1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Apple behindert Innovationen
  6. The…

Antibeispiele die Apple nur recht geben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: erfolgreich?

    Autor: statistiker 16.02.10 - 15:54

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Wette, dass du noch keine der Mac OS X APIs aus der Nähe gesehen hast.

    Ok, um wie viel willst du wetten?

    Und seit wann gibt es genau OpenCL und die Core Animation-APIs?
    Ansonsten gibt es natürlich so etwas wie CGGLContextCreate ....

  2. Re: erfolgreich?

    Autor: Blub 16.02.10 - 16:15

    Ist schon interessant zu lesen, dass Leute hier ohne jahrelange Erfahrung trotzdem so viel über die Apple Produkte wissen.
    Der Neid und die Unwissenheit bei den Postings ist schon enorm.
    Golem und die Geflicker-Geeks.

    Erzählt mal Eurer Oma wie toll Euer Linux oder Windows ist, damit auch Ihr Eure Bestätigung habt.
    Wie toll Euer Windows .NET und die 100 voneinander abhängigen Frameworks sind oder sonstige Tote/Untote APIs/Sprachen in windows noch existieren.
    Wie toll Euer Linux ist, das Ihr nach jedem Update streicheln oder anbeten müsst, damit es den Neustart überlebt.

    Apple hat so manche Standards als erstes übernommen und dadurch ordentlich gepusht, da habt ihr noch mit Buntstiften Blumen auf dem Papier gemalt.

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ...

  3. Re: erfolgreich?

    Autor: gdav 16.02.10 - 21:49

    Alex Keller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Adobe hat wohl nichts von core animation, open GL/CL, Quartz etc. gehört.

    Ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt ...
    http://www.kaourantin.net/2010/02/core-animation.html

    Aber egal,
    Apple geht es ums Geld, nichts anderes denn ...
    1) Jeder Entwickler fürs iphone muss 80 bis 100 Euro zahlen um zu testen was er baut, wenn er es auf dem echten Gerät sehen will
    2) Jedes App, dass über den Store verkauft wird bringt Apple Gewinn

    daher würde Apple Flash auf den Geräten zu lassen ... es gäbe weniger Apps für den Store und weniger Einnahmen.

    Letzendlich sollte jeder User die Freiheit haben zu wählen, was er benutzen will. Wer Flash hasst sollte es deaktivieren oder nicht installieren und wer es mag der installiert es sich eben.

    Naja und ganz nebenbei die Akkulaufzeit wirkt halt schöner, wenn nicht 10.000 Banner den Akku leer saugen. Aber freut euch doch auf die ersten HTML/CSS Banner die dann wieder die CPUs stressen.

    Ihr werdet euch Flash zurück wünschen.

  4. ..und wann haben sie angefangen ihre eigenen Ideale zu verraten?

    Autor: Trollfeeder 18.02.10 - 12:49

    Apple wird zu einem schlimmeren Moloch als MS je war. Nagut sagen wir genauso schlimm.^^ Aber mal ganz ehrlich sobald Apple sich von der Bevormundung der Nutzer verabschiedet und offene Systeme anbietet würd ich mir ja auch eins kaufen. Aber im Augenblick nehm ich lieber einen Sanza Fuze statt iPod und ein WinMo Handy von HTC statt eines iPhones.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitätsingenieur R&D Automotive für System- und Softwareentwicklung (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. (IT-)Projektmanager / -innen mit Schwerpunkt UX-Design (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Inbetriebnehmer (m/w/d) mit internationalen Einsätzen
    Telelift GmbH, Maisach bei München
  4. Softwarebetreuer Prozessmodule (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Graben-Neudorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
  2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
  3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein