Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube Gaming: Wegen Rechteproblemen…

Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: aLpenbog 27.08.15 - 13:51

    Irgendwie geht da bei uns einiges schief. Wir haben langsam mal so schnelle Leitungen wie es Skandinavien vor 10-15 Jahren hatte, jedoch zu höheren Preisen.

    Die gesamte Dienstleistungsbranche im Bezug auf Internet wurde verpennt. Hier wird lieber geklagt und geweint was Google, Amazon und Facebook machen und wie böse die ihre Monopolstellung nutzen, anstatt dass man mal entsprechende Gründer unterstützt hätte bzw. so Projekte in Deutschland vorangetrieben hätte. Genauso Speicherdienste wie Drive, Skydrive und Dropbox.

    Youtube und co. ist schon lange problematisch aufgrund von Rechten, sei es Musik, Videos die Musik enthalten, Liveübertragungen wie die Crossfit Games und nun der Gamingsektor.

    Und wie man sieht scheint man bei uns nicht zu lernen. Ich frag mich ja wann die Leute hier aufwachen und merken, dass das Internet kein kurzer Trend ist und das man mal nen bisschen Gas geben sollte.

    Oft stehen uns dabei dann sogar eigene Gesellschaften wie die Gema im Weg. Nicht nur dass wir generell alles verschlafen und langsam sind, danach streiten wir uns solange bis eine Einigung eh nicht mehr relevant wäre.

    RIP Internetdeutschland.

  2. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: Buttermilch 27.08.15 - 14:09

    Sie haben die Wahl. CDU
    SPD und co.
    Wir sind doch alle selbst schuld. Denn es es einfach ein gesellschaftliches Problem in DE. Alles soll immer so bleiben wie es ist. Bloß nix wagen oder verändern.. Wie sagte die CDU mal "keine Experimente" daher auch Merkel und Kohl. Damit alles so bleibt wie bisher... Wenn da nur diese kleinen Probleme jetzt mit Europa und co wären.....
    Im ( Osten) Sachsen und co das rechte präkariat (die Wedeverlierer) oder brennde heime im suden westen oder norden. Kaputte Straßen, keine Kinder, keine Zukunft in einer vergreisenden Gesellschaft. Kein Willen zu großen Veränderungen. Keiner will die kosten tragen. Egal ob Infrastruktur oder Sozialversicherung. Alle gleich behandeln. In Deutschland ist das nur auf dem Papier so. Es gibt mindestens 3 Klassen. Die oberen 1% die von allem losgelöst sind, eine Mitte die erkennt das es furnsie immer enger wird Und die armen Schweine ganz unten....
    Wieso sollte ein unternehmen in DE 80Mrd ¤ in den Breitbandzugang fur alle investieren. Wenn in 20jahren das 200Seelen Dorf im Sauerland, schwäbische Alb, Ost Sachsen etc eh aufgegeben werden muss... Da es dort weder junge Leute, Lebensstandards, noch Arbeit geben wird. Geschweige denn Ärzte oder Einkaufszentren. Urbane Zentren 2050, leuchtturmprojekte oder wie auch immer fur die dann kanpp 60 Mio Bürger mit einem durchschnittsalter von 60.
    Es gibt da tolle Studien zu. Ejnfscbc mal reinachauen. Von allensbach. Dem Bundesministerium, Bertelsmann stiftung den Wirtschaftsinstituten ezc etc... Wir haben ganz andere Probleme als glasfaser im grünen....

  3. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: zZz 27.08.15 - 14:13

    PS: geschrieben von einem Meerschweinchen mit verbundenen Augen auf einem Touch-Device



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.15 14:13 durch zZz.

  4. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: Buttermilch 27.08.15 - 14:20

    Wenn das Meerschwein unendlich Versuche hätte ist das möglich, ja. Sogar mit 100% Sicherheit statistisch wahrscheinlich. Nennt sich auch Infinite-Monkey-Theorem oder ist eine Variante des Lemma von Borel und Cantelli. Haben sie sehr genau beobachtet. Haben sie Mathematik studiert?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.15 14:25 durch Buttermilch.

  5. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: johnsonmonsen 27.08.15 - 16:42

    Hallo Buttermilch!

    >Wenn das Meerschwein unendlich Versuche hätte ist das möglich, ja. Sogar mit 100% Sicherheit statistisch wahrscheinlich.

    Gehen wir mal vom Standardzeichensatz auf, wie ihn eine herkömmliche QWERTZ-Tastatur aufweist - ohne die Doppelfunktionen wie Shift etc, sagen wir 45 Zeichen. Auf dem Touchscreen sind es vermutlich weniger. Vernachlässigen wir die Zeit, die das Meerschweinchen für einen Anschlag braucht und setzen wir den Versuch so, dass die Tasten mit jeweils gleicher Wahrscheinlichkeit angeschlagen werden (was so ohnehin niemals der Fall wäre). Wie viele Versuche wären hier nötig?

