1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Fluchen verboten

das ist zensur

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das ist zensur

    Autor: dastutweh 26.11.13 - 15:50

    ... scheiße .....
    ;-))))
    aber da sind sie wieder - die prüden amis. Aber Morde und Gemetzel ist OK ...

  2. Re: das ist zensur

    Autor: Andre S 26.11.13 - 15:59

    dastutweh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Morde und Gemetzel ist OK

    Du weisst ja...

    "Waffen töten keine Menschen, Menschen töten Meschen und Waffen beschützen Menschen vor Menschen mit kleineren Waffen." - zitat: "American Dad"

    Auf dieses bekloppte Völkchen im Westen passt diese Beschreibung so Wunderbar wie die Erdbeere auf die Sahnetorte,

    Die Glorifizierung von Waffen und das Kinder schon im frühen Alter beigebracht bekommen "wie toll diese heiligen Waffen sind" ist normal, aber wehe wenn ein Kind mal nackte Haut vor Vollendung des 21. Lebensjahres zu Gesicht bekommt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.13 16:00 durch Andre S.

  3. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.13 - 21:15

    Also ich finde Waffen auch okay. Sorry. Die Entwaffnung eines Volkes kommt dessen Entmachtung gleich und so kann der Staat zum Tyrann werden und eine Allmachtsposition einnehmen. Es ist gut und recht, wenn der Bürger sich gegen einen ungerechten Staat aufbegehren kann! :-)

    Abgesehen davon, finde ich Prüderie natürlich komplett absurd und balla balla :D

  4. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.13 - 22:13

    dastutweh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... scheiße .....
    > ;-))))
    > aber da sind sie wieder - die prüden amis. Aber Morde und Gemetzel ist OK
    > ...

    Fluchen, im Bezug auf die soziale Komponente des Gamings zu zensieren, ist mMn nicht die schlechteste Idee.
    MMn sollen Computerspiele natürlich auch immer etwas Competition sein, aber eine Niederlage muss man wie ein fairer Sportsmann hinnehmen. Das GG kennen aber tatsächlich nicht mehr viele und das ist schon irgendwo schade.

  5. Re: das ist zensur

    Autor: n8c 26.11.13 - 22:28

    Deswegen sind wir ja glücklicherweise nicht entwaffnet.

    Wir drücken nur eben nicht einfach jedem Deppen 7 verschiedene Schrotflinten über die Sonderangebotsecke im nächstegelegenen Netto in die Hand, sondern nutzen eine sehr sinnvolle Sache: Eine Hemmschwelle.

  6. Re: das ist zensur

    Autor: igor37 26.11.13 - 22:32

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde Waffen auch okay. Sorry. Die Entwaffnung eines Volkes kommt
    > dessen Entmachtung gleich und so kann der Staat zum Tyrann werden und eine
    > Allmachtsposition einnehmen. Es ist gut und recht, wenn der Bürger sich
    > gegen einen ungerechten Staat aufbegehren kann! :-)

    Dagegen hat auch niemand was einzuwenden. Zwischen einer einzelnen Waffe in der Umgebung und pinken Gewehren für Kindern mit denen schon ein Dreijähriger seine Schwester ermordet hat liegen aber gewaltige Unterschiede. Und in den USA werden tatsächlich echte Waffen für Kleinkinder verkauft, aber Überraschungseier und Rotkäppchen sind verboten.

  7. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.13 - 23:33

    n8c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen sind wir ja glücklicherweise nicht entwaffnet.

    Ach nein? Wo hast du eine? Wo habe ich eine?

    > Wir drücken nur eben nicht einfach jedem Deppen 7 verschiedene
    > Schrotflinten über die Sonderangebotsecke im nächstegelegenen Netto in die
    > Hand, sondern nutzen eine sehr sinnvolle Sache: Eine Hemmschwelle.

    Inwiefern?

  8. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.13 - 23:35

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagegen hat auch niemand was einzuwenden. Zwischen einer einzelnen Waffe in
    > der Umgebung und pinken Gewehren für Kindern mit denen schon ein
    > Dreijähriger seine Schwester ermordet hat liegen aber gewaltige
    > Unterschiede. Und in den USA werden tatsächlich echte Waffen für
    > Kleinkinder verkauft, aber Überraschungseier und Rotkäppchen sind verboten.

    Ja und sowas ist Schwachsinn und gehört meiner Meinung nach auch verboten. Es spricht nichts gegen Hello Kitty Waffen, weil sie süß aussehen. Aber sie gehören trotzdem nicht in Kinderhände. Vor dem jugendlichen Alter sollte man gar keine in den Fingern halten. Im Schützenverein unter strikter Beaufsichtigung UND Führung eines Erwachsenen von mir aus auch früher. Aber keine Sekunde unbeaufsichtigt und alleine dann!

  9. Re: das ist zensur

    Autor: n8c 26.11.13 - 23:39

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > n8c schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deswegen sind wir ja glücklicherweise nicht entwaffnet.
    > Ach nein? Wo hast du eine? Wo habe ich eine?
    Das ist um diese Uhrzeit eine gefährliche Frage.
    Eine etwas ernsthaftere Antwort findest du dann unten ;)

    > > Wir drücken nur eben nicht einfach jedem Deppen 7 verschiedene
    > > Schrotflinten über die Sonderangebotsecke im nächstegelegenen Netto in
    > die
    > > Hand, sondern nutzen eine sehr sinnvolle Sache: Eine Hemmschwelle.
    > Inwiefern?
    Schonmal was von einem Waffen- bzw. Jagdschein gehört ?
    Wenn du so scharf auf ne Knarre bist musste halt auch Zeit in den Gebrauch stecken.

    Dafür hat dann aber eben nicht jeder behinderte Möchtegernspacken ne Knarre in der Tasche. Siehe Amiland.

    edit: Von Schusswaffen mal abgesehen kannst du auch mit nem Schwert durch die Gegend rennen wenn dir danach ist. Musst dann lediglich einen geeigneten Verschluss gegen die Klinge haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.13 23:43 durch n8c.

  10. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.13 - 23:44

    n8c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist um diese Uhrzeit eine gefährliche Frage.
    > Eine etwas ernsthaftere Antwort findest du dann unten ;)

    Ihr immer mit euren Uhrzeiten! :P

    > Schonmal was von einem Waffen- bzw. Jagdschein gehört ?

    Klar! Und? :-)

    > Wenn du so scharf auf ne Knarre bist musste halt auch Zeit in den Gebrauch
    > stecken.

    Ja und?

    > Dafür hat dann aber eben nicht jeder behinderte Möchtegernspacken ne Knarre
    > in der Tasche. Siehe Amiland.

    Ach nein? Was hindert einen (Zitat) "behinderten Möchtegernspacken" denn bitte daran Zeit in den Gebrauch zu stecken und in einen Jagdverein bzw. Schützenverein zu gehen oder anderweitig an eine zu gelangen?

    Der Protektionismus ist einfach nicht richtig. Kriminelle haben sowieso eine, aber du als Bürger bist dann doof dran weil du eben nicht einfach mal an eine rankommst und dich somit nicht wehren kannst. Ebenso trauen sich Kriminelle Subjekte viel mehr, wenn sie wissen daß die Bürger ja unbewaffnet sind...

    Dann wissen sie ja "wir könns ja ungestraft"...

    Auch ist eben Staatswillkür und Tyrannei Haus und Hof geöffnet. Die Bürger sind einpferchbar wie Vieh. Sie haben keinerlei Macht sich zu wehren.

  11. Re: das ist zensur

    Autor: n8c 27.11.13 - 00:11

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach nein? Was hindert einen (Zitat) "behinderten Möchtegernspacken" denn
    > bitte daran Zeit in den Gebrauch zu stecken und in einen Jagdverein bzw.
    > Schützenverein zu gehen oder anderweitig an eine zu gelangen?
    Nichts. Muss ja auch gar nicht. Es geht rein um die Hemmschwelle.
    Sonst sind wir wieder bei der totalen Sicherheit.
    Hans-Peter-Friedrich-Style.

    > Der Protektionismus ist einfach nicht richtig. Kriminelle haben sowieso
    > eine, aber du als Bürger bist dann doof dran weil du eben nicht einfach mal
    > an eine rankommst und dich somit nicht wehren kannst.
    Dann können wir aber gleich mit Tasern und was weiß ich anfangen.

    Für den "gemeinen Verbrecher" langt alles was der normale Mensch bei sich trägt.
    Was meinste wie schnell ich mit meinem Haustürschlüssel Bauch oder Halsschlagader öffne wenns drauf ankommt. Da brauchts kein Messer...
    (an die nups: Bitte hier jetzt nichts reininterpretieren...ja ich mache das täglich, vor allem wenn mich Leute nach dem Weg fragen ;))

    Klar, Nahkampf gegen Schusswaffe = fail, aber es wäre mir jetzt neu dass wir in Deutschland schon Verhältnisse wie in den USA haben.

    Von daher ist das Problem gegen Kriminelle doch seit jeher das gleiche: Du gehst nur zu nem Kumpel o.ä. und hast halt "Zeug" dabei, dein Gegenüber vllt. ne Brechstange.
    Tja. Wenn du nicht gerade geschickt im Ausweichen bist: Beine in die Hand mein Freund.

    > Ebenso trauen sich Kriminelle Subjekte viel mehr, wenn sie wissen
    > daß die Bürger ja unbewaffnet sind...
    Das "sich trauen" hängt zum Großteil vom Verhalten des Opfers bzw. Selbsteinschätzung des Aufmuckenden (bzw. Gruppe) ab, dann von den Umstehenden, und dann vielleicht irgendwann mal vom Gedanken dass der ja ne Knarre haben könnte.

    Sonst gäbe es ja in den USA keine Überfälle in Parks etc.

    > Auch ist eben Staatswillkür und Tyrannei Haus und Hof geöffnet. Die Bürger
    > sind einpferchbar wie Vieh. Sie haben keinerlei Macht sich zu wehren.
    *lach* physische Gewalt durch Ausführende ist eine sehr spät angewandte Art der Unterdrückung.
    Guck dir doch einfach mal an wie hart in Deutschland jetzt schon tw. unterdrückt / eingepfercht wird - ohne blaue Flecken, sondern mit der Seife im Handtuch.

    So oder so hat der Staat hier bei "normalen" Verhältnissen IMMER den größeren Knüppel. Das ist ja auch der Gedanke hinter der Polizei: "Die dürfen mich hauen wenn ich Mist baue".
    Problematisch wirds ja erst wenn "Mist bauen" oder eben das Gewaltmonopol missbraucht wird. Das löst du aber nicht mit mehr Möglichkeiten zur Gegengewalt.
    (außer in der Endstufe Aufstand)

  12. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.13 - 00:21

    n8c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts. Muss ja auch gar nicht. Es geht rein um die Hemmschwelle.
    > Sonst sind wir wieder bei der totalen Sicherheit.
    > Hans-Peter-Friedrich-Style.

    Psychos haben wohl weniger Hemmschwelle als normale Bürger, denen man ständig einreden will Waffen seien vom Teufel persönlich...

    > Dann können wir aber gleich mit Tasern und was weiß ich anfangen.

    Wieso?

    > Für den "gemeinen Verbrecher" langt alles was der normale Mensch bei sich
    > trägt.

    Für den "gemeinen Verbrecher" ist aber ein Pfefferspray nicht mal ansatzweise so bedrohlich, wie ein Revolver. Wenn er weiß daß praktisch jeder bewaffnet sein könnte, wird er sich das nochmal überlegen, bevor er was anrichtet.

    > Was meinste wie schnell ich mit meinem Haustürschlüssel Bauch oder
    > Halsschlagader öffne wenns drauf ankommt. Da brauchts kein Messer...

    Stimmt. Fachwissen brauchts.

    > (an die nups: Bitte hier jetzt nichts reininterpretieren...ja ich mache das
    > täglich, vor allem wenn mich Leute nach dem Weg fragen ;))

    lol *fg*

    > Klar, Nahkampf gegen Schusswaffe = fail, aber es wäre mir jetzt neu dass
    > wir in Deutschland schon Verhältnisse wie in den USA haben.

    Wir haben hier Mafia, Drogenhandel, Menschenhandel, Korruption, Prostitution, ähm ja wir haben Verhältnisse wie in den USA. Naja ok, fast... :-)

    > Von daher ist das Problem gegen Kriminelle doch seit jeher das gleiche: Du
    > gehst nur zu nem Kumpel o.ä. und hast halt "Zeug" dabei, dein Gegenüber
    > vllt. ne Brechstange.
    > Tja. Wenn du nicht gerade geschickt im Ausweichen bist: Beine in die Hand
    > mein Freund.

    Oder du greifst mich an, ich zück eine Knarre und du nimmst die Beine in die Hand. Sowas nennt sich dann Selbstverteidigung :-)

    > Das "sich trauen" hängt zum Großteil vom Verhalten des Opfers bzw.
    > Selbsteinschätzung des Aufmuckenden (bzw. Gruppe) ab, dann von den
    > Umstehenden, und dann vielleicht irgendwann mal vom Gedanken dass der ja ne
    > Knarre haben könnte.

    Spätestens wenn er es optisch mitbekommt wird er kapieren daß er sich lieber verdrückt :-)

    > Sonst gäbe es ja in den USA keine Überfälle in Parks etc.

    Überfälle gibt es weltweit ^^

    > *lach* physische Gewalt durch Ausführende ist eine sehr spät angewandte Art
    > der Unterdrückung.

    Aber eine akkute.

    > Guck dir doch einfach mal an wie hart in Deutschland jetzt schon tw.
    > unterdrückt / eingepfercht wird - ohne blaue Flecken, sondern mit der Seife
    > im Handtuch.

    Wie meinen? ^^

    > So oder so hat der Staat hier bei "normalen" Verhältnissen IMMER den
    > größeren Knüppel. Das ist ja auch der Gedanke hinter der Polizei: "Die
    > dürfen mich hauen wenn ich Mist baue".

    lol *g*
    Aber "die hauen mich selbst wenn ich unschuldig bin" sollte eigentlich kein Gedankengang sein. Ist es aber leider ;-)

    > Problematisch wirds ja erst wenn "Mist bauen" oder eben das Gewaltmonopol
    > missbraucht wird. Das löst du aber nicht mit mehr Möglichkeiten zur
    > Gegengewalt.
    > (außer in der Endstufe Aufstand)

    Richtig. Denn ein Aufstand ist leicht kaputt zu kriegen wenn dieser kaum Mittel hat sich durchzusetzen. Der Staat aber alle Mächte.

  13. Re: das ist zensur

    Autor: igor37 27.11.13 - 02:11

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den "gemeinen Verbrecher" ist aber ein Pfefferspray nicht mal
    > ansatzweise so bedrohlich, wie ein Revolver. Wenn er weiß daß praktisch
    > jeder bewaffnet sein könnte, wird er sich das nochmal überlegen, bevor er
    > was anrichtet.

    Deine Logik haben leider viele Amerikaner und deshalb gibt es dort auch so viele Tote durch Schusswaffen. Oder in anderen Worten: Wenn "praktisch jeder bewaffnet sein könnte", dann ist einer ganz sicher bewaffnet: Der Kriminelle. Und wenn der dann in einer verzweifelten Situation ist und das "Opfer" ebenfalls eine Waffe hat gibts ein Blutbad. Gerade weil plötzlich jeder mit einer Waffe rumrennt, andernfalls wird jemand ausgeraubt und lebt aber meistens noch. Hat so seine Vorteile, weißt du.

  14. Re: das ist zensur

    Autor: Trockenobst 27.11.13 - 03:02

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allmachtsposition einnehmen. Es ist gut und recht, wenn der Bürger sich
    > gegen einen ungerechten Staat aufbegehren kann! :-)

    Section 21: 90 Leute.
    4 Hellfire abgeschossen.
    Camp im Areal 2 Quadratkilometer zerstört.
    Keine Lebenszeichen.

    Maschinengewehrschüsse. Drohne unbeschädigt.

    Weiterflug zu Sektion 22.140 Leute.
    4 Hellfire nachgeladen.
    ...

    Erklärt mal den Leuten in Kriegsgebiet von Pakistan was ihre popeligen
    Waffen gegen leise Drohnen (Panzer, Fluggerät) ausrichten können.
    Oder von mir aus Syrien und Libyen. Oder wenn Du ganz fies sein willst,
    gegen chemische Waffen.

    Es ist die größte Illusion dass Waffen gegen den Tyrann schützen und
    deswegen wird auf mittlere Sicht auch dort der zweite, hässlich verbogene
    und richtig auf dumm "interpretierte" Verfassungszusatz fallen.
    (eine geordnete Miliz bewaffnen bedeutet nicht das Einzelpersonen Waffen
    haben dürfen. Das hat man da einfach rein gelesen.)

    Natürlich sind dort nicht die Waffen das Problem, sondern ein Symptom der
    tief-religiösen Spackerei in simplen Mechanismen wie Gut/Böse zu denken
    und die racheorientierte, unempathische Gefängnisindustrie. Sowie Rassismus.

    Wenn der Bürger sich den Staat aufbegehren will, geht er einfach nicht zu Arbeit, nicht in die Ämter und nicht zur Wahl. Wie man in vielen zerrissenen, rückständigen Gesellschaften sehen kann, etwa Indonesien, bringt Waffeneinsatz meist nur sehr viel tot und verderben, aber keinen Wechsel des Regimes. Oder später werden dann die "Sieger" selbst die neuen Diktatoren.

  15. Re: das ist zensur

    Autor: Bassa 27.11.13 - 11:54

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psychos haben wohl weniger Hemmschwelle als normale Bürger, denen man
    > ständig einreden will Waffen seien vom Teufel persönlich...

    Das gehört zum Psycho dazu, dass er eine niedrigere (oder nicht existierende) Hemmschwelle hat.

    > Für den "gemeinen Verbrecher" ist aber ein Pfefferspray nicht mal
    > ansatzweise so bedrohlich, wie ein Revolver. Wenn er weiß daß praktisch
    > jeder bewaffnet sein könnte, wird er sich das nochmal überlegen, bevor er
    > was anrichtet.

    Zur Abwehr eines "gemeinen Verbrechers" kann das Pfefferspray durchaus reichen und die Hemmschwelle es einzusetzen ist niedriger als bei einer Schusswaffe. Damit sinkt auch die Gefahr, dass Du entwaffnet wirst.
    Und dass Schusswaffen nicht abschrecken, sieht man doch wohl in den USA.

    > > Was meinste wie schnell ich mit meinem Haustürschlüssel Bauch oder
    > > Halsschlagader öffne wenns drauf ankommt. Da brauchts kein Messer...
    >
    > Stimmt. Fachwissen brauchts.

    Wenn Du da nicht gehemmt bist, sollte es nicht allzu schwierig sein, einen Schlüssel jemandem in den Hals zu rammen. Dürfte aber eher eklig sein.

    > Wir haben hier Mafia, Drogenhandel, Menschenhandel, Korruption,
    > Prostitution, ähm ja wir haben Verhältnisse wie in den USA. Naja ok,
    > fast... :-)

    Verbrechen gibt es immer und überall. Das bedeutet nicht, dass alles wie in den USA ist.
    Viel steht hier nicht, aber zumindest, dass es in Deutschland 2012 281 Mordopfer gab:
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in-deutschland-entwicklung-seit-1987/

    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/morde-mit-schusswaffen-in-usa-zurueckgegangen-aid-1.3384502 beschäftigt sich nur mit den Morden mit Schusswaffen, 11.101 in den USA 2011 (die Zahl ist im Übrigen zurückgegangen). Das sind 39x so viele Morde bei 4x so vielen Menschen.
    Allerdings sind viele afrikanische und südamerikanische Länder weit gefährlicher, da sind die Morde pro 100.000 Einwohner auch schnell mal im zweistelligen Bereich, davon sind die USA noch gut entfernt.

    > Oder du greifst mich an, ich zück eine Knarre und du nimmst die Beine in
    > die Hand. Sowas nennt sich dann Selbstverteidigung :-)

    Oder Dir wird die Waffe entwendet und Du dann mit der Waffe erschossen. Das nennt sich dann... ja, wie nennt man das? Natürliche Selektion?

    > Spätestens wenn er es optisch mitbekommt wird er kapieren daß er sich
    > lieber verdrückt :-)

    Die USA beweisen, dass es nicht funktioniert. Ich meine, es gibt Statistiken, nach denen mehr Leute, die von Einbrechern mit ihren eigenen Waffen beschossen werden als Leute, die Einbrecher mit ihren Waffen beschiessen.

    > Überfälle gibt es weltweit ^^

    Richtig, und die Vielzahl an Waffen in Privathänden verhindet es in den wenigsten Ländern. Damit führst Du doch Deine eigene Argumentation ad absurdum.

    > lol *g*
    > Aber "die hauen mich selbst wenn ich unschuldig bin" sollte eigentlich kein
    > Gedankengang sein. Ist es aber leider ;-)

    Dennoch begegne ich lieber unserer Polizei als der in ... sagen wir ... Botswana.

    > Richtig. Denn ein Aufstand ist leicht kaputt zu kriegen wenn dieser kaum
    > Mittel hat sich durchzusetzen. Der Staat aber alle Mächte.

    Ist Gewalt für Dich das einzige Mittel? Man könnte Deine Beiträge so interpretieren.
    Eine gewaltsame Revolution führt leider oft nur zu einem - der Diktator bekommt ein anderes Gesicht.

  16. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.13 - 13:08

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Logik haben leider viele Amerikaner und deshalb gibt es dort auch so
    > viele Tote durch Schusswaffen. Oder in anderen Worten: Wenn "praktisch
    > jeder bewaffnet sein könnte", dann ist einer ganz sicher bewaffnet: Der
    > Kriminelle. Und wenn der dann in einer verzweifelten Situation ist und das
    > "Opfer" ebenfalls eine Waffe hat gibts ein Blutbad. Gerade weil plötzlich
    > jeder mit einer Waffe rumrennt, andernfalls wird jemand ausgeraubt und lebt
    > aber meistens noch. Hat so seine Vorteile, weißt du.

    Was für eine absurde Argumentation. Glaubst du, nur weil ein Bürger hier keine Waffe hat, wird es deswegen weniger ein Blutbad? Hier haben Leute schon eine Oma wegen ein paar Euro totgeschlagen! Nur weil man hier keine Pistolen hat (womit sich eine Oma übrigens endlich auch prima verteidigen könnte trotz dem Kräfte Ungleichverhältnis!) ist das Opfer einer Tat noch lange nicht sicherer!

  17. Re: das ist zensur

    Autor: Endwickler 27.11.13 - 14:02

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil man hier keine
    > Pistolen hat (womit sich eine Oma übrigens endlich auch prima verteidigen
    > könnte trotz dem Kräfte Ungleichverhältnis!)

    Also wenn ich so manche Oma sehe, wie sie an der Kasse nach Geld sucht, weil ja nicht zu erwarten war, dass man dort Geld wolle, dann rechne ich zumindest diesen Omas schlechte Chancen aus, wenn es darum geht, in ihrer Handtasche in endlicher Zeit eine vorher dort deponierte Pistole zu finden.

  18. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.13 - 14:16

    Bassa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gehört zum Psycho dazu, dass er eine niedrigere (oder nicht
    > existierende) Hemmschwelle hat.

    Jups :-)

    > Zur Abwehr eines "gemeinen Verbrechers" kann das Pfefferspray durchaus
    > reichen und die Hemmschwelle es einzusetzen ist niedriger als bei einer
    > Schusswaffe. Damit sinkt auch die Gefahr, dass Du entwaffnet wirst.
    > Und dass Schusswaffen nicht abschrecken, sieht man doch wohl in den USA.

    Kann reichen, ist aber nicht garantiert :-)
    Und doch, Schusswaffen schrecken ab. Wer in den Lauf guckt bekommt Angst. Oder er ist lebensmüde *g*

    > Wenn Du da nicht gehemmt bist, sollte es nicht allzu schwierig sein, einen
    > Schlüssel jemandem in den Hals zu rammen. Dürfte aber eher eklig sein.

    Braucht keinen Schlüssel. Ein Messer ist viel üblicher.

    > Verbrechen gibt es immer und überall. Das bedeutet nicht, dass alles wie in
    > den USA ist.
    > Viel steht hier nicht, aber zumindest, dass es in Deutschland 2012 281
    > Mordopfer gab:
    > de.statista.com
    >
    > www.rp-online.de beschäftigt sich nur mit den Morden mit Schusswaffen,
    > 11.101 in den USA 2011 (die Zahl ist im Übrigen zurückgegangen). Das sind
    > 39x so viele Morde bei 4x so vielen Menschen.
    > Allerdings sind viele afrikanische und südamerikanische Länder weit
    > gefährlicher, da sind die Morde pro 100.000 Einwohner auch schnell mal im
    > zweistelligen Bereich, davon sind die USA noch gut entfernt.

    Du musst aber auch bedenken, das desto mehr Ethnien und Menschen insgesamt sich auf einem Fleck befinden, sich die Problemherde multiplizieren. Hier hockt einer dem anderen noch nicht so auf der Pelle und dank Hartz4 geht es vielen auch noch nicht so mies wie in den USA. Du wirst hier ähnliche Zustände erleben, wenn es gesellschaftlich bergab geht durch noch dichtere Bewohnung und noch mehr Armut. Meistens führt nämlich Armut, Verwahrlosung und mangelnde Bildung zur Gewalt. Und Bildung kostet in der USA leider.

    > Oder Dir wird die Waffe entwendet und Du dann mit der Waffe erschossen. Das
    > nennt sich dann... ja, wie nennt man das? Natürliche Selektion?

    Richtig! :-)

    > Die USA beweisen, dass es nicht funktioniert. Ich meine, es gibt
    > Statistiken, nach denen mehr Leute, die von Einbrechern mit ihren eigenen
    > Waffen beschossen werden als Leute, die Einbrecher mit ihren Waffen
    > beschiessen.

    Das bedeutet, die Statistik sagt klar aus, daß die Leute nicht gerade wirklich gelernt haben mit ihren Sachen umzugehen. Beziehungsweise nicht wissen wie man richtig in Situationen reagieren muss bzw. wo man die Waffen am besten unterbringt.
    Da könnten Kurse helfen :-)

    > Richtig, und die Vielzahl an Waffen in Privathänden verhindet es in den
    > wenigsten Ländern. Damit führst Du doch Deine eigene Argumentation ad
    > absurdum.

    Verhindern kannst du Gewalt nie. Aber du kannst immerhin ein Kräftegleichgewicht etablieren indem jeder eine hat und nicht nur Kriminelle...

    > Dennoch begegne ich lieber unserer Polizei als der in ... sagen wir ...
    > Botswana.

    Das unterschreibe ich gern (momentan, temporär). Muss aber nicht so bleiben. Schaue auf vergangene Zeiten in Deutschland (waren auch Polizisten) :-)

    > Ist Gewalt für Dich das einzige Mittel? Man könnte Deine Beiträge so
    > interpretieren.
    > Eine gewaltsame Revolution führt leider oft nur zu einem - der Diktator
    > bekommt ein anderes Gesicht.

    Nicht immer.

  19. Re: das ist zensur

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.13 - 14:42

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ich so manche Oma sehe, wie sie an der Kasse nach Geld sucht,
    > weil ja nicht zu erwarten war, dass man dort Geld wolle, dann rechne ich
    > zumindest diesen Omas schlechte Chancen aus, wenn es darum geht, in ihrer
    > Handtasche in endlicher Zeit eine vorher dort deponierte Pistole zu finden.

    Ich meine normale Omas, die noch fit sind, aber eben körperlich stark unterlegen :-)

  20. Re: das ist zensur

    Autor: M.Kessel 28.11.13 - 08:41

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde Waffen auch okay. Sorry. Die Entwaffnung eines Volkes kommt
    > dessen Entmachtung gleich und so kann der Staat zum Tyrann werden und eine
    > Allmachtsposition einnehmen. Es ist gut und recht, wenn der Bürger sich
    > gegen einen ungerechten Staat aufbegehren kann! :-)
    >
    > Abgesehen davon, finde ich Prüderie natürlich komplett absurd und balla
    > balla :D

    Aufgrund der Vorgänge, die grade weltweit ablaufen muß ich dir leider zustimmen. Wir stehen ganz dicht vor einer weltweiten Diktatur, und das einzige, was das im Moment noch verhindert sind die bewaffneten Amerikaner, die das sogar in ihrer Verfassung als Recht verankert haben.

    Falls ihre Regierung weithin sichtbar undemokratisch wiird, muß sie von ihren Bürgern selbst mit Waffengewalt beseitigt werden. Ist ihre Bürgerpflicht.

    Wir haben nur zivilen Ungehorsam, was uns im Ernstfall nicht sehr weit bringen wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Infosystems GmbH, Frankfurt am Main
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Ulm
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GeForce RTX 3070 TUF O8G 8192 MB GDDR6 für 677,30€)
  2. (u. a. Zotac Geforce RTX 3070 Twin Edge 8 GB (ZT-A30700E-10P) für 799€)
  3. ab 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de