1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Apple behindert Innovationen

Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: LX 16.02.10 - 13:13

    Die momentane Abstimmungsrunde zu HTML5 hängt noch am Input von Adobe... Wer behindert jetzt Innovationen? WHAT(WG) the ...!?

    Gruß, LX

  2. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: iFanboy 16.02.10 - 13:14

    Und wenn Adobe sich nicht dreht, wird es halt übergangen. Man kann ja nicht ewig warten.

  3. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: sleipnir 16.02.10 - 13:22

    So siehts aus. Das Problem ist aber ein ähnliches wie mit Windows im Betriebssystembereich. Flash steckt in nahezu jedem Videoportal in irgendeiner Form drin.

    Da wird es kurzfristig extrem schwer sein Adobe zu übergehen.

    Ich finde es allerdings schon recht amüsant, wenn jemand Apple als Innovationsbremse beschimpft und gleichzeitig selbst nicht auf offene Standards setzt.

  4. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: flasherle 16.02.10 - 13:34

    wieso muss alles offen sein? wieso dürfen die entwickler nicht mehr an ihren produkten verdienen?

  5. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: dssfda 16.02.10 - 13:34

    sleipnir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich finde es allerdings schon recht amüsant, wenn jemand Apple als
    > Innovationsbremse beschimpft und gleichzeitig selbst nicht auf offene
    > Standards setzt.

    Apple und das Wort "offen" gehören IMHO auch nicht wirklich in eine Schublade ;)

  6. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: iFanboy 16.02.10 - 13:37

    Für PDF gibt es einen offenen Standard, nur extra Features kann halt nur Adobe. Und auch für Flash gibt es Alternative Werkzeuge. Ich glaube auch nicht, dass sich jeder Webheini die teuren Adobe-Produkte leisten kann.

  7. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: Blork 16.02.10 - 14:14

    sleipnir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So siehts aus. Das Problem ist aber ein ähnliches wie mit Windows im
    > Betriebssystembereich. Flash steckt in nahezu jedem Videoportal in
    > irgendeiner Form drin.
    >
    > Da wird es kurzfristig extrem schwer sein Adobe zu übergehen.
    >
    > Ich finde es allerdings schon recht amüsant, wenn jemand Apple als
    > Innovationsbremse beschimpft und gleichzeitig selbst nicht auf offene
    > Standards setzt.


    So wie Apple offen ist? Ich sag nur DRM.

  8. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: ISSO 16.02.10 - 14:17

    Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > So wie Apple offen ist? Ich sag nur DRM.

    Hm, wer verlangte noch mal DRM für seine Inhalte?

    Apple-Electrola, Apple-Warner und Apple-BMG, oder wie hießen die noch?

  9. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: Paule 16.02.10 - 14:19

    Blork schrieb:

    > So wie Apple offen ist? Ich sag nur DRM.
    Das betrifft nur Dinge, die Du im iTunes-Store gekauft hast. Und selbst da auch nicht mehr alles. Ansonsten setzt Apple eher auf Standard-Formate, wie PDF, AAC, H.264, XML usw.

  10. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: ActionNews 16.02.10 - 14:24

    >
    > So wie Apple offen ist? Ich sag nur DRM.


    Komisch ... darum hat Apple sicher auch gegen den willen der Musikriesen durchgedrückt, dass die Musik im iTunes Store DRM-FREI ist. DRM im iTunes Store ist Vergangenheit.

  11. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: asdfasdf2 16.02.10 - 17:18

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    >
    > > So wie Apple offen ist? Ich sag nur DRM.
    > Das betrifft nur Dinge, die Du im iTunes-Store gekauft hast. Und selbst da
    > auch nicht mehr alles. Ansonsten setzt Apple eher auf Standard-Formate, wie
    > PDF, AAC, H.264, XML usw.


    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,678125,00.html

  12. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: Blork 16.02.10 - 17:21

    ActionNews schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > So wie Apple offen ist? Ich sag nur DRM.
    >
    > Komisch ... darum hat Apple sicher auch gegen den willen der Musikriesen
    > durchgedrückt, dass die Musik im iTunes Store DRM-FREI ist. DRM im iTunes
    > Store ist Vergangenheit.


    Als so ziemich einer der letzen Hersteller. Komisch. Und nun fangen die den Mist wieder von vorne an. Und ehrlich ITunes ist an sich ja schon DRM :)

  13. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: blubbb 16.02.10 - 17:32

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso muss alles offen sein? wieso dürfen die entwickler nicht mehr an
    > ihren produkten verdienen?

    offen bedeutet nicht automatisch das es kostenlos ist aber das kapieren die meisten scheinbar nicht.

  14. Re: Und was ist mit HTML5, welches von Adobe behindert wird?

    Autor: windowswarfrüher 16.02.10 - 17:50

    Blork schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------
    > > Komisch ... darum hat Apple sicher auch gegen den willen der Musikriesen
    > > durchgedrückt, dass die Musik im iTunes Store DRM-FREI ist. DRM im
    > iTunes
    > > Store ist Vergangenheit.
    >
    > Als so ziemich einer der letzen Hersteller.

    Eigentlich als einer der ersten. Warum erzählst du hier so einen Schwachsinn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Welle, Bonn
  4. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 37,49€
  3. 4,49€
  4. 4,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Garmin Tactix Delta: Smartwatch mit Killswitch
    Garmin Tactix Delta
    Smartwatch mit Killswitch

    Ein Tastendruck, und alle Benutzerdaten auf der Tactix Delta sind gelöscht: Garmin hat die vierte Version seiner militärisch angehauchten Sportuhren vorgestellt. Neben dem Topmodell gibt es auch eine taktische Version der günstigeren Instinct.

  2. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.

  3. Application Inspector: Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
    Application Inspector
    Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    Mit dem Open-Source-Werkzeug Application Inspector von Microsoft sollen sich große Projekte schnell analysieren lassen. Das Tool soll nicht nur Fehler finden, sondern auch wichtige und kritische Komponenten.


  1. 15:21

  2. 13:38

  3. 13:21

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 11:57

  7. 11:50

  8. 11:45