1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G Today: Fernsehen über 5G startet in…

Wozu

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu

    Autor: SR_Lut3t1um 09.05.19 - 16:49

    Wenn in DE ein Infrastruktur gut ausgebaut ist, ist es die des Rundfunks. Der Frequenzbereich sollte lieber für mehr Internetbandbreite verwendet werden.

    Wenn nicht alles Gold ist das glänzt,
    so ist auch nicht alles Scheiße das stinkt.

  2. Re: Wozu

    Autor: SanderK 09.05.19 - 16:54

    Wozu ;-)

  3. Re: Wozu

    Autor: sambache 09.05.19 - 16:56

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu ;-)

    Deshalb !

  4. Re: Wozu

    Autor: ChrisE 09.05.19 - 17:53

    DVB-T2 kommt schon langsam in die Jahre, da muss wieder was neues her! Die Leute sollen sich wieder neue Receiver kaufen! Umsatz!

    Ja, es geht angeblich um TV schauen auf dem Smartphone. Aber wenn es am Smartphone in HD geht, warum dann nicht auch stationär?

  5. Re: Wozu

    Autor: Tekkie112 09.05.19 - 18:30

    SR_Lut3t1um schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn in DE ein Infrastruktur gut ausgebaut ist, ist es die des Rundfunks.
    > Der Frequenzbereich sollte lieber für mehr Internetbandbreite verwendet
    > werden.


    Öhm wenn das umgeht werden die DVB T2 Frequenzen frei und diese Frequenzen werden wohl auch besser genutzt und damit ist dann mehr Platz fürs mobile Internet.

  6. Re: Wozu

    Autor: nille02 09.05.19 - 20:34

    SR_Lut3t1um schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn in DE ein Infrastruktur gut ausgebaut ist, ist es die des Rundfunks.

    Darüber kann man streiten. DVB-T2 oder DAB+ hat genug Lücken.

    > Der Frequenzbereich sollte lieber für mehr Internetbandbreite verwendet
    > werden.

    Man kann beides haben. Man kann Multicasten und wenn keiner Zuschaut können die Frequenzen derweil für was anderes genutzt werden.

    Das selbe für Radio, DAB+ abschaffen und über 5G Multicasten.

    Die Smartphones können dann auf Wunsch auch TV und Radio bekommen ohne das Volumen zu belasten.

    Das ganze geht schon mit UMTS.

  7. Re: Wozu

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.19 - 21:57

    ich dachte schon wozu gibt es überhaupt noch programm-tv, das ist doch nur für leute die nicht genug eigene interessen haben, selbst jemanden kennen der den angel kanal auf yt benutzt würde um sich zu profilieren ... sichmehr medienkompetenz zuspicht als denen die programmtv der öffentlichen oder werbebewegten zu sich nehmen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.19 21:59 durch ML82.

  8. Re: Wozu

    Autor: Kakiss 09.05.19 - 22:46

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich dachte schon wozu gibt es überhaupt noch programm-tv, das ist doch nur
    > für leute die nicht genug eigene interessen haben, selbst jemanden kennen
    > der den angel kanal auf yt benutzt würde um sich zu profilieren ...
    > sichmehr medienkompetenz zuspicht als denen die programmtv der öffentlichen
    > oder werbebewegten zu sich nehmen ...

    Also ich schaue gerne ab und an lineares Fernsehen, ganz einfach, weil man im Internet aufgrund der ach so tollen Algorithmen in eine Blase gerät.

    Da kommen dann durchaus interessante Formate und Sendungen, auf die ich niemals auf die Idee gekommen wäre, selbst zu suchen.

    Als Beispiel, Forschung im Eis der Pole durch Bohrungen.
    Die Schichten des Eises kann man lesen wie die Rinde der Bäume.
    Vor 2000 Jahren ist eine hohe Schadstoffbelastung festzustellen, aufgrund der römischen Waffenindustrie und deren Bäderkultur.
    Auch Spuren des Vulkans Tambora in Indonesien haben sie gefunden.

    Wie kommt man auf die Idee sowas zu suchen?
    Da bin ich froh, dass jemand dies ins Programm gepackt hat, weil sowas aufsauge.

  9. Re: Wozu

    Autor: heikom36 09.05.19 - 23:04

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich dachte schon wozu gibt es überhaupt noch programm-tv, das ist doch nur
    > für leute die nicht genug eigene interessen haben, selbst jemanden kennen
    > der den angel kanal auf yt benutzt würde um sich zu profilieren ...
    > sichmehr medienkompetenz zuspicht als denen die programmtv der öffentlichen
    > oder werbebewegten zu sich nehmen ...

    Man schaltet den TV ein um mal zu schauen, was gerade so los ist. Macht man es nicht, dann landet man bei Youtube und seltendämlichen Videos von Spinnern, die einem die größte Kacke erzählen aber selbst nicht wissen, worum es geht oder man schaut den Spinnern zu, die dann zeigen, wie der Karton des neuen TVs ausgepackt wird - Unboxing...
    Im TV sehe ich dann mal ne Talkshow zu aktuellen Themen oder habe nen Themenabend zu Geschichte, Klima, WK II, WK I, Märkte,....
    Im Netz muss man selbst suchen und dann filtert man ohne Ende und verblödet daran.
    Und wieso soll TV nur was für Leute sein, die nicht genügend eigene Interessen haben? Das ist ja mal ein echt behindertes Argument - man kann sich im TV auch über ganz viele Interessen informieren.
    -
    Vor 2000 Jahren ist eine hohe Schadstoffbelastung festzustellen, aufgrund der römischen Waffenindustrie und deren Bäderkultur.

    Sowas erfährt man durch unabhängiges TV und auch, dass die Römer auch schon einen Klimawandel verursacht haben, der viele Opfer forderte - die gnadenlose Abholzung der großen Wälder an den Mittelmeerküsten.

    Ahja... wenn ich an Webseiten arbeite, Bilder bearbeite oder, was nur noch sehr selten vorkommt, ich programmiere - der TV als Geräuschkulisse ist da auch oft an ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.19 23:05 durch heikom36.

  10. Re: Wozu

    Autor: SR_Lut3t1um 10.05.19 - 15:35

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich dachte schon wozu gibt es überhaupt noch programm-tv, das ist doch nur
    > für leute die nicht genug eigene interessen haben, selbst jemanden kennen
    > der den angel kanal auf yt benutzt würde um sich zu profilieren ...
    > sichmehr medienkompetenz zuspicht als denen die programmtv der öffentlichen
    > oder werbebewegten zu sich nehmen ...
    Ich schaue ab und an herkömmliches Fernsehen um Fußball Spiele zu sehen. Die Lizenzen hat YT etc. leider nicht. Aber normales Free-TV ist ja gefühlt auch mehr Werbung als Programm. Dann doch lieber Arte und die gibt's auch im Inet.

    Wenn nicht alles Gold ist das glänzt,
    so ist auch nicht alles Scheiße das stinkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentrum Bayern Familie und Soziales, München, Bayreuth
  2. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)
  2. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...
  3. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  4. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45