Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Adaptive Controller: Microsofts…

Windows-kompatibel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows-kompatibel?

    Autor: countzero 13.06.18 - 16:46

    Funktioniert der dann auch unter Windows? Es ist auf jeden Fall gut, dass er großflächig verfügbar ist, Spezialhardware, die nur in Kleinserien gefertigt werden, sind vermutlich deutlich teurer.

    Außerdem bin ich gespannt, was Bastler damit für Spezialcontroller bauen werden.

  2. Re: Windows-kompatibel?

    Autor: bark 13.06.18 - 18:22

    Ja


    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funktioniert der dann auch unter Windows? Es ist auf jeden Fall gut, dass
    > er großflächig verfügbar ist, Spezialhardware, die nur in Kleinserien
    > gefertigt werden, sind vermutlich deutlich teurer.
    >
    > Außerdem bin ich gespannt, was Bastler damit für Spezialcontroller bauen
    > werden.

  3. Re: Windows-kompatibel?

    Autor: mimimi123 13.06.18 - 20:04

    Cool, auch mit 360? Öffentliche Einrichtungen werden leider sehr bespart und haben mit äkterer Hardware eher mehr Möglichkeiten.

  4. Re: Windows-kompatibel?

    Autor: Hotohori 14.06.18 - 04:11

    Ja, das ding reizt eine auch als Bastler sehr. Vielleicht weiß MS das auch und nimmt das bewusst mit ihn Kauf um ihn überhaupt in ausreichend großer Stückzahl fertigen und ihn so günstig anbieten zu können.

    90 Euro ist ja wirklich mehr als ok für das Teil, da sind vor allem gerade Behinderte andere Preise gewöhnt.

  5. Re: Windows-kompatibel?

    Autor: Runaway-Fan 14.06.18 - 07:41

    Bei dem Preis muss man bedenken, dass dieser "Controller" ja selbst kaum mehr ist als eine leere Platine. Die eigentlichen angepassten Bedienelemente muss man ja zusätzlich kaufen und die sind dann meist sehr teuer, weil Sonderanfertigungen.

  6. Re: Windows-kompatibel?

    Autor: derKlaus 14.06.18 - 08:17

    Runaway-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Preis muss man bedenken, dass dieser "Controller" ja selbst kaum
    > mehr ist als eine leere Platine. Die eigentlichen angepassten
    > Bedienelemente muss man ja zusätzlich kaufen und die sind dann meist sehr
    > teuer, weil Sonderanfertigungen.
    Das ist korrekt. Der wichtige Punkt ist eben, dass man quasi jede Sonderanfertigung anschließen kann, eben aus dem Grund macht das insofern Sinn, dass man die Bedienelement nicht mehrfach kaufen muss.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AXIT GmbH - A Siemens Company, Frankenthal
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
      2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor