1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 450 MHz: Energiewirtschaft gewinnt…

Kritische Infrastruktur braucht Funkfrequenzen???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kritische Infrastruktur braucht Funkfrequenzen???

    Autor: flasherle 05.11.20 - 13:38

    Kritische Infrastruktur braucht Funkfrequenzen??? Die Logik verstehe ich nicht...

  2. Re: Kritische Infrastruktur braucht Funkfrequenzen???

    Autor: /mecki78 05.11.20 - 13:44

    Soll heißen:

    Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte und die Bundeswehr sind keine kritische Infrastruktur mehr. Dümmliche SmartMeter, die eigentlich niemand braucht, weil man diese Werte auch an den Verteilern erfassen könnte, sind neuerdings welche.

    /Mecki

  3. Re: Kritische Infrastruktur braucht Funkfrequenzen???

    Autor: WinnieW 05.11.20 - 17:21

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll heißen:
    >
    > Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte und die Bundeswehr sind keine kritische
    > Infrastruktur mehr. Dümmliche SmartMeter, die eigentlich niemand braucht,
    > weil man diese Werte auch an den Verteilern erfassen könnte, sind
    > neuerdings welche.

    1. Stehen Polizei, Rettungskräften, Feuerwehr und Bundeswehr genügend Frequenzen zur Verfügung.
    Diese haben z.B. erst kürzlich Frequenzen im 700 MHz Band für ein Datenfunknetz erhalten.
    Man muss nur mal in den Frequenznutzungsplan schauen dass diesen Organisationen bereits genügend Frequenzen zur Verfügung stehen.

    2. Geht es bei den 450 MHz Frequenzen für die Energiewirtschaft nicht um die Anbindung von Smartmetern;
    es geht hier nicht um irgendwelche Übertragungen von oder zu Privathaushalten.

  4. Re: Kritische Infrastruktur braucht Funkfrequenzen???

    Autor: /mecki78 05.11.20 - 18:52

    WinnieW schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese haben z.B. erst kürzlich Frequenzen im 700 MHz Band für ein
    > Datenfunknetz erhalten.

    Und das eignet sich nur für Sprachübertragung, da schon ein einfach Foto verschicken ewig dauert, von Videos wollen wir nicht sprechen. Genau deswegen wollte man ja das 450er Band haben.

    > 2. Geht es bei den 450 MHz Frequenzen für die Energiewirtschaft nicht um
    > die Anbindung von Smartmetern;

    Bildunterschrift im Artikel:
    Solche Smart-Meter-Gateways könnten künftig über die 450-MHz-Frequenzen kommunizieren.

    /Mecki

  5. Re: Kritische Infrastruktur braucht Funkfrequenzen???

    Autor: WinnieW 05.11.20 - 19:22

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und das eignet sich nur für Sprachübertragung, da schon ein einfach Foto
    > verschicken ewig dauert, von Videos wollen wir nicht sprechen. Genau
    > deswegen wollte man ja das 450er Band haben.

    Die Sprachübertragung beim digitalen Behördenfunk läuft bei 380 bis 390 MHz, dieses Funknetz gibt es bereits. Ein Datenfunknetz welches Frequenzen bei 700 MHz nutzt gibt es bislang nicht, aber die Frequenzen dafür wurde den Behörden bereits zugewiesen.
    Ausserdem gibt es immer noch den analogen Behördenfunk...

    > Bildunterschrift im Artikel:
    > Solche Smart-Meter-Gateways könnten künftig über die 450-MHz-Frequenzen
    > kommunizieren.

    Das ist eine reine Spekulation des Journalisten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...
  2. 69,99€ (PS5)
  3. 69,99€ (Xbox Series X)
  4. (u. a. Pure Power 11 500W PC-Netzteil für 64,90€, Silent Wings 3 140 mm PWM Gehäuselüfter für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    1. WOCHENRÜCKBLICK: Ausgezogen ins Homeoffice
      WOCHENRÜCKBLICK
      Ausgezogen ins Homeoffice

      Golem.de-Wochenrückblick Trump verlässt das Weiße Haus und wir befolgen die Verordnung des Bundesarbeitsministeriums.
      Hinweis: Die Woche im Video gibt es in den Wochenrückblick-Videos.

    2. CD Projekt Red: Update 1.1 für Cyberpunk 2077 beseitigt Absturzursachen
      CD Projekt Red
      Update 1.1 für Cyberpunk 2077 beseitigt Absturzursachen

      Optimierungen bei der Speicherverwaltung und weniger Abstürze versprechen die Entwickler mit dem Update auf Version 1.1 von Cyberpunk 2077.

    3. BCIX: Vodafone kommt nicht ohne regionales Peering aus
      BCIX
      Vodafone kommt nicht ohne regionales Peering aus

      Vodafone ist mit 100 GBit/s zurück am Peering-Knoten BCIX und feiert dies als Neuerung. Doch erst im August 2020 hatte man das Peering außer Betrieb gesetzt.


    1. 09:07

    2. 01:27

    3. 19:03

    4. 18:03

    5. 17:41

    6. 17:16

    7. 17:00

    8. 16:42