1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One S: Microsofts schlanke 4K-HDR…

Killer-Feature: PC-MODUS!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: MrSpok 17.06.16 - 19:30

    Ein Killer-Feature der neuen XBOX wäre ein alternativ bootbarer PC-Modus!

    Quasi ein Konsolen-PC!

    Dann könnte man sie als normale Konsole nutzen und bei Bedarf als PC.

    Wäre von Microsoft sicherlich leicht umzusetzen, aber darüber haben sie sicherlich noch nicht mal nachgedacht.

  2. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: derKlaus 19.06.16 - 10:07

    Wo liegt der Sinn in dem Killer-Feature? Momentan sehe ich da nur eine unnütze Funktion, die keiner nutzen würde. Das wäre für mich momentan nur genauso überflüssig wie die PS3-Linuxmodus vor 10 Jahren.

  3. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: GebrateneTaube 19.06.16 - 16:19

    Wäre auch für mich ein Kaufargument.

    Damit könnte man die Käuferschicht ziemlich erweitern. Viele PC Nutzer verwenden diesen doch eh nur fürs browsen, filme schauen und Microsoft Office.

  4. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: wasabi 19.06.16 - 20:50

    > Damit könnte man die Käuferschicht ziemlich erweitern.
    Glaub ich kaum, ich sehe das eher wie derKlaus.

    > Viele PC Nutzer
    > verwenden diesen doch eh nur fürs browsen, filme schauen und Microsoft
    > Office.

    Ja, aber wer will Office am Wohnzimmertisch auf dem Fernseher Office machen? Jetzt kann man sagen "man kann eine Konsole auch an einen PC Monitor am Schreibtisch anschließen". Ja, mag sein, machen aber wohl nur HC-Gamer. Aber die wiederum haben wahrscheinlich auch noch einen Gaming-PC.

    Abgesehen davon aber argumentieren ja oft Menschen pro PC, in dem sie sagen "mit dem PC kann man auch andere Sachen machen". Ja, aber viele wollen bewusst zwei Geräte. Heutzutage ist das eben ein Tablet oder Notebook zusätzlich zur Spielkonsole. Dann kann man auch Zocken, während die Freundin oder ein andere Familienmitglied im Internet surfen will. Oder umgekehrt kann man mit dem Notebook arbeiten, währen die Freundin TV kuckt...

    Und die Menschen kaufen eben schon seit Jahren überwiegend Notebooks als alleinigen PC; eben wegen der Mobilität und Ortsunabhängigkeit. Und immer weniger klassische Desktop PCs. Warum sich dann doch wieder stationär binden? Das wäre völlig gegen den Trend. Und der Hauptgrund für einen Stationären PC gegenüber einem Notebook wäre, dass man einen ergonomischen, ordentlichen Bildschirmarbeitsplatz hat. Aber genau das hat man ja nicht, wenn man die Konsole klassischerweise im Wohnzimmer hat.

    Ich glaube dir ja, dass das für dich ein Kaufargument wäre. Aber ich denke, du gehörst da zu einer Minderheit.

  5. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: Clown 20.06.16 - 13:20

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]Aber ich denke,
    > du gehörst da zu einer Minderheit.

    Und? Die XBox ist bereits ein Software-seitig eingeschränkter PC. Diese Barriere nehmen, kostet Microsoft wenig bis so gut wie gar nichts. Und zudem wird niemand gezwungen diese Funktion zu nutzen.
    Warum also nicht machen? Wo ist das Argument dagegen?

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  6. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: Dwalinn 20.06.16 - 13:51

    Wäre nett als ein HTPC.... gibt nunmal nicht für alles eine App und ein richtiges Windows mit richtigen Firefox wäre da nicht so schlecht.

  7. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: wasabi 20.06.16 - 18:45

    > Warum also nicht machen? Wo ist das Argument dagegen?

    Support kostet Geld.

  8. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: John2k 21.06.16 - 08:24

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Die XBox ist bereits ein Software-seitig eingeschränkter PC. Diese
    > Barriere nehmen, kostet Microsoft wenig bis so gut wie gar nichts. Und
    > zudem wird niemand gezwungen diese Funktion zu nutzen.
    > Warum also nicht machen? Wo ist das Argument dagegen?


    Die Publisher werden keine Spiele mehr dafür produzieren. Microsoft verkauft Ihnen die Konsole als sicher, wird diese geöffnet, was für den PC-Modus nötig wäre, wäre sie automatisch nicht mehr sicher.

  9. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: Clown 21.06.16 - 08:25

    Welcher Support denn? Die Kiste ist eh schon Windows 10. Der Support für das normale OS und auch die abgespeckte XBox-Version existiert ohnehin schon.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  10. Re: Killer-Feature: PC-MODUS!

    Autor: Clown 21.06.16 - 08:26

    Warum ist die Konsole dann nicht mehr sicher?

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, verschiedene Standorte
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Dataport, Hamburg
  4. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.

  2. Chrome: Google will langsame Websites kennzeichnen
    Chrome
    Google will langsame Websites kennzeichnen

    Der Webbrowser Chrome soll künftig anzeigen, ob eine Website in der Regel schnell oder langsam geladen wird. Wie diese Kennzeichnung aussehen könnte, will Google noch erproben.

  3. Brille: Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen
    Brille
    Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen

    Den Einstieg in die virtuelle oder augmentierte Realität will Apple erst ab 2021 mit entsprechenden Brillen abschließen. Vorher soll das iPad Pro mit Sensoren ausgerüstet werden, die den Raum erfassen.


  1. 08:31

  2. 08:01

  3. 07:36

  4. 20:03

  5. 18:05

  6. 17:22

  7. 15:58

  8. 15:26