Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Netz: Swisscom sieht Kosten von 5G…

Fernsehen ins Netz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fernsehen ins Netz

    Autor: mxcd 08.11.18 - 18:32

    Das Fernsehen muss ins Netz - schon sind frequenzen frei und die Sache ist geritzt.

    Die TV-affine Bevölkerung, die über terrestrische Signale kuckt ist ohnehin schon so weichgekaut von der vielen Standard-Wechselei, dass sie das eine letzte mal jetzt auch nicht mehr aufmucken wird.

  2. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: AltStrunk 08.11.18 - 18:58

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Fernsehen muss ins Netz - schon sind frequenzen frei und die Sache ist
    > geritzt.
    >
    > Die TV-affine Bevölkerung, die über terrestrische Signale kuckt ist ohnehin
    > schon so weichgekaut von der vielen Standard-Wechselei, dass sie das eine
    > letzte mal jetzt auch nicht mehr aufmucken wird.

    Das würde aber einen großen Rattenschwanz hinterherziehen. Angefangen damit das nicht überall die Internetbandbreite ausreicht über das es einen Grundversorgungsauftrag gibt den Telkos gerne übernehmen, da bin ich sicher, und in zig Milliarden in Rechnung stellen zu das mehr Frequenzen nicht unbedingt besseres Netz bedeutet, es gibt Stellen da würden mehr Frequenzen helfen aber oft ist es einfach so das der Ausbau am Glasfaser, am Mast oder am Geld scheitert. Am Ende hat der Bürger eine erste (laaaannnnggggggge) Zeit lang weder TV noch Internet,, das ist politisch gar nicht zumutbar.

  3. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: nille02 08.11.18 - 19:33

    Ich wäre da bei dir, aber die Netzbetreiber haben es bis heute nicht geschafft LTE oder gar UMTS überall auszubauen. Zumal LTE bei uns meist nur auf 800Mhz verfügbar ist.

    All die tollen 5G Features klappen aber nur in den höheren Frequenzbereichen, ansonsten ist es nur ein leicht aufgebohrtes LTE.

    Dann ist da noch ein anderes Problem. Die Telekom baut z.B. ihre UMTS Technik ab. Ihre Reseller bekommen dadurch aber nicht automatisch Zugriff auf die LTE Technik, also fallen hier alle auf 2G zurück. Auch können die älteren iPhones kein LTE auf 800Mhz.

  4. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: Richard Wahner 08.11.18 - 19:59

    nille02 schrieb:

    > Die Telekom baut z.B. ihre UMTS Technik ab.

    Du wolltest schreiben, dass sie es vorhat, oder?

    > Ihre Reseller bekommen dadurch aber nicht automatisch Zugriff
    > auf die LTE Technik, also fallen hier alle auf 2G zurück.

    Nur dann, wenn die Telekom keine Reseller mehr will. Das kann ich mir nicht vorstellen.

    > Auch können die älteren iPhones kein LTE auf 800Mhz.

    Das ist dann allerdings Apples Bier.

  5. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: nille02 08.11.18 - 21:02

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    >
    > > Die Telekom baut z.B. ihre UMTS Technik ab.
    >
    > Du wolltest schreiben, dass sie es vorhat, oder?

    Das tut sie bereits aktiv. Bei mir im Ort wurde UMTS abgebaut und die Telekom bietet nur noch 2G und 4G mit 800Mhz.

    > > Ihre Reseller bekommen dadurch aber nicht automatisch Zugriff
    > > auf die LTE Technik, also fallen hier alle auf 2G zurück.
    >
    > Nur dann, wenn die Telekom keine Reseller mehr will. Das kann ich mir nicht
    > vorstellen.

    Die Reseller müssen drauf zahlen um LTE anbieten zu können. Dann sind sie aber teurer als die Tarife der Telekom selber.

    > > Auch können die älteren iPhones kein LTE auf 800Mhz.
    >
    > Das ist dann allerdings Apples Bier.

    Einige benutzen ja auch noch andere Smartphones die kein LTE können. Bei Apple ist es nur einfacher zu benennen weil die Produktpalette erheblich kleiner ist. Auch klammern sich einige an diese Geräte, denn es sei ja immerhin ein iPhone.

  6. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: Richard Wahner 08.11.18 - 21:35

    nille02 schrieb:

    [UMTS abschalten]
    > Das tut sie bereits aktiv. Bei mir im Ort wurde UMTS abgebaut und die
    > Telekom bietet nur noch 2G und 4G mit 800Mhz.

    Bitte sieh es mir nach, dass ich weiterhin zweifle: Die Telekom hat für die UMTS-Frequenzen fast 20 Milliarden Euro bezahlt und darf diese Frequenzen bis Ende 2020 benutzen. Da kann ich diese Darstellung nicht einfach so nicht glauben. Hast Du einen Link, um mich Ungläubigen zu bekehren? ;-)

    > Die Reseller müssen drauf zahlen um LTE anbieten zu können. Dann sind sie
    > aber teurer als die Tarife der Telekom selber.

    Ja, noch. Das bleibt aber nicht so. Ab spätestens dem 1. Januar 2021 wird es Reseller geben, die die Telekompreise unterbieten. Die bekommen dann ggf. "nur" LTE und kein 5G. Die Telekom braucht die Reseller, die mit den Vorteilen des "D1"-Netzes werben können.

  7. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: nille02 08.11.18 - 22:25

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte sieh es mir nach, dass ich weiterhin zweifle: Die Telekom hat für die
    > UMTS-Frequenzen fast 20 Milliarden Euro bezahlt und darf diese Frequenzen
    > bis Ende 2020 benutzen. Da kann ich diese Darstellung nicht einfach so
    > nicht glauben. Hast Du einen Link, um mich Ungläubigen zu bekehren? ;-)

    Nur das die Telekom in der Zelle kein UMTS mehr verfügbar hat und auf Nachfrage es sich um keine Störung handle.

  8. Re: Fernsehen ins Netz

    Autor: keböb 09.11.18 - 14:21

    Per Ende 2019 in der Schweiz Realität, dann wird DVB-T abgeschaltet. Nur 1.9% der Haushalte nutzen es aktuell.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen
  3. BWI GmbH, München
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 12,49€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38