Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Unbrauchbare Konsole statt 360…

FREEZONE.REBOOT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FREEZONE.REBOOT

    Autor: quadronom 10.12.13 - 00:40

    Kann mir mal jemand erklären, wozu es überhaupt sowas gibt?
    Ich mein, selbst Entwickler haben doch kein großes Interesse daran, ihre Testumgebung zu bricken, oder etw doch?

    %0|%0

  2. Re: FREEZONE.REBOOT

    Autor: Huetti 10.12.13 - 07:16

    Berechtigte Frage natürlich...
    Ich glaub aber eher, das ist irgendwie so eine Art "Nebeneffekt", der aus einer Funktion heraus entsteht die von den Entwicklern gebraucht wird. Das .reboot z.B. um eben... tadaaaaa.... die Kiste neu zu starten. Und durch die unglückliche Kombination zweier Faktoren kommt man in die Endlos-Schleife.

  3. Re: FREEZONE.REBOOT

    Autor: quadronom 10.12.13 - 12:22

    Gut, ".reboot" ist nachvollziehbar, klar.
    Aber die Kombination? Sowas sollte echt gesperrt sein, auch für Entwickler. Hat schließlich keiner was von.

    %0|%0

  4. Re: FREEZONE.REBOOT

    Autor: non_sense 10.12.13 - 13:24

    quadronom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, ".reboot" ist nachvollziehbar, klar.
    > Aber die Kombination? Sowas sollte echt gesperrt sein, auch für Entwickler.
    > Hat schließlich keiner was von.

    Schon mal geht es hier nur um eine bescheuerte ID, und nicht um ein ausführbares Kommando. Wieso löst eine ID so etwas aus? Für mich klingt es eher an eine Art Injection, die nicht vernünftig abgefangen wird. Wer weiß, was noch so alles möglich ist?

  5. Re: FREEZONE.REBOOT

    Autor: EpicLPer 10.12.13 - 13:26

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quadronom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut, ".reboot" ist nachvollziehbar, klar.
    > > Aber die Kombination? Sowas sollte echt gesperrt sein, auch für
    > Entwickler.
    > > Hat schließlich keiner was von.
    >
    > Schon mal geht es hier nur um eine bescheuerte ID, und nicht um ein
    > ausführbares Kommando. Wieso löst eine ID so etwas aus? Für mich klingt es
    > eher an eine Art Injection, die nicht vernünftig abgefangen wird. Wer weiß,
    > was noch so alles möglich ist?


    Mal jetzt ganz dumm von unten angefangen... Wenn dieses dumme ID Feld wirklich berechtigt ist auf, sagen wir mal Systemebene, Befehle auszuführen, könnte man die Konsole dann nicht einfach "Jailbreaken"?

  6. Re: FREEZONE.REBOOT

    Autor: tomatentee 10.12.13 - 14:10

    Das wird eine ID für Bindings sein, beispielsweise alle Tasten = reboot. Sowas ist für Entwickler schon interessant.

    Das hier genannte Feld könnte das boot-target darstellen.

    Ich gehe nicht davon aus, dass es ein Bug ist...das Entwicklermenü ist halt nicht zum rumspielen da, besonders wenn man nicht weiß, was man tut. Handle with it und so ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig
  3. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Augsburg, München, Schwabmünchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
      Lufttaxi
      Volocopter hebt in Stuttgart ab

      In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

    2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
      Pixel
      Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

      Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

    3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
      Wikileaks
      Assange kommt nicht frei

      Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


    1. 15:47

    2. 15:11

    3. 14:49

    4. 13:52

    5. 13:25

    6. 12:52

    7. 08:30

    8. 18:01