1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Spielestreaming auf virtuellen…

Meine Hoffnung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Hoffnung...

    Autor: dEEkAy 02.12.15 - 12:54

    ... ich komme nach Hause, setze die Hololens auf und geh ins Arbeitszimmer. Gucke ich die Wand rechts an, sehe ich meinen virtuellen Terminkalender mit aktuellen Terminen, Geburtstagen, Notizen etc. Schaue ich nach links, hab ich eine große, im Moment leere Wand auf die ich dann mein Elite Dangerous projiziere.

    Hab ich keine Lust mehr, gehe ich in die Küche, sehe am Kühlschrank eine Liste mit to-buys etc. Über Cerankochfeld an der Wand, aktuelle Rezepte die ich gerne mal ausprobieren möchte.

    Im Wohnzimmer wiederum hängt irgendwo im Raum an der Wand die "Programmzeitschrift", in Richtung Garten blickend sehe ich das aktuelle Wetter.

    Na das wäre doch mal was.

    Stutzig macht mich allerdings das kleine Sichtfeld, dass hier ja bereits gepostet wurde. Ich dachte immer ich könnte auch einfach einen virtuellen TV/Display irgendwo hin projizieren in einer beliebigen Größe.

  2. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 02.12.15 - 14:07

    Das klingt auf jeden Fall ziemlich cool, könnt ich mir auch vorstellen. Wie das dann in der Praxis funktioniert, ist dann eine andere Sache. Man müsste halt ständig mit ner großen Brille auf dem Kopf rumlaufen, auf die Dauer nervt das halt auch ständig.

    Das gilt übrigens nicht nur für die Hololens. Ich merke das bei mir mit vielen Dingen. Vieles lässt sich ja mittlerweile über Tablet/Smartphone steuern. Hab ich anfangs auch gemacht. Mittlerweile bin ich davon abgekommen. Ich bin einfach schneller mit den herkömmlichen Fernbedienungen. Beispiel: Fernseher und SAT-Receiver. Man muss erst das Programm für den SAT-Receiver starten (was ja auch ein paar Sekunden dauert), dann das Programm umstellen. Auf dem anderen Sender dröhnt aber gerade die Werbung laut, also erstmal das Programm für den Fernseher starten, dort auf die Lautstärkesteuerung, runterdrehen. Sooo... Werbung vorbei, der Sound ist viel zu leise. Hmm, also wieder Handy hervorkramen, entsperren, Programm für Fernseher starten (Wenns nicht noch angezeigt wird), Lautstärkesteuerung, lauter machen.

    Dieser ganze Vorgang dauert so lange, das ich mit der normalen Fernbedienung 10mal so schnell bin.

    Anderes Beispiel: Ich hab über die letzten Jahre alles auf digital umgestellt. Fernseher, AV-Receiver, Bluray-Player, Popcornhour etc. Um jetzt Musik zu hören, muss ich den Fernseher anmachen, den SAT-Receiver starten, auf den richtigen Input stellen, nun den Fernseher auf den richtigen Input stellen, die Poppi starten, dort auf Musik gehen, auf das NAS warten, bis die Platten dort hochfahren, den Titel auswählen. Das ganze ist so kompliziert, dass meine Freundin überhaupt keine Musik mehr hört (was man bei dem Geschmack ja eigentlich nur gut finden kann :-) ).
    Jetzt hab ich neulich meinen alten Plattenspieler ausgepackt, den alten Stereoreveiver der 20 Jahre alt ist und den alten CD-Player. Das ganze wurde im Wohnzimmer aufgebaut, zusätzlich zu dem anderen Zeugs. Jetzt kommts: Das ganze wurd von meiner Hausordnung (Freundin) genehmigt, weil sie nun einfach so Musik hören kann wie früher. Verstärker an, auf CD stellen, CD rein und Play drücken.

    Der ganze digitale Fortschritt ist eigentlich toll. Aber leider steigen damit auch die Möglichkeiten und der Aufwand beim bedienen erheblich.

    Gut, auf deine Vision der Hololens trifft das natürlich nicht so extrem zu. Aber ich denke man versteht, worauf ich hinaus will.

  3. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: Prince_of_Fail 02.12.15 - 14:39

    Tip: Logitech Harmony.
    Ich habe eine Fernbedienung mit drei "Buttons" am Touchscreen (Fernsehen, Kino, Musik). Je nachdem in welchem Modus ich bin macht alles die Harmony. Außer der Leinwand runter fahren da nicht IR und Fensterläden runter da manuell, für ersteres strebe ich aber ein IR Modul zur Steuerung an.

