1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zusi 3 Hobby: Zugsimulator in der…

Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.16 - 13:30

    Ich frage mich wer so etwas programmiert? Die Grafik passt eher zur Jahrtausendwende. Aber selbst aktuelle Systeme liegen bei ~40FPS. Als Nebenprodukt der "Professionellen" Variante sind 64¤ schon mal eine Ansage. Da muss man sicher Enthusiast sein.

  2. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: Captain_Koelsch 07.03.16 - 13:52

    Der Zusi besticht nicht durch die "God of war" Grafik, sondern durch das korrekte Simulieren von jedem Knöpfchen, jeder verbauten Zugtechnik etc. Das ist für SimFan wichtiger. (Siehe Omsi).

  3. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: gnom2 07.03.16 - 14:24

    Na ja, zumindest shadow mapping hatte man in Betracht ziehen können, damit ein wenig Plastizität ensteht. Bei der Grafik hat man echt das Gefühl man spielt ein 10 jährges game. IMHO sollten Simulatoren nicht nur akurat, sondern auch immersiv sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.16 14:27 durch gnom2.

  4. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: DebugErr 07.03.16 - 14:33

    Ist die Engine selber geschrieben? Vermutlich sortiert der nicht mal seine Draw-Calls, um State-Geswitche zu vermeiden. Typisch für miese Performance.

  5. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: caldeum 07.03.16 - 15:34

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist die Engine selber geschrieben? Vermutlich sortiert der nicht mal seine
    > Draw-Calls, um State-Geswitche zu vermeiden. Typisch für miese Performance.
    Und das bedeutet was? Hier dürften nicht viele 3D-Programmierer bei Golem rumgeistern ;)

  6. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: DieSchlange 07.03.16 - 15:43

    Besser machen? Klingt ja nach Leichtigkeit für so manch einer.
    Ich finde es beeindruckend was eine 1 Man-Crew mit Community da auf die Beine gestellt hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.16 15:44 durch DieSchlange.

  7. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: gnom2 07.03.16 - 16:01

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das bedeutet was? Hier dürften nicht viele 3D-Programmierer bei Golem
    > rumgeistern ;)

    Was er meint:
    Grafik-APIs wie z.B OpenGL sind state-machines. Eine änderung eines States ist eher teuer, so dass man draw calls (Das eigentliche zeichnen) so sortieren sollte, dass man viele calls nacheinander mit dem selben state absetzen kann ohne dass der Zustand der State-machine geändert werden muss.

    @DebugErr: Das ist reine Spekulation. Die Performance scheint in den Zusi3 Youtubevideos die ich gesehen habe nicht allzu schlecht zu sein. Einzig die lieblose Grafik kritisiere ich... da wäre mit wenig mehr aufwand viel mehr möglich.

  8. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: ichbinsmalwieder 07.03.16 - 16:50

    gnom2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, zumindest shadow mapping hatte man in Betracht ziehen können, damit
    > ein wenig Plastizität ensteht. Bei der Grafik hat man echt das Gefühl man
    > spielt ein 10 jährges game. IMHO sollten Simulatoren nicht nur akurat,
    > sondern auch immersiv sein.

    Ohje... 2006 waren z.B. TES IV - Oblivion und Half-Life 2 aktuell.
    Ich glaube, da musst du nochmal 10 weitere Jahre zurück, um dermaßen grottige Grafik zu finden.

  9. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: caldeum 07.03.16 - 16:51

    gnom2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und das bedeutet was? Hier dürften nicht viele 3D-Programmierer bei
    > Golem
    > > rumgeistern ;)
    >
    > Was er meint:
    > Grafik-APIs wie z.B OpenGL sind state-machines. Eine änderung eines States
    > ist eher teuer, so dass man draw calls (Das eigentliche zeichnen) so
    > sortieren sollte, dass man viele calls nacheinander mit dem selben state
    > absetzen kann ohne dass der Zustand der State-machine geändert werden
    > muss.
    Vielen Dank!

  10. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: Gromran 07.03.16 - 17:34

    Und? Banished ist eich ein 1-Mann Projekt, nur ist die Grafik da ansehnlich und performanter und vorallem will der nicht abartig viel Kohle. Das Projekt hier ist nur eins: lächerlich!

  11. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: bellerophon1210 07.03.16 - 20:18

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Projekt hier ist nur eins: lächerlich!

    Ich glaube kaum, dass die speziellen Anforderungen der realistischen Abbildung von deutschen Zugsicherungssystemen mit einer Aufbausimulation verglichen werden kann.

    Davon abgesehen hat Zusi nie mit ausgefuchster Grafik bestochen, sondern war "immersive" durch seinen bestechenden Realismus. Im Vergleich zum Vorgänger ist die neue Version ein Meilenstein an grafischen Fortschritts - und hartgesottene Fans (zu denen man unbezweifelt gehören muss) wissen den Einsatz von Carsten Hölscher und seinen fleißigen Helfern mehr als zu würdigen und bezahlen den Preis gerne.

    Du kannst gerne andere hochglanzpolierten Spiele beziehen, für weniger Geld, und bist im Ergebnis nicht mal nahe an der Zielgruppe von Zusi dran. Stört ganz bestimmt keinen der Entwickler und keinen Zusi-Enthusiasten.

    Nuff said.

  12. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: gnom2 08.03.16 - 08:32

    Ich geb dir soweit Recht dass die Grafik hier nicht primär im Vordergrund steht, sondern wie du schreibst, die realistische Abbildung von Rollmaterial, Zugsicherung etc. Für mich hat die Welt in der da ganze simuliert wird aber ebenfalls einen hohen stellenwert. Als Beispiel könnte man X-Plane erwähnen, bei dem der das Hauptaugenmerk auf akurater Flugphysik, realitätsgetreuer Avionik, Hydraulik und Elektrik liegt. Die Grafik sieht bei entsprechender Hardware trotzdem sehr ansehlich aus ohne gleich mit AAA Game Titeln in einer Liga spielen zu wollen.

    bellerophon1210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube kaum, dass die speziellen Anforderungen der realistischen
    > Abbildung von deutschen Zugsicherungssystemen mit einer Aufbausimulation
    > verglichen werden kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.16 08:33 durch gnom2.

  13. Re: Das einzig moderne sind die Systemanforderungen

    Autor: Menplant 08.03.16 - 10:04

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DebugErr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist die Engine selber geschrieben? Vermutlich sortiert der nicht mal
    > seine
    > > Draw-Calls, um State-Geswitche zu vermeiden. Typisch für miese
    > Performance.
    > Und das bedeutet was? Hier dürften nicht viele 3D-Programmierer bei Golem
    > rumgeistern ;)

    ich glaube er meint
    http://stackoverflow.com/questions/11227809/why-is-processing-a-sorted-array-faster-than-an-unsorted-array

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  3. Diehl Stiftung & Co. KG, Nürnberg
  4. Asseco Solutions AG, Karlsruhe, Erkrath, München, Hannover (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme