1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox: "Niemand bittet uns um…

MS hätte eh die bessere Alternative

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS hätte eh die bessere Alternative

    Autor: leed 28.11.19 - 11:14

    VR im Wohnzimmer ist noch schlimmer als WII controller oder Kinect. Ja es mag durchaus ein paar Anwendungen dafür geben, doch geht es am Bedürfnis der meisten Gamer völlig vorbei. Diese wollen einfach auf der Couch sitzen und stundenlang zocken.

    Viele Menschen wären für diese Techniken zu begeistern, wenn man sie in einer Arcade Halle spielen könnte. Das wäre sowas wie mit Freunden Laser-Tag spielen. Im privaten Bereich sind dies eher Gadgets, die nach kurzer anfänglicher Verwendung verstauben.

    Wo ich eher Potential sehe ist in der Hololens. Wenn diese etwas ausgereifter wäre, wäre sie der Absolute VR Killer. Insbesondere wenn man mehrere Headsets an einer Konsole benutzen könnte, so hätte jeder sein eigenes HUD.

    Witzig finde ich, hier zu lesen, dass 2020 die neue Konsole kommt. Wie stolz man 2013 noch ankündigte, dass die XBox One die Konsole für die nächsten 10-20 Jahre sein wird, obwohl sie nicht mal FullHD unterstützte.

  2. Re: MS hätte eh die bessere Alternative

    Autor: Herr Unterfahren 28.11.19 - 11:26

    Mit ner Laufzeit von 10 Jahren lagen sie da doch gar nicht mal so falsch.
    Bis die xbox2 die 1 als verbreitetste Konsole ablöst, werden schon noch drei Jährchen ins Land gehen.

  3. Re: MS hätte eh die bessere Alternative

    Autor: MickeyKay 28.11.19 - 13:02

    Ist sicherlich auch eine Frage der Spieleauswahl. Skyrim VR (so sehr ich dieses Spiel nicht leiden kann), war für mich nach Kauf der VR-Brille erstmal ein Pflichtkauf. Ich wollte einfach sehen, wie sich solch ein Titel in der VR so macht. Und das habe ich direkt mehrere Stunden am Stück gespielt. Technisch ist das also kein Problem.

  4. Re: MS hätte eh die bessere Alternative

    Autor: leed 28.11.19 - 13:27

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist sicherlich auch eine Frage der Spieleauswahl. Skyrim VR (so sehr ich
    > dieses Spiel nicht leiden kann), war für mich nach Kauf der VR-Brille
    > erstmal ein Pflichtkauf. Ich wollte einfach sehen, wie sich solch ein Titel
    > in der VR so macht. Und das habe ich direkt mehrere Stunden am Stück
    > gespielt. Technisch ist das also kein Problem.

    und spielst du das immer noch, bzw. andere VR Inhalte? Die meisten Leute die ich kenne, meiden schon 3D Aufführungen in Kinos, weil das für sie zu anstrengend ist. VR Brillen finde ich noch viel anstrengender, habe bis jetzt nie länger als 30min eine getragen, weil es mit der Zeit einfach nur schmerzt. Für mich nicht vorstellbar, dass man da stundenlang an einem Spiel hockt.

  5. Re: MS hätte eh die bessere Alternative

    Autor: Hotohori 28.11.19 - 17:45

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MickeyKay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist sicherlich auch eine Frage der Spieleauswahl. Skyrim VR (so sehr ich
    > > dieses Spiel nicht leiden kann), war für mich nach Kauf der VR-Brille
    > > erstmal ein Pflichtkauf. Ich wollte einfach sehen, wie sich solch ein
    > Titel
    > > in der VR so macht. Und das habe ich direkt mehrere Stunden am Stück
    > > gespielt. Technisch ist das also kein Problem.
    >
    > und spielst du das immer noch, bzw. andere VR Inhalte? Die meisten Leute
    > die ich kenne, meiden schon 3D Aufführungen in Kinos, weil das für sie zu
    > anstrengend ist. VR Brillen finde ich noch viel anstrengender, habe bis
    > jetzt nie länger als 30min eine getragen, weil es mit der Zeit einfach nur
    > schmerzt. Für mich nicht vorstellbar, dass man da stundenlang an einem
    > Spiel hockt.

    Wenn es schmerzt dann sitzt sie falsch oder du hast eine VR Brille die nicht richtig zu deiner Kopfform passt. Da könnte VRCover mit einer besseren Polsterung helfen.

  6. Re: MS hätte eh die bessere Alternative

    Autor: leed 29.11.19 - 09:29

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es schmerzt dann sitzt sie falsch oder du hast eine VR Brille die
    > nicht richtig zu deiner Kopfform passt. Da könnte VRCover mit einer
    > besseren Polsterung helfen.

    Gewiss ist die Halterung am Kopf auch nicht bequem. Gemeint sind eher die Schmerzen in den Augen, verursacht einerseits durch die Linsen und andererseits durch das unnatürliche Stereoskopische kucken.

  7. Re: MS hätte eh die bessere Alternative

    Autor: MickeyKay 29.11.19 - 12:30

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und spielst du das immer noch, bzw. andere VR Inhalte?
    Ja, mit Begeisterung.

    > Die meisten Leute die ich kenne, meiden schon 3D Aufführungen in Kinos,
    3D-Filme schaue ich zuhause per Projektor zusätzlich auch noch. Obwohl ich das für qualitativ besser halte als im Kino. Zuhause habe ich null Ghosting und Full-HD.

    > VR Brillen finde ich noch viel anstrengender, habe bis
    > jetzt nie länger als 30min eine getragen, weil es mit der Zeit einfach nur
    > schmerzt.
    Ist auch eine Übungssache. Nach den ersten Runden in Drive Club war mir stundenlang übel. Bis es mir einfiel: Ich habe die Landschaft bewundert. Wenn ich das in einem echten Auto aus dem Seitenfenster tue, wird mir auch schlecht. Also Augen immer schön am Horizont und schon ging es.
    Auch richtig schnelle Spiele wie Farpoint VR oder Doom VFR spiele ich inzwischen ohne Probleme.
    Außerdem: Am Bildschirm spiele ich auch nur selten stundenlang am Stück. So lange fesselt mich kaum ein Spiel.

  8. Re: MS hätte eh die bessere Alternative

    Autor: Hotohori 29.11.19 - 17:24

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn es schmerzt dann sitzt sie falsch oder du hast eine VR Brille die
    > > nicht richtig zu deiner Kopfform passt. Da könnte VRCover mit einer
    > > besseren Polsterung helfen.
    >
    > Gewiss ist die Halterung am Kopf auch nicht bequem. Gemeint sind eher die
    > Schmerzen in den Augen, verursacht einerseits durch die Linsen und
    > andererseits durch das unnatürliche Stereoskopische kucken.

    Also wegen den Linsen hab ich das noch nie gehört, aber beim letzten hast du recht. Gibt ja genug Leute, die auch keine 3D Filme im Kino deswegen gucken können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head of Scientific Computing (m/f/d)
    Max Planck Institute for Neurobiology of Behavior - caesar, Bonn
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Sedus Stoll AG, Dogern
  3. Scrum Master (w/m/d) in der iGaming Branche
    Gamomat Development GmbH, Berlin, remote
  4. (Junior) IT Operator (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 12,49€
  3. ab 79,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
  2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
  3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung