr
    > Hardware-nach gearbeitet - was aufgrund der
    > geringen Ressourcen, und der langen Laufzeit einer
    > Konsolengeneration auch gut so ist. Und das ist
    > bei allen aktuellen Konsolen so, sei es die Wii,
    > die 360, die PS3, der DS oder die PSP, ist also
    > nicht einem bestimmten Hersteller vorzuwerfen. Es
    > ist ja auch nicht mehr so extrem wie zu Amiga
    > Zeiten - wo noch mit absoluten Speicheradressen
    > hantiert wurde, und irgendwelche Bits in
    > Hardwareregistern "per Hand" gesetzt wurden...

    was soll das? ich habe nirgendwo etwas anderes behauptet...

    > Was die Inkombatibiblitäten der PS2 betrifft, weiß
    > ich nicht, woran das lag - kann ja ebenso ein
    > Bauteil eines Zulieferers gewesen sein.

    was juckt das den kunden? er kauft sonys playstation und die haben dafür zu sorgen, dass es läuft. das haben sie hier wohl nicht getan (auch wenn mir das ganze jetzt neu ist...).

  6. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Missingno. 12.08.09 - 13:05

    Dennoch ist diese Art der Programmierung imo falsch. Man kann es ja auch schon am Nintendo DS sehen; dort sind die alten Spiele nicht in der Lage die WPA-Funktionalität zu nutzen. Hier wurde also ganz klar zu hardwarenah programmiert. Und dass es ein immenser Vorteil ist, dass jedes Spiel seine eigene WLAN-Schnittstelle implementiert, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
    Fakt ist jedoch, dass die Hardware auch bei den Konsolen niemals 100% identisch ist. Und Fakt ist auch, dass man sich deswegen mit hardwarenaher Programmierung in Teufels Küche bringen kann.

    --
    Dare to be stupid!

  7. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Müllmann 12.08.09 - 13:10

    >was juckt das den kunden? er kauft sonys playstation und die haben >dafür zu sorgen, dass es läuft. das haben sie hier wohl nicht getan >(auch wenn mir das ganze jetzt neu ist...).

    Frag Missingno, der hatte das ja geschrieben...

    Und ansonsten gebe ich Dir natürlich Recht: Ein Konsolenhersteller hat dafür zu sorgen, daß die einzelnen Revisionen unterienander konpatibel bleiben.

  8. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Müllmann 12.08.09 - 13:23

    >Dennoch ist diese Art der Programmierung imo falsch. Man kann es ja >auch schon am Nintendo DS sehen; dort sind die alten Spiele nicht in >der Lage die WPA-Funktionalität zu nutzen.

    Gerade beim DS kannst Du aufwändiges programmieren mit Ressourcenfressendem API-Überbau aber komplett vergessen. Habe mich selbst mal ein wenig mit DS-Entwicklung beschäftigt und weiß, wovon ich rede. Und mir persönlich ist es lieber, die Spiele holen das bestmögliche aus der Hardware raus, als daß auf irgendwelche zukünftigen Features rücksicht genommen wird. Das mit dem WPA wundert mich allerdings trotzdem - ist nicht die Firmware für den Verbindungsaufbau mit dem WLan zuständig?

    >Und dass es ein immenser Vorteil ist, dass jedes Spiel seine eigene >WLAN-Schnittstelle implementiert, kann ich mir ehrlich gesagt nicht >vorstellen.

    Das Hardwarenahe arbeiten lohnt sich ja auch eigentlich nur in den performance- und ressourcen-relevanten Bereichen, also insbesondere bei der 3D Grafik. Ich denke beim DS hat das noch eine andere Bewandnis, da hat Nintendo augenscheinlich an der API gespart, so daß die Entwickler gezwungen sind, eigene Lösungen zu entwicklen.

    >Fakt ist jedoch, dass die Hardware auch bei den Konsolen niemals 100% >identisch ist. Und Fakt ist auch, dass man sich deswegen mit >hardwarenaher Programmierung in Teufels Küche bringen kann.

    Anders geht es aber nun mal meistens nicht, schon gar nicht auf den Handhelds. Man hat halt nicht den Komfort einer PC-Plattform mit ständig wachsender Performance, und quasi unbegrenzten Speicherresourcen.

  9. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Missingno. 12.08.09 - 13:25

    In der SCPH-75004 sind EE und GS in einem einzelnem Chip zusammengefasst, doch dank optimierter Chipfertigung bleibt der Vorteil der geringeren Wärmeentwicklung erhalten. Leider läuft ein geringer Prozentteil der Spiele nicht mit dieser Version zusammen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/PlayStation_2

    Ist afaik nicht das einzige Problem (gewesen).

    --
    Dare to be stupid!

  10. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: tunnelblick 12.08.09 - 13:27

    "Eine weitere Version der PlayStation 2 trägt die Bezeichnung SCPH-77004. Sie gilt als fehlerfrei und beste Version der Slim-Baureihe. EE und GS wurden wie zu früheren Zeiten wieder getrennt verbaut, um den Schwierigkeiten mit der SCPH-75004 zu entgehen."

    super, echt. nix gegen sony, aber... sowas testet man doch alles vorher?!

  11. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Müllmann 12.08.09 - 13:33

    >super, echt. nix gegen sony, aber... sowas testet man doch alles >vorher?!

    Klar, aber da stand ja auch "ein geringer prozentteil" der Spiele lief nicht mehr - ich weiß nicht wie viele PS2-Titel es gibt, aber es waren glaube ich einige tausend - die alle von vorne bis hinten durchzuspielen dürfte jedes Testsetting sprengen...

  12. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Müllmann 12.08.09 - 13:46

    >das ist richtig. aber ohne flax: was juckt mich der cell? entweder >kriegen die es hin oder nicht.

    Klar kann ich zu jeder neuen technologie "was juckt mich..." sagen, aber so ist nun mal der Fortschritt, und wenn neue Hardware auf den Markt kommt, dauert es immer seine Zeit bis sich die Software angepasst hat. Multiprozessorarchitekturen für PCs gibt es auch schon seit jahrzehnten, (z.B. die "Transputer"-Karten für den Amiga) aber wirklich nutzbar für den Heimgebrauch sind sie erst seit relativ kurzer Zeit, weil erst jetzt Mainstream-Betriebssysteme und Software soweit entwickelt sind, umd die Vorteile nutzen zu können. (Das "Multithreaded" optimierte programmieren hat man sich als Entwickler erst vor einigen Jahren angewöhnt).

    >finde ich aber sehr schade, weil so wahrscheinlich wenig effizienter >code auf der ps3 läuft.

    Ist ja langsam im kommen - die Compiler und Werkzeuge werden besser und die Entwickler gewöhnen sich auch langsam daran...

  13. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: tunnelblick 12.08.09 - 13:53

    Müllmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >das ist richtig. aber ohne flax: was juckt
    > mich der cell? entweder >kriegen die es hin
    > oder nicht.
    >
    > Klar kann ich zu jeder neuen technologie "was
    > juckt mich..." sagen, aber so ist nun mal der
    > Fortschritt, und wenn neue Hardware auf den Markt
    > kommt, dauert es immer seine Zeit bis sich die
    > Software angepasst hat.
    > Multiprozessorarchitekturen für PCs gibt es auch
    > schon seit jahrzehnten, (z.B. die
    > "Transputer"-Karten für den Amiga) aber wirklich
    > nutzbar für den Heimgebrauch sind sie erst seit
    > relativ kurzer Zeit, weil erst jetzt
    > Mainstream-Betriebssysteme und Software soweit
    > entwickelt sind, umd die Vorteile nutzen zu
    > können. (Das "Multithreaded" optimierte
    > programmieren hat man sich als Entwickler erst vor
    > einigen Jahren angewöhnt).

    sag mal, willst du mir hier die computerwelt beibringen? danke, die kenne ich zu genüge :) und für pcs ist das nicht soooo neu, da waren andere architekturen früher ;) pcs <> computer ;)

    es ging mir bei "was juckt es mich" um die kunden. denen ist es egal, ob da eine mips oder cell oder ein abakus drin ist, das ergebnis sehen die menschen. der cell ist technisch durchaus interessant, aber ich kaufe mir keine hardware, weil sie interessant ist, sondern weil sie meinen bedürfnissen entspricht.

    > >finde ich aber sehr schade, weil so
    > wahrscheinlich wenig effizienter >code auf der
    > ps3 läuft.
    >
    > Ist ja langsam im kommen - die Compiler und
    > Werkzeuge werden besser und die Entwickler
    > gewöhnen sich auch langsam daran...

    ja, langsam im kommen? entschuldige bitte, aber die ps3 ist seit wann erhältlich? die gründe dafür mögen mannigfaltig sein, aber das würde mich als user nicht interessieren. was zählt ist was hinten rausfällt.

  14. @Missingno.

    Autor: och Leute 12.08.09 - 13:53

    Was treibt dich eigentlich an die PS3 so schlecht zu machen?

    Hab bisher alle drei neuen Konsolen gesehen und keine der drei wird mir Gamecube, PC, Dreamcast oder den juten alten Atari2600 ersetzen.

    Man kann kein besseres Spiel als PacMan proggrammieren, jeder Versuch wird scheitern. (Los widerlegt mich, ich bringe keine Argumente...aber widerlegt mich)

  15. Re: @Missingno.

    Autor: Missingno. 12.08.09 - 13:58

    och Leute schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was treibt dich eigentlich an die PS3 so schlecht
    > zu machen?
    Ich will mir keine leisten. ^^

    > Hab bisher alle drei neuen Konsolen gesehen und
    > keine der drei wird mir Gamecube, PC, Dreamcast
    > oder den juten alten Atari2600 ersetzen.
    Ui, gesehen! Ich rede also mit einem Vollprofi.

    Was mich jetzt interessieren würde, wo mache ich die PS3 schlecht? Es ging darum, dass die PS3 256MB RAM + 256MB VRAM hat und nicht 512MB "variabel" für RAM + VRAM. Dass man u.U. den jeweils anderen Speicher der PS3 nutzen kann mag stimmen (ich habe dazu keine Informationen), aber es muss noch lange nicht sinnvoll sein. (Z.B. weil der Zugriff sehr umständlich/langsam ist.)

    --
    Dare to be stupid!

  16. Re: @Missingno.

    Autor: och Leute 12.08.09 - 14:10

    Danke für die "Antwort"

    Ja, ich hab mir sogar die Schachteln abfotografiert, damit ich nochmal gucken kann wie gut die so zu Hause sind...sowie hab ich gleich im Laden noch 30 Spiele abfotograkopiert.

    ich schau mich dir mal gleich an, ich hab gehört bei Union brauchen die noch nen Pfosten, bewirb dich doch mal.

    Fäla sinnt Apsichd

  17. Re: Zugreifen und einschlafen?

    Autor: Müllmann 12.08.09 - 14:20

    >sag mal, willst du mir hier die computerwelt beibringen?

    Naja, fand die Antwort auf eine Aussage wie "was juckt mich der cell" in diesem Zusammenhang angemessen...

    >danke, die kenne ich zu genüge :) und für pcs ist das nicht soooo neu, >da waren andere architekturen früher ;) pcs <> computer ;)

    Ich habe mich schon absichtlich auf den PC bezogen, denn es geht ja hier um Alltagstaugliche Anwendungen auf Seriengeräten für die Masse. Und es ist wirklich noch nicht soo lange her, dass Windowsanwendungen für Singlethreaded Ausführung ausgelegt waren.

    >es ging mir bei "was juckt es mich" um die kunden. denen ist es egal, >ob da eine mips oder cell oder ein abakus drin ist, das ergebnis >sehen die menschen. der cell ist technisch durchaus interessant, aber >ich kaufe mir keine hardware, weil sie interessant ist, sondern weil >sie meinen bedürfnissen entspricht.

    Meine Aussage dazu war: Ohne Neuerungen kein Fortschritt. Und dass neue Hardwaretechnologien zunächst mal eine Anpassungs- und Lernphase bei den Entwicklern nach sich zieht, ist nur natürlich.

    >ja, langsam im kommen? entschuldige bitte, aber die ps3 ist seit wann >erhältlich?
    >die gründe dafür mögen mannigfaltig sein, aber das würde mich als >user nicht interessieren. was zählt ist was hinten rausfällt.

    Langsam im kommen war etwas untertrieben, aber die erste Generation von Spielen auf einer neuen Konsolenhardware liegt immer weit unter dem, was die Hardware leisten kann. Das war bei der XBox 360 so, und noch deutlicher bei der PS2, weil auch diese schon eine ungewöhnliche Architektur aufwies. Und ich habe hier nie irgendeinem User einen Vorwurf gemacht - bleibt ja jedem selbst überlassen, die Konsole erst dann zu kaufen, wenn die Software ausgereift ist, und seinen Vorstellungen entspricht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin
  2. DIS AG, Stuttgart
  3. KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen
  4. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 11,50€
  2. 4,19€
  3. (-55%) 8,99€
  4. 49,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Smarte Lautsprecher: Bose und Sonos bringen Google Assistant auf Alexa-Geräte
    Smarte Lautsprecher
    Bose und Sonos bringen Google Assistant auf Alexa-Geräte

    Bose und Sonos haben ein Update für ihre Alexa-fähigen Lautsprecher veröffentlicht, mit dem sich auch der Google Assistant nutzen lässt. Leider gibt es in der Praxis zu viele Einschränkungen; einen vollwertigen Ersatz für einen Google-Assistant-Lautsprecher bieten weder Sonos noch Bose.

  2. Infinite Scale: Owncloud ändert grundlegend seine Architektur
    Infinite Scale
    Owncloud ändert grundlegend seine Architektur

    Die Kollaborationssoftware Owncloud bekommt unter dem Projektnamen Infinite Scale eine komplett neue Architektur. Statt auf PHP setzen die Entwickler nun auf Go. Auch das Frontend haben die Entwickler von Grund auf neu gestaltet und teilweise die Lizenz gewechselt.

  3. Nintendo Switch: Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement
    Nintendo Switch
    Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement

    Einige Controller der Nintendo Switch haben ein Problem: Die Analogsticks wandern. Nun wurde das Unternehmen in den USA verklagt. In einer Stellungnahme verweist Nintendo nüchtern auf den eigenen Support.


  1. 13:18

  2. 13:05

  3. 12:50

  4. 12:35

  5. 12:07

  6. 12:02

  7. 11:55

  8. 11:50