1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zelda Breath of the Wild im Test…

Nö!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nö!

    Autor: Naseweiß 02.03.17 - 13:49

    Ich war nie ein Fanboy und verstehe den Hype nicht so recht.
    (muss wohl wie beim Nokia 3110 sein)

    Den neuen Teil habe ich auf YT angesehen und meine Kinlade hing nicht auf halb Acht!
    Grafik ist ganz schön.... billig!

    Man, wir haben 2017!

    Ja, aber das ist ja mobil - mobil ist mein Handy!

    40 Std. bereits - super.... ich war in Dying Light 250 Std. unterwegs!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.17 13:54 durch Naseweiß.

  2. Re: Nö!

    Autor: cnor 02.03.17 - 13:54

    Es geht bei Nintendo schlicht und einfach nicht um die Grafik. Es geht um das große Ganze. Das Design der Spielwelt, die Detailverliebtheit, die (witzigen) Dialoge, das gesamte Zusammenspiel aller Teile des Spiels.

    Das hat Nintendo drauf wie praktisch kein anderer Hersteller. Man verliert sich vollkommen im Spiel. Hat zumindest bei mir noch kein anderer Spieleentwickler geschafft. :-) Da braucht man echt keine supergeile Grafik - und die ist bei Breath Of The Wild jetzt auch nicht so unterirdisch schlecht, wie du es beschreibst.

  3. Re: Nö!

    Autor: AliKarimi2 02.03.17 - 13:55

    was für ein doofer vergleich, dying light ist allerhöchstens mittelmäßig...

  4. Re: Nö!

    Autor: Legacyleader 02.03.17 - 13:55

    Jaja so ist das mit dem Spielspaß... oh wait!

  5. Re: Nö!

    Autor: Elgareth 02.03.17 - 13:56

    Naseweiß schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war nie ein Fanboy und verstehe den Hype nicht so recht.
    > (muss wohl wie beim Nokia 3110 sein)

    Muss man ja auch nicht. Ich verstehe den Erfolg der meisten Youtuber nicht, aber liegt halt einfach nicht in meinem Interessengebiet.

    > Den neuen Teil habe ich auf YT angesehen und meine Kinlade hing nicht auf
    > halb Acht!
    > Grafik ist ganz schön.... billig!

    Andere mögen es stilisiert nennen. Ich find sie okay.

    > Man, wir haben 2017!

    Und wahrsch. haben wir eines der besten Spiele des Jahres hier.

    > Ja, aber das ist ja mobil - mobil ist mein Handy!

    In der Tat. Dein Handy hat aber kein Zelda :-P

    > 40 Std. bereits - super.... ich war in Dying Light:(2015/2016) 250 Std.
    > unterwegs!

    Dafür, dass das Spiel morgen erst released wird, sind 40 Std. schon viel ;-)

    Fazit: Belangloses gemecker von jemandem, der wie so oft nicht verstehen kann, dass Geschmäcker schlicht verschieden sind. Schade. 2/7

  6. Re: Nö!

    Autor: NoxEerie 02.03.17 - 13:59

    Da sei ja jedem seine Meinung gegönnt.

    Man sollte dem aber schon lassen, dass es eine unglaublich beliebte Spielreihe ist.

    was die 40 stunden an geht... Die Journalisten haben sicherlich keine 250h zeit um ein Spiel zu testen, nur damit es dann für dich auch nach ner großen Zahl aussieht.
    Zum Testen sind 40h enorm viel und wie im Bericht geschrieben war das nicht mal die halbe Welt, folglich kann man da guten gewissens erwarten, dass da noch viele Stunden kommen werden.
    Anbei hab ich wesentlich mehr stunden in Minecraft verwendet. Keine Story, keine tolle Grafik und doch fesselnd. stelle ich das als Vergleich mit Breath of the wild auf? Es ergibt keinen sinn.

    Bleibt nur zu sagen, don't feed the troll

  7. Re: Nö!

    Autor: FrankRopen 02.03.17 - 14:00

    Naseweiß schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war nie ein Fanboy und verstehe den Hype nicht so recht.
    > (muss wohl wie beim Nokia 3110 sein)
    >
    > Den neuen Teil habe ich auf YT angesehen und meine Kinlade hing nicht auf
    > halb Acht!
    > Grafik ist ganz schön.... billig!
    >
    > Man, wir haben 2017!
    >
    > Ja, aber das ist ja mobil - mobil ist mein Handy!
    >
    > 40 Std. bereits - super.... ich war in Dying Light 250 Std. unterwegs!

    250Std? Bist wohl nicht sehr gut.
    "On 1 October 2014, Techland announced that there will be over 50 hours of gameplay in the full version of the game including all downloadable content."

    Hat Dying Lights auch eine Spielphysik, die zum Experimentieren einlädt und die sich in das Gesamtbild gut einfügt?

  8. Re: Nö!

    Autor: Lebostein 02.03.17 - 14:08

    Naseweiß schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >ich war in Dying Light 250 Std. unterwegs!

    Ist das nicht erst ab 18?

  9. Re: Nö!

    Autor: Phreeze 02.03.17 - 14:14

    NoxEerie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sei ja jedem seine Meinung gegönnt.
    >
    > Man sollte dem aber schon lassen, dass es eine unglaublich beliebte
    > Spielreihe ist.
    >
    > was die 40 stunden an geht... Die Journalisten haben sicherlich keine 250h
    > zeit um ein Spiel zu testen, nur damit es dann für dich auch nach ner
    > großen Zahl aussieht.
    > Zum Testen sind 40h enorm viel und wie im Bericht geschrieben war das nicht
    > mal die halbe Welt, folglich kann man da guten gewissens erwarten, dass da
    > noch viele Stunden kommen werden.
    > Anbei hab ich wesentlich mehr stunden in Minecraft verwendet. Keine Story,
    > keine tolle Grafik und doch fesselnd. stelle ich das als Vergleich mit
    > Breath of the wild auf? Es ergibt keinen sinn.
    >
    > Bleibt nur zu sagen, don't feed the troll


    Eben! und die Indie-szene zeigt ja auch, welche Spiele ohne Topgrafik möglich sind. Detailverliebt und einfach tolle Spiele sind weitaus mehr wert als Grafikwunder. Far cry ist auch so ein Grafikwunder, aber ich finde das Spiel an sich ziemlich mau (die ganze Serie...)

  10. Re: Nö!

    Autor: Allandor 02.03.17 - 14:24

    Naseweiß schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war nie ein Fanboy und verstehe den Hype nicht so recht.
    > (muss wohl wie beim Nokia 3110 sein)
    >
    > Den neuen Teil habe ich auf YT angesehen und meine Kinlade hing nicht auf
    > halb Acht!
    > Grafik ist ganz schön.... billig!
    >
    > Man, wir haben 2017!
    >
    > Ja, aber das ist ja mobil - mobil ist mein Handy!
    >
    > 40 Std. bereits - super.... ich war in Dying Light 250 Std. unterwegs!

    Auch wenn ich selbst nichts mit Zelda anfangen kann (und auch nie konnte) haben Nintendo-Spiele meist ihren eigenen Charme. Mit der recht enttäuschenden Grafik (für eine Current-Gen Konsole) ist natürlich unschön, aber darauf kommt es bei einem Spiel halt nicht an (warum sich das auch immer so eingebürgert hat).

    Gibt es eigentlich irgendwo einen Test der WiiU Fassung. Meine Frau würde gern mal wissen worauf man sich da einlässt. Manche WiiU Titel ruckeln einfach ohne ende (und machen dadurch dann teilweise schon keinen Spass mehr), wobei das bei Nintendo-Titeln eher selten der fall ist.

  11. Re: Nö!

    Autor: Naseweiß 02.03.17 - 14:27

    Das mit der Grafik war auch nur eine End-Keule.

    Ich spiele seit knapp 10 Jahren nur noch Doom 2 Maps (einzige Ausnahme: Dying Light).

    Also ja, Grafik ist relativ, aber wie alle ausflippen ist nicht wirklich nachvollziehbar - außer, man ist ein Fanboy ("Blind") und erinnert mich an die Ausflipperei zu den neuen alten Nokia Knochen.
    Ich hatte nie so ein Teil und flippe deshalb auch nicht aus - es ist ein Telefon PUNKT - und "alt" noch dazu

  12. Re: Nö!

    Autor: Naseweiß 02.03.17 - 14:29

    Hier gings um Spieldauer (außerhalb von Spielen wie WoW)

  13. Re: Nö!

    Autor: Sanzzes 02.03.17 - 14:32

    Naseweiß schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war nie ein Fanboy und verstehe den Hype nicht so recht.
    > (muss wohl wie beim Nokia 3110 sein)
    >
    > Den neuen Teil habe ich auf YT angesehen und meine Kinlade hing nicht auf
    > halb Acht!
    > Grafik ist ganz schön.... billig!
    >
    > Man, wir haben 2017!
    >
    > Ja, aber das ist ja mobil - mobil ist mein Handy!
    >
    > 40 Std. bereits - super.... ich war in Dying Light 250 Std. unterwegs!


    Dein Nick sagt doch schon alles überall die Nase reinstecken aber von nichts ne Ahnung. Kauf dir ne Switch oder ne WiiU und dazu das neue Zelda und dann reden wir weiter.
    Ich bin ja selbst ne Grafikhure aber Grafik ist nun mal nicht alles.
    Wenn das Ding zwar mega geil aussieht aber gameplay technisch ne Niete ist bringt es mir auch nix. MK8 Deluxe wird auch mega geil vor allem weil endlich der "richtige" Battle Mode zurück ist. .

  14. Re: Nö!

    Autor: Vaako 02.03.17 - 14:32

    lol 250std dying light habs glaub net mal geschafft durch zu spielen wurde mir nach 5std schon zu langweilig grafik ist halt nicht alles, und zelda waren item upgrades meist immer eine echte verbesserung da hat man gewusst wofür man spielt und da muss man nicht nur auf den rng hoffen in der regel zumindest war das bisher so

  15. Re: Nö!

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 02.03.17 - 14:39

    Nein, aber soweit ich weiß eine Multiplayerkomponente, mit der man sich ziemlich lange beschäftigen kann. Zumindest laut Aussage eines Bekannten dem es ähnlich ging.

  16. Re: Nö!

    Autor: SpeedyGTD 02.03.17 - 14:39

    Naseweiß schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Den neuen Teil habe ich auf YT angesehen und meine Kinlade hing nicht auf
    > halb Acht!
    > Grafik ist ganz schön.... billig!
    >
    > Man, wir haben 2017!
    >
    > Ja, aber das ist ja mobil - mobil ist mein Handy!

    Sehe ich ähnlich. Ein Spiel ist dann gut, wenn es in allen Bereichen zumindest Konkurrenzfähig ist. Sei es im Spieldesign, in der Story, im UX/UI, in der technischen Umsetzung und eben auch bei Sound und Grafik. Ich habe nie Zelda gespielt, das neue Zelda hört sich aber vom Konzept her sehr toll an und würde eher meinen Präferenzen entsprechen als die älteren Teile. Da müsste dann aber, bei einem Vollpreistitel, auch die Grafik stimmen und das tut sie halt nicht. So schade das ist, hier verschenkt Nintendo einiges um Kosten für eine konkurrenzfähige Grafik zu sparen. Es muss ja jetzt keine Grafik wie in Horizon sein, aber eine Grafik die monderner aussieht als von 2005 wäre halt schon angebracht.

  17. Re: Nö!

    Autor: NoxEerie 02.03.17 - 14:56

    SpeedyGTD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sehe ich ähnlich. Ein Spiel ist dann gut, wenn es in allen Bereichen
    > zumindest Konkurrenzfähig ist. Sei es im Spieldesign, in der Story, im
    > UX/UI, in der technischen Umsetzung und eben auch bei Sound und Grafik. Ich
    > habe nie Zelda gespielt, das neue Zelda hört sich aber vom Konzept her sehr
    > toll an und würde eher meinen Präferenzen entsprechen als die älteren
    > Teile. Da müsste dann aber, bei einem Vollpreistitel, auch die Grafik
    > stimmen und das tut sie halt nicht. So schade das ist, hier verschenkt
    > Nintendo einiges um Kosten für eine konkurrenzfähige Grafik zu sparen. Es
    > muss ja jetzt keine Grafik wie in Horizon sein, aber eine Grafik die
    > monderner aussieht als von 2005 wäre halt schon angebracht.

    Ich verstehe nur nicht, wo Grafik ein Muss bei Konkurrenzfähigkeit ist. Es gibt sehr viele Spiele auf dem Markt, bei denen Grafik in Form eines eigenen Stils als "aktuell" gilt und beliebt ist (Borderlands wäre da spontan mein Beispiel)

    Ich kann also irgendwo auch nicht nachvollziehen, wo man hier etwas verschenkt, wenn man absichtlich auf einen eher Comicähnlichen look setzt. Es ist natürlich immer Geschmackssache, aber ich würde ebenso sagen, dass sie vieles verschenkt, wenn sie auf ultrarealismus gehen, da das einfach nicht der Spielereihe oder gar der Firma entspricht. Nintendo will nicht Realistisch sein, es will die Menschen zum träumen und "spielen" verleiten. Spielen wir draußen lieber mit einem Ball oder schießen wir mit Gewehren auf uns. was entspricht eher dem Begriff "spiel"
    Aber abgesehen von dieser Grundhaltung, ein Splatter Zelda mit abgetrennten gliedmaßen in über realen grafik wäre bestimmt nicht im sinne dieser Firma

    Edit: Ich bin nicht mal Fan der reihe, geschweige denn, dass ich Zelda je großartig gespielt hätte. ich will nur mal den Grund und die Ansicht hinterfragen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.17 14:58 durch NoxEerie.

  18. Re: Nö!

    Autor: WebNeuland 02.03.17 - 15:06

    Wow. Einfach nur wow. Zelda muss man erleben. Alleine schon von Bildern sich eine Meinung zu bilden ist dumm. Hauptsache gegen den Strom.

    Dying Light war ein lächerlicher Vergleich so wie Tetris und No Mans Sky.

  19. Re: Nö!

    Autor: markusfounder 02.03.17 - 15:08

    Geschmäcker sind tatsächlich verschieden. Was stört dich genau an der Grafik?

    Ich persönlich bin auch ein großer Fan von sehr aufwendigen Grafiken, aber ganz ehrlich: Was ich bisher vom neuen Zelda gesehen hat, ist trotz des Grafik Kompromisses optisch dennoch wunderschön. Durch den Comic Stil eine willkommene Abwechslung zum sonstigen Fotorealismus.

    Klar wird das so entwickelt, weil die WiiU eben lange nicht so leistungsfähig ist, aber wenn Nintendo so einen tollen Anime Stil hinbekommt wie er mich an Prinzessins Mononoke erinnert, braucht es auch keine krass detailierten Texturen.

    Wenn man der internationalen Presse vertrauen kann, scheint da atmosphärisch alles zu passen. Ich bin zwar auch noch vorsichtig, aber seit dem letzten GTA ist kein Videospiel so überragend von den Kritikern angenommen worden.
    http://www.metacritic.com/game/switch/the-legend-of-zelda-breath-of-the-wild?ref=hp

  20. Re: Nö!

    Autor: theFiend 02.03.17 - 15:08

    SpeedyGTD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sehe ich ähnlich. Ein Spiel ist dann gut, wenn es in allen Bereichen
    > zumindest Konkurrenzfähig ist. Sei es im Spieldesign, in der Story, im
    > UX/UI, in der technischen Umsetzung und eben auch bei Sound und Grafik.

    Ich glaub die Spiele die das über die komplette Geschichte der Spielentwicklung geschafft haben, kannste an einer Hand abzählen. Spielentwicklung ist immer ein gewisser Kompromiss, und je nach Art des Spiels ist auch nicht alles gleichwertig wichtig. Gerade hinsichtlich Spielspaß waren viele Nintendo Titel immer exzellent... Grafisch top waren die wirklich äusserst selten.

    Aber ist vielleicht auch eine Generationenfrage... wer noch Pong gespielt hat, dem ist Spielspaß einfach wichtiger als irgend ein seelenloses Grafikgedöhns...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  2. INIT Group, Karlsruhe
  3. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg
  4. Web Service Kaupa - HomepageWartung24, Remscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen