Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s: Vectoring startet spätestens…

Glasfaser über alles...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glasfaser über alles...

    Autor: maverick1977 06.06.14 - 06:38

    Glasfaser ist der einzige wirklich sinnvolle Weg. Neubaugebiete werden mit Kupfer versorgt, obwohl doch eh alles ab einem Knotenpunkt über das Internet gejagt wird. Telefonie, TV, alles nur noch Pakete im WWW. Eine einzige Glasfaser kann mit bis zu 6 Lichtfrequenzen unmengen an Daten fehlerfrei übermitteln. Kupfer kann das nicht. Und Vectoring wird eh nur eine kurze Zeit von nutzen sein. Denn wer etwas weiter von einem KVZ entfernt ist, der wird schnelleres Internet eh nur über Kabel bekommen, sofern die Straße, der Ort, angebunden ist.

    Es ist wirklich an der Zeit, die Zukunft einziehen zu lassen. Ich spreche von dem jungen Unternehmen in der Schweiz, die für 53 Franken eine syncrone FTTH-Leitung mit 1 GigaBit/s ins Haus legen. Das ist für einen Bereich einer Stadt nun abgeschlossen und soll nun von dort aus flächendenkend die ganze Schweiz erreichen. Klar, dass dies nicht in 2 Jahren erledigt ist, aber da wird in die Zukunft investiert. Schön für die Schweizer, Armutszeugnis für Deutschland.

  2. Re: Glasfaser über alles...

    Autor: wire-less 06.06.14 - 07:58

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glasfaser ist der einzige wirklich sinnvolle Weg. Neubaugebiete werden mit
    > Kupfer versorgt, obwohl doch eh alles ab einem Knotenpunkt über das
    > Internet gejagt wird. Telefonie, TV, alles nur noch Pakete im WWW. Eine
    > einzige Glasfaser kann mit bis zu 6 Lichtfrequenzen unmengen an Daten
    > fehlerfrei übermitteln. Kupfer kann das nicht. Und Vectoring wird eh nur
    > eine kurze Zeit von nutzen sein. Denn wer etwas weiter von einem KVZ
    > entfernt ist, der wird schnelleres Internet eh nur über Kabel bekommen,
    > sofern die Straße, der Ort, angebunden ist.
    >
    > Es ist wirklich an der Zeit, die Zukunft einziehen zu lassen. Ich spreche
    > von dem jungen Unternehmen in der Schweiz, die für 53 Franken eine syncrone
    > FTTH-Leitung mit 1 GigaBit/s ins Haus legen. Das ist für einen Bereich
    > einer Stadt nun abgeschlossen und soll nun von dort aus flächendenkend die
    > ganze Schweiz erreichen. Klar, dass dies nicht in 2 Jahren erledigt ist,
    > aber da wird in die Zukunft investiert. Schön für die Schweizer,
    > Armutszeugnis für Deutschland.

    Marketing wie diese Schweizer Jubelmeldung gibts auch hier umsonst. Der Bagger und die 2 Handwerker der dir die Faser in die Wohnung zieht kosten Geld. Dein Geld. Willst du es ausgeben?
    Viele wollen ja noch nicht mal Ihr eigenes Haus mit einer strukturierten Verkabelung ausstatten. Da ist jedes Loch das Dreck macht zu aufwändig.

  3. Re: Glasfaser über alles...

    Autor: Ovaron 06.06.14 - 18:45

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glasfaser ist der einzige wirklich sinnvolle Weg. [...]
    > Es ist wirklich an der Zeit, die Zukunft einziehen zu lassen.
    Na dann mal los. Zeig mal ein Bild Deiner auf Glasfaser umgetellten Hausverkabelung für Telefon und Internet.

    > Ich spreche von dem jungen Unternehmen in der Schweiz, die für 53 Franken eine syncrone FTTH-Leitung mit 1 GigaBit/s ins Haus legen.

    Du erzählst aber lustige Märchen. Machst Du das beruflich oder aus privatem Interesse? Oder glaubst Du am Ende gar selbst die Märchen die Du erzählst?
    In Wahrheit hat ein junges Schweizer Unternehmen angekündigt die FTTH-Leitung anderer Provider anmieten und für 53 Franken mit syncroner GBitrate weiter vermieten zu wollen. Was zweifelsfrei eine gute Sache wäre, aber eben genau gar nichts mit "ins Haus legen" zu tun hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen
  2. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Blink XT2: Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit
    Blink XT2
    Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit

    Die neue Blink XT2 kann im Überwachungsmodus zwei Jahre lang mit einem Satz AA-Batterien betrieben werden. Zudem hat Amazon die Bewegungserfassung mit konfigurierbaren Aktivitätszonen verbessert. Aufnahmen landen direkt im Cloud-Speicher, für den nicht extra gezahlt werden muss.

  2. Streamingdienst: Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+
    Streamingdienst
    Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+

    Von Schneewittchen über Tron bis Star Wars: Drei Stunden lang zeigt Disney Szenen aus praktisch allen Filmen und Serien, die zum Start von Disney+ verfügbar sein werden. Einiges davon haben Zuschauer hierzulande wohl noch nicht gesehen.

  3. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.


  1. 10:47

  2. 10:32

  3. 10:16

  4. 09:00

  5. 08:28

  6. 16:54

  7. 16:41

  8. 16:04