Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Netz: Swisscom sieht Kosten von 5G…

Fernsehen ins Netz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fernsehen ins Netz

    Autor: mxcd 08.11.18 - 18:32

    Das Fernsehen muss ins Netz - schon sind frequenzen frei und die Sache ist geritzt.

    Die TV-affine Bevölkerung, die über terrestrische Signale kuckt ist ohnehin schon so weichgekaut von der vielen Standard-Wechselei, dass sie das eine letzte mal jetzt auch nicht mehr aufmucken wird.

  2. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: AltStrunk 08.11.18 - 18:58

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Fernsehen muss ins Netz - schon sind frequenzen frei und die Sache ist
    > geritzt.
    >
    > Die TV-affine Bevölkerung, die über terrestrische Signale kuckt ist ohnehin
    > schon so weichgekaut von der vielen Standard-Wechselei, dass sie das eine
    > letzte mal jetzt auch nicht mehr aufmucken wird.

    Das würde aber einen großen Rattenschwanz hinterherziehen. Angefangen damit das nicht überall die Internetbandbreite ausreicht über das es einen Grundversorgungsauftrag gibt den Telkos gerne übernehmen, da bin ich sicher, und in zig Milliarden in Rechnung stellen zu das mehr Frequenzen nicht unbedingt besseres Netz bedeutet, es gibt Stellen da würden mehr Frequenzen helfen aber oft ist es einfach so das der Ausbau am Glasfaser, am Mast oder am Geld scheitert. Am Ende hat der Bürger eine erste (laaaannnnggggggge) Zeit lang weder TV noch Internet,, das ist politisch gar nicht zumutbar.

  3. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: nille02 08.11.18 - 19:33

    Ich wäre da bei dir, aber die Netzbetreiber haben es bis heute nicht geschafft LTE oder gar UMTS überall auszubauen. Zumal LTE bei uns meist nur auf 800Mhz verfügbar ist.

    All die tollen 5G Features klappen aber nur in den höheren Frequenzbereichen, ansonsten ist es nur ein leicht aufgebohrtes LTE.

    Dann ist da noch ein anderes Problem. Die Telekom baut z.B. ihre UMTS Technik ab. Ihre Reseller bekommen dadurch aber nicht automatisch Zugriff auf die LTE Technik, also fallen hier alle auf 2G zurück. Auch können die älteren iPhones kein LTE auf 800Mhz.

  4. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: Richard Wahner 08.11.18 - 19:59

    nille02 schrieb:

    > Die Telekom baut z.B. ihre UMTS Technik ab.

    Du wolltest schreiben, dass sie es vorhat, oder?

    > Ihre Reseller bekommen dadurch aber nicht automatisch Zugriff
    > auf die LTE Technik, also fallen hier alle auf 2G zurück.

    Nur dann, wenn die Telekom keine Reseller mehr will. Das kann ich mir nicht vorstellen.

    > Auch können die älteren iPhones kein LTE auf 800Mhz.

    Das ist dann allerdings Apples Bier.

  5. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: nille02 08.11.18 - 21:02

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    >
    > > Die Telekom baut z.B. ihre UMTS Technik ab.
    >
    > Du wolltest schreiben, dass sie es vorhat, oder?

    Das tut sie bereits aktiv. Bei mir im Ort wurde UMTS abgebaut und die Telekom bietet nur noch 2G und 4G mit 800Mhz.

    > > Ihre Reseller bekommen dadurch aber nicht automatisch Zugriff
    > > auf die LTE Technik, also fallen hier alle auf 2G zurück.
    >
    > Nur dann, wenn die Telekom keine Reseller mehr will. Das kann ich mir nicht
    > vorstellen.

    Die Reseller müssen drauf zahlen um LTE anbieten zu können. Dann sind sie aber teurer als die Tarife der Telekom selber.

    > > Auch können die älteren iPhones kein LTE auf 800Mhz.
    >
    > Das ist dann allerdings Apples Bier.

    Einige benutzen ja auch noch andere Smartphones die kein LTE können. Bei Apple ist es nur einfacher zu benennen weil die Produktpalette erheblich kleiner ist. Auch klammern sich einige an diese Geräte, denn es sei ja immerhin ein iPhone.

  6. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: Richard Wahner 08.11.18 - 21:35

    nille02 schrieb:

    [UMTS abschalten]
    > Das tut sie bereits aktiv. Bei mir im Ort wurde UMTS abgebaut und die
    > Telekom bietet nur noch 2G und 4G mit 800Mhz.

    Bitte sieh es mir nach, dass ich weiterhin zweifle: Die Telekom hat für die UMTS-Frequenzen fast 20 Milliarden Euro bezahlt und darf diese Frequenzen bis Ende 2020 benutzen. Da kann ich diese Darstellung nicht einfach so nicht glauben. Hast Du einen Link, um mich Ungläubigen zu bekehren? ;-)

    > Die Reseller müssen drauf zahlen um LTE anbieten zu können. Dann sind sie
    > aber teurer als die Tarife der Telekom selber.

    Ja, noch. Das bleibt aber nicht so. Ab spätestens dem 1. Januar 2021 wird es Reseller geben, die die Telekompreise unterbieten. Die bekommen dann ggf. "nur" LTE und kein 5G. Die Telekom braucht die Reseller, die mit den Vorteilen des "D1"-Netzes werben können.

  7. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: nille02 08.11.18 - 22:25

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte sieh es mir nach, dass ich weiterhin zweifle: Die Telekom hat für die
    > UMTS-Frequenzen fast 20 Milliarden Euro bezahlt und darf diese Frequenzen
    > bis Ende 2020 benutzen. Da kann ich diese Darstellung nicht einfach so
    > nicht glauben. Hast Du einen Link, um mich Ungläubigen zu bekehren? ;-)

    Nur das die Telekom in der Zelle kein UMTS mehr verfügbar hat und auf Nachfrage es sich um keine Störung handle.

  8. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: keböb 09.11.18 - 14:21

    Per Ende 2019 in der Schweiz Realität, dann wird DVB-T abgeschaltet. Nur 1.9% der Haushalte nutzen es aktuell.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  4. GEWOBAU Wohnungsgenossenschaft Essen eG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8 TB für 139€, SanDisk Ultra 3D 2 TB für 189€ und LG X Power...
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D 512 GB für 55€ und Seagate Expansion Portable 4 TB für 88€)
  3. 499€
  4. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49