    Die Länge des entsprechenden Posts betrug 1584 Zeichen (mit Leerzeichen). Muss man jetzt nur diese Stellen mit den möglichen Zeichen pro Stelle potenzieren, um die Anzahl aller Möglichkeiten zu erhalten? Das wären 1584^45. Ist der Kehrwert dieses Wertes nun die Wahrscheinlichkeit, mit einer zufälligen Eingabe den Text zu reproduzieren? Aber doch auch nur, falls die Eingabe jeweils nach den 1584 Zeichen zurückgesetzt wird, wie sieht es mit einem Fließtext aus, der solange fortgeführt wird, bis der Textinhalt reproduziert wurde?

    Vielleicht ist jemand hier, der weiter weiß. Jedenfalls ein hervorragendes Thema :-)!

    Vielen Dank und beste Grüße :-)!

  6. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: Buttermilch 27.08.15 - 17:09

    Das gleiche Meerschweinchen kann auch alle Werke von Goethe, Hegel, Schopenhauer und Shakespeares gesamte Werke schreiben. Einfach weil es bei einer unendlichen Anzahl an Versuchen zu diesen Ergebnissen kommen muss. Es kann auch alle Texte die je geschrieben wurden reproduzierten und alle die jemals geschrieben werden. Das Meerschein muss nur unendlich alt werden und das Smartphone ewig funktionieren, der Rest ist eine simple Wahrscheinlichkeitsfunktion. Genau wie wenn sie mit ihrem Kopf ein paar mal auf die Tastatur fallen und da zufällig Zeichen aneinander reihen. Wenn sie es lang genug wiederholen, könnte aus ihnen auch ein Dürrenmatt werden. Ob sie wollen oder nicht. ;) Georg Cantor hat da viel zu beigetragen aber ich gebe zu, das die Kardinalität von Aleph den Habitus der meisten Menschen übersteigen wird. Ich hab ihnen doch oben schon ein paar Stichpunkte dazu genannt die man googlen kann. Von der reinen Mathematik und der recht abstrakten akademischen Lehre bis zu einem populären Buch von Amir Azcel "die Natur der Unendlichkeit" können sie sich da sehr vielschichtig mit befassen. Aber viele scheitern ja schon am Ziegenproblem da sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mit Wahrscheinlichkeiten rechnen oder umgehen können.... In diesem Sinne eine schöne Zeit mit vielen Erkenntnissen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.15 17:28 durch Buttermilch.

  7. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: johnsonmonsen 27.08.15 - 17:24

    Hallo Buttermilch,

    >Das gleiche Meerschweinchen kann auch alle Werke von Goethe, Hegel, Schopenhauer und Shakespeares gesamte Werke schreiben.

    Das ist schon klar. Ein endlicher Ereignisraum (z.B. beliebiges literarisches Werk) wird immer durch eine unendliche Anzahl von Versuchen erreicht bzw. kann in endlichen Schritten durch Zufallsfolgen konstruiert werden. Mir ging es um die konkrete Berechnung der Wahrscheinlichkeit im Fall des vorliegenden Beitrags, einfach aus Neugier heraus.

    Man versuche das mal bei einer Definition aller reellen Zahlen. Da kann das Meerschweinchen endlos tippen - mit beliebigem Zeichensatz - und wird niemals alle aufschreiben/definieren können, selbst mit der Unendlichkeit der Versuche als Menge. Das ist die Krux an überabzählbar unendlichen Mengen, wenn man denen ihre Existenz denn zugesteht.

    In jedem Fall begrenzt die physische Realität den Lauf des Zufalls doch enorm, jedenfalls auf die Zeitspannen, die für einen Menschen von Bedeutung sind. Auch darum hätte es mich interessiert, ob ein Text von lediglich rund 1500 Zeichen in einer überdauerbaren Größenordnung durch Zufallseingaben eines Meerschweinchens erreicht werden kann bzw. ob überhaupt eine hoffnungserweckende Wahrscheinlichkeit besteht ;-).

    Viele Grüße :-)!

  8. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: Buttermilch 27.08.15 - 18:16

    Das sind grwnzen die der Menach mjtnsejnem so begrenzten Geist hat bzw die Fähigkeit zur Vorstellung oder abstrahierung fehlt. Das schert die reine Mathematik aber nicht. Nehemn sienmal etwas so twiviales wir Zeit. Jeder denkt ea verstwht das. Die seih kontinuierlich fliesend eetc. Dabei ist sie nach sowohl relativ als auch diskret. Was unser Bioelektisches Gehirn daraus macht ist wieder etwas anders.
    Kann man einen Zeitraum von 10jahren kognitiv fassen? Ja das ist recht einfach, da es mit Erfahrungen einher geht.
    Ich schreib jetzt besser in Exponenten. 10^1 geht.
    10^2 ist schon nicht mehr möglich da es ein sehr oft Menschenleben übersteigt
    10^3? Das war Mittelalter
    10^4 Steinzeit
    10^5 entsteht der heutige Mensch
    10^9 unserer Sonnensystem entstand...
    10^10 das Universum entstand...
    Oder besser in die Zukunft gedacht ist einfacher...
    In 10^14 Jahren gibt es keine Sterne mehr im Universum.
    Nach 10^ 24 sind alle weißen Zwerge verrissen worden.
    Ein Proton hat eine Lebensdauer von 10^35
    Ein schwarzes Loch zerstrahlt nach 10^70-100 Jahren
    Dann ist da nix mehr. Können sie sich ein Gogol vorstellen? Ich nicht. Aber ich kann damit rechnen denn die Mathematik braucht sich als universelle Sprache nicht damit runstreiten ob es was vorstellbar ist. Solange es widerspruchsfrei und logisch beweisbar ist. Dazu braucht es nicht viel. Das ist ja so toll daran.

  9. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: johnsonmonsen 27.08.15 - 19:01

    Hallo Buttermilch!

    Als Formalwissenschaft ist Mathematik natürlich unentbehrlich. Aber jeder Formalismus hat seine Grenzen, was heißt, dass formale Logik nicht als einzige Quelle des Erkenntnisgewinns angesehen werden kann. Die Sache ist recht verzwickt, da sie den landläufigen "Nimbus der mathematischen Ultimativität" (wie ich es hier einfach nenne) untergräbt. Die Philosophie wäre ohne diesen Unterschied alleine auch gar nicht mehr existensfähig, sondern lediglich eine Leseart der Mathematik. Das ist sehr wichtig!

    >Solange es widerspruchsfrei und logisch beweisbar ist. Dazu braucht es nicht viel. Das ist ja so toll daran.

    Das war der Grundgedanke beim Hilbertprogramm, welches schließlich aufgrund des gödelschen Unvollständigkeitsschatzes begraben wurde. Ohne eine axiomatische Setzung, die letztlich unbewiesen/unbeweisbar vorausgesetzt werden muss, kann die Mathematik quasi nicht aus sich selbst heraus bestehen. Wir sprechen noch nicht einmal davon, in wie weit eine Beweisführung als verbindlich akzeptiert wird - ob sie konstruktiv erfolgen muss oder in Form von Widerspruchsbeweisen geführt werden darf; da gibt es verschiedene Ansätze etc. Bei der sog. Grundlagenkrise der Mathematik und den sich gegenüberstehenden Anschauungen wurde die Problematik ziemlich deutlich. Auch gibt nicht "die Logik" als solche, sondern es bestehen diverse Unterschiede, welche sich durch unterschiedliche Kalküle bemerkbar machen. Nicht einmal der Satz vom ausgeschlossenen Dritten wird allgemein akzeptiert (Intuitionismus), welcher ja die Grundlage eines jedweden Widerspruchsbeweises darstellt. Parakonsistente Logiken sind auch nicht auf die intuitive Form des Denkens herunterzubrechen.

    >Aber ich kann damit rechnen denn die Mathematik braucht sich als universelle Sprache nicht damit runstreiten ob es was vorstellbar ist.

    Oft frage ich mich, welche Bestandteile der Mathematik wirklich zwingend universal sind, d.h. von einer beliebigen (isolierten) Kultur intelligenter Lebewesen, im Laufe der Zeit, in jedem Fall auch aufgestellt und definiert werden würden. Wäre das Ergebnis in jedem Fall gleich, also eine Repräsentation "unserer" Mathematik, wäre es ein starkes Indiz für einen universalen Charakter. Klar, Arithmetik ("Das Rechnen"), die Unterscheidung von Zahlenarten liegen nahe. Würde aber auch immer eine imaginäre Zahl, die Quaternionen, Integralrechnung oder die Mengenlehre in der uns bekannten Form etc. anzutreffen sein? Wäre die Notation ähnlich, die Beweisführung ebenso? Gäbe es völlig andere Herangehensweisen bei der Herausbildung eines mathematischen Systems?

    Fragen über Fragen, über die es sich jedoch nachzudenken lohnt, wie ich finde.

    Viele Grüße :-)!

  10. Re: Deutschland ein drittes Welt Land im Bezug aufs Internet

    Autor: forenuser 27.08.15 - 21:25

    Naja, aber die Mitbewerber von google haben es doch auch geschafft.

    Irgendwie kommt immer der Name google ins Spiel wenn es um Rechte- und/oder Lizenzprobleme geht.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55