1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox: "Niemand bittet uns um Virtual…

Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Lekanzev 27.11.19 - 18:06

    Wenn Half Life Alyx nicht den erhofften Durchbruch bringt, dann wird das wohl nichts mehr mit VR. Schade denn eigentlich hat das Konzept viel Potential, wenn es denn nur schon etwas ausgereifter wäre.

  2. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: aLpenbog 27.11.19 - 18:15

    Hardware ist halt auch noch durchwachsen. Eigentlich brauch es ein Oculus Quest mit weniger Problemen, wo man nicht Powerbanks am Hinterkopf kleben muss, um das Ding länger zu nutzen und dazu dann eben gute Qualität ohne groß Latenz in Wireless, denn vorm Rechner hat auch nicht jeder den Platz. Handtracking hat denke ich auch viel Potential.

  3. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.19 - 18:58

    Haeh?

    Die Hardware wird immer besser und bezahlbarer. Die Menge an Content wird immer mehr. Wieso sollte Half Life Alyx hier irgendwo nur annaherend die letzte Hoffnung sein? Kein Displayhersteller der Welt wird ploetzlich aufhoeren kleine hochaufloesende Displays herzustellen. Die werden fuer Telefone sowieso schon produziert.

    Das Tracking funktioniert sehr gut und hat mittlerweile Tracking fuer grosse Flaechen.

    Firmen kaufen VR Headsets. Obs fuer Flugsimulatoren sind, Training anderer Art, fuer Aerzte oder bei der Filmproduktion, VR bleibt.

    Es ist halt kein Massenmarktprodukt. Ob und wie und wann das vlt doch eins wird, weis man halt nicht. Es gibt da leider auch ganz banale Probleme die noch geloest werden muessen:

    Die neuen Controller von Valve mit Fingererkennung sind krass super. Leider mit 300,- Euro einfach kacke teuer. Das Wireless bei der HTC funktioniert perfekt. Leider mit 420,- Euro kacke teuer.

    Ich bereue es nicht. Hab bis jetzt interessante Sachen ausprobiert. Finds spannend quasi immer wieder neues Auszuprobieren, finds aber fuer mich selbst auch schon eine Investition. Und man braucht doch mehr Platz als gedacht. Das limitierts leider etwas.

    Ach und bezueglich Systemsellers: Skyrim gibts fuer VR und Fallout. Bestimmte Spielegenres koennen und werden in Zukunft einfach so, weils halt echt kein wirklicher Mehraufwand ist, einfach VR Support mitliefern. Die 3D Welten sind da.

  4. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.19 - 19:07

    Durchwachsen klingt negativ aber meine Erfahrung mit der HTC Vive Pro ist eigentlich das Gegenteil:

    Das funktioniert sehr gut. Guter Tragekomfor, leicht aufzustezen, einfach zu bedienen (selten Audioprobleme gehabt bis jetzt), Wireless perfekte Umsetzung und Fingertracking funktioniert auch.

    Teuer is es.

    Valve Controller: 300,- Euro
    Wireless: 420,- Euro
    Brille mit Basistation und Controller: 1400,- Euro.

    + Vorausgesetzt: Guter / schneller PC.

    Und dann kostet dich jedes Spiel auch nochmal. Skyrim VR kostet extra!

  5. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Hotohori 27.11.19 - 19:38

    Lekanzev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Half Life Alyx nicht den erhofften Durchbruch bringt, dann wird das
    > wohl nichts mehr mit VR. Schade denn eigentlich hat das Konzept viel
    > Potential, wenn es denn nur schon etwas ausgereifter wäre.

    Die typischen Aussagen von Leuten, die von der aktuellen VR enttäuscht sind, weil sie mehr erwartet haben und es deswegen schnell abschreiben wollen.

    Ja, ich bin auch etwas enttäuscht von VR, aber ich weiß um die Probleme was VR hat und das es sich langsam aber stetig immer weiter entwickelt. Es gibt aber noch so viele Baustellen auf Hardware als auch auf Software Seite, dass das einfach noch ein paar Jahre dauern wird.

    Ich hab mir letzten Monat die Rift S geholt, nachdem ich nur die Rift CV1 hatte und schon der kleine Sprung in der Auflösung hat mir gezeigt, dass sich VR stetig vorwärts entwickelt und nicht stehen bleibt.

    Aber ich warte jetzt auch schon seit Anfang der 90er oder so auf VR, da hab ich kein Problem damit noch weiter zu warten bis VR ausgereifter ist. Für mich scheitert VR vor allem noch optisch, Fake 3D, feste Fokusebene, Auflösung und zu kleiner FoV. Das alles muss noch behoben werden und dann bezahlbar sein, dann wird das auch etwas mit dem großen VR Erfolg. Dennoch werden Tag für Tag VR Brillen verkauft und somit kommen jeden Tag neue VR Nutzer hinzu, von Stillstand kann also keine Rede sein.

    Ob es bei VR jemals den Tag geben wird, bei dem es groß explodiert? Ich glaube eher nicht, ich denke VR wird langsam immer weiter wachsen und so einfach irgendwann die Grenze zum Massenmarkt erreichen. Wie neue Konsolen auch, die am Anfang auch nur Enthusiasten erreichen und dann kommt langsam immer mehr die breite Masse hinzu.

    Und zu denken irgendwas müsste VR retten, schadet VR eher als das es hilft. VR muss nicht gerettet werden, dafür ist es bereits zu groß. VR muss die Zeit gegeben werden, die es braucht um noch größer zu werden, mehr nicht.

  6. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: aLpenbog 27.11.19 - 19:53

    War nun nicht so negativ gemeint aber es sind oft noch ein paar große Aspekte, welche Bedienung und ease-of-use deutlich beeinträchtigt, die ich als sehr wichtig sehe für eine Markenakzeptanz, natürlich neben dem Preis.

    Wie gesagt feste Installation von Sensoren, vor allem an der Decke ist bei vielen nicht so. Daher hier schon mal meist Inside-Out Tracking interessanter, was wohl nur bei Oculus sehr gut funktioniert, bei der Cosmos hab ich da viele negative Berichte gesehen.

    Kabellos bei einigen Systemen nur mit teurer Zusatzhardware möglich, bei Modellen die eh schon zu den teureren gehören, bei vielen gar nicht.

    Sound bei einigen unterirdisch und keine Möglichkeit am Headset normale Kopfhörer anzuschließen usw.

    Frontlastigkeit der Quest geht imo auch gar nicht, dass Leute da nen HTC Deluxe Audio Strap rankletten und anschließend noch nen Akkupack oder andere Gewichte am Hinterkopf klemmen.

    Gleiche mit den VR Covers, die oft aus Stoff sind, sich nicht vernünftig reinigen lassen usw. anstatt draus zu lernen, dass sich jeder zweite extern da Third Party Sachen kauft und dafür teilweise die Garantie für sein Gerät zerlegt, um das vernünftig reinigen zu können.

    Sind einfach so Punkte die gehen meiner Meinung nach nicht, auch wenn die Technik insgesamt faszinierend ist. Habe nun zum Black Friday auch zugeschlagen aber muss sagen, dass es mich schon ein wenig abgeschreckt hat, dass jedes zweite Youtube Video sich damit beschäftigt, die Dinger bequemer zu machen usw.

    Displayqualität, Hertz, Fov usw. sind alles Sachen der Preisklasse aber viele der Punkte sind imo einfach elementar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.19 19:54 durch aLpenbog.

  7. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.19 - 19:56

    Ja was mich z.B. auch stoehrt: die Basisstationen sind alle schwarz. Die wuerden weis deutlich weniger auffallen, gibt es aber als Option gar nicht.

  8. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Lekanzev 27.11.19 - 21:12

    Ich werde VR jedenfalls aufgrund von half life alyx nochmal eine Chance geben. Wenn das nichts wird war es daß für mich ebenfalls mit VR.

  9. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: starscream 27.11.19 - 21:14

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hardware wird immer besser und bezahlbarer.

    > Die neuen Controller von Valve mit Fingererkennung sind krass super. Leider
    > mit 300,- Euro einfach kacke teuer. Das Wireless bei der HTC funktioniert
    > perfekt. Leider mit 420,- Euro kacke teuer.

  10. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Doedelf 28.11.19 - 10:56

    Ich bin davon überzeugt das VR bleibt. Das hat schon längst seine Plattformbasis erreicht und geht nicht mehr weg.

    Die meisten die solche Aussagen tätigen beschäftigen sich kaum damit. Da kommt dann immer das gleiche "schlechte Grafik", "keine Games", "zu teuer", "Gimick". vermutlich von Leuten die sich mal ne Gear VR auf die Nase gesetzt haben.

    Selbst das Nintendo Switch labo VR set, über das jeder VRler die Nase rümpft, hat sich excellent verkauft. Also das interesse ist weiterhin hoch.
    Preise sinken konstant. PSVR Megaset gibt es grade für knapp 200 Euro. eine Rift S für 350 Euro.

    Da gibts Joysticks die kosten mehr.

    Games gibt es ohne ende, Woche für Woche kommt da was nach. Momentan ein genialer Titel nach dem anderen wie Asgarth Wrath, Stormland, Budget Cuts 2, Boneworks und und und.

    Dazu die ganzen Mods und Sims - alleine wenn man auf Autorennen stehtn, Project cars 2 in VR ist eine absolute pracht, mit Lenkrad und Pedalen einfach nur genial. Elite ohne VR - nie, nie, nie mehr. Selbst mich vorher anödenes Zeug wie American Truck simmulator ist in VR einfach nur genial (und mega beruhigend nach einem anstrengenden Tag).

    Wer bereit ist sich mal neuem zu stellen kann ja mal in den reddit foren bei oculus / oculus quest, vive , valve index und co reinschauen und sich verwundert die Augen reiben was da so los ist.

    Ach ja die Valve Index ist bei den steam verkaufcharts ganz oben

  11. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: march 28.11.19 - 12:27

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durchwachsen klingt negativ aber meine Erfahrung mit der HTC Vive Pro ist
    > eigentlich das Gegenteil:
    >
    > Das funktioniert sehr gut. Guter Tragekomfor, leicht aufzustezen, einfach
    > zu bedienen (selten Audioprobleme gehabt bis jetzt), Wireless perfekte
    > Umsetzung und Fingertracking funktioniert auch.
    >
    > Teuer is es.
    >
    > Valve Controller: 300,- Euro
    > Wireless: 420,- Euro
    > Brille mit Basistation und Controller: 1400,- Euro.
    >
    > + Vorausgesetzt: Guter / schneller PC.
    >
    > Und dann kostet dich jedes Spiel auch nochmal. Skyrim VR kostet extra!

    400¤ für ne Oculus Rift S und das war es. HandKontroller sind dabei.
    Einen Spiele PC hat die Zielgruppe für Half Life sowieso...

  12. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: march 28.11.19 - 12:29

    >Und zu denken irgendwas müsste VR retten, schadet VR eher als das es hilft. VR muss nicht
    > gerettet werden, dafür ist es bereits zu groß. VR muss die Zeit gegeben werden, die es braucht
    > um noch größer zu werden, mehr nicht.

    Danke :-)

  13. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: MickeyKay 28.11.19 - 12:33

    Echt? Selbst wenn danach die RICHTIGEN immersiven Knaller kommen würden? Würdest du alles ignorieren? Gewagte Aussage, finde ich...

  14. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Flausch 28.11.19 - 12:42

    Das ist so, wie wenn man nach den ersten 2-3 Generationen an mobilen Telefonen in den 70ern/80ern gesagt hätte: "Ist zu schwer, zu teuer und noch nicht ausgereift, das wird nichts mit tragbaren Telefonen für die Massen!"

    ...nur weil der Durchbruch in den Massenmarkt nicht so schnell kommt, wie der Hype es vorgegaukelt hat, heißt ja nicht, dass VR nicht mehr kommt, sondern nur, dass es eben etwas länger dauert.

    Es gibt noch viel Potenzial für Verbesserungen:
    - bessere Displays (Auflösung, Frequenz, Bewegungsdarstellung, Schwarzwert usw.)
    - steigende Rechenleistung
    - effzientere Akkus für tragbare VR
    - Foveated Rendering mit Augentracking
    - Motion Sickness eliminieren (da gibt es diverse Ansätze, wie z.B. Stromimpulse am Ohr)
    etc. etc.

    Und wer weiß, was noch alles an Sachen kommt, von denen man aktuell noch gar keine Vorstellung hat...
    Ich bin seit DK2 dabei und von CV1 auf Rift S gewechselt, und freue mich schon auf die Fortschritte der nächsten Jahre.

    Klar ist VR noch vor allem Nerdspielzeug, aber ich bin fest davon überzeugt, dass man VR (oder AR) in einigen Jahren in vielen Bereichen von Unterhaltung bis Beruf ganz selbstverständlich einsetzen wird.

  15. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: MickeyKay 28.11.19 - 13:05

    Man munkelt ja, dass die PSVR2 AR anbieten wird. Sprich: Das Umgebungsbild wird durch externe Kameras eingeblendet, womit eine völlig neue Art von Spielen möglich sein wird. Das, was Hololens schon mehrfach demonstriert hat, könnte hiermit dem..... ich sag mal "Massenmarkt"... zugänglich gemacht werden. Und wenn es gut ankommt, ziehen die anderen Hersteller schnell nach.
    Ich bin auch sehr gespannt auf die nächsten Jahre.

  16. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Lekanzev 28.11.19 - 18:19

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man munkelt ja, dass die PSVR2 AR anbieten wird. Sprich: Das Umgebungsbild
    > wird durch externe Kameras eingeblendet, womit eine völlig neue Art von
    > Spielen möglich sein wird. Das, was Hololens schon mehrfach demonstriert
    > hat, könnte hiermit dem..... ich sag mal "Massenmarkt"... zugänglich
    > gemacht werden. Und wenn es gut ankommt, ziehen die anderen Hersteller
    > schnell nach.
    > Ich bin auch sehr gespannt auf die nächsten Jahre.


    Ich glaube das wäre viel zu teuer für ein Konsolenprodukt. Gute AR Brillen kosten mehrere Tausend Euro. Das ist nicht die Zielgruppe der Playstation.

  17. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Hotohori 28.11.19 - 18:44

    Davon ab ist AR in Form von VR mit Kameras einfach nur schlechtes AR. Bei AR geht es darum die echte Welt mit virtuellen Daten zu erweitern, da ist eine Lösung bei der alles aus dem Rechner kommt für AR einfach nur eine Lösung ohne Zukunft, Spielerei. Ansonsten würde MS nicht die Hololense entwickeln, die eben genau das macht wie AR sein sollte. VR AR ist genauso blödsinnig wie Smartphone VR/AR, schadet nur der Technologie selbst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 18:44 durch Hotohori.

  18. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: MickeyKay 29.11.19 - 12:11

    Lekanzev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube das wäre viel zu teuer für ein Konsolenprodukt. Gute AR Brillen
    > kosten mehrere Tausend Euro. Das ist nicht die Zielgruppe der Playstation.
    Nein, denn Kameras zum Tracken der Brille werden auf jeden Fall benötigt. Es ist recht sicher, dass die PSVR2 die Kameras direkt in der Brille verbaut bekommt. Das Bild dann durchzuschleifen und mit der dreidimensionalen Umgebung zu verarbeiten ist dann nur noch Software. The Playroom und die bereits erhältlich AR-Spiele für die Playstation beweisen, dass der Aufwand überschaubar ist.
    Mit einer Lösung wie Hololens ist es natürlich nicht zu vergleichen. Diese kostet aber schließlich auch ein vielfaches mehr. Aber ich denke es könnte eine nette Spielerei werden, die die Technik weiter voran treibt.

  19. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: Hotohori 29.11.19 - 17:42

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lekanzev schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube das wäre viel zu teuer für ein Konsolenprodukt. Gute AR
    > Brillen
    > > kosten mehrere Tausend Euro. Das ist nicht die Zielgruppe der
    > Playstation.
    > Nein, denn Kameras zum Tracken der Brille werden auf jeden Fall benötigt.
    > Es ist recht sicher, dass die PSVR2 die Kameras direkt in der Brille
    > verbaut bekommt. Das Bild dann durchzuschleifen und mit der
    > dreidimensionalen Umgebung zu verarbeiten ist dann nur noch Software. The
    > Playroom und die bereits erhältlich AR-Spiele für die Playstation beweisen,
    > dass der Aufwand überschaubar ist.
    > Mit einer Lösung wie Hololens ist es natürlich nicht zu vergleichen. Diese
    > kostet aber schließlich auch ein vielfaches mehr. Aber ich denke es könnte
    > eine nette Spielerei werden, die die Technik weiter voran treibt.

    Ich finde AR allgemein daheim für Unsinn. Zumindest wenn es ums spielen geht, da will ich in Fremde Welten abtauchen und nicht meine Wohnung sehen. Und für andere Dinge fällt mir nichts ein wofür ich AR daheim wirklich bräuchte.

  20. Re: Half Life Alyx ist die letzte Hoffnung für VR

    Autor: MickeyKay 02.12.19 - 12:09

    Na, stell dir mal ein virtuelles Brettspiel vor, dass virtuell auf deinem Wohnzimmertisch steht. Und die anderen Mitspieler sitzen virtuell drumherum. Für so etwas wäre AR echt toll! Und du könntest beim Spielen auch mal zu einem Getränk greifen, ohne gleich die Brille absetzen zu müssen.
    "Die Siedler von Catan" oder "Werewolves within" gibt es bspw. bereits als VR-Spiele. Etwas weiter geht "Table of Tales", das noch etwas mehr bietet, als es ein normales Brettspiel könnte. Eine AR-Einbindung deines Wohnzimmers könnte bei solchen Spielen auch eine Option zu den virtuellen Räumen sein. Auch "Pinball FX 2 VR" fände ich in meinem eigenen Wohnzimmer witzig.
    Eine virtuelle Kinoleinwand bei dir zu Hause an der Wand wäre auch eine sinnvolle Anwendung.
    Neben vielen Spielereien, die man nicht oft ausprobiert gibt es also auch etliche Ideen, für die AR ein absoluter Mehrwert darstellen könnte. Und wenn dann die Brillen noch leichter und unabhängiger werden..........

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  4. Qvest Media GmbH, Köln, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  2. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  3. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...
  4. 629€ (Vergleichspreis: 721€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch