1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: "186 Millionen Feinde in Ryse…

Blanker Unsinn oder Eigentor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blanker Unsinn oder Eigentor

    Autor: L_Starkiller 04.12.13 - 16:12

    Sind die Zahlen, die Microsoft da veröffentlicht blanker Unsinn, weil sie schlicht überschlagen wurden aus den gekauften Titeln mal der geschätzten Spielzeit mal den geschätzten Kills oder Kilometern.

    Oder will Microsoft damit zeigen, dass sie einen genauen Einblick in die Spiele haben, die auf ihrer Konsole laufen, das wäre ein Eigentor.

    So oder so sind die Zahlen ebenso imposant wie wenig aussagekräftig. Mir bleibt ein Schmunzeln über diese Marketingmaßnahme und ein wenig Ärger, dass ich auf solch eine Überschrift mal wieder reingefallen bin.

  2. Re: Blanker Unsinn oder Eigentor

    Autor: Södy 04.12.13 - 16:13

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder will Microsoft damit zeigen, dass sie einen genauen Einblick in die
    > Spiele haben, die auf ihrer Konsole laufen, das wäre ein Eigentor.

    Warum? Wenn die Statistiken anonym gesendet wurden, ist doch nix dabei. Solange keine Verbindung zum Gamertag besteht.

  3. Re: Blanker Unsinn oder Eigentor

    Autor: martino 04.12.13 - 16:44

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die Zahlen, die Microsoft da veröffentlicht blanker Unsinn, weil sie
    > schlicht überschlagen wurden aus den gekauften Titeln mal der geschätzten
    > Spielzeit mal den geschätzten Kills oder Kilometern.
    >
    > Oder will Microsoft damit zeigen, dass sie einen genauen Einblick in die
    > Spiele haben, die auf ihrer Konsole laufen, das wäre ein Eigentor.
    >
    > So oder so sind die Zahlen ebenso imposant wie wenig aussagekräftig. Mir
    > bleibt ein Schmunzeln über diese Marketingmaßnahme und ein wenig Ärger,
    > dass ich auf solch eine Überschrift mal wieder reingefallen bin.

    Achievements? Daran kann man erkennen wieviel man in einem Spiel geschafft oder erreicht hat...

  4. Re: Blanker Unsinn oder Eigentor

    Autor: TheUnichi 04.12.13 - 17:23

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder will Microsoft damit zeigen, dass sie einen genauen Einblick in die
    > Spiele haben, die auf ihrer Konsole laufen, das wäre ein Eigentor.

    Dein Gamer-Tag und deine Achievements liegen natürlich online.
    Microsoft kann natürlich jederzeit gucken, welche Achievements weltweit erreicht wurden und wurde da 80.000x "Töte 10.000 Zombies" erreicht, weißt du natürlich, dass insg. mind. 800 Mio. Zombies getötet wurden.

    Du brauchst keinen Gamer-Tag zum spielen, aber dann kannst du deine Achievements von der Xbox 360 z.B. nicht auf die One mitnehmen (Allgemein nirgendwo hin, versteht sich) und XBL benötigt natürlich ebenfalls den Gamer-Tag.

    Jedem das seine.

  5. Re: Blanker Unsinn oder Eigentor

    Autor: L_Starkiller 04.12.13 - 22:09

    Vielen Dank für die Antworten. Mir war nicht bewusst, wie viele Daten ohnehin online liegen.

  6. Re: Blanker Unsinn oder Eigentor

    Autor: Juge 05.12.13 - 11:22

    Nein. Microsoft kann genau feststellen, welcher Spieler in welchem Spiel was tut. Inkl. Blickrichtungen, Interaktion - das komplette Programm.

    Die erhobenen Daten sind ja das, was Microsoft am Ende - so die Hoffnung - am meisten Geld bringt.

  7. Re: Blanker Unsinn oder Eigentor

    Autor: Endwickler 05.12.13 - 12:31

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Microsoft kann genau feststellen, welcher Spieler in welchem Spiel
    > was tut. Inkl. Blickrichtungen, Interaktion - das komplette Programm.
    >
    > Die erhobenen Daten sind ja das, was Microsoft am Ende - so die Hoffnung -
    > am meisten Geld bringt.

    Man kann die Spiele also gar nicht offline spielen?

  8. Re: Blanker Unsinn oder Eigentor

    Autor: TheUnichi 05.12.13 - 17:03

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann die Spiele also gar nicht offline spielen?

    Doch kann man. Just ignore the troll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirtgen GmbH, Windhagen
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. CipSoft GmbH, Regensburg
  4. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm