1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Upgedated und preisgesenkt

Hmm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hmm

    Autor: LynQ 15.04.14 - 10:37

    Hab am Freitag bei den Amazon-Osterangeboten die X1 inkl. Titanfall für 429¤ gekauft und sie kam gestern auch direkt an. Leider musste ich erstmal 5 Stunden lang Updates und die Spiele (Titanfall/Ryse) installieren. Das war leider nicht der Knaller, es war keine Zeit mehr zum Spielen. Hoffentlich gehts dafür heute ab!

  2. Re: Hmm

    Autor: smeexs 15.04.14 - 10:44

    -1

  3. Re: Hmm

    Autor: KeWin 15.04.14 - 10:55

    Am Anfang ist das mühsam mit den neuen Konsolen, aber das ist ja eine einmalige Sache. Also ausser die Instellation der Spiele. Beim Dead Rising 3 update, als das DLC geladen wurde, musste ich 13GB runterladen :-)

    Das war echt heftig! Zum Glück eine Ausnahme.

  4. Re: Hmm

    Autor: TTX 15.04.14 - 10:59

    Ja die Zeiten in denen man das Spiel reinsteckt und los gamen kann sind halt bei Konsolen inzwischen auch vorbei, die verhalten sich inzwischen wie PCs...patchen patchen DLCs und dann wieder patchen :)

  5. Re: Hmm

    Autor: Hutschnur 15.04.14 - 11:04

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja die Zeiten in denen man das Spiel reinsteckt und los gamen kann sind
    > halt bei Konsolen inzwischen auch vorbei, die verhalten sich inzwischen wie
    > PCs...patchen patchen DLCs und dann wieder patchen :)

    Gegen das Patchen spricht ja nichts, die Spiele sind nunmal auch ungleich komplexer als "früher" und letztendlich wird man mit Patchen glücklicher als mit einem nicht zu behebenden Fehler.

  6. Re: Hmm

    Autor: Jack0 15.04.14 - 11:10

    Also bei der PS4 hatte ich gerade am Wochenende inFamous SecondSon neu reingeschmissen. Nach einer Minute Ladebalken war das Spiel installiert und im Hintergrund lief das Update auf die neueste Version während ich schon zocken konnte.

    Das reicht mir dann an Performance.

  7. Re: Hmm

    Autor: Exceeder 15.04.14 - 11:11

    Äh, nen Patch war bisher aber immer nur wenige MB groß, weil nur die Teile heruntergeladen wurden, welche sich auch wirklich geändert haben.

  8. Re: Hmm

    Autor: Endwickler 15.04.14 - 11:27

    Hutschnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TTX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja die Zeiten in denen man das Spiel reinsteckt und los gamen kann sind
    > > halt bei Konsolen inzwischen auch vorbei, die verhalten sich inzwischen
    > wie
    > > PCs...patchen patchen DLCs und dann wieder patchen :)
    >
    > Gegen das Patchen spricht ja nichts, die Spiele sind nunmal auch ungleich
    > komplexer als "früher" und letztendlich wird man mit Patchen glücklicher
    > als mit einem nicht zu behebenden Fehler.

    Bei den Sachen, die ich einigen Code reviews sehen musste, können einem die Haare zu Berge stehen. Solange Firmen auf dem Standpunkt stehen, dass Kundenprobleme nicht ihre Probleme sind und sie selbst erkannte Fehler erst dann beheben, wenn es Kunden gibt, die das fordern, liegt es weniger an der vielbeschworenen "Komplexität" der Software sondern mehr am Nichtinteresse des Publishers, sich voll hinter das Produkt zu stellen und von ihm überzeugt zu sein.

    Edit: Ich arbeite nicht im Spielebereich, aber bei allen Firmen, bei denen ich bisher war, war es das Gleiche und daher übertrage ich das einfach mal so auch auf die Spieleentwickler.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.14 11:38 durch Endwickler.

  9. Re: Hmm

    Autor: Nephtys 15.04.14 - 11:31

    Exceeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, nen Patch war bisher aber immer nur wenige MB groß, weil nur die Teile
    > heruntergeladen wurden, welche sich auch wirklich geändert haben.

    Wenn sich Texturen oder Modells ändern hilft das natürlich nicht wirklich den Umfang klein zu halten ;)

  10. Re: Hmm

    Autor: fuzzy 15.04.14 - 11:39

    Wäre alles halb so wild, wenn die Konsolen auch mal mit maximaler Geschwindigkeit runterladen würden. In der Zeit, die sich die XBox 360 teilweise genehmigt, kann ich eine Linux-Distribution runterladen und installieren.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  11. Re: Hmm

    Autor: Couch-Hero 15.04.14 - 11:46

    Absurderweise ist mir aber auch der umgekehrte Weg begegnet: Fehler, die beim Kunden (noch) nicht auftraten, wurden in der Entwicklung behoben. Der Kunde wiederum weigerte sich dann aber, die neuen Pakete einzuspielen, weil er dann ja (aus seiner Sicht) grundlos alle seine Test nochmal fahren muss.

    Kann man natürlich nicht mit einem "Mehr-Kunden-Produkt" vergleichen.

    --
    Grüße von der Couch

  12. Re: Hmm

    Autor: NERO 15.04.14 - 12:11

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Sachen, die ich einigen Code reviews sehen musste, können einem die
    > Haare zu Berge stehen. Solange Firmen auf dem Standpunkt stehen, dass
    > Kundenprobleme nicht ihre Probleme sind und sie selbst erkannte Fehler erst
    > dann beheben, wenn es Kunden gibt, die das fordern, liegt es weniger an der
    > vielbeschworenen "Komplexität" der Software sondern mehr am Nichtinteresse
    > des Publishers, sich voll hinter das Produkt zu stellen und von ihm
    > überzeugt zu sein.
    >
    > Edit: Ich arbeite nicht im Spielebereich, aber bei allen Firmen, bei denen
    > ich bisher war, war es das Gleiche und daher übertrage ich das einfach mal
    > so auch auf die Spieleentwickler.

    Das kommt ja immer darauf, in welcher Position man sich befindet. In der Regel ist es, dass Dienstleister beim Programmieren die klare Kompetenz haben. Meist scheitert es dann an den unscharfen Anforderungen des Kunden (weil er nicht weiß, wie konkret diese formuliert werden muss). Aber: Dienstleister - so auch meine Erfahrung - machen meist nicht mehr als sie müssen.

    Es kommt halt darauf an welche Philosophie man als Unternehmen hat (hier sehe ich das so ein bisschen wie ein Dienstleister - welche Qualität will ich meinen Kunden bieten?). In der Regel ist diese aber rein monetär eingerichtet. In solchen Fällen sieht ja dann auch schon die QS/QA aus und dann braucht man sich über ein verbuggtes Spiel nicht wundern und man wird trotz allen Klagens und Meckerns so wenig wie möglich reinstecken. Es dreht sich halt mal wieder ums Geld...

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  13. Re: Hmm

    Autor: RechtsVerdreher 15.04.14 - 12:26

    Jack0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei der PS4 hatte ich gerade am Wochenende inFamous SecondSon neu
    > reingeschmissen. Nach einer Minute Ladebalken war das Spiel installiert und
    > im Hintergrund lief das Update auf die neueste Version während ich schon
    > zocken konnte.
    >
    > Das reicht mir dann an Performance.

    Ist bei der X1 genauso. Forza 5 hat 30 GB. Bis das alles installiert und geupdated ist dauert es ne Ewigkeit. Zum Glück kann man nach paar Minuten Installation schon spielen und im Hintergrund installiert es sich weiter.

  14. Re: Hmm

    Autor: PhilSt 15.04.14 - 15:40

    Jack0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei der PS4 hatte ich gerade am Wochenende inFamous SecondSon neu
    > reingeschmissen. Nach einer Minute Ladebalken war das Spiel installiert und
    > im Hintergrund lief das Update auf die neueste Version während ich schon
    > zocken konnte.

    Ja, dann mach mal Battlefield plus Premium rein. 2,5 GB Update für die Disk-Version plus 12 GB für die DLCs. Theoretisch KÖNNTE man natürlich auch ohne die DLCs spielen. Was ich aber nicht erraten hatte: Auf der PS4 gibts im Moment keinen Weg, einfach mal Downloads zu pausieren - wenn der läuft, läuft er erstmal. Entsprechend ist die Online-Performance im Multiplayer natürlich mies. Kleiner Workaround: Netzwerkverbindung trennen, 5 Minuten warten, dann "pausieren" die Downloads und man kann sie manuell wieder anwerfen. Muss man erstmal drauf kommen, nachdem der Download sogar nach dem ausschalten der Konsole automatisch sofort weitergeht, wenn wieder Strom da ist.

    Normale Installation geht auf beiden Konsolen vergleichsweise fix.

  15. Re: Hmm

    Autor: ralfi 15.04.14 - 15:58

    Nicht umsonst ist wohl das Pausieren von Downloads das am meisten geforderte Feature. Und ja, es ist selten dämlich, daß das nicht vorgesehen ist und nur über Workaround geht.

  16. Re: Hmm

    Autor: the_spacewürm 15.04.14 - 16:10

    Viel nerviger ist, dass die Games inzwischen als Download-Code beigelegt werden. Einige GB runter laden dauert halt seine Zeit.

    Zudem waren wohl in der ersten Charge letztes Jahr bei einigen Geräten die Laufwerke defekt. Das bekommt man, wenn man erstmal nur Download-Codes hat auch erstmal gar nicht mit...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.14 16:11 durch the_spacewürm.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  4. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum