1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abrechnungsfehler: Zehntausende Vodafone…

Saftladen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Saftladen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.08.15 - 02:19

    auch wenn es sich tatsächlich um einen technischen Fehler gehandelt haben mag - was ich ehrlich gesagt doch etwas bezweifle - so war dieser Saftladen offensichtlich nicht daran interessiert, diesen "Fehler" so schnell wie möglich zu beheben.

  2. Re: Saftladen

    Autor: Ketchupflasche 20.08.15 - 08:00

    Mir buchte dieser britische Konzern Geld zweimalig von meinem Konto ab, ohne das ich jemals Kunde dort war. Meine Bank hat einen ordentlichen Anrantzer bekommen. Eine Entschuldigung des Spionagekonzerns gab es dafür natürlich auch nicht.

    Ab einer gewissen Größe man jeder Konzern von deinem Konto abbuchen, da man bei deiner Bank annimmt, es sei so schon richtig.

    Mein Rat: Banken abschaffen und dezentral organisieren.

  3. Re: Saftladen

    Autor: non_sense 20.08.15 - 15:09

    Ketchupflasche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Rat: Banken abschaffen und dezentral organisieren.

    Genau!
    Ab ins 16. Jahrhundert, wo jede Bank seine eigene Währung besaß! ... -.-

    Ach und btw: Das Bankensystem IST dezentral ... Oder seitwann gibt es global nur noch eine einzige Währung?

  4. Re: Saftladen

    Autor: non_sense 20.08.15 - 15:43

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch wenn es sich tatsächlich um einen technischen Fehler gehandelt haben
    > mag - was ich ehrlich gesagt doch etwas bezweifle - so war dieser Saftladen
    > offensichtlich nicht daran interessiert, diesen "Fehler" so schnell wie
    > möglich zu beheben.

    Der "technsische Fehler" liegt bei den Mitarbeitern, denn die sind einfach zum Blöd zum Kacken. Ich renne da inzwischen auch schon seit mehreren Monaten hinter mein Geld her. Nun hatte ich gehofft, dass sie es nun endlich auf die Reihe bekommen haben, aber Pustekuchen ...

    Meine Story:
    Ich habe im Internet ein Vertrag abgeschlossen. Da ich aber Vormittags nicht zu Hause bin und ich somit die SIM-Karte nicht nach Hause schicken lassen kann, wollte ich sie halt im Vodafone-Shop, in der Nähe meines Arbeitsplatzes, abholen.
    Dort hat mir ein Mitarbeiter ein "besseres" Angebot gemacht (ich hätte es wohl lieber lassen sollen ...). Den Vertrag, den ich per Internet abgeschlossen habe, wollte er Rückgängig machen und damit fing das Problem an. Ich bekam zwei Tage später eine E-Mail von der Retoure-Abteilung, dass meine Retoure dort angekommen sie und nun bearbeitet wird. Ich dachte mir da zuerst nichts bei, weil ich dachte, dass sie einfach den Vertrag stornieren. Dann flatterte die erste Rechnung von dem eigentlich stornierten Vertrag ins Haus. Also wieder ab zum Vodafone-Shop. Dort versicherte man mir, mal wolle sich darum kümmern, aber sowas kann etwas dauern. Gut, aufgrund von einer längeren Erkältung und einer längeren Weiterbildung habe ich mich ein Monat nicht mehr darum gekümmert. Rechnung zwei flatterte ins Haus. Wieder zum Vodafone-Shop. Die konnten sich das auch nicht erklären, aber sie kümmern sich. Man hat zumindest die Bankverbindungsdaten aus dem Vertrag entfernt, sodass sie nichts mehr abbuchen können. Dritte Rechnung flatterte ins Haus und diesmal mit einer unterschwelligen Androhung einer Mahnung, weil ich die letzte Rechnung nicht bezahlt habe. Dann habe ich beim Support angerufen. Sie fanden heraus, dass der Mitarbeiter, der mit den neuen Vertrag angedreht hat, eine Retoure beantragt hatte und kein Storno. Somit wartete die Retoure-Abteilung auf ein Gerät von mir, aber ich hab kein Vetragsgerät genommen, sondern nur die SIM-Karte ... Nun wollte der Support den Vertrag stornieren und mir das zu viel gezahlte Geld auf den neuen Vertrag gutschreiben. Eben bekam ich eine Rechung vom neuen Vertrag ... Aber das Geld wurde immer noch nicht gutgeschrieben ...

    Das heißt, dass ich nachher wieder dort anrufen darf ... -.-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht