1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19…

Unvorstellbar teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unvorstellbar teuer

    Autor: Crass Spektakel 18.05.18 - 02:11

    Das schlimme an behindertenangepasster Hardware: Sie ist unvorstellbar teuer.

    Alleine das Eingabe-Pad eines elektrischen Rollstuhls - technisch kaum mehr als ein Joysstick - kann mit Anpassung und Montage schnell mal auf 2000 Euro kommen. Dazu kommt dass man sich jahrelang mit Hersteller, Anpassungshandwerker und Kasse rumschlagen darf. Ein betroffener Bekannter erzählt mir am Rande immer von Anpassungsproblemen und bei seinem aktuellen elektrischen Rollstuhl ist er seit nunmehr sechs Jahren in der Warteschleife und sobald der fertig ist wird er gleich den nächsten beantragen.

    Oft reichen kleine Umbauten um normale Hardware nutzbar zu machen. Z.B. bauen wir seine Mäuse elektrisch so um dass die Maustasten anders belegt sind.

    Überhaupt... Mäuse... eine Katastrophe... er braucht eigentlich "nur" eine leichte und flache Maus mit leichtgängigen Tasten, die Tasten sollen dabei nicht zu gross sein und deutlich im Gehäuse getrennt sein damit er sie nicht versehentlich auslöst aber sie leicht zu drücken sind. Ausserdem brauchen sie eine enorm hohe Auflösungen damit er sie nicht zu weit schieben muss. Also von der Form so etwas wie die uralten und allerersten Mäuse für den Amiga http://scacom.bplaced.net/Collection/maus/maus3.jpg nur eben moderner. Gibbet aber nicht.

    Aktuell nehmen wir uralte PS2-Mäuse und bauen sie elektrisch um, feilen die Plastikverstrebungen unter den Knöpfen etwas an und installieren einen Windows Vista Maustreiber für maximale Mausbeschleunigung unter grossen Geburtswehen unter Windows 10. Ein irrsinnniger Aufwand aber fertiges gibt es nicht.

  2. Re: Unvorstellbar teuer

    Autor: plutoniumsulfat 25.05.18 - 19:55

    Kann man die Mausbeschleunigung nicht einstellen?

  3. Re: Unvorstellbar teuer

    Autor: Crass Spektakel 14.06.18 - 16:44

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man die Mausbeschleunigung nicht einstellen?

    Nein. Windows erlaubt keine sehr hohen Mausbeschleunigungen. Alles was man nicht grafisch einstellen kann geht garnicht. Und die grafisch einstellbaren Geschwindigkeiten sind nicht sehr hoch.

    Unter Linux geht das relativ einfach und fast grenzenlos sobald man die Kommandozeile verwendet: xinput --set-prop "Microsoft Microsoft IntelliMouse® Explorer" "Device Accel Constant Deceleration" 0.33

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automatisierer/SPS-Programmi- erer SPS-Technik / Leittechnik (m/w/d)
    ZIPPE Industrieanlagen GmbH, Wertheim
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Java / Scala Backend
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  3. JAVA Entwickler (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  4. Business Analyst Digital Sales für die Abteilung Kundenprozesse, -anwendungen & -daten (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Realpolitiks II für 21€, King's Bounty: Platinum Edition für 4,50€, Trapped Dead...
  2. 18,99€
  3. 69,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft: Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre
Zukunft
Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre

Was ist ein Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend? Die Longnow Foundation baut eine Uhr, die so lange laufen soll, wie die Geschichte der menschlichen Zivilisation zurück reicht.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. San Francisco EU will Botschaft im Silicon Valley gründen
  2. Neue Karriere im Silicon Valley Prinz Harry übernimmt Job bei US-Tech-Startup
  3. Zahlungsabwickler Stripe ist 95 Milliarden US-Dollar wert

Diversität in IT-Teams: Warum Avrios viele Frauen beschäftigt
Diversität in IT-Teams
Warum Avrios viele Frauen beschäftigt

Üblicherweise ist der Frauenanteil in IT-Firmen klein, bei Avrios nicht. CEO Francine Gervazio erklärt, was mehr Frauen in der IT bringen.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Evelyn Berezin Sie entwickelte die erste Textverarbeitungsmaschine
  2. Gleichstellungsbericht Nerd-Klischee hält Frauen vom Informatik-Studium ab

Samsung-SSDs im Test: Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt
Samsung-SSDs im Test
Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt

Schon das erste Solid State Drive war ein Durchbruch - und das war erst der Anfang: Wir erklären, wie SSDs noch viel schneller werden konnten und haben Benchmarks aus einer Dekade.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Chia Coin SSD-Hersteller warnt vor Kryptomining
  2. SSD 980 ausprobiert Samsungs SSD ohne Pro und ohne DRAM
  3. Enmotus Fuzedrive im Test Die smarte 2-in-1-SSD