Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox: Elite Controller Series 2 und MS…

"Sehr viel besser geht mobiles Gaming derzeit nicht"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Sehr viel besser geht mobiles Gaming derzeit nicht"

    Autor: Herricht 12.06.19 - 14:10

    Wie bitte? Ehe ich mir 'n fetten Controller einpacke, zu Hause die Stromrechnung in die Höhe schnellen lasse, auf Lag-freie Verbibdung hoffe und Datenvolumen verbrate ohne Ende, benutze ich doch lieber 'n richtigen Handheld wie Switch, 3DS oder Vita.

    Aber effektiv nutze ich die auch nahezu nie unterwegs. Wenn ich mal unterwegs rumdaddeln mag, reicht mir auch irgendwas was kleines wie Riptide GP aufm Händie oder so.

  2. Re: "Sehr viel besser geht mobiles Gaming derzeit nicht"

    Autor: Dwalinn 12.06.19 - 14:39

    Also der XBO Controller + aktuelle Grafik ist für unterwegs schon sehr geil. Klar ohne Internet geht nichts aber in der Stadt hat man durchaus passable Verbindungen mit Telekom oder Vodafone. Eine switch kommt da einfach nicht ran, auch wenn ich sie eher unterwegs nützen würde aufgrund der Verbindungskosten

  3. Re: "Sehr viel besser geht mobiles Gaming derzeit nicht"

    Autor: Hotohori 12.06.19 - 22:01

    Herricht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bitte? Ehe ich mir 'n fetten Controller einpacke, zu Hause die
    > Stromrechnung in die Höhe schnellen lasse, auf Lag-freie Verbibdung hoffe
    > und Datenvolumen verbrate ohne Ende, benutze ich doch lieber 'n richtigen
    > Handheld wie Switch, 3DS oder Vita.
    >
    > Aber effektiv nutze ich die auch nahezu nie unterwegs. Wenn ich mal
    > unterwegs rumdaddeln mag, reicht mir auch irgendwas was kleines wie Riptide
    > GP aufm Händie oder so.

    Wieder mal das typische "Ich bin nicht die Zielgruppe aber kritisiere trotzdem rum" Problem.

    Und wenn du mobil eh nur kleine Smartphone Spiele spielst, bist du ganz offensichtlich nicht die Zielgruppe.

    Viele wollen aber unterwegs ihr Spiel weiter spielen, was sie daheim auch spielen und da ist das eben ein Lösungsansatz. Vor allem weil das bis auf das Datenvolumen sonst wenig extra kosten dürfte, da man ja seine Konsole daheim nutzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  2. etkon GmbH, Gräfelfing
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35