1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zelda Breath of the Wild angespielt: Das…

Texturqualität

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Texturqualität

    Autor: flasherle 16.06.16 - 10:09

    täuscht das auf den Bildern oder sind die texturen echt so extrem unscharf und unsauber?

  2. Re: Texturqualität

    Autor: redbullface 16.06.16 - 10:19

    Meckerst du bei Zelda wirklich über die Texturqualität?^^

  3. Re: Texturqualität

    Autor: flasherle 16.06.16 - 10:23

    ja wenn die so extrem auffällt wie bei Bild 1

  4. Re: Texturqualität

    Autor: sofries 16.06.16 - 10:25

    Ist teilweise auch der Celshading look. Nintendo benutzt diese Technik und viele Weichzeichner um eine große Welt mit viel weitsicht auf der schwachen Wii U im Zeitgemäßen Look zu erzeugen. Ich vermute, dass die NX Version wesentlich schärfere und knackigere Texturen bietet, etwa vergleichbar mit Wind Waker für den Gamecube und Wind Waker HD.

  5. Re: Texturqualität

    Autor: Gromran 16.06.16 - 10:30

    Kein Wunder wenn man das nur für schlechte Taschenrechner rausbringt...

  6. Re: Texturqualität

    Autor: blobhopp 16.06.16 - 10:33

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > täuscht das auf den Bildern oder sind die texturen echt so extrem unscharf
    > und unsauber?

    Wenn du zu Nintendo wegen der Grafik gehst dann hast du was falsch gemacht :-)

  7. Re: Texturqualität

    Autor: LordSiesta 16.06.16 - 10:45

    Warum? Ist ja nicht so als hätte Nintendo schon immer schwachbrüstige Konsolen gebaut, da war auch eine schicke Grafik möglich.

  8. Re: Texturqualität

    Autor: DebugErr 16.06.16 - 11:32

    Ach wie gut das bei Nintendo-Spielen die Spiele besser sind als deren Grafik...

  9. Re: Texturqualität

    Autor: Invictis 16.06.16 - 11:46

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Wunder wenn man das nur für schlechte Taschenrechner rausbringt...

    nun ja die wii u kam vor xbox one und ps4 raus ist dadurch natürlich nicht auf einem niveau zudem ist es nintendo da erwartet man nichts besseres zudem hat sie bessere specs als die ps3 und die xbox360. Also bitte nicht gleich übertreiben.

  10. Re: Texturqualität

    Autor: tingelchen 16.06.16 - 12:10

    Naja... kommt darauf an was du unter "gut" verstehst ;)

  11. Re: Texturqualität

    Autor: Spiritogre 16.06.16 - 12:25

    Also zunächst, die Ausrede der Hardcore Nintendo Fans, dass man deren Spiele nicht wegen der Grafik zockt ist sehr mau. Nintendo Konsolen waren bis zur Wii immer absolut mit führend bei der Technik. NES, SNES, N64 und Gamecube hatten immer die führende oder im Fall des Gamecube mit der XBox gleichauf liegende Grafik ihrer Generation. Erst mit der Wii geriet man erheblich ins Hintertreffen. Zelda A Link to the Past hat mich vom Computer zu den Konsolen gebracht weil es grafisch und soundtechnisch alle andere Games seiner Zeit einfach hinweggefegt hat.

    Wie Titel wie Xenoblade Chronicles X oder Bayonetta 2 beweisen kann die Wii U außerdem durchaus schicke Grafik, die auf der Höhe der Zeit ist. Die Leistung liegt irgendwo zwischen PS3 und PS4. Und selbst die PS3 schafft bei guter Optimierung in vielen Titeln 1080p. Die Wii U hat damit überhaupt keine Probleme.

    Nintendo ist nur leider selbst scheinbar komplett überfordert (oder zu geizig) heute Titel mit aktueller Technik zu machen. Das aktuelle Zelda ist ein Paradebeispiel dafür. Während Sony 100e Millionen in ihre Grafikkracher pumpt fährt Big N die Sparschiene, meist durch einfache Cartoonoptik kaschiert (Splatoon, Mario Kart 8). Aber bei so einem Open World Action Adventure fällt es halt unglaublich auf, dass da wenig detaillierte Texturen benutzt werden, das kann auch der Stil nicht mehr kaschieren, dafür wurden dann extreme Überblend- und Lichteffekte eingebaut, damit das nicht ganz so arg auffällt.

    Persönlich finde ich es sehr schade. Ich hätte mir gerne ein Spiel wie ein modernes Twilight Princess gewünscht, wie der grafisch damals opulente Konzeptionstrailer von 2012 noch suggerierte. War ihnen dann aber wohl schlicht zu teuer.
    Stattdessen gibt es leere Open World mit Survival Aspekten (hasse ich), 1000 Mini-Dungeons (sahen belanglos aus) sowie einem Minimum an Story und NPCs, sodass man die gar nicht zeigen wollte, um da auch ja nichts zu "spoilern".



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.16 12:38 durch Spiritogre.

  12. Re: Texturqualität

    Autor: blobhopp 16.06.16 - 13:26

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also zunächst, die Ausrede der Hardcore Nintendo Fans, dass man deren
    > Spiele nicht wegen der Grafik zockt ist sehr mau. Nintendo Konsolen waren
    > bis zur Wii immer absolut mit führend bei der Technik. NES, SNES, N64 und
    > Gamecube hatten immer die führende oder im Fall des Gamecube mit der XBox
    > gleichauf liegende Grafik ihrer Generation. Erst mit der Wii geriet man
    > erheblich ins Hintertreffen. Zelda A Link to the Past hat mich vom Computer
    > zu den Konsolen gebracht weil es grafisch und soundtechnisch alle andere
    > Games seiner Zeit einfach hinweggefegt hat.


    Klein am rande: Ich bin kein nintendo fan.

    Die meisten konsolen die Nintendo verscherbelt sind die Gameboys (3DS und so) und schon immer eines der verkaufstärksten titel war Pokemon. Mit dem Hintergrundwissen bleibe ich bei meiner aussage das Grafik bei Nintendo nur noch eine untergeordnete rolle spielt.

    Ich finde es auch ziemlich erfrischend für den Markt. Wer Grafik braucht der spielt wie ich mit dem PC und wer halt eher was günstiges sucht um z.b. eine Konsole ins kinderzimmer zu stellen oder selber spielt aber nicht bereit ist 400¤ nur für die Basis auszugeben der greift zu Nintendo.

    Ich finde es eher ein wenig vermessen zu sagen wer sich in der vergangenheit viel auf grafik konzentriert hat muss das auch jetzt auch. PS4 und XBONE haben sich nun halt den Hauptteil gesichert. Nintendo kann also entweder ne andere Zielgruppe ansprechen oder in direkte konkurenz zu PS4 treten und da würde Nintendo warscheinlich verlieren.

  13. Re: Texturqualität

    Autor: trude 16.06.16 - 13:46

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also zunächst, die Ausrede der Hardcore Nintendo Fans, dass man deren
    > Spiele nicht wegen der Grafik zockt ist sehr mau. Nintendo Konsolen waren
    > bis zur Wii immer absolut mit führend bei der Technik. NES, SNES, N64 und
    > Gamecube hatten immer die führende oder im Fall des Gamecube mit der XBox
    > gleichauf liegende Grafik ihrer Generation. Erst mit der Wii geriet man
    > erheblich ins Hintertreffen. Zelda A Link to the Past hat mich vom Computer
    > zu den Konsolen gebracht weil es grafisch und soundtechnisch alle andere
    > Games seiner Zeit einfach hinweggefegt hat.

    Genauso ist es! Das SNES hatte damals eine unglaublich geile Grafik. Kann mich auch noch gut an Turtles in Time erinnern, wo man Gegner zum Bildschirm werfen konnte oder NBA Jam, das "fotorealistische" Animationen und Gesichter hatte...da war man einfach völlig von der Socke...

    Finde es schade, dass Nintendo sich da so hat hängen lassen und mehr oder weniger immer nur noch einen Aufguss ihrer alten Hits macht. Leider sind sie mit ihren "Fans" nicht mitgewachsen. Super Mario und Zelda sind halt immer mal wieder schön, aber wir "alten Gamer" wollen auch mal ein Doom oder Witcher 3 spielen, die eher brutal/düster/ernst sind.
    Schade, dass Nintendo nur noch mit dem "Nostalgiefaktor" Geld verdienen kann.

  14. Re: Texturqualität

    Autor: theFiend 16.06.16 - 13:48

    Ich hab keine Konsole und bin auch kein expliziter Nintendo Fan, aber gerade deshalb muss ich hier mal sagen: ich halte Nintendos Weg für ausgesprochen klug.

    Gerade im Bereich der Konsolen, die ja doch eine nicht unerhebliche Lebenszeit haben sollten, ist ein simples Grafikrennen auf Dauer kaum durchzuhalten, ohne den eigenen Markt völlig zu fragmentieren. Sieht man in Ansätzen ja genau bei den aktuellen Präsentationen von Sony und MS. Die Erfordernisse bei der Hardware sind gestiegen, beide bringen entsprechend "neue" Konsolen, müssen aber massiv auf Abwärtskompatibilität achten, um sich die Kunden die nicht alle 2 Jahre eine neue Konsole kaufen wollen nicht zu vergrätzen.

    Und potentiell zieht der PC doch ständig wieder an ihnen vorbei, und Firmen wie Steam eröffnen eine neue Wettbewerbsebene.

    Nintendo geht also einen anderen Weg, erstmals eingeschlagen mit der Wii, und legt weniger Gewicht auf die Grafik als solches sondern eher auf das Spielvergnügen und innovative Steuerung.

    Natürlich bedeutet das, dass die Grafik im vergleich zu den anderen Konsolen abfällt, aber Nintendo kompensiert das mit einem unglaublichem Charme ihrer Spiele.
    Kann man als Spieler eben blöd finden, weil einem die Grafik wichtiger ist als das Spielerlebnis, dann kauft man eben eine Xbox oder ne PS, oder man gewichtet das anders und kauft ein Nintendo Produkt...

    Als PC spieler reizt mich nach dem Artikel hier eine neue Nintendo Konsole jedoch um Welten mehr als jede andere Konsole, weil ich da etwas geboten bekomme, das ich am PC so nicht habe...

  15. Re: Texturqualität

    Autor: Heinzel 16.06.16 - 13:59

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Titel wie Xenoblade Chronicles X oder Bayonetta 2 beweisen kann die Wii
    > U außerdem durchaus schicke Grafik, die auf der Höhe der Zeit ist.

    XCX auf der Höhe der Zeit, na ja... ;)

    > Persönlich finde ich es sehr schade. Ich hätte mir gerne ein Spiel wie ein
    > modernes Twilight Princess gewünscht, wie der grafisch damals opulente
    > Konzeptionstrailer von 2012 noch suggerierte.

    Jo, sicher haben da einige Wii U Erstkäufer auch nicht damit gerechnet, daß da einfach ... gar kein Zelda kommt. Nintendo hat da einfach zuviel versprochen / falsche Erwartungen geweckt.

    > War ihnen dann aber wohl schlicht zu teuer.

    Die Konsole packt das einfach nicht. Welches andere Wii U Spiel hat diese Grafik?

    XCX jedenfalls nicht [da wird auf 5 Meter Distanz alles ausschraffiert], AC nicht und Darksiders 2 nicht und Bayonetta liegt bei mir seit einiger Zeit in der Schublade noch eingeschweisst... ;)

    > Stattdessen gibt es leere Open World mit Survival Aspekten (hasse ich),
    > 1000 Mini-Dungeons (sahen belanglos aus) sowie einem Minimum an Story und
    > NPCs, sodass man die gar nicht zeigen wollte, um da auch ja nichts zu
    > "spoilern".

    Abwarten und Tee trinken, wenn das Spiel erstmal draußen ist, wissen wir mehr.

    Hauptsache nicht wieder so ein nerviger Begleiter wie bei Skyward Sword ... guck mal da ein Knopf. Wenn du auf den Knopf steigst dann passiert vielleicht was. *kameraschwenk auf Schatzkiste* Oh guck mal ne Schatzkiste. Mit 90% Wahrscheinlichkeit ist was drin wenn du sie aufmachst. AAARGH.

  16. Re: Texturqualität

    Autor: TTX 16.06.16 - 14:02

    Die direkte Konkurrenz steht und fällt mit den 3rd-Party Titeln und deren Support fällt mit der Leistung der Konsole, siehe hier die WiiU. Sie ist leider das Parade-Beispiel dafür, Nintendo muss quasi nur eine Konsole rauswerfen, die mehr Power als eine PS4 hat und X86 basierend ist, das ist keine Kunst da die PS4 aktuell ne Krücke ist.

    Dann kann der ganze Rotz wie Battlefield usw. eben auch dort als Port abgeworfen werden, dann bleiben nur die exklusiv Titel und die hat Nintendo... da müssen sie auch auf einer leistungsstarken Konsole keine Wundergrafik bringen, nur sie könnten es dann wenigstens. Die Wii-U ist laut den Test auf dem Niveau einer PS3 und das ist halt eher weniger spannend. Auch CELL will keiner mehr drum gibt es keine 3rd-Party Titel mehr, die kauft man lieber auf einer PS4 oder X1.

    Ich hoffe Nintendo hat aus dem Fehler gelernt und bringt mit dem Nachfolger eine Konsole die auf dem Niveau der PS4 Neo (4k oder wie auch immer) spielt.

  17. Re: Texturqualität

    Autor: LH 16.06.16 - 14:05

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nintendo ist nur leider selbst scheinbar komplett überfordert (oder zu
    > geizig) heute Titel mit aktueller Technik zu machen. Das aktuelle Zelda ist
    > ein Paradebeispiel dafür. Während Sony 100e Millionen in ihre Grafikkracher
    > pumpt fährt Big N die Sparschiene, meist durch einfache Cartoonoptik
    > kaschiert (Splatoon, Mario Kart 8).

    Du irrst dich. Nintendo investiert viel in ihre Hauseigenen Engines, nur deswegen schaffen sie eine solche Grafik auf den Geräten überhaupt. Nintendo ist sehr pingelig war ihre Spiele angeht, sie optimieren stark. Siehe Mario Kart 8, welches eine sehr gute Grafik für eine Konsole mit diesen Leistungswerten hat, gleichzeitig jedoch eine äußerst stabile Framerate hat. Das kriegen leider auch heute noch viele Entwickler nicht hin.
    Du vermischt deinen Geschmack "Cartoonoptik" mit den tatsächlichen Anforderungen, eine solche Grafik in dieser Form darzustellen.

    Problematischer aktuell ist eher der Hang, Texturen zu vernachlässigen. Bisher waren diese stehts in ähnlicher Qualität überall in den Spielen anzutreffen. Warum wir nun in Star Fox und Zelda vielfach Szenen sehen, bei denen die Texturen so niedrig aufgelöst sind, erschließt sich mir nicht. So etwas ist vermeidbar.

    Nebenher, der Stil von Nintendo hat auch viele Vorteile. So sieht ein Wind Waker auf dem Game Cube heute besser aus, als die allermeisten Sony-Titel aus der gleichen Zeit. Manches ist eben zeitloser.

  18. Re: Texturqualität

    Autor: trude 16.06.16 - 14:09

    Ja das stimmt. Nintendo-Spiele altern durch ihren Style meistens wesentlich besser als viele ihrer Zeit. Das neue Zelda wird man auch in 10 Jahren noch gut spielen können, ein Witcher 3 wird dann altbacken wirken.

  19. Re: Texturqualität

    Autor: Rage667 16.06.16 - 14:10

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde es schade, dass Nintendo sich da so hat hängen lassen und mehr oder
    > weniger immer nur noch einen Aufguss ihrer alten Hits macht. Leider sind
    > sie mit ihren "Fans" nicht mitgewachsen. Super Mario und Zelda sind halt
    > immer mal wieder schön, aber wir "alten Gamer" wollen auch mal ein Doom
    > oder Witcher 3 spielen, die eher brutal/düster/ernst sind.
    > Schade, dass Nintendo nur noch mit dem "Nostalgiefaktor" Geld verdienen
    > kann.


    Ich muss dir da widersprechen. Ich finde, dass Nintendo der einzig innovative Publisher im Konsolenbuisiness ist. Nintendo sind die einzigen, die sich trauen neue Wege einzuschlagen und sich eben nicht auf die Grafikschlacht zwischen Sony und Microsoft einlassen.

    Es fing mit der Wii an, als sie sehr gewagt die Motionsteuerung eingeführt haben. Und wie sieht es jetzt Jahre danach aus? Auch Sony hat mit der Playstation mittlerweile die Motionsteuerung für sich entdeckt. Nintendo ist für mich Innovation pur. Denen ist egal, ob sie eventuell nicht so viel Gewinn machen wie Sony oder Microsoft, aber eben diese gewagten Schritte ins Unbekannte sind Gut für die Entwicklung. Nintendo ist meiner Meinung nach ein Vorreiter in dem Geschäft. Viele verstehen und schätzen das nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.16 14:12 durch Rage667.

  20. Re: Texturqualität

    Autor: t3st3rst3st 16.06.16 - 14:46

    "Nintendo Konsolen waren bis zur Wii immer absolut mit führend bei der Technik. NES, SNES, N64 und Gamecube hatten immer die führende oder im Fall des Gamecube mit der XBox gleichauf liegende Grafik ihrer Generation."

    Sega verschlafen? Master System gegen den NES, Mega Drive gegen den SNES, Dreamcast gegen den N64 und den Game Gear gegen den Gameboy.

    Technisches 4:0 für Sega. Wie es ausging ist bekannt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 15,00€
  3. (-53%) 13,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40