Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Netz: Swisscom sieht Kosten von 5G…

Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

    Autor: Freiheit statt Apple 08.11.18 - 22:22

    ...denn sie wissen aus Jahrzehntelanger Erfahrung: Egal wie krass sie verkacken, sie bleiben trotzdem Marktführer.
    Die Mehrheit der Schweizer

    Oder wie es ein User in den Online-Kommentaren einer Schweizer Tageszeitung einmal ausdrückte:

    "Die grosse Kunst der Swisscom ist es, die Reibungswärme die dabei entsteht, wenn sie einen Kunden über den Tisch zieht, dem selben Kunden als Nestwärme zu verkaufen."


    Der Laden kann auch einfach gar kein 5G ausbauen und 5G auf die Plakatwände schreiben. Ist den Kunden egal.

  2. Re: Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

    Autor: SanderK 09.11.18 - 06:14

    Klingt ja doch sehr Kritisch ;-)

  3. Re: Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

    Autor: tom_marti 09.11.18 - 14:00

    Die Swisscom soll besser zuerst mal ihr bestehendes Netz in den Griff bekommen, bevor sie nun noch mit 5G anfängt.

    Die obligatorische VOIP-Telefonie ist einfach nur beschissen, ständig Verbindungsabbrüche oder Tonaussetzer.....

  4. Re: Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

    Autor: keböb 09.11.18 - 14:14

    Nunja sie haben nachweislich das beste Mobilfunknetz in der Schweiz - was um gefühlten Faktor 100 besser ist als jedes Netz in Deutschland.

    Gelassen bleiben können sie, weil sie zig Milliarden in der Portokasse haben. Aber sie investieren auch mehr als anderen Anbieter in der CH zusammen.

    Teuer ja - und nein. Über ihre Tochter Wingo sind sie sehr günstig.

  5. Re: Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

    Autor: SanderK 09.11.18 - 14:19

    Glaub ich unbesehen, nur meist hört man halt hier, die deutschen Provider sind so scheiße und in der *Ländername* ist es viel besser ;-)

    Danke für die Informationen!

  6. Re: Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

    Autor: keböb 09.11.18 - 14:27

    Das ist auch so. Schweizer jammern auf allerhöchstem Niveau. Abdeckungslücken und Qualitätsprobleme sind nicht die Regel sondern die Ausnahme - natürlich wird sich aber immer ein einzelner User im Forum finden, der genau diese Ausnahme bestätigt.

    Verglichen mit Deutschland ist das Mobilfunknetz als auch das Festnetz/FTTH/Cable tatsächlich auf einem völlig anderen Level. Es gibt gemäss verschiedenen Statistiken und Tests nur sehr wenig Länder weltweit wo es besser ist. Und Deutschland ist nachweislich weit abgeschlagen, fast jede andere Industrienation steht deutlich besser da - und auch viele arme Oststaaten.

    Der FTTH Ausbau ist in der CH zwar noch mittelmässig, aber Deutschland vermutlich um locker 5-10 Jahre voraus. Allerdings haben wir hier Cable mit einer sensationellen Abdeckung und 500 Mbps, daher ist es nicht weiter tragisch. Wo's FTTH gibt, kann man 1 Gbps synchron für einen sehr fairen Preis haben (als Privatuser, bei Firmen wird kräftig abkassiert).



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.18 14:30 durch keböb.

  7. Re: Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

    Autor: SanderK 09.11.18 - 14:37

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist auch so. Schweizer jammern auf allerhöchstem Niveau.
    > Abdeckungslücken und Qualitätsprobleme sind nicht die Regel sondern die
    > Ausnahme - natürlich wird sich aber immer ein einzelner User im Forum
    > finden, der genau diese Ausnahme bestätigt.
    >
    > Verglichen mit Deutschland ist das Mobilfunknetz als auch das
    > Festnetz/FTTH/Cable tatsächlich auf einem völlig anderen Level. Es gibt
    > gemäss verschiedenen Statistiken und Tests nur sehr wenig Länder weltweit
    > wo es besser ist. Und Deutschland ist nachweislich weit abgeschlagen, fast
    > jede andere Industrienation steht deutlich besser da - und auch viele arme
    > Oststaaten.
    >
    > Der FTTH Ausbau ist in der CH zwar noch mittelmässig, aber Deutschland
    > vermutlich um locker 5-10 Jahre voraus. Allerdings haben wir hier Cable mit
    > einer sensationellen Abdeckung und 500 Mbps, daher ist es nicht weiter
    > tragisch. Wo's FTTH gibt, kann man 1 Gbps synchron für einen sehr fairen
    > Preis haben (als Privatuser, bei Firmen wird kräftig abkassiert).
    Das Gras ist beim Nachbarn immer Grüner. Aber nun gut, ich hab hier in der Gegend keine derlei Probleme.
    Wobei ja die Schweiz ein Paradebeispiel ist, wenn man die Fläche und die Einwohner nur mal vergleicht. Fast 1:1 ^^

  8. Re: Die Swisscom kann immer gelassen bleiben...

    Autor: AnAmigian 09.11.18 - 15:36

    Naja, so viel besser als das Netz der 3 Konkurrent ist es jetzt auch nicht mehr. Hatte doch häufiger als früher ein Funkloch wo Sunrise und Salt Verbindung hatten. Nicht das die nirgends Funklöcher hätten.
    Aber der Ruf der Swisscom macht halt bei uns stetigen und Marktwirtschaftsgläubigen Schweizern viel aus. Nicht umsonst hatten wir mal die grösste Apple-Dichte der Welt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. diconium GmbH, Stuttgart
  2. AKDB, München
  3. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
    Mobile-Games-Auslese
    Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

    Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
    2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
    3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    1. Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten
      Bundesarbeitsgericht
      Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

      Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung seines Besitzes muss Amazon hinnehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

    2. MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G
      MBBF
      LTE wird der Basislayer von 5G

      Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

    3. Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik
      Fallout 76
      Bethesda entkoppelt Framerate und Physik

      Ein jahrelanges Ärgernis der Gamebryo- und später der Creation-Engine wurde behoben: Der neue Patch für Fallout 76 ermöglicht mehr als 60 fps, ohne dass die Physik nach einer Weile verrücktspielt.


    1. 19:49

    2. 19:01

    3. 18:44

    4. 17:09

    5. 16:20

    6. 16:15

    7. 16:04

    8. 15:49