1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Handel muss Gebrauchtspiele de…
  6. Thema

"Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.13 - 02:27

    so ein unsinn, bei amazon zahlt man den günstigsten preis, der bis erscheinen gelistet wird.

  2. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: Rax 25.05.13 - 04:08

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toleranz ist eine Sache. Aber bitte doch nicht gleichzusetzen mit
    > Datenschutz, Persönlichkeitsrechten und Selbstbestimmung. Das geht alles
    > miteinander einher. Wenn du also Toleranz predigst ... kannst du nicht den
    > Rest direkt über Bord werfen nur weil die X-Box schick aussieht!

    Ist doch meine "Privatsphäre" die in Gefahr ist, nicht deine. Microsoft wird mit sicherheit klar stellen welche Daten sie sammeln. Und wahrscheinlich auch eine Option geben diese nicht hoch zu laden.

    Was hier für eine Paranoia betrieben wird ist unglaublich.

  3. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: tomek 25.05.13 - 09:27

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toleranz ist eine Sache. Aber bitte doch nicht gleichzusetzen mit
    > Datenschutz, Persönlichkeitsrechten und Selbstbestimmung. Das geht alles
    > miteinander einher. Wenn du also Toleranz predigst ... kannst du nicht den
    > Rest direkt über Bord werfen nur weil die X-Box schick aussieht!

    Wo war noch gleich das offizielle Statement von Microsoft, dass sie die (möglicherweise) aufgenommenen Bilder und Sprachbefehle pauschal übertragen werden? Laut Phil Harrison muss man einer Übertragung explizit zustimmen. Wo wird also der Datenschutz und deine Persönlichkeits-, bzw. Selbstbestimmungsrechte verletzt?

  4. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: hampelmann 25.05.13 - 10:18

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > throgh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Es ist auch schwachsinn , dass Microsoft so mächtig ist , dass sie sich auch
    > schlechte Produkte erlauben
    > könnten oder Trends verschlafen könnten.

    Dann nenne mir mal bitte eine ernshafte Alternative zu Windows. Und ich meine nicht nur für die Tools die die breite Masse nutzt, sondern auch in Hinsicht auf das, was die Industrie und die Entwicklung der Unternehmen nutzt. Hier ist alles abhängig von Windows, da gibt es keine Alternativen. Damit ist Microsoft annährend unantastbar, die können sich schon einiges erlauben, das Standbein Windows wird auch weiterhin existieren und sich wie geschnitten Brot verkaufen (müssen).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.13 10:19 durch hampelmann.

  5. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: Replay 25.05.13 - 10:41

    Das Problem ist nur, daß es irgendwann völlig normal ist, seine Privatsphäre gleich bei irgendwelchen Wirtschaftsunternehmen abzugeben.

    Wenn die Leute es einfach akzeptieren, was MS mit der One vor hat, ziehen natürlich andere Unternehmen nach und machen es genauso. Wenn ich an Kinect denke, denke ich an die Bildschirme von Orwells 1984. So nah wie mit der One waren wir der orwell'schen Utopie noch nie zuvor. Ein absoluter Stasi-Traum. Schon heute wissen Wirtschaftsunternehmen mehr über die Leute als der Geheimdienst.

    Ich zocke mit der Wii U, frei von irgendwelchen Zwängen. Wenn Sony schlau ist, machen die es mit der PS4 wie Nintendo.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: throgh 25.05.13 - 11:48

    Und du meinst, dass Microsoft ihr Vorhaben tatsächlich auch kundenfreundlich umsetzt? Sie haben mehrfach in der Vergangenheit probiert ihre Marktdominanz auszunutzen. Bis "Windows 7" bin ich da auch mit gegangen, aber irgendwann ist es auch einmal gut mit dem Größenwahnsinn. Statt den Kernel ihrer im Grunde gut durchdachten Systeme zu verbessern und mit den Kunden zu arbeiten .. was machen sie denn? Eher den Kunden bevormunden und ihn weiter binden. Ob sie nun die totale Überwachung vorhaben ... na ja, ich denke wohl kaum. Aber allein die Unverschämtheit ein Diktat über Gebrauchtware zu fingieren ist schon ausreichend genug in meinen Augen. Und es ist auch egal, ob das nun vorerst übertrieben dargestellt ist: Ein System derart IST in Planung! Und jeder Kunde, der sich dem hingibt, wird im Grunde entmündigt.

  7. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: throgh 25.05.13 - 11:52

    @Rax: Wenn das DEINE Privatsphäre ist, so habe ich damit kein Problem. Ich finde es zwar schade, aber es ist DEINE Entscheidung. Wenn aber DEINE Entscheidung in Zukunft auch MEIN Handeln oder das ANDERER rigide einschränkt? Ich sage nicht, dass Microsoft nun direkt mit der "totalen Überwachung" beginnt. Aber denke doch einmal darüber nach, dass andere Unternehmen scharf den Trend beobachten. Glaubst du wirklich, dass Microsofts Handeln allein auf dem Markt bleibt und keine Einflüsse haben wird? Und was wenn die Unternehmen merken, dass die Kunden inzwischen soweit abgestumpft wurden und man ihnen auch diese "Pflicht" noch diktieren kann, um an Geld zu kommen? Dabei meine ich "abstumpfen" gar nicht böse oder als Diffamierung. Vielmehr einfach als teils schon normalen Prozess in einer Welt, in welcher der Mensch der Technik hinterherhechten muss und Unternehmen die aufkommende Gleichgültigkeit ausnutzen. Das Smartphone ist doch heute bereits steter Begleiter der meisten Menschen und kaum mehr wegzudenken. Sitzt man am Wochenende beim Bäcker mit der Familie und trinkt gemütlich einen Kakao, so kann man 5 von 10 Menschen beobachten, die emsig an ihrem Telefon arbeiten während ihr Gesprächspartner nur wenig Aufmerksamkeit bekommt. Das ist alles bequem und fein, Selbstpräsentation auf Facebook und Co. ... und das genau nutzen die Unternehmen aus. Sie generieren Bedarf wo keiner war, schaffen Begehrlichkeiten für die Leute, damit sie mit sich selbst kokettieren können. Es zählen dann "Archievements" und "Anzahl Spiele" statt Begeisterung und Austausch! Und dabei soll natürlich der Kunde auch immer schön durchschaubar bleiben und ja keinen Schritt ohne das Unternehmen machen.

    Genau das passiert und dann ist DEINE Privatsphäre auch sogleich die MEINE und die ANDERER. Deine Entscheidung beeinflusst maßgeblich die Masse auf deine eine oder andere Weise! Das sollte doch irgendwann einmal klar werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.13 12:06 durch throgh.

  8. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: Replay 25.05.13 - 11:57

    Du hast anscheinend nicht begriffen, was ich geschrieben habe o.O

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: throgh 25.05.13 - 12:06

    Schalte einmal bitte die Baumansicht ein, Replay. Ich glaube wir haben uns durchweg verstanden. :-)
    Ich habe aber meines Erachtens auf den Beitrag von Rax reagiert. Sollte ich doch verrutscht sein: Mea culpa, du bist wirklich nicht gemeint.

    EDIT: So habe meinen Beitrag editiert und Rax direkt angesprochen. :-)
    Sicherlich sind unsere beiden Inhalte mitunter gleich. Bitte sieh es nicht als Attacke oder Abwertung deines Beitrags. Im Gegenteil: Es wäre sogar Schützenhilfe und direkte Zustimmung, sofern du der Ansicht bist ich würde jetzt deinen Beitrag einfach nur nochmals notieren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.13 12:09 durch throgh.

  10. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: tomek 25.05.13 - 13:53

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du meinst, dass Microsoft ihr Vorhaben tatsächlich auch
    > kundenfreundlich umsetzt? Sie haben mehrfach in der Vergangenheit probiert
    > ihre Marktdominanz auszunutzen. Bis "Windows 7" bin ich da auch mit
    > gegangen, aber irgendwann ist es auch einmal gut mit dem Größenwahnsinn.
    > Statt den Kernel ihrer im Grunde gut durchdachten Systeme zu verbessern und
    > mit den Kunden zu arbeiten .. was machen sie denn? Eher den Kunden
    > bevormunden und ihn weiter binden. Ob sie nun die totale Überwachung
    > vorhaben ... na ja, ich denke wohl kaum. Aber allein die Unverschämtheit
    > ein Diktat über Gebrauchtware zu fingieren ist schon ausreichend genug in
    > meinen Augen. Und es ist auch egal, ob das nun vorerst übertrieben
    > dargestellt ist: Ein System derart IST in Planung! Und jeder Kunde, der
    > sich dem hingibt, wird im Grunde entmündigt.

    Microsoft hat bei Konsolen weder eine Marktdominanz, noch sich genauer dazu geäußert, wie das mit den gebrauchten Spielen funktionieren wird. Alles was bisher geschrieben wurde basiert auf Spekulationen.

    In einem Punkt stimme ich dir zu. Es wird gerade ein System geplant, dass den handel mit gebrauchten Spielen nicht zulassen wird. Dieses System nennt sich Steam-Box. Aber das findet irgendwie jeder wieder voll toll.

  11. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: Vaporware 25.05.13 - 17:41

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Leute es einfach akzeptieren, was MS mit der One vor hat, ziehen
    > natürlich andere Unternehmen nach und machen es genauso. Wenn ich an Kinect
    > denke, denke ich an die Bildschirme von Orwells 1984. So nah wie mit der
    > One waren wir der orwell'schen Utopie noch nie zuvor. Ein absoluter
    > Stasi-Traum. Schon heute wissen Wirtschaftsunternehmen mehr über die Leute
    > als der Geheimdienst.
    >

    Orwells Roman 1984
    https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)
    wird allgemein nicht der
    https://de.wikipedia.org/wiki/Utopie
    sondern der
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dystopie
    zugerechnet.

    Wenn schon immer Orwell für so vieles herhalten muss, schadet es nicht, den Unterschied zu kennen, sowie mehr als Schwarz/Weiss oder Graustufen(paletten) ...

    Sinngemäß willst Du somit argumentieren, den Leuten ihr halbvolles Glas wegzunehmen, es durch ein halbleeres zu ersetzen, weil Du eine WII U hast?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.13 17:51 durch Vaporware.

  12. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: quasimodus 25.05.13 - 21:43

    Nur mal nebenbei zur Info...
    Ich habe gerade bei Amazon geschaut. Bei mir steht 599¤

    Aber egal und wenns nur 100 wären würd ichs nicht haben wollen.

  13. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: throgh 25.05.13 - 22:59

    Ich mache mir das schlicht ganz einfach und finde beide Systeme einfach überflüssig! :-)
    Es mag sein, dass Microsoft keine Dominanz hat. Aber wo sind die konkreten Zahlen dahingehend? Dafür ist hier schon mächtig Wind gemacht worden.

    Wer braucht denn die sog. neuen Konsolen, die zugleich den Kunden stetig an sich binden? Die STEAM-Box ist im Prinzip nur ein aufgeblasener STEAM-Client, den man auch nicht wirklich benötigt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.13 23:02 durch throgh.

  14. Re: "Bestseller trotz Startpreis 999,99 Euro" :)

    Autor: throgh 26.05.13 - 00:23

    Das ist nicht ganz korrekt: Du kannst durchaus OHNE Windows arbeiten. Aber dazu gehören Wille und Durchhaltevermögen wie auch Ideenreichtum. Die Möglichkeiten dazu sind bereits heute vorhanden. Die Linux-Community bietet hier gute Alternativen!

    Die Bitte wäre hier allerdings, dass wir wenn vernünftig hierüber sprechen. Wenn nur wieder das Argument "ich will nicht frickeln" kommt ... brauchen wir erst gar nicht damit beginnen. Das ist nämlich nicht mehr der Fall! Nur leider hat man dieses Argument zu häufig inzwischen hier notiert - nicht direkt von dir, so entschuldige bitte wenn meine Worte wie eine Unterstellung in deine Richtung klingen, so ist das nicht gemeint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.13 00:26 durch throgh.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München
  3. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 32,99€
  3. 4,87€
  4. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet
  2. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  3. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31