Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aldi Talk: Datenflatrate mit 300 Gratis…

Die Preise in Deutschland ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Preise in Deutschland ...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.02.13 - 13:14

    sind ja echt gesalzen.

    Da tun mir meine Nachbarn ja leid. Andererseits zahlt ihr sonst überall weniger als hierzulande (Technik) und verdient im Durchschnitt mehr.

  2. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: darkseth 18.02.13 - 13:26

    Mal so im Vergleich was man in Österreich für nen Tarif zahlt


    http://www.orange.at/Content.Node/tarife/einer-fuer-alle/


    "1.000 Minuten, 1.000 SMS und unlimitiert surfen" Gedrosselt wird ab 1 GB, und das für 7,50¤

  3. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: JoeHomeskillet 18.02.13 - 13:28

    Ich zahle für 3GB und 100 Freiminuten umgerechnet 61¤ hier in der Schweiz. ;)

  4. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: nerdbeere23 18.02.13 - 13:28

    deutschland ist ne mobile apotheke und wird es auch bleiben.

  5. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: neocron 18.02.13 - 14:11

    das kommt aber auch jedes mal wieder!?

    was soll das denn eigentlich?
    in taiwan zahl ich fuer ein abendessen keinen euro ... und?
    verstehe die intention hinter den vergleichen nicht!?

  6. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: darkseth 18.02.13 - 14:31

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das kommt aber auch jedes mal wieder!?
    >
    > was soll das denn eigentlich?
    > in taiwan zahl ich fuer ein abendessen keinen euro ... und?
    > verstehe die intention hinter den vergleichen nicht!?


    Die Intention dieser Vergleiche ist, dass in Österreich ein annähernd Gleicher wenn nicht gar Besserer Standart herrscht wie in Deutschland, daher ist so ein Vergleich angebracht. Vergleich mal das BIP/Einwohner von Deutschland und Österreich

    Deutschland: 43.742 USD
    Österreich: 49.809 USD
    Republik China auf Taiwan: 20.101 USD


    Es ist daher durchaus Angebracht andere EU Länder mit Deutschland zu vergleichen. Jedoch Unverhältnismässig Deutschland mit der Republik China auf Taiwan zu vergleichen.

  7. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: neocron 18.02.13 - 14:47

    darkseth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das kommt aber auch jedes mal wieder!?
    > >
    > > was soll das denn eigentlich?
    > > in taiwan zahl ich fuer ein abendessen keinen euro ... und?
    > > verstehe die intention hinter den vergleichen nicht!?
    >
    > Die Intention dieser Vergleiche ist, dass in Österreich ein annähernd
    > Gleicher wenn nicht gar Besserer Standart herrscht wie in Deutschland,
    > daher ist so ein Vergleich angebracht.
    noe, weshalb sollte der BIP bitte ein indikator dafuer sein, und weshalb sollten diese reinen wirtschaftlichen betrachtungsweisen einen vergleich rechtfertigen?

    > Vergleich mal das BIP/Einwohner von
    > Deutschland und Österreich
    vergleich mal den HDI ...

    vergleiche mal den bip von der schweiz mit oesterreich!?

    >
    > Deutschland: 43.742 USD
    > Österreich: 49.809 USD
    > Republik China auf Taiwan: 20.101 USD
    >
    > Es ist daher durchaus Angebracht andere EU Länder mit Deutschland zu
    > vergleichen. Jedoch Unverhältnismässig Deutschland mit der Republik China
    > auf Taiwan zu vergleichen.
    nein, es ist eine relativ naive herangehensweise lediglich aufgrund des Bip einen Vergleich zu ziehen ...
    wesentlich relevanter sind dabei doch restriktionen, zB. Gesetze, Kultur, Zahlungsbereitschaften, preisniveau, ...

    ein blosser vergleich von preisen eines dienstes sagt ueberhaupt nichts ... sondern steht isoliert als Fakt im raum

  8. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: mr007 18.02.13 - 15:10

    darkseth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal so im Vergleich was man in Österreich für nen Tarif zahlt
    >
    > www.orange.at
    >
    > "1.000 Minuten, 1.000 SMS und unlimitiert surfen" Gedrosselt wird ab 1 GB,
    > und das für 7,50¤

    Geht günstiger,
    i besten netz
    3Single
    7¤ im Monat
    3LikeHome ( In anderen Ländern wo 3 auch vertreten ist ohne Mehrkosten den selben Tarif benutzen
    1000min
    1000sms
    ulimitiert surfen, jaja mit geschwindigkeitsdrosselung

  9. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: Stuzzy 18.02.13 - 15:14

    http://www.swisscom.ch/de/privatkunden/mobile/abos-tarife/infinity.html

    Ich habe das "NATEL® infinity M", kann somit mit 7.2MBit runterladen und im aktuellen Monat habe ich bereits 20GB Traffic verbraucht. Gedrosselt wird noch nichts. Ich verstehe nicht, warum es sowas nicht auch in Deutschland geben kann. Mit 500MB kommt man doch nirgends mehr hin, wenn man ab und zu auch mal Filme/Musik (u.a. vom heimischen Server) streamt!

    Edit: Ich wohne übrigens in der Schweiz..

    Edit2: SMS und Anrufe sind übrigens auch dabei. Ohne Beschränkung!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.13 15:15 durch Stuzzy.

  10. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: Wirelez 18.02.13 - 17:56

    darkseth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal so im Vergleich was man in Österreich für nen Tarif zahlt
    >
    > www.orange.at
    >
    > "1.000 Minuten, 1.000 SMS und unlimitiert surfen" Gedrosselt wird ab 1 GB,
    > und das für 7,50¤

    WTF?

    Die Servicepauschale beträgt 19,90 Euro pro Jahr
    Einmaliges Aktivierungsentgelt 49,90
    Rechnungskopie 2,00 pro Rechnung
    Telefonbucheintrag Bearbeitungsgebühr 5,00 Entgelt pro Jahr
    Information zur Rufnummernmitnahme 4,00
    Setzen/Aufheben einer Rufumleitung 5,00
    Anruferkennung 1,00 Euro pro Monat

    Bei mir (Telekom): 0,00¤

    Naja, das sind schon ne ganze Menge Extra-Leistungen o.O

  11. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: mr007 18.02.13 - 19:52

    naja dafür gibt's jedes jahr im frühjahr ne aktion, wo einem das erspart bleibt .

  12. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.02.13 - 21:01

    ha, da muss ich glatt an Dt. Telekom/T-Mobile Tarife denken, wobei die unter Umständen auch günstiger sein könnten.

    Andererseits, beim starken Franken (bzw. schwachen Euro... ) und dem locker 50% höheren Einkommen, relativiert sich das wieder - solange der Netzbetreiber auch leistet.

    Das ärgerliche mit z.B. diesem E-Plus-Tarife, preislich ist bei dem kaum was zu Kritisieren (Ich habe schon günstigere gesehen, aber maximal im O2-Netz), aber das einzige Netz, das ich noch nützen möchte ist D1, die anderen, selbst Vodafone ist grotten schlecht. Vodafone maximal noch unteres Mittelmaß.

  13. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: Andi2k 19.02.13 - 11:05

    Als im August 2000 die UMTS Lizenzen für 51 Milliarden Euro versteigert wurden hat jeder gejubelt dass der Staat so einfach zu Geld kommt. Dass sich die Provider das Geld vom Kunden wider zurückholen war anscheinend keinem klar... :D
    Schätzung:
    Durchschnittliche Handybesitzer in den Jahren 2000-2010: 50 Millionen Handybesitzer
    Geld für Lizenzen in den Jahren 2000-2010: 50 Milliarden Euronen

    (50 Milliarden Euronen / 50 Millionen Handybesitzer) / 10 Jahre sind 100 Euronen pro Handybesitzer im Jahr

  14. Re: Die Preise in Deutschland ...

    Autor: zwergmaster 19.02.13 - 14:23

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als im August 2000 die UMTS Lizenzen für 51 Milliarden Euro versteigert
    > wurden hat jeder gejubelt dass der Staat so einfach zu Geld kommt.
    ...
    > (50 Milliarden Euronen / 50 Millionen Handybesitzer) / 10 Jahre sind 100
    > Euronen pro Handybesitzer im Jahr

    Du kannst noch mal die gleiche Summe für die Infrastruktur rechnen, also ~100 Mrd. Euro. Allerdings sind bereits zwei der sechs Firmen die UMTS-Lizenzen gekauft haben Pleite. Je Firma wurden ca. 8,6 Mrd. Euro für Lizenzen ausgegeben, die Summe ist also nicht ganz so gravierend.
    Und das Beste: Bevor sich UMTS durchgesetzt hat, steht bereits die neue Technologie LTE vor der Tür!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum Abt. Personal- und Sozialwesen (M210), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 7,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story
    Fifa 18 im Test
    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

    Konami hat mit PES 2018 spielerisch vorgelegt, Electronic Arts zieht jetzt mit Fifa 18 nach - und verspricht ebenfalls tiefgreifende Neuerungen. Erfahrene Kicker wissen aber natürlich schon, dass die Veränderungen einmal mehr im Detail zu finden sind.

  2. Trekstor: Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro
    Trekstor
    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

    Für wenig Geld sollen Trekstors 11- und 13-Zoll-Notebooks C11 und C13 eine volle Windows-Erfahrung bieten. Beide Modelle haben einen Touchscreen und ein 360-Grad-Scharnier. Dafür müssen Abstriche bei der Hardware und dem Massenspeicher gemacht werden.

  3. Apple: 4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV
    Apple
    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

    Apple bietet mittlerweile bei iTunes Filme in 4K an - abspielen kann sie aber niemand. Auf PCs und Macs läuft das Material nämlich nicht: Nutzer benötigen dafür das neue Apple TV 4K, das am 22. September 2017 in den Handel kommt.


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01