1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 9.0.1: Apple bringt kurz nach…
  6. Thema

QS bei Apple

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: QS bei Apple

    Autor: Wed 24.09.15 - 09:51

    Ich hab einfach den Eindruck das Ego vieler Android User verkraftet es nicht dass Apple hier vorbildliche Arbeit leistet.

  2. Re: QS bei Apple

    Autor: Schnarchnase 24.09.15 - 09:52

    Tamashii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und vor Allem:
    > Ich kenne keinen Hersteller, der so schnell, so viele und so lange (pro
    > Geräte-Generation) Updates (nach-)liefert und bin deshalb immer noch total
    > zufrieden mit Apple. Eine bessere Alternative sehe ich derzeit nirgendwo -
    > weder im PC- noch im mobilen Bereich.

    Ich bin da mit Jolla bisher sehr zufrieden, es kommen viele Software-Updates und das meistens sehr regelmäßig (monatlich, bisher gab es nur eine deutlich längere Zeitspanne beim Umstieg auf die neue Qt-Version). Ok das Unternehmen ist Jung, ob das so gut bleibt muss die Zukunft noch zeigen.

    Grundsätzlich denke ich auch nicht, dass Apple da einen schlechten Job macht, jedenfalls nicht bei iOS. Die OSX-Updates haben mich da schon mehr nerven gekostet, aber irgedwann wartet man einfach immer das erste Update ab.

  3. Re: QS bei Apple

    Autor: Trollversteher 24.09.15 - 09:54

    >Ist das so schwer zu verstehen? Es waren ganz einfache Fehler, die vorher hätten gefunden werden MÜSSEN. Darum geht es. Wie schnell Apple dann gebraucht hat, um dies zu beheben, spielt dabei nur eine Nebenrolle.

    Ach. Ich dachte es ging hier um die Geschwindigkeit, mit der Bugfixes bereitgestellt werden? Bis gerade war das zumindest noch so...

    Und ob Fehler hätten gefunden werden MÜSSEN oder nicht, wirst Du als nicht-OS Entwickler sicher nicht beurteilen können. Auf meinem iPhone 5s ist zB kein einziger dieser Fehler aufgetreten; auf dem 4s meiner Freundin auch nicht. Und auch im Text sind immer wieder Sätze wie "unter bestimmten Umständen" "gelegentlich" "trat nicht ständig auf" zu lesen - ganz so eindeutig reproduzierbar können die Bugs also dann wohl nicht gewesen sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.15 09:56 durch Trollversteher.

  4. Re: QS bei Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.15 - 09:54

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Dennoch ist das Update da. Das Prozedere ist sicherlich nicht optimal.
    > Dennoch ist das Update da.

    Ich vervollständige den Satz: "Das Update ist da, Du bekommst es aber nie zu Gesicht."

    Ein PC besteht auch aus teils exotischer Hardware, aber ich muss mich nicht auf den Hersteller des Gerätes verlassen, dass er zeitnah eine Sicherheitslücke in einer nicht hardwarerelevanten Software für mich patcht, obwohl er nach dem Kauf nichts mehr an diesem Service verdient, weder monetär noch an Ansehen.

    Das ist ein Problem von Android/Google. Von "Das Update ist da" kann ich mir genau was kaufen?

    > Es liegt also an den Herstellern. Bei Android
    > können mittlerweile aber Bugs oder Sicherheitsprobleme vor allem über die
    > Play-Dienste behoben werden. Damit ist ein komplettes Update des Systems
    > gar nicht mehr notwendig. UNd Updates werden schneller verteilt. Das wird
    > aber auch immer gerne verschwiegen, warum nur? Der eigenen Argumentation
    > nicht dienlich?

    Warum argumentierst Du bitte erst so unsinnig ("das Update ist da"), ohne "da" mal zu definieren und beschwerst Dich im selben Satz darüber, dass andere angeblich etwas verschweigen? Sehr unsachlich.

    Das Einlenken von Google ist ja löblich, aber a) viel zu spät und b) viel zu wenig engagiert. Eine Milliardenfirma bekommt es nicht hin, die Geräte, auf denen ihr OS läuft, sicher zu halten, weil sie die Verantwortung abgewälzt oder sich völlig verkalkuliert haben. Es gibt über 1.200 Hersteller von Androidgeräten und weit mehr als 20.000 Geräte, die quasi alle von Hand mit einem Systemimage gepatcht werden müssen. Wer denkt sich sowas aus?

    Ich darf mich da noch glücklich schätzen, dass mein "Für-immer-4.4"-Handy für Stagefright und Konsorten bisher nicht anfällig ist. Ein "Das Update ist da" können sie sich auch genau "da" hinstecken, wo immer "da" sein mag.

    Edit: Typo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.15 09:56 durch david_rieger.

  5. Re: QS bei Apple

    Autor: Schnarchnase 24.09.15 - 09:54

    Wie schon angemerkt wurde, an der Geschwindigkeit habe ich grundsätzlich nichts auszusetzen, aber die Fehler hätte man bei ordentlicher QS auch schon vor dem Release entdecken können. Ich sehe da Anlass zur Verbesserung.

  6. Re: QS bei Apple

    Autor: Trollversteher 24.09.15 - 09:58

    >Wie schon angemerkt wurde, an der Geschwindigkeit habe ich grundsätzlich nichts auszusetzen, aber die Fehler hätte man bei ordentlicher QS auch schon vor dem Release entdecken können. Ich sehe da Anlass zur Verbesserung.

    Natürlich wäre das schön gewesen - aber wie ich bereits hier erwähnte, ging es hauptsähclich um Fehler, die nur auf bestimmten Geräten in bestimmten Situationen gelegentlich auftraten - wer selbst in der Softwareentwicklung tätig ist weiss, wie schwer solche Fehler mit den üblichen Testverfahren zu entdecken sind.

  7. Re: QS bei Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.15 - 09:59

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schon angemerkt wurde, an der Geschwindigkeit habe ich grundsätzlich
    > nichts auszusetzen, aber die Fehler hätte man bei ordentlicher QS auch
    > schon vor dem Release entdecken können. Ich sehe da Anlass zur
    > Verbesserung.

    Zumal es hier um einen sehr kleinen Kreis von Geräten/Modellen geht, Fragmentierung ist für Apple ja eher ein Fremdwort. Warum dann ein Systemupdate auf einer bekannten Konfiguration solche Probleme macht, wirft schon auch die Frage nach der QS auf. Gerade die vielen kleinen Fehler riechen nach "Feldtest beim Kunden", wenn sie der wertvollsten Firma der Welt passieren, die es nun auch nicht erst seit gestern gibt.

  8. Re: QS bei Apple

    Autor: elgooG 24.09.15 - 09:59

    Wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, bringt es dem Kunden rein gar nichts, wenn Updates (ganz besonders kritische Sicherheitsupdates) veröffentlicht werden, aber dennoch nicht installiert werden können.

    Google arbeitet dran. In Zukunft sollen immer mehr Updates über die Play Services veröffentlicht werden können und die gröbste Bremse, die Netzbetreiber mit ihrer Bloadware, keine Rolle mehr spielen.

    Der Istzustand ist aber leider für den Endkunden untragbar und eben auch ein enormes Sicherheitsrisiko. Das kann man drehen und wenden wie man will. Ob Google etwas dafür kann, ist einfach irrelevant.

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, eben weil es Fehler sind, welcher nicht gerade so komplex sind und
    > eigentlich vorher hätten auffalllen sollen. Dafür IST eben eine QS da. Ich
    > stelle mir gerade vor was hier los wäre, wenn dies bei Android passiert
    > wäre.

    So einfach ist das nicht. Es gibt nun mal so etwas wie Entwicklungszyklen in der Softwarentwicklung und das Quality Management, egal wie gut es ist, wird niemals alle Fehler finden. Vielleicht habt man auch die Dringlichkeit falsch eingeschätzt und es auf den nächsten Versionszyklus verschoben. Ja, auch grobe Fehler gehen da schon mal durch. Das ist Google und anderen Herstellen nun auch schon x-mal passiert. Wichtig ist, dass die Behebung schnell passiert und die Endkunden erreicht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  9. Re: QS bei Apple

    Autor: Lapje 24.09.15 - 09:59

    Wed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab einfach den Eindruck das Ego vieler Android User verkraftet es
    > nicht dass Apple hier vorbildliche Arbeit leistet.

    Lol. Also ich verwende beides, obwohl ich sagen muss das Android mein Favorit ist. UNd da ich fast nur Nexus-Geräte verwende, bekomme ich Updates auch recht schnell. Natürlich ist das Prozedere bei Android nicht optimal, deswegen wird mein aktuelles Note 10.1 mein letztes Samsung-Gerät sein, eben weil, obwohl ende 2013 erschienen, kein Lollipop bekommen hat. Dafür sind andere Hersteller wie Motorola mittlerweile sehr fix. Hier lässt sich also keine generelle Aussage über Android treffen - auch wenn manche das gerne so hätten. Darum geht es.

    Was das jetzt aber mit meinem Ego zu tun hat kannst sicherlich nur Du mir erklären.

    Und was auf der anderen Seite daran vorbildlich ist, bekannte Sicherheitslücken monatelang offen zu lassen, kannst Du mir sicherlich eben so erklären.

  10. Re: QS bei Apple

    Autor: Schnarchnase 24.09.15 - 10:01

    Die Geräteanzahl auf denen iOS läuft ist doch überschaubar, da wird der reichste Konzern der Erde es ja wohl schaffen auf allen ausgiebig zu testen. Jedenfalls ist das meine Erwartungshaltung.

  11. Re: QS bei Apple

    Autor: Trollversteher 24.09.15 - 10:05

    >Die Geräteanzahl auf denen iOS läuft ist doch überschaubar, da wird der reichste Konzern der Erde es ja wohl schaffen auf allen ausgiebig zu testen. Jedenfalls ist das meine Erwartungshaltung.

    Nochmal: Die Bugs traten nicht nur auf unterschiedlichen Modellen unterschiedlich auf, sondern aug unterschiedlichen individuellen Geräten. Bei einem iPhone 5s läuft alles prima, bei einem anderen, mit anderen installierten Apps und Daten, anderer Laufzeit, länger zurückliegendem Update etc. etc. eben nicht. Und dann traten viele der Fehler auch noch sporadisch und nicht vorhersehbar auf. Natürlich muss eine gute QS alles tun, um auch solche Fehler zu finden - aber eine besondere "Schlamperei" oder Fahrlässigkeit kann man hier nun wirklich nicht unterstellen.

  12. Re: QS bei Apple

    Autor: DonOmerta 24.09.15 - 10:05

    Was man mit der Hardware vergeigt kann man mit der Software nicht mehr glatt bügeln.
    Eine Sprechzeit beim 6S von gerade mal vier Stunden ist einfach nicht mehr zeitgemäß.
    Die meisten kommen auf zehn Stunden.
    Ok, vielleicht kann man das Bildrauschen der Kamera oder die Probleme bei low light noch mit der Software lösen aber Qualität sieht anders aus.

  13. Re: QS bei Apple

    Autor: Lapje 24.09.15 - 10:06

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Ich vervollständige den Satz: "Das Update ist da, Du bekommst es aber nie
    > zu Gesicht."

    Und? Habe ich das jemals bestritten? Was hierbei aber gerne vergessen wird: Es gibt Hersteller, wie z.B. Motorla, die die Updates sehr schnell weiterleiten und auch "ältere" Geräte pflegen. dann gibt es Hersteller wie Samsung, bei denen man eigentlich einen großen Bogen machen sollte - zumindest was Updates angeht. Und dann gibt es natürlich noch die Nexus-Geräte. Dazu kommt noch, dass Updates und Fixes auch per Play Dienste eingespielt werden können, was sehr schnell auf allen Geräten passiert. Merkst Du was? Die grundsätzliche Android-Aussage kann man so eben nicht treffen - sondern nur für bestimmte Hersteller. Einige Apple-Nutzer scheinen es aber nicht zu verstehen, dass Android |= Android ist. Scheint wirklich schwer zu sein.

  14. Re: QS bei Apple

    Autor: elgooG 24.09.15 - 10:13

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es hier um einen sehr kleinen Kreis von Geräten/Modellen geht,
    > Fragmentierung ist für Apple ja eher ein Fremdwort.

    Genau das stimmt in diesem Fall nicht. Wie Trollversteher bereits richtig angemerkt hat, tritt das Problem bei bestimmten individuellen Konfigurationen/Installationen auf. Nur weil die Hardware-Vielfalt und das OS nicht derart fragmentiert sind wie bei Android, heißt das eben noch lange nicht, dass trotzdem Fehler nicht auch nur auf einer kleineren Zahl von Geräten auftreten kann.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  15. Re: QS bei Apple

    Autor: Tamashii 24.09.15 - 10:16

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich bin da mit Jolla bisher sehr zufrieden, es kommen viele
    > Software-Updates und das meistens sehr regelmäßig (monatlich, bisher gab es
    > nur eine deutlich längere Zeitspanne beim Umstieg auf die neue Qt-Version).
    > Ok das Unternehmen ist Jung, ob das so gut bleibt muss die Zukunft noch
    > zeigen.
    >
    > Grundsätzlich denke ich auch nicht, dass Apple da einen schlechten Job
    > macht, jedenfalls nicht bei iOS. Die OSX-Updates haben mich da schon mehr
    > nerven gekostet, aber irgedwann wartet man einfach immer das erste Update
    > ab.

    Danke für die Infos bezüglich Jolla - die interessieren mich auch sehr!

    Bei OS X sehe ich das genauso - mich hat das Yosemite-Update auch zum Wahnsinn getrieben. Mittlerweile läuft mein OS X zum glück wieder FAST so gut wie unter Mavericks, aber ich bleibe da in Zukunft auch vorsichtiger, und nicht mehr so euphorisch... Trozdem, wie gesagt, ich denke, mit dem Yosemite-Update dürfte das "finstere Tal" hoffentlich durchschritten sein... ;-)

  16. Re: QS bei Apple

    Autor: Trollversteher 24.09.15 - 10:19

    >Was man mit der Hardware vergeigt kann man mit der Software nicht mehr glatt bügeln.
    Eine Sprechzeit beim 6S von gerade mal vier Stunden ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Die meisten kommen auf zehn Stunden.

    Du sprichst vermutlich von dem zweifelhaften CHIP-Test. Die bisher als einzige auf eine solch kurze Sprechzeit kommen. Laut Apple sind es 14 Stunden, in der Praxis werden es dann wohl auch 8-10 Stunden sein, also kein Grund zu meckern.

    >Ok, vielleicht kann man das Bildrauschen der Kamera oder die Probleme bei low light noch mit der Software lösen aber Qualität sieht anders aus.

    ??? Bisher sprechen sämtliche Tests dem 6s und dem 6s Plus die mit Abstand beste derzeit erhältliche Smartphone-Camera zu - wie kommst Du zu deinem Schluss?

  17. Re: QS bei Apple

    Autor: razer 24.09.15 - 10:22

    baumhausbewohner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kratzt euch, beißt euch und gebt euch böse tiernamen, wie kuschelbär.
    >
    > Die qs hat hier meiner Meinung nach das OS zu spät bekommen und somit
    > vielen die Bugs erst später auf. ( seit Jobs tot ist leidet die qs iwie,
    > jedenfalls ist das mein Gefühl).

    Naja die Software wird nunmal immer komplexer und dadurch unübersichtlicher, ist ein natürliches Problem dass es da bugs gibt imho. Und man kann halt nicht gegen alles testen, da ja einige bugs auch erst mit besonderen konstellationen auftreten sodass unit tests dafür sinnlos sind (bzw nicht aussagekräftig genug)

  18. Re: QS bei Apple

    Autor: elgooG 24.09.15 - 10:25

    Auch Geräte von guten Herstellern wie Sony, Motorola oder bei den Nexus-Geräten von Google selbst hast du aber eine Blockade: Der Netzbetreiber. Denn auch bei solchen Geräten hast du dann das Problem Monate, oder gleich vergeblich, warten zu müssen.

    Ja, Google arbeitet daran, aber der Istzustand ist nun mal, dass viele Updates, auch kritische Sicherheitsupdates, viele Kunden nie erreichen werden. Auch die Erweiterung der Updates über die Play Services hat in der Praxis weniger gebracht, als eigentlich nötig gewesen wäre.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  19. Re: QS bei Apple

    Autor: Wed 24.09.15 - 10:25

    Auch wenn ich dir prinzipiell recht gebe razer scheinst du nicht viel Ahnung von QS bzw. QM zu haben.
    Unittests haben mal rein garnichts mit Qualitätssicherung zutun.
    Unittest werden verwendet damit der Entwickler sein Modul testen kann.
    QS bzw. QM heißt aber Systemtest und Integrationstest. Das sind reine Blackboxtests.

  20. Re: QS bei Apple

    Autor: sp1derclaw 24.09.15 - 10:28

    Da liest man mal wieder Golem-Kommentare und die Leute beschweren sich de facto, dass Apple Updates bringt.

    Natürlich kann man erwarten, dass sowas vor der Auslieferung einer finalen Version gefunden wird, allerdings geht der Trend in der Software-Entwicklung immer mehr in Richtung der agilen Entwicklung verbunden mit der Tendenz zu Continuous Delivery (CD).

    Wenn eine Software selten bis gar nicht releast oder geupdated wird und gleichzeitig aber hohe Anforderungen stellt (wie z.B. Embedded Software in Haushaltsgeräten, Autos, Flugzeugen, Mars Rover oder in der Medizintechnik), dann müssen die Anforderungen an das Qualitätsmanagement deutlich höher sein, als wenn ich die Möglichkeit zu CD habe. Und da Software selten fehlerfrei ist, bevorzuge ich ehrlich gesagt den CD-Ansatz, der den weiteren Vorteil hat, dass die Features und damit der Produktnutzen schneller beim Kunden sind, wodurch ich als Unternehmen früher Feedback erziele und näher am Markt entwickle, was letztlich wieder den Kunden zu Gute kommt. Nicht zuletzt muss man beachten, dass reale Bedingungen meist nochmals von Testbedingungen abweichen.

    Genau aus diesem Grund kommt mir auch kein Android-Gerät ins Haus (für Entwicklungszwecke habe ich dennoch Geräte hier rumliegen), da sich hier CD für das Kernsystem derzeit schwierig gestaltet (Play Services ausgenommen). Grundsätzlich finde ich das System und den offenen Ansatz sympathisch, aber Google muss dringend dafür sorgen, dass auch das Kernsystem schnell gepatcht und erweitert werden kann und nicht nur eine Hand voll APIs der Play Services. Wenn ein Sicherheitsfehler tief im System liegt und nur eine gepatchte Android-Version hilft, bringen mir die Play Services herzlich wenig. Zudem profitiere ich als Kunde oft nur sehr verzögert oder gar nicht von Neuentwicklungen, wenn ich ein Gerät von den bekannten Herstellern kaufe, denen Updates herzlich egal sind. Mich ärgert sogar, wie Google mit manchen Bugs in seinen Nexus-Geräten umgeht. Selbst da kann man sich mittlerweile nicht mehr sicher sein, dass etwas zeitnah gefixt wird. Ich würde mir wirklich wünschen, dass sich dort etwas ändert, dann wird es vielleicht auch ein Android-Gerät.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Applikationsspezialist (m/w/d)
    Ortenau Klinikum, Offenburg
  2. Software Engineer C++/C# (m/w/d)
    entegra eyrich + appel gmbh, Ettlingen
  3. IT System Administrator (m/w/d) Netzwerk
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Projekt "Gewerbegebiets-Check"
    Hochschule Emden-Leer Personalabteilung, Emden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de