Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Live: Speichern in der Cloud…

Sinn des Features

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn des Features

    Autor: KleinerWolf 02.01.13 - 11:39

    ich verstehe den Sinn des Features nicht, die Spielstände in die "Cloud" zu speichern.
    Die Spielstände sind doch Account gebunden. Man kann zwar die Accountdaten auf eine andere Box laden, aber wer macht das schon?

  2. Re: Sinn des Features

    Autor: Puppenspieler 02.01.13 - 11:46

    Transfer der Spielstände auf eine neue Xbox nach Ausfall?

  3. Re: Sinn des Features

    Autor: paradigmshift 02.01.13 - 11:51

    Besseres tracking von Spieler und erfassen von Spielzeitstatistiken und Akzeptanz des Spiels.

    "Wie viele spielen es überhaupt durch?" etc.

  4. Re: Sinn des Features

    Autor: KleinerWolf 02.01.13 - 11:57

    Dafür ist das System zu kompliziert. Ich muss jeden Spielstand in einem Spiel laden und erneut abspeichern.
    Dafür gibt es ein Transfertool, was wesentlich komfortabler ist.

  5. Re: Sinn des Features

    Autor: Endwickler 02.01.13 - 11:58

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich verstehe den Sinn des Features nicht, die Spielstände in die "Cloud" zu
    > speichern.
    > Die Spielstände sind doch Account gebunden. Man kann zwar die Accountdaten
    > auf eine andere Box laden, aber wer macht das schon?

    Nun, laut dem hier (http://support.xbox.com/de-DE/xbox-live/game-saves-in-the-cloud/cloud-save-games) scheint es für genau zwei Anwendungsfälle gedacht, die alle mit "andere XBox" zu tun haben.
    Das heißt dann natürlich, dass es für die, die nur eine XBox haben und nie auf eine andere wechseln werden, dieses Feature nichts bringt. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass bei einer Neuinstallation der XBox, aus welchen Gründen auch immer, dann die Spielstände erhalten bleiben, wo sie sonst vielleicht zerstört werden?
    Da du natürlich nur eine XBox verwendest und diese wohl die einzige ist, die deine Accountdaten benutzt, hat dieses Feature anscheinend keinen Sinn für dich.

  6. Re: Sinn des Features

    Autor: denoe 02.01.13 - 14:10

    Ich besitze 2 Konsolen. Eine steht bei mir und eine bei meiner Freundin. Wenn sie anderweitig beschäftigt ist oder wir einfach mal was getrennt machen wollen ist die Funktion schon sehr praktisch.

  7. Re: Sinn des Features

    Autor: TheTribalK 02.01.13 - 18:45

    Nun ja... meine Xbox Festplatte hat vor kurzem den Geist aufgegeben und die einzigen Spielstände die es überlebt haben war jene die in der Cloud waren =/

  8. Re: Sinn des Features

    Autor: huenche 08.01.13 - 11:33

    verstehe es auch nicht.

    Ein freund hat mal von Meine XBOX mit Seite HDD ein Spielstand in die Cloud geladen. ich kann mit MEINER HDD diesen Spielstand sehen. ER kann es auf SEINER HDD auf SEINER XBOX NICHT sehen.

    Wenn das ding wenigstens Profilgebunden wäre

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sharp Electronics GmbH, Hamburg
  2. AutoScout24 GmbH, München
  3. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 1.499,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
    Ein Jahr Trump
    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

    Im ersten Jahr seiner Präsidentschaft hat Donald Trump viele seiner Ankündigungen umgesetzt. Das bedeutete für die IT-Branche in den USA nicht unbedingt Gutes und lässt weitere Konflikte erwarten.

  2. Ryzen 2000: AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr
    Ryzen 2000
    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

    Ein in der Sisoft-Datenbank aufgetauchtes Qualification Sample eines Ryzen 5 2600 deutet darauf hin, dass AMD den Takt bei Zen+ leicht erhöhen wird. Hinzu kommen Verbesserungen beim Cache und beim Speichercontroller, schon heute läuft DDR4-4200.

  3. Radeon Software: AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot
    Radeon Software
    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

    Die Radeon Software Adrenalin Edition 18.1.1 ist da: AMD hat neue Grafiktreiber veröffentlicht, die unter anderem Probleme mit auf DirectX-9 basierenden PC-Spieleklassikern wie Command & Conquer Alarmstufe Rot 3 und The Witcher beheben.


  1. 12:05

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 09:36

  7. 09:08

  8. 08:52