Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One und PS 4: "Dieser…

Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: Keridalspidialose 19.08.13 - 12:21

    Früher hatte er nur 4K.

    Bei der nächsten Konsolengeneration wird er vermutlich wieder 4K haben, am Fernseher. Dann kann es da wieder wie gewohnt weitergehen, die Grafik-Chips werden bei dieser Auflösung dann wieder Schwitzen müssen.

    Nach HD bleibt weder den Kosolen- noch den Fernseher-Herstellern was anderes ünrig als 4K.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: tibrob 19.08.13 - 12:30

    GPUs werden weiterentwickelt.
    Nach 4K ist meines Erachtens nicht mehr viel rauszuholen ... obwohl ... 8K sieht vielleicht ein Quentchen besser aus - irgendwann ist aber das Maximum erreicht und die Hersteller werden am Aussehen arbeiten.

    Marty, das Fenster ist wieder kaputt.
    ... aus Zurück in die Zukunft II

    Edit: Schreibfehler optimiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.13 12:31 durch tibrob.

  3. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: Flasher 19.08.13 - 12:56

    3D?

  4. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: robinx999 19.08.13 - 13:02

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GPUs werden weiterentwickelt.
    > Nach 4K ist meines Erachtens nicht mehr viel rauszuholen ... obwohl ... 8K
    > sieht vielleicht ein Quentchen besser aus - irgendwann ist aber das Maximum
    > erreicht und die Hersteller werden am Aussehen arbeiten.

    Wenn ich sehe das ein 10 Zoll Nexus gerät eine Auflösung von 2560 x 1600 hat dann fragt man sich schon warum der 40 Zoll Fernseher nicht eine Auflösung hat die 10240 x 6400 liegt, was sogar noch über 8K liegen würde ;)

    Wobei man wohl für das Brillenlose 3D wohl noch höhere Auflösungen / Bildfrequenzen braucht da dort die auflösung verringert wird pro nutzer. Irgendwelche dinge fallen den bestimmt noch ein warum man noch höhere Auflösungen braucht bis hin zu dingen wie mehrere Spieler die auf dem selben bildschirm unterschiedliche dinge sehen (Multiplayer ohne Split screen)

  5. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: LH 19.08.13 - 13:04

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sehe das ein 10 Zoll Nexus gerät eine Auflösung von 2560 x 1600
    > hat dann fragt man sich schon warum der 40 Zoll Fernseher nicht eine
    > Auflösung hat die 10240 x 6400 liegt, was sogar noch über 8K liegen würde
    > ;)

    Hier ist der Abstand zum Gerät der Unterschied.

  6. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: robinx999 19.08.13 - 13:08

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich sehe das ein 10 Zoll Nexus gerät eine Auflösung von 2560 x 1600
    > > hat dann fragt man sich schon warum der 40 Zoll Fernseher nicht eine
    > > Auflösung hat die 10240 x 6400 liegt, was sogar noch über 8K liegen
    > würde
    > > ;)
    >
    > Hier ist der Abstand zum Gerät der Unterschied.

    Ja der sollte größer sein, wobei viele größere TV Geräte haben wie es einige Formeln als Ideal errechnen. Gut ist dann wohl letztendlich auch eine Frage wie gut die Augen sind, wobei natürlich auch die Frage ist ob man das Passende Video material in der Passenden Auflösung hat, Konsole die es errechnet oder ein Video eines Blu-ray Nachfolgers. Und für beides sieht es momentan eher schlecht aus

  7. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: Tom Bombadil 19.08.13 - 13:24

    Die Auflösung ist nicht mehr so entscheidend für gute Grafik. Wenn ich "Der Hobbit" in 1080p laufen lasse dann sieht das besser aus als jedes Computerspiel in 4000x3000. Mehr Details, bessere Materialien, bessere Beleuchtung machen das aus. Eine gute Kantenglättung braucht man dann allerdings auch :-)

  8. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: Niaxa 19.08.13 - 13:36

    Die Auflösung spielt hier genauso wenig eine Rolle wie die Entfernung beider Geräte. Das Nexus würde mit einer weit geringeren Auflösung mit besserer Kantenglättung genau gleich aussehen.

  9. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: yast 19.08.13 - 17:05

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Auflösung spielt hier genauso wenig eine Rolle wie die Entfernung
    > beider Geräte. Das Nexus würde mit einer weit geringeren Auflösung mit
    > besserer Kantenglättung genau gleich aussehen.

    Ähm.... Nein

  10. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: der_alte 19.08.13 - 17:59

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tibrob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GPUs werden weiterentwickelt.
    > > Nach 4K ist meines Erachtens nicht mehr viel rauszuholen ... obwohl ...
    > 8K
    > > sieht vielleicht ein Quentchen besser aus - irgendwann ist aber das
    > Maximum
    > > erreicht und die Hersteller werden am Aussehen arbeiten.
    >
    > Wenn ich sehe das ein 10 Zoll Nexus gerät eine Auflösung von 2560 x 1600
    > hat dann fragt man sich schon warum der 40 Zoll Fernseher nicht eine
    > Auflösung hat die 10240 x 6400 liegt, was sogar noch über 8K liegen würde
    > ;)
    >
    > Wobei man wohl für das Brillenlose 3D wohl noch höhere Auflösungen /
    > Bildfrequenzen braucht da dort die auflösung verringert wird pro nutzer.
    > Irgendwelche dinge fallen den bestimmt noch ein warum man noch höhere
    > Auflösungen braucht bis hin zu dingen wie mehrere Spieler die auf dem
    > selben bildschirm unterschiedliche dinge sehen (Multiplayer ohne Split
    > screen)

    Also Multiplayer ohne Splitscreen können 3D TVs schon länger. Bin ich nach über 1 Jahr aber immer noch nicht dazu gekommen das zu testen.

    Ich denke für Occolus RIFT z.B. wären noch höhere Auflösungen als 4k sinnvoll. Da man mit 4k und 3D für jedes Auge wieder nur die halbe Auflösung hat und auf ein paar cm Entfernung wohl auch in Full HD Pixel erkennen können wird.

  11. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: Natchil 19.08.13 - 22:20

    > mehrere Spieler die auf dem selben bildschirm unterschiedliche dinge sehen

    Und da wird die Auflösung reduziert? Ist es nicht so das einfach die Bildrate halbiert wird?

  12. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: violator 19.08.13 - 22:25

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Auflösung spielt hier genauso wenig eine Rolle wie die Entfernung
    > beider Geräte. Das Nexus würde mit einer weit geringeren Auflösung mit
    > besserer Kantenglättung genau gleich aussehen.


    Aber wozu Kantenglättung wenn man das mit ner höheren Auflösung eh nicht mehr in dem Maße braucht? Heutzutage zieht Kantenglättung mehr Performance als ne höhere Auflösung.

  13. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: der kleine boss 19.08.13 - 22:28

    auf meinem xperia z sieht man bei spielen ohne kantenglättung nochimmer einen treppeneffekt. auf meinem 24" monitor mit der gleichen 1080p auflösung und AA sieht das doch besser aus.

  14. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: robinx999 20.08.13 - 08:04

    Natchil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > mehrere Spieler die auf dem selben bildschirm unterschiedliche dinge
    > sehen
    >
    > Und da wird die Auflösung reduziert? Ist es nicht so das einfach die
    > Bildrate halbiert wird?

    Da steht Auflösung / Bildfrequenz. Also kann auch nur die Bildrate halbiert werden. Wobei es aber auch denkbar währe die Polfilter Technick zu verwenden, halt mit speziellen Brillen (so das jeder nuter etwas anderses sieht) das währe dann halt eine Veringerung der Auflösung.
    Und da Brillenlose TV geräte unterschiedliche Bilder pro Nutzer zeigen, währe es auch nicht undenkbar das dort unterschiedliche Bilder pro Nutzer angezeigt werden, was auch eine Auflösungsveringerung währe

  15. Re: Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann

    Autor: Anonymer Nutzer 20.08.13 - 08:46

    ja, zum Glück haben die Fernseher jetzt eine 4k Auflösung. Sonst müsste ich immer noch Pong spielen. Denn nur die Auflösung eines Spieles entscheidet darüber, ob es gut aussieht oder nicht. Also ich spiele Crysis 3 auch nur in 42k. In Full HD sieht ja selbst Pac Man besser aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Google: Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
    Google
    Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen

    Googles neue Pixel-4-Modelle haben keinen Fingerabdrucksensor mehr, sondern nur noch eine Gesichtsentsperrung. Diese basiert auf Infrarotwellen, was vermeintlich sicher ist - allerdings müssen die Augen des Nutzers nicht geöffnet sein, was ein Problem ist.

  2. Arbeitsspeicher: Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz
    Arbeitsspeicher
    Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz

    Hoher Takt und niedrige Latenz: Von Gskill kommt eine optimierte Version des Trident Z mit DDR4-4000 und CL15-16-16-18. Der Speicher eignet sich für schnelle CPUs wie den Core-i9-9900K oder den Ryzen 9 3900X.

  3. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.


  1. 16:17

  2. 15:56

  3. 15:29

  4. 14:36

  5. 13:58

  6. 12:57

  7. 12:35

  8. 12:03