1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Live: Microsoft denkt über Rückkauf…

Selbe Idee für Steam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbe Idee für Steam

    Autor: A4tW 22.03.16 - 09:04

    Ich würde mir eine ähnliche Funktion in Steam wünschen. Im Laufe der letzten Jahre kletterte meine Sammlung doch schon auf ein für mich störendes Maß, mit genügend Titeln, bei denen ich nach 5min wieder aufgehört habe, weil ich mir doch etwas anderes drunter vorgestellt habe (Noch zu Zeiten ohne die Umtausch-Funktion).

    Einzige Möglichkeit jetzt? Die Spiele aus der Bibliothek entfernen lassen - ohne Erstattung oder sonst irgendein Vorteil. Nicht, dass ich den vollen Preis zurück haben will, ein Bruchteil (z.B. wie hier 10% oder auch 5%) würde vollkommen reichen, nur eben dass man es nicht "wegschmeißen" muss um es loszuwerden.

  2. Re: Selbe Idee für Steam

    Autor: Crono 22.03.16 - 09:10

    Denk doch nur an die Zeit wenn du alt und in Rente bist. Dann hast du 1000+ Spiele die du in aller Seelenruhe zocken kannst.

  3. Re: Selbe Idee für Steam

    Autor: lijen 22.03.16 - 10:20

    A4tW schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [..]ein Bruchteil (z.B. wie hier 10% oder auch 5%) würde vollkommen reichen[..]

    Ein Bruchteil wovon? Vom Originalpreis oder dem aktuellen Spielepreis? Steamspiele unterliegen preislich einer doch recht starken Deflation [durch die vielen Keystores].

  4. Re: Selbe Idee für Steam

    Autor: JackIsBlack 22.03.16 - 10:29

    Auf dem Steam Market verkaufen wäre auch ne Option. Allerdings würde dann vermutlich der normale Store einbrechen :D

  5. Kann man sich schon wünschen aber

    Autor: caldeum 22.03.16 - 11:42

    dann würde es wohl keine himmlischen 80% Sales mehr geben. Man kann nur eins haben ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.16 11:45 durch caldeum.

  6. Re: Selbe Idee für Steam

    Autor: A4tW 22.03.16 - 12:47

    lijen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > A4tW schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > [..]ein Bruchteil (z.B. wie hier 10% oder auch 5%) würde vollkommen
    > reichen[..]
    >
    > Ein Bruchteil wovon? Vom Originalpreis oder dem aktuellen Spielepreis?
    > Steamspiele unterliegen preislich einer doch recht starken Deflation .

    Ein Bruchteil vom entweder gezahlten Preis (z.B. wenn man sich Spiele im Sale gekauft hat) oder vom gegenwärtigen Preis. Welcher eben niedriger ausfällt. Alles andere würde ja Missbrauch begünstigen (Im Sale kaufen und Bruchteil vom normalen Preis erhalten -> könnte ja Profit geben).

    Und auf dem Steam Marketplace verkaufen fände ich weniger toll, da wie gesagt dadurch die Sales extrem einbrechen würden und auch kleinere Entwicklungsstudios, z.B. für Indie-Titel, stark dran zu beißen hätten. Aber wenn Valve die Keys für sich selbst zurückkaufen könnte, würde das meiner Meinung nach eine Art Win-Win-Situation abbilden... Ich bekomme was zurück und werde das Spiel los und Valve kann es für einen normalen Preis wieder an einen neuen Mann bringen und macht Profit. Nur ist das aktuelle Geschäftsmodell wohl noch deutlich praktikabler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich Schmid Systemhaus GmbH & Co. KG, Reutlingen (Home-Office)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig
  4. Europ Assistance Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 52,79€
  3. 68,23€ (Release 03.12.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de