    Zum Thema:
    Ich hätte kein Problem mein Heimkino / Fernseher gegen Hololens zu tauschen. Denke auf Lange Sicht wird Hololens und ähnliche AR Technik den "Traditionellen" Unterhaltungsgeräten einiges an Markt wegfressen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.15 14:41 durch Prince_of_Fail.

  4. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: derKlaus 02.12.15 - 14:42

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Wohnzimmer wiederum hängt irgendwo im Raum an der Wand die
    > "Programmzeitschrift", in Richtung Garten blickend sehe ich das aktuelle
    > Wetter.
    Also fürs aktuelle Wetter braucht man keine HoloLens ;) Für das Wetter in 4 Stunden oder so, da wär das schon sehr cool.

    > Na das wäre doch mal was.
    Definitiv, alle Deine Anderen Beispiele stell ich mir ähnlich vor.

    > Stutzig macht mich allerdings das kleine Sichtfeld, dass hier ja bereits
    > gepostet wurde. Ich dachte immer ich könnte auch einfach einen virtuellen
    > TV/Display irgendwo hin projizieren in einer beliebigen Größe.
    Ich vermute, dass dies einfach eine Frage der Kosten ist. Wenn das momentan zwar fürs komplette Sichtfeld möglich wäre, Hololens dann aber 90.000 Euro kostet, würden sicher auch alle meckern.

  5. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: deus-ex 02.12.15 - 16:23

    Wie kann man sein Musiksetup so dermaßen verkomplizieren?

    Was stimmt nicht mit dir?

  6. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: deus-ex 02.12.15 - 16:25

    Denke ich nicht. Die Technik ist so halbgar und zu teuer das sie aus mangel an Unterstützung (Anbieter und Konsumenten) wieder verschwinden wird.

  7. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: TheUnichi 02.12.15 - 17:33

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke ich nicht. Die Technik ist so halbgar und zu teuer das sie aus mangel
    > an Unterstützung (Anbieter und Konsumenten) wieder verschwinden wird.

    Das sagt dir deine Glaskugel oder was?

  8. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: TheUnichi 02.12.15 - 17:34

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Wohnzimmer wiederum hängt irgendwo im Raum an der Wand die
    > > "Programmzeitschrift", in Richtung Garten blickend sehe ich das aktuelle
    > > Wetter.
    > Also fürs aktuelle Wetter braucht man keine HoloLens ;) Für das Wetter in 4
    > Stunden oder so, da wär das schon sehr cool.
    >
    > > Na das wäre doch mal was.
    > Definitiv, alle Deine Anderen Beispiele stell ich mir ähnlich vor.
    >
    > > Stutzig macht mich allerdings das kleine Sichtfeld, dass hier ja bereits
    > > gepostet wurde. Ich dachte immer ich könnte auch einfach einen
    > virtuellen
    > > TV/Display irgendwo hin projizieren in einer beliebigen Größe.
    > Ich vermute, dass dies einfach eine Frage der Kosten ist. Wenn das momentan
    > zwar fürs komplette Sichtfeld möglich wäre, Hololens dann aber 90.000 Euro
    > kostet, würden sicher auch alle meckern.

    Microsoft hat doch schon Preise genannt.

    HoloLens wird im Preisrahmen eines handsüblichen High-End-Smartphones liegen, 500-800¤

  9. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: gna 02.12.15 - 19:37

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deus-ex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denke ich nicht. Die Technik ist so halbgar und zu teuer das sie aus
    > mangel
    > > an Unterstützung (Anbieter und Konsumenten) wieder verschwinden wird.
    >
    > Das sagt dir deine Glaskugel oder was?

    Das sagt ihm eher seine Unsicherheit und die die Bequemlichkeit des Bekannten. Tatsächlich kann diese Technik nur besser werden mit dem üblichen technologischem Fortschritt den wir täglich erleben. Es ist sehr beeindruckend was die Entwickler bereits erreicht haben und mit der Zeit wird diese Technik erwachsen und gänzlich neue Möglichkeiten der Kommunikation und Interaktion bieten. AR ist nicht irgendein Gimmick sondern ein gänzlich neues Medium. Evolution ist nicht aufzuhalten.

  10. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: Knarzi 02.12.15 - 21:05

    Die haben noch gar keine Preise genannt, außer für die des Developer Kits. Und das liegt bei 3000 Dollar. Für Endkunden ist noch gar nichts bekannt.

  11. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 03.12.15 - 07:54

    Wie kann man so eine unqualifizierte Antwort geben, ohne mal genauer drüber nachzudenken was man da gerade eigentlich schreibt? Was stimmt also nicht mit dir?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.15 07:56 durch SlightlyHomosexualPandabear.

  12. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: TheUnichi 03.12.15 - 13:40

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben noch gar keine Preise genannt, außer für die des Developer Kits.
    > Und das liegt bei 3000 Dollar. Für Endkunden ist noch gar nichts bekannt.

    Meine Fresse, google doch einfach mal, da kriegst du genug Preise, von diversen Quellen.

    Jede Quelle wird dir sagen, dass der geschätzte Preise zwischen 400-1500USD liegt.

    Developer Kits sind _immer_ um ein vielfaches teurer als das fertige Produkt und haben auch einen ganz anderen Zweck, als die Consumer-Produkte.

    Bis daraus ein richtiges Produkt entstanden ist, wurden Fabriken angepasst und der Herstellungsprozess bis ins Detail optimiert, um so billig wie möglich zu produzieren und anzubieten.

    Microsoft hat gesagt, dass es spürbar teurer als eine Konsole kommt, die zurzeit bei 400$ liegt. Ein iPhone ist aber auch spürbar teurer als eine Konsole.

    Das Teil wird keine 1500¤ kosten.

  13. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: Knarzi 03.12.15 - 15:04

    Warum sollte ich googlen? Du behauptest es, also wirst du mir doch auch eine Quelle hier liefern können. Und mich interessieren keine Gerüchte, sondern handfestes. Und genau dieses Handfestes, also offizielle Aussagen gibt es noch gar nicht. Du gibst hier schließlich einen Preisrahmen an, welcher 1100 Euro umfasst und die sind dann noch geschätzt. Super Aussage! Glaskugeln kann ich auch alleine befragen. Meine sagt, zwischen 0 und 3000 Euro. Danke!

  14. Re: Meine Hoffnung...

    Autor: TheUnichi 03.12.15 - 18:33

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ich googlen? Du behauptest es, also wirst du mir doch auch
    > eine Quelle hier liefern können. Und mich interessieren keine Gerüchte,
    > sondern handfestes. Und genau dieses Handfestes, also offizielle Aussagen
    > gibt es noch gar nicht. Du gibst hier schließlich einen Preisrahmen an,
    > welcher 1100 Euro umfasst und die sind dann noch geschätzt. Super Aussage!
    > Glaskugeln kann ich auch alleine befragen. Meine sagt, zwischen 0 und 3000
    > Euro. Danke!

    Na ganz einfach: Weil es schneller ginge, als dir hier jetzt die ersten 10 Google Ergebnisse zu posten.

    http://www.itpro.co.uk/mobile/24780/microsoft-hololens-release-date-rumours-specs-pricing-3
    "When the HoloLens goes on sale, it won’t be cheap. According to this New York Times article, the HoloLens will cost “significantly more than a game console, which runs more than $400”. When the question of cost was brought up on Quora, the price ranged from around $500 to $1,500.

    Microsoft is positioning HoloLens as a primarily business-focused device, so we wouldn't be surprised if we say prices occupying the same broad range as its Surface Pro 3 line. We'd estimate a starting pricetag of between £800-£1000."

    https://www.quora.com/How-much-will-Microsofts-Hololens-cost

    "The price hasn't been announced yet, but most people estimate it will cost between $500 and $1500."

    Du kannst aber auch einfach dein Hirn anschalten und realisieren, dass es keine Consumer-Elektronik gibt, die so viel wie deine verkorksten Preise kosten, einfach weil es sich kein Mensch kaufen würde.

    Microsoft macht daraus ein Consumer Produkt, also wird es _offensichtlich_ nicht mehr als 1500¤ kosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SICOS BW GmbH, Stuttgart
  2. Präsidium der Bay. Bereitschaftspolizei, München
  3. Amprion GmbH, Pulheim
  4. Stadt Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  2. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  3. 9,74€
  4. (u. a. Titanfall 2 für 4,49€, FIFA 20 für 17,49€, Burnout Paradise Remastered für 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"