1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Spielestreaming für alle…

oder dem Wohnzimmer-TV zocken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: deus-ex 19.07.15 - 08:45

    Genau. Denn dort ist die Konsole meist nicht angeschlossen.

  2. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.15 - 09:09

    Hast du etwa kein Xbox-Zimmer?^^

  3. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: aPollO2k 19.07.15 - 11:04

    Das hab ich mich auch gefragt als ich die ersten Zeilen des Artikels gelesen hab. Klar vom PC auf den Fernseher streamen ist ja noch nachvollziehbar.... Der steht ja im allgemeinen am Schreibtisch. Aber die Konsole steht doch schon am Fernseher!?

  4. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: SirebRaM 19.07.15 - 15:21

    Frau kommt und will ihre sendung schauen und du gehst zu deinem pc und zockst da weiter?

    Siehe Wii U nur besser :p
    ....

  5. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: nicoledos 19.07.15 - 15:53

    Es gibt Suchties, die haben in jedem Zimmer einen TV.

  6. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: deus-ex 19.07.15 - 16:02

    Besser nicht. Bei der WiiU spielst du am Pad weiter welches du bereits in der Hand hast. Muss dich nicht mal von der Couch hoch bequemen.

  7. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: spiderbit 19.07.15 - 18:33

    also ein kuenstliches problem das man nur sich durch freundinen bekommt?

  8. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: Analysator 19.07.15 - 22:25

    Also wirst du es nie haben, oder was soll der Beitrag? ;)

    [ja, das Streaming wie hier implementiert richtet sich schon auf den Anwendungsfall "mehr als 1 Person Haushalt"]

  9. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: spiderbit 20.07.15 - 03:13

    na noch spezieller ein personenhaushalt wo nur einer von staendig spielen will und sich nen 2. controller fuers tablet kauft oder aehnliches.

    schon sehr merkwuerdig, dagegen ist ne steamlink fuer mich streight forward das macht sinn fuer viele da mehr leute nen spielepc haben wie ne xbox1 aber viele Leute auch gerne im wohnzimmer zocken wollen.

    Und dazu noch egal welches os oder welche version des OSes, es ist einfach viel breiter fuer viel mehr menschen, schon alleine sich ein windowstablet extra zu kaufen wegen dem streaming wenn android tablets und apple wahrscheinlich 90% aller tablets verkaufen ist alles so abwegig man muss sich quasi microsoft auf gedeih und verderb verschreiben.

  10. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: Dwalinn 21.07.15 - 14:07

    >man muss sich quasi microsoft auf gedeih und verderb verschreiben

    habe ich was verpasst? ich dachte das Streaming ist nur bei Steam Spielen möglich. mit anderen Worten:

    man muss sich quasi STEAM auf gedeih und verderb verschreiben

    @Rest
    als kleiner Stöpsel hatte ich eh keine Konsole oder einen Fernseher aber meine Freunde hatten oft einen kleinen in ihren Zimmer gehabt an dem der N64 steckte....
    Damals konnte man auch mal schnell die Konsole umbauen wenn man sie an der RIESEN Röhre im Wohnzimmer hatte, aber da ist das Streamen doch echt besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.15 14:10 durch Dwalinn.

  11. Re: oder dem Wohnzimmer-TV zocken

    Autor: spiderbit 21.07.15 - 15:58

    ja da hast du was verpasst du kannst beliebige binaries in deinen steamkatalog auf nehmen und dann streamen z.B. auch kodi oder nen browser.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  2. Erzbistum Paderborn, Paderborn
  3. BARMER, Wuppertal
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Xbox Series X für 490€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de