1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One S: Microsofts schlanke 4K-HDR…

Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Webcruise 16.06.16 - 16:25

    und endlich kommen Player (wollte kein Zusatzgerät und die bestehenden Systeme am Markt die 4K abspielen können waren mir für die eine Funktion zu teuer (ca. 500 Euro) und Kompatibilität war auch nicht so ganz sicher)) und zumindest ein paar Filme.

    Ich freue mich :)

  2. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Unix_Linux 16.06.16 - 16:39

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und endlich kommen Player (wollte kein Zusatzgerät und die bestehenden
    > Systeme am Markt die 4K abspielen können waren mir für die eine Funktion zu
    > teuer (ca. 500 Euro) und Kompatibilität war auch nicht so ganz sicher)) und
    > zumindest ein paar Filme.
    >
    > Ich freue mich :)

    schade bei 4k ist, dass ein grosser teil der bevölkerung nicht in den genuss kommen wird 4k streaming inhalte konsumieren zu können.

    4k benötigt definitiv einen haufen bandbreite.

    ein nicht unerheblicher teil der leitungen in deutschland ist für 4k nicht aussreichend.

    bei meiner leitung geht es gerade noch so (50 Mbit). aber abends ist es schon problematisch, wenn ich z.b. youtube in 4k schauen will.

    entweder die codecs müssen deutlich besser werden, oder die leitungen müssen besser werden.

    bei codecs ist denke ich mal nicht mehr viel zu machen. h265 ist schon extrem efizient.

    und das mit den leitungen, wird noch sehr lange dauern. ich habe sowohl einen 4k monitor, als auch 4k fernseher. aber inhalte lassen leider immer noch zu wünschen übrig.

    und viele 4k inhalte haben auch noch sehr schlechte qualität, sodass sie gerade mal etwas besser als fullhd aussehen.

    wenn etwas aber in 4k mit richtig gutem mastering erstellt ist. sieht es grandios aus.

    teilweise sieht es sogar zu scharf aus, schauspieler, können ihre gesichtsmakel nicht mehr kaschieren :)

  3. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.16 - 17:00

    @Unix_Linux
    Ich würde dir empfehlen den Artikel richtig zu Lesen, den die Xbox One-S verfügt über ein UHD Bluray Laufwerk, wodurch jeder in den Genuss von 4K kommt.

  4. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Unix_Linux 16.06.16 - 17:12

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Unix_Linux
    > Ich würde dir empfehlen den Artikel richtig zu Lesen, den die Xbox One-S
    > verfügt über ein UHD Bluray Laufwerk, wodurch jeder in den Genuss von 4K
    > kommt.

    ja, dass weiss ich, aber es ist so, dass immer mehr leute lieber video inhalte streamen als sich ein disk medium zu kaufen, welches zerkratzen kann, verloren gehen kann usw.

    streaming wird immer erfolgreicher und gewinnt immer mehr marktanteile. deswegen ist es wichtig, dass die breitband infrastrucktur deutlich schneller ausgebaut wird.

    die meisten meiner freunde, familienmitglieder und ich konsumieren vielleicht 90% der full-hd inhalte durch streaming. sprich: youtube , netflix, amazon usw.

    immer weniger leute legen dazu eine bluray ein.

    deswegen glaube ich, dass die zukunft von 4K auch im streaming liegt. klar es werden auch 4k blurays verkauft werden, aber streaming wird immer wichtiger werden. deswegen müssen die leitungen entsprechend wachsen.

    das ist meine persönliche meinung und erfahrung, das muss nicht für andere gelten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.16 17:14 durch Unix_Linux.

  5. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: exxo 16.06.16 - 17:36

    Streaming ist ein Selbstgänger. Mit dem Ausbau der Netzte und der Verbreitung von SmartTV mit den entsprechenden vorinstallierten Apps wird die Blu-ray verdrängt werden.

    Nur noch in entfernt entlgegen Gebieten und bei Sammlern werden sich noch Discs verkaufen.

  6. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Omnibrain 16.06.16 - 17:40

    Hab auch 4k Equipment (monitor/beamer) ... aber wenigstens kann man schon in 4k zocken.

    +1 für Netzausbau !

  7. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.16 - 18:44

    Die Qualität digitaler Güter ist einfach nur miserabel und das gilt sowohl fürs Streaming, als auch für den direkten Kauf von Filmen und Musik.

    Auf dem Smartphone hört sich zwar alles gleich an und sieht auch alles gleich aus, aber sobald man ein den Inhalt auf einem gutem TV sieht, oder einer guten Anlange hört, merkt man sofort wie schlecht der Digitale und stark komprimierte Kram wirklich ist.
    Aber leider benutzten heutzutage geschätzt 90% aller Kunden nur noch ihr Smartphone oder Tablet und sehen kein Unterschied zwischen FHD komprimiert und FHD unkomprimiert, geschweige den Sie hören den Unterschied zwischen MP3 und Wave heraus, weil entweder die Kopfhörer Müll sind, oder Sie aber per Bluetooth und somit wieder komprimiert hören.

    Nur bei Spielen gibt es kein Unterschied, beim Rest kann Ich auf Digital gut und gerne verzichten, weil mir ist Qualität viel wichtiger als die Bequemlichkeit und zur Not kann Ich meine realen Güter digitalisieren und zwar ohne diese zu komprimieren.

  8. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Crossfire579 16.06.16 - 19:54

    Naja, mit einer 100k Leitung sollte, wenn man den alten codec der Bluray etwas überarbeitet bei 50mbit Bandbreite wohl Bd quali annähernd herauskommen. Aber momentan Stimme ich dir zu, für "Qualitätsfetischisten" ist Streaming heute einfach nur Bullshit. 4k kann mit 25mbit einfach nicht funktionieren.

  9. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.16 - 20:28

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >4k kann mit 25mbit einfach nicht funktionieren.

    Jedenfalls nicht mit identischer Bitrate, Dolby DTS & Dolby Digital samt 7.1 Audiokanal.
    Und 4K kann mit 25 Mbit funktionieren, aber nur mit Zeichentrickfilmen & Mangas, weil durch weniger unterschiedliche Farben, auch weniger Speicher fürs Bild benötigt wird.

  10. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Unix_Linux 16.06.16 - 22:16

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Qualität digitaler Güter ist einfach nur miserabel und das gilt sowohl
    > fürs Streaming, als auch für den direkten Kauf von Filmen und Musik.
    >
    > Auf dem Smartphone hört sich zwar alles gleich an und sieht auch alles
    > gleich aus, aber sobald man ein den Inhalt auf einem gutem TV sieht, oder
    > einer guten Anlange hört, merkt man sofort wie schlecht der Digitale und
    > stark komprimierte Kram wirklich ist.
    > Aber leider benutzten heutzutage geschätzt 90% aller Kunden nur noch ihr
    > Smartphone oder Tablet und sehen kein Unterschied zwischen FHD komprimiert
    > und FHD unkomprimiert,

    Wo gibt es denn unkomprimierte fhd Videos ?

  11. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: No name089 16.06.16 - 23:01

    Bis das passiert, wird es warscheunlich die ps8 und xbox leckmichamarsch geben.

    Ich finds geil das microsoft sich denkt: wir haben das geld und die macht, die beste konsole raus zu schmeißen und das machen wir auch!

    Die ps4 ist meiner meinung echt schrott. Über die xboxone brauchen wir garnicht reden, wenn sony sie schon in die tasche steckt.

    Aber ich will wieder mit dem xbox controller spielen und vor allem xbox live nutzen und da mir die haus eigenen spiele beider konsolen ziemlich egal sind weil sie mies sind (ps4 besonders die autorenner) kommt mir die *kinder konsole von sony nicht mehr ins haus.

    *ich hab cod bis black ops2 (ghost ziemlich schnell verkauft) gespielt und dort waren auf jeden fall weniger kinder unterwegs und mehr offene chats als auf der ps4. Die ps4 ist im gegensatzt dazu richtig assozial.

  12. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: ip_toux 17.06.16 - 11:14

    Das hat weniger mit der PS4 zu tun als mit Eltern die Ihren Kindern (u16) die Spiele kaufen und spielen lassen.

  13. Re: Da habe ich seit Monaten einen 4K TV

    Autor: Dwalinn 20.06.16 - 14:51

    Also für Netflix 4k reichen auch 25 Mbit, wie du aber schon sagtest kommt das dann gerade mal an eine FHD BluRay ran.

    Bei Youtube gibt es aber auch 4k videos die 100 Mbit benötigen (keine Ahnung welcher Codec da verwendet wird)

    Auf alle Fälle habe ich lieber eine 4k Konsole als einen 4k BluRay-player... die Konsole wird wohl eher länger unterstützt (verbracuht zwar auch mehr Strom, aber man guckt ja nicht ständig 4k BluRays)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, Hochheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-62%) 7,50€
  3. 38,99€
  4. (-80%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
    Ein Interview von Jan Kleinert


      1. 5G: Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft
        5G
        Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft

        Norbert Röttgen kämpft weiter gegen Huawei in Deutschland. Doch sein Antrag für den laufenden Parteitag wurde von der Parteiführung weitgehend entschärft.

      2. Shenmue 3 angespielt: Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub
        Shenmue 3 angespielt
        Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub

        Nach 18 Jahren geht das Abenteuer von Ryo Hazuki endlich weiter: Shenmue 3 schickt Spieler in eine Welt voll mit merkwürdigen Figuren, antiquiertem Gameplay und mittelguten Faustkämpfen - für Serienfans ist das trotzdem eine Offenbarung.

      3. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
        Energiewende
        Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

        Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.


      1. 14:30

      2. 14:05

      3. 12:01

      4. 11:40

      5. 11:25

      6. 11:12

      7. 10:58

      8. 10:45