Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox: Elite Controller Series 2 und MS…

180¤ für ein Gamepad

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 180¤ für ein Gamepad

    Autor: dEEkAy 12.06.19 - 10:02

    Ich habe ja durchaus einige Gamepads zuhause.
    - Einen günstigen Speedlink Xeox (X-Input und D-Input) im XBox 360 Stil.
    - Zwei XBox360 Gamepads mit dem Wireless-Receiver für den PC
    - 8BitDo N30 Pro 2 (6 Edition)
    - 1 Paar Joycons
    - 1 Switch Pro Controller
    - 1 Steam Controller

    Die Joycons und der Pro Controller natürlich für die Nintendo Switch, das Steampad für den PC. Die Xbox360 Pads werden auch nur für den PC verwendet, auch wenn deren Batteriefach einen Wackelkontakt hat und mit Akkupacks nicht.

    Persönlich finde ich den Switch Pro Controller sowie das Steampad von der Haptik und den Funktionen am besten. Einzig Analoge Trigger hätte ich mir für den Pro Controller gewünscht. Brauchen tut man diese aber eigentlich abseits von Rennspielen eh nicht.

    Wie gerechtfertigt sind die 180¤ jetzt für das Elite Pad 2? Ist das Gamepad wirklich SO GUT?
    Ich persönlich finde ja die Gyro-Steuerung vom Switch Pro bzw. vom Steam Controller fabelhaft. Macht das Zielen in Spielen "auf den letzten Metern" extrem genau und leichtgängig.

    Zu meinen Kritikpunkten an den ganzen Pads die ich so besitze.
    8BitDo -> Bluetooth, leicht laggy.
    Steampad -> manchmal wünscht man sich doch einen zweiten Analogstick (für bockige Spiele die ihre Analogsticksteuerung seltsam umgesetzt haben)
    Switch Pro -> Analogtrigger wären besser
    Joycons -> Erfüllen ihren zweck, sind aber nicht die komfortabelsten.
    XBox360 Pads -> Batteriefach wackelkontakt, Akkupacks eher schlecht als recht (Kapazität, Ladeauer etc), leichter Spiel bei den Analogsticks.

    Schaue ich mir jetzt das Elite-Pad an, ist auch das nicht Perfekt, kostet aber so viel wie das Steampad, der Pro Controller und beide 360er Pads zusammen.

    Hat hier jemand Erfahrungen zum Elite 1/2?

  2. Re: 180¤ für ein Gamepad

    Autor: privsec 12.06.19 - 11:26

    Die Bewertungen auf Amazon hatte mich immer von einem Kauf abgehalten. Für den Preis gingen die Dinger wohl relativ schnell kaputt.

  3. Re: 180¤ für ein Gamepad

    Autor: Avocado 12.06.19 - 11:30

    Ein Freund von mir hat den und ist hochzufrieden. Ich hab ihn bei ihm auch mal getestet. Einziger Negativpunkt war, dass sich die Gummis offenbar bei einigen Sticks sehr leicht abgelöst haben - kann man aber leicht reparieren. Das ist hoffentlich bei v2 auch stabiler.

    8BitDo -> Bluetooth, leicht laggy.
    Absolut kein Lag über Wireless-Adapter

    Steampad -> manchmal wünscht man sich doch einen zweiten Analogstick (für bockige Spiele die ihre Analogsticksteuerung seltsam umgesetzt haben)
    Hat zwei...

    Switch Pro -> Analogtrigger wären besser
    Sind für mich perfekt, auch der "Druckpunkt" / Linearität

    Joycons -> Erfüllen ihren zweck, sind aber nicht die komfortabelsten.
    Elite Controller ist für mich selbst vom Gewicht her perfekt

    XBox360 Pads -> Batteriefach wackelkontakt, Akkupacks eher schlecht als recht (Kapazität, Ladeauer etc), leichter Spiel bei den Analogsticks.
    v2 hat einen fest verbauten Akku, bei v1 hast du normale Akkus reingelegt - hat gut funktioniert.

    Ich werde mir v2 wahrscheinlich kaufen sobald der etwas günstiger ist.
    Habe auch mehrere Controller und für mich kann der Elite Controller alle ersetzen.

  4. Re: 180¤ für ein Gamepad

    Autor: Fredauf 12.06.19 - 12:28

    Es kommt drauf an wieviel du den Controller nutzt. Der Elite Controller fuehlt sich einfach um laengen besser an als die normalen X-Box One Controller (griffiger, bessere Druckpunkte, ...) und ist konfigurierbarer (Paddel unter dem Controller, Triggerweg kann verkuerzt werden, verschiedene D-pads und Aufsaetze fuer die Analogsticks, ...).

  5. Re: 180¤ für ein Gamepad

    Autor: Herricht 12.06.19 - 13:54

    Alles Schnickschnack zur Steigerung des Selbstwertgefühls des Nutzers. Die normalen Controller sind quasi unkaputtbar und funktionieren gut.

  6. Re: 180¤ für ein Gamepad

    Autor: Dwalinn 12.06.19 - 14:51

    So ein Schwachsinn das hat nichts mit Selbstwertgefühl zu tun. Allein die vier zusätzlichen Tasten sind schon eine verbesserung, dazu noch die Möglichkeit die Joysticks und das D-pad auszutauschen. Wie viel das einem Wert ist muss man selbst entscheiden, ich hatte den Controller für 130¤ inklusive einer externen 2 TB HDD gekauft. Für mich war das absolut okay.

  7. Re: 180¤ für ein Gamepad

    Autor: Apfelbaum 13.06.19 - 02:09

    Warum denn gleich so diffamierend?
    Ich bin mit meinem Dualshock 4 auch hochzufrieden für das bisschen Zocken zwischendurch am PC aber dennoch kann ich nachvollziehen, dass ambitionierte Spieler mehr für ihr Gaminghobby ausgeben möchten.

    Unabhängig davon soll jeder mit seinem Geld machen können, was er möchte sofern es legal ist. Geht uns alle nix an.

  8. Re: 180¤ für ein Gamepad

    Autor: floxiii 13.06.19 - 02:45

    So ein Schmarren. In deiner Welt tragen also alle Menschen die selbe Kleidergröße und fahren das gleiche Auto?

  9. Re: 180¤ für ein Gamepad

    Autor: Asser 13.06.19 - 08:07

    Alles relativ. Wenn man bereit ist, 500¤ für eine Grafikkarte auszugeben, oder 1500¤ für einen Fernseher, kann man auch 180¤ für einen Controller ausgeben, wenn er wertig gemacht ist und was aushält. Richtet sich aber ganz bestimmt an das solvente Publikum, wo 180¤ weniger in dem Monat keine Rolle spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. afb Application Services AG, München
  4. etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35