Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Gesten: Tablet erkennt Rumfuchteln…

The LEAP?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. The LEAP?

    Autor: Okkarator 16.11.12 - 09:41

    Das sieht the LEAP von leapmotion.com doch sehr sehr ähnlich! Allerdings hat man da einen Spielraum von einem halben Meter und es befindet sich in der finalen Entwicklung kurz vor der Serienfertigung.
    Ist natürlich schon vorbestellt ;-)

    https://leapmotion.com/

  2. Re: The LEAP?

    Autor: Chris Boettger 16.11.12 - 10:06

    Das fand ich damals auch sehr interessant.

    Ist das denn dieselbe Technik? Wie groß ist denn eigentlich die Reichweite von diesem LEAP gewesen?

  3. Re: The LEAP?

    Autor: Okkarator 16.11.12 - 10:17

    Der Interaktionsraum beträgt etwa 113 Liter (https://www.golem.de/news/leap-motion-praezise-3d-steuerung-mit-fingern-aber-ohne-beruehrung-1205-91912.html), Pi mal Daumen also 50x50x50cm, etwas weniger. Und da der Sensor wahrscheinlich keine Bewegungen bei Y=0 erkennen kann, gehe ich mal von einem etwas höheren als breiten und tiefen Raum aus.

    Welche Technik zum Einsatz kommt, wird nicht gesagt bzw. geheim gehalten (Zitat von leapmotion.com):

    "Leap Motion technology is a breakthrough in computer interaction, using a patented mathematical approach to 3D, touch-free motion sensing and motion control software that’s unlike anything that currently exists on the market or in academia. Developed over the past 4 years, Leap Motion moves far beyond the current technologies designed for distant arm waving."

  4. Re: The LEAP?

    Autor: DekenFrost 16.11.12 - 12:49

    naja so geheim ist es nicht, vom prinzip her wird es das selbe sein wie kinect.

    Es wird zwar auf der seite nicht explizit erwähnt, wenn man sich aber die Videos anschaut sieht man dass die gestern mittels sehr vieler kleiner punkte erkannt werden, es wird also so sein dass es mittels infrarot sensoren funktioniert, nur eben wesentlich genauer.

  5. Re: The LEAP?

    Autor: Okkarator 16.11.12 - 13:04

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja so geheim ist es nicht, vom prinzip her wird es das selbe sein wie
    > kinect.

    Das ist zu vermuten. Wisses tut man es aber nicht. Außerdem verwendet Kinect eine Farbkamera, einen Infrarotsensor und einen separaten "3D Scanner/Tracker". Der Aufbau ist also sehr viel komplizierter.
    Was wirklich im LEAP steckt, wird man wohl erst nach dem Release wissen (auf machen :D).

  6. Re: The LEAP?

    Autor: DekenFrost 16.11.12 - 13:21

    Das stimmt, das prinzip ist aber trozdem das selbe, und damit ein anderes als um das es hier geht.

    Außerdem schau dir doch das von dir verlinkte thema mal an, da steht es eigentlich ziemlich genau erklärt in einem der threads :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 13:23 durch DekenFrost.

  7. Re: The LEAP?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.11.12 - 17:26

    Wofür? Was will man damit? Wie soll man damit effektiv und Zeiteffektiv arbeiten können?

    Nichts kann Maus und Tastatur jemals ersetzen.

    Zum spielen ist es ja toll. Allerdings muss jede Software mal wieder dafür angepasst werden. Mit einem Treiber für Windows und OSX ist es noch lange nicht getan.

    Fazit: Man kann leider nicht viel damit anfangen, auch wenns atemberaubend aussieht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.12 17:28 durch Lala Satalin Deviluke.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim
  2. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. GTA V PS4/XBO für 27,00€ und Fast & Furious 1-7 Box Blu...
  2. (u. a. Wolverine 1&2, Iron Man 1-3 und Avengers)
  3. (u. a. Total War: WARHAMMER 24,99€ und Rome: Total War Collection 2,75€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05