1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yves Guillemot: Ubisoft-Chef…
  6. T…

Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Trollversteher 09.11.17 - 13:46

    Also ich hab mir letztes WE eine PS4 Pro mit Uncharted 4 gekauft, und konnte direkt loslegen. Das Update für die verbesserte Grafik der Pro wurde im Hintergrund heruntergezogen und stand beim nächsten Start fertig installiert bereit. Ich weiß nicht, wie das generell so ist, aber kann man nicht in der Regel die Frage nach den Updates erst mal wegklicken, wenn man sofort spielen möchte?

  2. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Trollversteher 09.11.17 - 13:50

    >Was für ein Hate - Posting
    >Wenn Du es nicht schaffst herauszulesen das er nicht Konsolen an sich anprangert >sondern das was daraus geworden ist.

    Er prangert sämtliche Konsolen von heute an (und das offensichtlich ohne selber eine zu besitzen) - wobei das regelmäßige Updaten/Patchen schon mit der letzten Generation zur Normalität wurde - damit prangert er Konsolen an sich an.

    >Installation/Patches/Ladezeiten sind auf Konsolen Gang und Gebe geworden und haben bis auf das Couch Feeling alle "Vorteile" gegenüber dem PC negiert.

    Stimmt doch gar nicht, denn die Konsole (zumindest die PS4) lädt Updates und Patches aller installierten Spiele im Standby-Modus im Hintergrund herunter - welcher PC kann das?

    >Wobei man mit dem PC noch viel mehr (ja, zum höheren Preis bei mehr Leistung) machen und dank der mittlerweile kompakteren Bauformen auch das Couch Feeling realisieren kann !

    Was kann man denn bitte mit einem "Couch-PC", der im Wohnzimmer angeschlossen ist groß "mehr" machen als mit einer Konsole? Mit Word Pamphlete auf dem 50" 1080p Fernseher, mit der Tastatur auf dem Schoss aus zwei Meter Abstand verfassen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.17 13:52 durch Trollversteher.

  3. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Dwalinn 09.11.17 - 13:53

    >Ich weiß nicht, wie das generell so ist, aber kann man nicht in der Regel die Frage nach den Updates erst mal wegklicken, wenn man sofort spielen möchte?

    Unterschiedlich, bei den meisten Games klappt das ganz gut gibt aber auch ausnahmen wie CoD wo selbst für den SinglePlayer ein Patch runtergeladen werden musste.

  4. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: itza 09.11.17 - 13:55

    Vor allem beißt sich der Hund in den Schwanz bei vielen Kritikpunkten, denn die sind erst durch Konsolen überhaupt aufgekommen. Plötzlich nennt sich jeder Hinz und Kunz "Gamer", weil er ne Konsole zu Hause hat und versteht gar nicht was daran nun so schlimm ist!

    - keine skalierbare Leistung und daraus folgend auch oft keine skalierbaren Einstellungen bei Spielen
    - Generalisierung der Spiele (Interface, Technik, Gameplay) auf einen kleinsten gemeinsamen Nenner
    - Spiele sind ein riesiger Markt geworden, wodurch DLC, Microtransaktions/Lootboxen, und Pay2Win florieren und der Absatzdruck steigt, was wiederum die Day1Patch-Mentalität erzeugt
    - Geringerer Anspruch weil auch jeder Arsch sich beim Spielen wie ein Pro vorkommen soll, aber eigentlich nichts kann ( 8-10 Stunden empfinde ich dabei schon als Hohn und schon auf den arbeitenden Gelegenheitsspieler ausgelegt ... ganz davon abgesehen, dass Redaktionen es bequem an einem Tag testen können )
    - usw usf

    Hexe! ... Hexe! ... Sie ist von einem Dämon besessen! Löscht sie!
    - Ein besorgter Algorithmus der virtuellen Welt

  5. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Meldryt 09.11.17 - 13:56

    Ich kann dieses Wohnzimmer Argument nicht mehr hören. Das stammt noch aus einer Zeit als wir unsere dicken Tower und tonnenschweren Röhrenmonitore rumschleppen mussten. Bitte lasst euch mal was neues einfallen.

  6. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Trollversteher 09.11.17 - 14:04

    >Vor allem beißt sich der Hund in den Schwanz bei vielen Kritikpunkten, denn die sind erst durch Konsolen überhaupt aufgekommen. Plötzlich nennt sich jeder Hinz und Kunz "Gamer", weil er ne Konsole zu Hause hat und versteht gar nicht was daran nun so schlimm ist!

    Aha, was ist denn nun so schlimm daran? Ich zB spiele schon seit über dreißig Jahren auf allen möglichen Systemen, trotzdem darf sich jedes pubertierendes Kiddie, das von Papi und Mami einen krass coolen fetten Gamer-PC geschenkt bekommen hat "Gamer" nennen...?

    >- keine skalierbare Leistung und daraus folgend auch oft keine skalierbaren Einstellungen bei Spielen

    Das hat sich ja mit der aktuellen Generation (PS4 Pro und XBox Scorpio/One X) nun auch geändert.

    >- Generalisierung der Spiele (Interface, Technik, Gameplay) auf einen kleinsten gemeinsamen Nenner

    Nö, auf den optimalsten, intuitivsten Nenner.

    >- Spiele sind ein riesiger Markt geworden, wodurch DLC, Microtransaktions/Lootboxen, und Pay2Win florieren und der Absatzdruck steigt, was wiederum die Day1Patch-Mentalität erzeugt

    Das kommt aber vom PC und nicht von der Konsole. Dieser "schlechte" Trend ist vom PC auf die Konsole übergeschwappt und nicht umgekehrt. Wobei nach meine Erfahrung das QA bei Konsolentiteln immer noch deutlich besser ist, als bei vielen PC-Titeln, die oft erst nach dem dritten Patch überhaupt halbwegs spielbar sind.

    >- Geringerer Anspruch weil auch jeder Arsch sich beim Spielen wie ein Pro vorkommen soll, aber eigentlich nichts kann ( 8-10 Stunden empfinde ich dabei schon als Hohn und schon auf den arbeitenden Gelegenheitsspieler ausgelegt ... ganz davon abgesehen, dass Redaktionen es bequem an einem Tag testen können )

    Unsinn. Auch das ist eine Unart/Entwicklung, die auf PC und Konsole gleichzeitig stattgefunden hat und woran nicht das (Spiele-) System, sondern die heutige Kundenmentalität die Schuld tragen.

  7. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Dwalinn 09.11.17 - 14:07

    Was interessiert mich ein Tower? Notfalls wird der hinter dem TV gestellt oder man nutzt einen Steam Link. Es geht darum das es keinen Sinn macht mit dem PC am TV einen Shooter zu zocken wenn die meisten Gegner Maus+Tastatur nutzen.

    Elex habe ich über Steam gekauft und zocke es am TV mit dem Steam Link.... das geht aber auch nur weil es ein reiner Singleplayertitel ist im Multiplayer geht das einfach nicht (außer bei Rennspielen).

  8. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: motzerator 09.11.17 - 14:09

    Legacyleader schrieb:
    -----------------------------------
    > Von mir kriegen die Current Gen Konsolen ein Nö! Ich mach da
    > nicht mit und wenn du willst das es mal wieder wird die damals.

    Es ist damit zu rechnen, das die nächste Konsolen Generation noch
    viel bescheuerter wird, als die aktuelle schon ist.

    Ich sehe aber auch die PS3/XBOX 360 deutlich vor meiner PS4, auch
    wenn die PS4 die bessere Grafik hat.

    Aber die Auswahl an geilen Spielen ist deutlich zurück gegangen und
    das wird immer schlimmer, weil alle Hersteller nur noch den Walen
    hinterher rennen und auf "Games as a Service" sowie "Mikrotrans-
    aktionen" und "Multiplayer" setzen.

    Wenn es aber kaum noch gute Spiele gibt, wozu sollte man dann noch
    die Konsolen kaufen? Ich werde mir die nächste Generation erst holen,
    wenn es sich von den Spielen her lohnt.

  9. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Trollversteher 09.11.17 - 14:09

    >Ich kann dieses Wohnzimmer Argument nicht mehr hören. Das stammt noch aus einer Zeit als wir unsere dicken Tower und tonnenschweren Röhrenmonitore rumschleppen mussten. Bitte lasst euch mal was neues einfallen.

    Und trotzdem ist ein PC im Wohnzimmer immer noch nicht das gleiche, wie eine Konsole.
    Selbst wenn man sich ein schlankes Steam-OS installiert, und den PC damit quasi zur Konsole gemacht hat.
    Fängt schon damit an, das bei der Konsole der Controller fest vorgegeben ist, während ein Gamepad bei PCs immer nur, wenn überhaupt, *ein* mögliches Eingabegerät von vielen ist, wodurch die Steuerung eben nicht optimal auf ein Gerät optimiert ist.

  10. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.17 - 14:12

    > - keine skalierbare Leistung und daraus folgend auch oft keine skalierbaren
    > Einstellungen bei Spielen

    Falsch. Es gibt lediglich eine Obergrenze. Dass da nicht(s) skaliert werden kann und somit jedes Spiel auf selbem Niveau läuft, halte ich für Unsinn.
    Schau Dir nur mal das erste Spiel für den SNES an und halte die späten Titel (z.B. Donkey Kong) dagegen. Selbst wenn es durch die fixe Hardware Grenzen gibt, kann man diese unterschiedlich dicht ausfüllen.
    Und letztendlich ist CPU- und Grafik-Hype etwas, das sehr oft auf Kosten von Spielspaß geht. Hardware ist nicht alles.

    > - Generalisierung der Spiele (Interface, Technik, Gameplay) auf einen
    > kleinsten gemeinsamen Nenner

    Ja, und? Die meisten PC-Spiele kommen auch nicht über Maus und Keyboard hinaus. Man muss da schon etwas differenzierter argumentieren. Alleine Deine Verwendung des Wortes "Generalisierung", mit dem Du ebenso verallgemeinerst, ist fragwürdig.

    > - Spiele sind ein riesiger Markt geworden, wodurch DLC,
    > Microtransaktions/Lootboxen, und Pay2Win florieren und der Absatzdruck
    > steigt, was wiederum die Day1Patch-Mentalität erzeugt

    Mag sein. Die Welt dreht sich halt und es hat noch niemand erfolgreich in der Vergangenheit gelebt.

    > - Geringerer Anspruch weil auch jeder Arsch sich beim Spielen wie ein Pro
    > vorkommen soll

    Das ist ja mal sowas von kein Konsolenproblem. Irgendwie riecht es trollig hier.

  11. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: motzerator 09.11.17 - 14:15

    user3913 schrieb:
    -----------------------------
    > Was für ein hate-posting! Wenn Du keine Konsolen magst
    > und laut Signatur auch keine Computer, was machst Du
    > auf golem? Verklickt ?

    Er hat aber absolut Recht, es gab für die letzte Generation
    viel mehr geile Spiele als für die aktuelle Generation und
    die Entwicklung wird ja immer schlimmer.

    Ich liebe Konsolen und Computer und gebe ihm zu 100%
    recht. Ohne geile Spiele bringt die beste Konsole nichts
    und wenn es bald nur noch "Games as a Service" mit
    "Multiplayer" und "Microtransaktionen" gibt, bleibt für
    mich nicht mehr viel zum Kaufen übrig.

    Wozu dann noch eine neue Konsolengeneration holen?

    Ich finde die aktuelle Generation schon deutlich mieser
    als die letzte, trotz besserer Hardware.

    Aber dafür muss man ewig auf Downloads warten,
    bekommt nur noch halbfertige Games und die sind
    immer seltener nach meinem Geschmack.

  12. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: march 09.11.17 - 14:18

    Port80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welches der genannten Punkte kann man nicht 1:1 auf den PC übertragen?
    Naja die Hardwarearchitektur bei der PS4 und XBOX one ist sehr ähnlich und auf der XBOX one läuft ein Windows 10.

  13. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Doedelf 09.11.17 - 14:57

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was interessiert mich ein Tower? Notfalls wird der hinter dem TV gestellt
    > oder man nutzt einen Steam Link. Es geht darum das es keinen Sinn macht mit
    > dem PC am TV einen Shooter zu zocken wenn die meisten Gegner Maus+Tastatur
    > nutzen.
    >
    > Elex habe ich über Steam gekauft und zocke es am TV mit dem Steam Link....
    > das geht aber auch nur weil es ein reiner Singleplayertitel ist im
    > Multiplayer geht das einfach nicht (außer bei Rennspielen).
    Prinzipell eine gute Idee, will aber (nicht als Kritik an dein Post gemeint) noch den Hinweiss geben das der Steam link leider mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist und nicht mehr für jedes Spiel taugt. Offensichtlich wurde er ehr für 720p entwickelt und hat bei Full-HD (4k gar nicht) schon echte Probleme. Ich hab so ein Teil seit dem Start und mittlerweile liegt es nur noch in der Verpackung. Der Bottleneck ist nicht mal der 100 mbit netzanschluß sondern die interen limitierung auf knapp 20 mbs - mehr geht nicht. Es gibt zwar die Möglichkeit eine ini Datei im Steam link zu ändern (ssh) aber bei 30 ist meist absolut schluß. Leider reichen 30 mbs nicht aus falls man ein aktuelles Spiel mit 1080p@60 fps zocken will. Bsp. das letztjährige need for speed oder Ghost Recon Wildlands sehen einfach grausig im stream aus. letzteres verpixelt so extrem wenn man da mit dem Motorrad durch den Busch fährt - sind halt zu viele Details.

    Abhilfe schafft endweder die "Notebook"/"mini pc" lösung - d.h. man nimmt einfach einen alten kleineren "PC" und nutzt eben in-home streaming von steam - da geht mehr. Alternativ (wer eine nvidia Karte im Rechner hat) kann man nvidia Gamestream nutzen, dann gibt es den moonlight client für viele embedded Lösungen wie z.b. den Raspi 2/3 - mittlerweile sogar in der Recalbox mit drin (retro distro für den raspi). Da gehen gute 50 mbs mit einem raspi 2. Aber man sollte an die moonlight ini per ssh dran, da die per default nur mit 720p überträgt.

  14. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Doedelf 09.11.17 - 15:02

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > user3913 schrieb:
    > -----------------------------
    > > Was für ein hate-posting! Wenn Du keine Konsolen magst
    > > und laut Signatur auch keine Computer, was machst Du
    > > auf golem? Verklickt ?
    >
    > Er hat aber absolut Recht, es gab für die letzte Generation
    > viel mehr geile Spiele als für die aktuelle Generation und
    > die Entwicklung wird ja immer schlimmer.

    What - Horizon zero dawn, Nier Automata und Persona 5 gab es schon für 360/ps3 (das waren mal aus der Hüfte 3 Meisterwerke die Anfang diesen Jahres kamen )?

    Also mich würde es mega mäßig wurmen nicht uncharted 4 gespielt zu haben...

    Die letzte Generation ging übrigens über 8 Jahre - die aktuelle ist grade mal bei der Halbzeit. Schaun wir mal was so noch kommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.17 15:03 durch Doedelf.

  15. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Dwalinn 09.11.17 - 15:15

    Der Steam Link war neulich für 20¤ zu haben (Steam Link für rund 2¤ +8¤ Versand+10¤ Indie Game)
    Nur daher hatte ich überhaupt zugeschlagen... alternativ hätte ich mir ein HDMI Kabel einmal quer durch die Bude legen müssen. Hatte auch erst mit dem ShieldTV geliebäugelt aber das lohnt sich bei mir einfach nicht. Für etwas "Casual" zocken reicht es aus., meist zock ich eh direkt am PC.

  16. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: happymeal 09.11.17 - 15:16

    Legacyleader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zusammengefasst: Die heutigen Konsolen brauchten 3 remakes um irgendwie
    > flüssig 1080p Content zu verarbeiten

    Was meinst du damit?

  17. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Umaru 09.11.17 - 15:32

    Fortschritt heißt: Es fällt ein nerviger Schritt weg, es wird schneller, es funktioniert zuverlässiger. All dies ist bei neuen Konsolen nicht gegeben.
    Beweisführung abgeschlossen ^_^
    Es gibt Leute, die es für normal halten, sich zum Zocken auf der Konsole irgendwo anzumelden, die Firmware einzurichten, Spiele zu installieren oder ständig Updates zu laden (oder nicht das vollständige Spiel zu besitzen und Teile nachzukaufen). Und das verstehe ich nicht, denn solange ist die gute Zeit auch noch nicht her, zumal man dank Retrowelle ständig Beispiele davon zu sehen bekommt (ich kann den SNES Mini wie damals einfach anschließen und loszocken).
    Man könnte dasselbe Prinzip mit heutiger Technik an High-End-Konsolen preisgünstig und noch viel besser bereitstellen. Fertige Spiele auf schnellen Speicherkarten, die dank Qualitätsmanagement von Haus aus funktionieren (weil man es vorher getestet hat (ist das bei Nintendo noch so?)). Online-Schrott kann man optional (!) bereitstellen, es aber nicht zur Bedingung machen. Dann kaufe ich auch gerne wieder neue Konsolen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.17 15:35 durch Umaru.

  18. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Hotohori 09.11.17 - 15:33

    5 Jahre ist die Halbzeit von 8 Jahren? ;)

    Vor allem konnte sich das die letzte Gen auch eher leisten, weil als die auf den Markt kam waren diese nicht aktuellen Highend PCs ungefähr ebenbürtig, das war bei der PS4/XBox One nicht mehr der Fall, da war schon ein Mittelklasse PC drüber. Dafür gibt es nun halt die zwischen Konsolen, wird sich zeigen wie lange diese diese Generation verlängern können.

  19. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: Hotohori 09.11.17 - 15:40

    Und du zahlst dann auch gerne das doppelte für ein Spiel. ;)

    Das sind nicht gerade wenig Kosten, die das Verursachen würde. Allein heutige Spiele, die ein vielfaches an Code haben wie die Spiele noch vor 10 Jahren, derart zu testen, dass sie nahezu Bugfrei sind und so Patches unnötig macht, würde so extrem viel Geld kosten. Da würden AAA Spiele wohl für min. 1 Jahr in der QS sitzen nur um die Bugs raus zu kriegen (aktuell dürften das schon einige Monate sein). Millionen von Käufer finden da eben schneller Bugs als ein paar Tester, denn man kann ja nichts fixen was man nicht findet.

  20. Re: Die schlechtesten Konsolen aller Zeiten

    Autor: troll3x 09.11.17 - 16:58

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du zahlst dann auch gerne das doppelte für ein Spiel. ;)
    >
    > Das sind nicht gerade wenig Kosten, die das Verursachen würde. Allein
    > heutige Spiele, die ein vielfaches an Code haben wie die Spiele noch vor 10
    > Jahren, derart zu testen, dass sie nahezu Bugfrei sind und so Patches
    > unnötig macht, würde so extrem viel Geld kosten. Da würden AAA Spiele wohl
    > für min. 1 Jahr in der QS sitzen nur um die Bugs raus zu kriegen (aktuell
    > dürften das schon einige Monate sein). Millionen von Käufer finden da eben
    > schneller Bugs als ein paar Tester, denn man kann ja nichts fixen was man
    > nicht findet.

    Eine vernünfige Perspektive diese Angelegenheit zu betrachten, liest man selten im positiven. Meistens kommt jemand daher blabbelt dann daher, dass er für Vollpreis kein "Beta" Tester sein will (und wsl. nicht einen Bug selbst entdeckt hat).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
  2. Teamleiter (m/w/d) Informationsmanagement SAP BW & SAP Basis
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  4. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

  1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
  2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
  3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wissenschaft Zweibeiniger Straußenroboter joggt 5 Kilometer weit
  2. Automatisierung Brand in Lagerhaus nach Roboterkollision
  3. Pneumatik Weiche Roboterhand spielt ganzen Level von Super Mario Bros.

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch