Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube Gaming: Wegen Rechteproblemen…

In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

    Autor: Holla 27.08.15 - 12:28

    Ich konnte die APP über den Playstore installieren und kann damit auch livestreams verfolgen.

  2. Re: In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

    Autor: Thaek 27.08.15 - 14:31

    In der Schweiz auch. Deutschland lebt schon länger in der digitalen Steinzeit dank den für westliche Länder einzigartigen staatlichen Zensurbehörden und administrativem overhead an jeder Ecke.

  3. Re: In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

    Autor: Holla 27.08.15 - 15:27

    Hier der link zum Playstore:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.apps.youtube.gaming

  4. Re: In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

    Autor: Dai 27.08.15 - 16:54

    Hab im österreichischen Apple App Store keine youtube Gaming App :(

  5. Re: In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

    Autor: divStar 27.08.15 - 17:31

    Tja - das bekommt man eben wenn GEMA und Co. wie die Parasiten ein Land befallen. Ich bin froh, dass der Einfluss der entsprechenden Organisationen in anderen europäischen Ländern gegen Null tendiert - das ist nämlich ungefähr der Prozentsatz, bei dem ich solche Firmen sehe.
    Wünsche der GEMA Hals und Beinbruch und einen schnellen Bankrott. Es gibt ja viele Arbeitgeber für die man sich als Arbeitnehmer schämt - aber ich glaube wenn ich bei der GEMA wäre, würde ich mich noch mehr schämen als bei einem Geheimdienst, der im Prinzip außerhalb der Gesetze agiert. Wobei beides für mich Menschen niederster Art sind.

  6. Re: In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

    Autor: Buttermilch 27.08.15 - 18:27

    Die gema tut nur das, was ihr per gesetz an aufgaben übertragen wurde. Wenn sollte die Legislative mal den Rundfunkstaatsvertrag und das Telemediengesetz anpassen.
    Da liegt die krux. Solange es dort nur Rundfunk gibt ist alles sehr schwer mit neuen Medien.
    Die GEMA hat eine wichtige Funktion für den Künstler. Ihre monopolistische Stellung ist mehr ein Problem. Daran könnte man arbeiten. Denn wo es Wettbewerb gibt, liegt auch eine erhöhte Kompromissbereitschaft vor. In anderen Ländern gibt es auch Verwertungsgesellschaften. Nennen sie es IODA oder wir auch immer. Dort gibtnes ja auch Einigungen. Und dort gibt es genau wir in den ein geetz zum urheberrecht und co. Egal ob das jetzt DMCA oder Hanspeter heißt. Nur liegt es an der Regierung das in ein neues modernes Gerüst zu kodifizieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.15 18:28 durch Buttermilch.

  7. Re: In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

    Autor: ManuPhennic 27.08.15 - 22:34

    deum steht im Titel ja auch DEUTSCHLAND :P sonst mögt ihr es doch auch nicht wenn man Dland mit Österreich vergleicht :D

  8. Re: In Österreich gibt es die APP inklusive livestreaming

    Autor: janoP 27.08.15 - 23:50

    Buttermilch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gema tut nur das, was ihr per gesetz an aufgaben übertragen wurde. Wenn
    > sollte die Legislative mal den Rundfunkstaatsvertrag und das
    > Telemediengesetz anpassen.
    Was wurden der GEMA denn für Aufgaben übertragen, ist das nicht einfach eine Firma unter vielen, nur, dass sie, was Marktanteile betrifft, eine Monopolstellung hat?
    > Da liegt die krux. Solange es dort nur Rundfunk gibt ist alles sehr schwer
    > mit neuen Medien.
    > Die GEMA hat eine wichtige Funktion für den Künstler.
    Es gibt ja auch noch andere Verwertungsgesellschaften, und an die würde ich mich als nicht-CreativeCommons-Künstler auch wenden.
    > Ihre monopolistische
    > Stellung ist mehr ein Problem. Daran könnte man arbeiten. Denn wo es
    > Wettbewerb gibt, liegt auch eine erhöhte Kompromissbereitschaft vor.
    Genau so ist es. Allerdings ist es schon bedenklich, wie viel Macht so eine Firma wie die GEMA auch auf Dinge hat, mit denen sie gar nichts zu tun haben dürfte: Sie konnte immerhin YouTube dazu zwingen, eine automatische Erkennung und Sperrung von Gema-geschützen Sachen einzubauen. Ich glaube kaum, dass ich das auch dürfte, wenn ich morgen eine Verwertungsgesellschaft gründen würde.
    >In
    > anderen Ländern gibt es auch Verwertungsgesellschaften. Nennen sie es IODA
    > oder wir auch immer. Dort gibtnes ja auch Einigungen. Und dort gibt es
    > genau wir in den ein geetz zum urheberrecht und co. Egal ob das jetzt DMCA
    > oder Hanspeter heißt. Nur liegt es an der Regierung das in ein neues
    > modernes Gerüst zu kodifizieren.

    So ist es, man sollte solche veralteten Strukturen auflösen, anstatt daran festzuhalten oder sogar noch zu verschlimmern (siehe „jeder zahlt Rundfunkbeitrag, auch wenn er den Rundfunk gar nicht empfängt”)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  3. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40