Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 500 MBit/s: Neuer Gigacube von Vodafone…

Danke Vodafone, shame on you Telekom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: Pforzheimer 14.03.19 - 20:21

    Ich bin wirklich heilfroh, über den Gigacube. Die Telekom schafft es, nur 7km von einer Großstadt entfernt, weder LTE (nur Edge!) noch flächendeckend DSL/VDSL anzubieten. Durch Portmangel und der Unterdimensionierung des SOL-Kabels (wahrsch. noch en olles Kupferkabel) hat die nette Oma nebenan potentiell bis zu 250Mbit/s verfügbar, während bei mir maximal 2Mbit/s möglich sind. Gäbe es den Gigacube nicht, wäre ich wahrscheinlich schon wieder weggezogen. Nicht optimal, aber in meiner Situation noch halbwegs erträglich, 45 Tacken sind ok, 20 bis 30 Mbit/s liegen eigentlich immer an und mit 200GB im Monat kommt man halbwegs über die Runden, auch wenn 4K-TV natürlich nicht drin ist.
    Hoffe Vodafone rüstet die Basisstation zügig auf, damit es evtl. en Geschwindigkeitsupgrade gibt. 5G mit fixed wireless kann ich dementsprechend kaum erwarten. Go for it Vodafone!

  2. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: tg-- 14.03.19 - 20:29

    Pforzheimer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin wirklich heilfroh, über den Gigacube. Die Telekom schafft es, nur
    > 7km von einer Großstadt entfernt, weder LTE (nur Edge!) noch flächendeckend
    > DSL/VDSL anzubieten.

    Wo etwa ist das (Ortschaft oder Nachbarort würde mir reichen)? Würde gerne nachsehen woran es liegt.

  3. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: Pforzheimer 14.03.19 - 20:50

    75449 Wurmberg-Neubärental. Da gibts aber wohl solange keine Hoffnung, bis die SOL der Telekom endlich per Glasfaser angeschlossen wird, wenn ich den Techniker richtig verstanden habe. Hatt schon das Magenta XL + TV Paket geordert, als ich die Hiobsbotschaft bekam, dass abweichend von der ursprünglichen Verfügbarkeitsprüfung nur 2Mbit/s verfügbar sind. Bin nicht der einzige Fall, weiß das so einige Nachbarn gerne upgraden würden. Ist eben immer bitter, wenn einige potentiell Supervectoring mit bis zu 250Mbit bekommen und ein Haus daneben, hat man dann eben Pech gehabt und muss mit 2Mbit/s leben.

  4. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: tg-- 14.03.19 - 21:19

    Kann leider zum Festnetzausbau nichts sagen.
    Aber LTE bietet die Telekom in Wurmberg auf jeden Fall an, der Standort befindet sich im Norden beim Recyclinghof.
    Bei der BNetzA hier einzusehen: https://emf3.bundesnetzagentur.de/karte/Default.aspx?lat=48.87290119685805&lon=8.822536468505861&zoom=14 (der Standort rechts oben direkt in Wurmberg).

    Auf dem Turm befinden sich sowohl der Vodafone-Sender, als auch der Telekom-Sender, beide mit 3-Sektor LTE 800 2x2 MIMO Konfiguration.

    Wenn du noch Telekom-Kunde bist solltest du in jedem Fall eine Störungsmeldung aufgeben.

  5. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: Pforzheimer 14.03.19 - 21:37

    Nope, bei mir an der Adresse (siehe PN) ist lt. Karte nur Edge verfügbar. Kann ich auch bestätigen, alle Freund von mir, die mich besuchen kommen und Telekom Verträge haben, fallen in Edge zurück. Gibt dann immer verwunderte Gesichter. Selbst O2 liefert noch 4g, wenn auch knapp. Gigacube lt. Anzeige volles Vodafone LTE Signal. Dachte immer, die Antennenstandorte wären verschieden, ansonsten kann ich mir die so signifikant unterschiedlichen Empfangsstärken kaum erklären.

  6. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: Pforzheimer 14.03.19 - 21:44

    Andere Frage, da du dich ja anscheinend auskennst: Lohnt sich für mich ein Hardwareupgrade auf den neuen Gigacube dann überhaupt, wenn ich bisher sowieso schon eine gute Verbindung habe? eher nicht, oder? Meine Geschwindigkeit wird ja dann eher durch die verfügbare Gesamtbandbreite der Vodafone-Basisstation und nicht durch die Verbindung dieser zu meinem Gigacube limitiert?

  7. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: tg-- 14.03.19 - 21:58

    Pforzheimer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andere Frage, da du dich ja anscheinend auskennst: Lohnt sich für mich ein
    > Hardwareupgrade auf den neuen Gigacube dann überhaupt, wenn ich bisher
    > sowieso schon eine gute Verbindung habe? eher nicht, oder? Meine
    > Geschwindigkeit wird ja dann eher durch die verfügbare Gesamtbandbreite der
    > Vodafone-Basisstation und nicht durch die Verbindung dieser zu meinem
    > Gigacube limitiert?

    Erstmal, hab mich verschaut, momentan gibt's nur GSM am Standort, LTE ist in Arbeit.

    Denke am Land lohnt sich die neue Hardware erstmal kaum, ich denke es ist nicht zu erwarten, dass in nächster Zeit ein 4x4 oder 8x8 MIMO-System kommt.
    Für alles was bisher vorhanden ist reicht ein Cat. 6 Endgerät leicht, weil es alles unterstützt was am Standort existiert.

  8. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: Pforzheimer 14.03.19 - 22:03

    Alles klar, danke!

  9. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: nightmar17 15.03.19 - 07:54

    Ähnlich bei uns. Der Kern wurde ausgebaut, und 5 Kilometer weiter hängen wir hier mit 5Mbit rum.
    Hybrid kann man auch nicht buchen, da die "Zellen" voll sind.
    Ende 2017 wurde gesagt, dass in diesem Gebiet die Telekom die Verteilerkäster mit Glasfaser erschließen möchte. Leider wurde kein Zeitpunkt genannt und das ist nun 1,5 Jahre her.
    Ich kann verstehen, dass die Telekom keine Versprechungen machen will, aber Intern ist das sicherlich schon "geplant" zumindest der Zeitpunkt.
    Mir würde es reichen, wenn ich wissen würde ob noch 2019 ausgebaut wird oder erst 2020 oder 2021.

  10. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: brainslayer 15.03.19 - 09:44

    Pforzheimer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin wirklich heilfroh, über den Gigacube. Die Telekom schafft es, nur
    > 7km von einer Großstadt entfernt, weder LTE (nur Edge!) noch flächendeckend
    > DSL/VDSL anzubieten. Durch Portmangel und der Unterdimensionierung des
    > SOL-Kabels (wahrsch. noch en olles Kupferkabel) hat die nette Oma nebenan
    > potentiell bis zu 250Mbit/s verfügbar, während bei mir maximal 2Mbit/s
    > möglich sind. Gäbe es den Gigacube nicht, wäre ich wahrscheinlich schon
    > wieder weggezogen. Nicht optimal, aber in meiner Situation noch halbwegs
    > erträglich, 45 Tacken sind ok, 20 bis 30 Mbit/s liegen eigentlich immer an
    > und mit 200GB im Monat kommt man halbwegs über die Runden, auch wenn 4K-TV
    > natürlich nicht drin ist.
    > Hoffe Vodafone rüstet die Basisstation zügig auf, damit es evtl. en
    > Geschwindigkeitsupgrade gibt. 5G mit fixed wireless kann ich
    > dementsprechend kaum erwarten. Go for it Vodafone!


    es tut mir leid dir das sagen zu müssen. vofaphone hat in den letzten jahren eher dafür gesorgt das die dienstqualität so schlecht geworden ist das ich mit der firma zur telekom gewechselt bin. und ich wohne in einer großstadt. grund. man kann mit vodafone kaum noch unterbrechungsfrei telefonieren und lte ist aulahme bei vodafone. bei der telekom ist es aber saufix egal wo ich in deutschland bin

  11. Re: Danke Vodafone, shame on you Telekom

    Autor: Xeroxxx 16.03.19 - 12:38

    In welcher Großstadt wohnst du?

    Hier Rhein-Main bzw. FFM habe ich nahezu immer LTE, selbst im Speckring.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TEREG Gebäudedienste GmbH, Hamburg
  2. Stadtwerke Lengerich GmbH, Lengerich
  3. AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH, Bremen
  4. SYCOR GmbH, Göttingen, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 45,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 18,99€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

  1. Linke: 5G-Netzplanung mit Steuergeldern
    Linke
    5G-Netzplanung mit Steuergeldern

    Der Staat will dort 5G aufbauen, wo es sich für Konzerne nicht lohnt. Mit Steuergeldern sollen nach Ansicht der Fraktion die Linke die Funklöcher gestopft werden, mit denen die Mobilfunkbetreiber nicht genug Geld verdienen können.

  2. Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause
    Readyink
    Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

    In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

  3. SSH-Software: Kritische Sicherheitslücken in Putty
    SSH-Software
    Kritische Sicherheitslücken in Putty

    In der SSH-Software Putty sind im Rahmen eines von der EU finanzierten Bug-Bounty-Programms mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt worden. Der verwundbare Code wird auch von anderen Projekten wie Filezilla und WinSCP verwendet.


  1. 18:37

  2. 17:39

  3. 17:17

  4. 16:57

  5. 16:43

  6. 15:23

  7. 15:08

  8. 14:58