1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aldi Talk Jahrespaket: Smartphone…

Eher für Nichtrechner

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Eher für Nichtrechner

    Autor: fanreisender 24.11.19 - 11:49

    Aktuell sind es 2 GB in 4 Wochen für 7,99 ¤. Macht also etwa 26 GB pro Jahr für 104 ¤ bei besserer Planbarkeit.
    Aldi möchte auf das teuer nachzubuchende Datenvolumen hinaus, klar. Welche Kunden würden diese einfache Rechnung nicht durchführen? Mal abwarten.

  2. Re: Eher für Nichtrechner

    Autor: u21 24.11.19 - 12:06

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell sind es 2 GB in 4 Wochen für 7,99 ¤. Macht also etwa 26 GB pro Jahr
    > für 104 ¤ bei besserer Planbarkeit.

    Ja, aber wozu 100¤ ausgeben, wenn der Bedarf dafür nicht vorhanden ist!?
    Kenne genug (ältere) Leute, die mit 500MB/Monat meistens sehr gut auskommen, weil man eben Zuhause WLAN nutzt und unterwegs Whatsapp und Google Maps meistens ausreichen...

    > Aldi möchte auf das teuer nachzubuchende Datenvolumen hinaus, klar. Welche
    > Kunden würden diese einfache Rechnung nicht durchführen? Mal abwarten.

    Kann sein, muss aber nicht. Dagegen spricht, dass die Nachbuchung von weiterem Datenvolumen überhaupt nicht von ALDI in der Werbung kommuniziert wurde.

    Ansonsten wollen sie m.E. die Leute bekommen, die mal im Urlaub oder im Laubenpieperhäuschen in einigen Monaten etwas mehr Datenvolumen haben wollen, ohne teure Extrapakete buchen zu müssen und denen ansonsten eine Telefon- und SMS-Flatrate für 5¤/Monat (rechnerisch) mangels dollem Bedarf nicht zu teuer ist.

  3. Re: Eher für Nichtrechner

    Autor: H1r5ch 24.11.19 - 12:28

    ...oder Eltern die es ihren Kindern schenken zu Weihnachten.

    1 Jahr all inklusive (vermeintlich) hört sich ja erstmal toll an zum Verschenken.

  4. Aftertraffic

    Autor: Crass Spektakel 24.11.19 - 12:36

    Witziges Gimmick am Rande, der Traffic der jehnseits der Flatrate umgesetzt wird wird branchenintern spaßeshalber Aftertraffic genannt. Wenn dieser Aftertraffic unlimitiert ist und eine halbwegs brauchbare Bitrate hat kann man damit noch einiges anfangen.

    16kBit sind aber wirklich für alles ausser Emails zu wenig. Selbst Whatsapp läuft da regelmässig in Timeouts. Interaktiv sieht anders aus aber auch mit 16kBit sind die Bilder vom Badeausflug in 3-4 Stunden verschickt. Immer noch schneller als per gelber Post.
    Leider ist das bei vielen Billiganbietern in der Branche Standard (Winsim, Disco), z.B. bei meinem Flatrate-Tarif mit 1GB High-Speed-Traffic für fünf Euro im Monat.

    Mit 64kBit kann man aber durchaus einiges anfange. Ein Bild mit 1MB braucht dann zwar eine Minute aber für Wikipedia und Golem (mit Bild- und Werbefilter, sorry, geht dann nicht anders) reichts aber. Spaß macht das aber nicht.
    Blau bietet das und noch ein paar, praktisch alle Nicht-Ultrabilligheimer. Das wäre für mich durchaus ein Kriterium falls ich gelegentlich etwas mehr als meinen Normaltraffic brauche. Habe ich bei Flatrates mit 2-3GB Highspeed-Traffic für zehn Euro im Monat gesehen.

    Ab 256kBit fühle ich mich nur gering eingeschränkt, damit läßt sich arbeiten.
    Das hatte ich mal bei einem Aufenthalt im Ausland, 10 Euro Pre-Paid für 30 Tage und 2GB@50Mbit, den Rest mit 256kBit. Hierzulande kenne ich das garnicht.

    O2 hat einen Tarif mit 1Mbit/s im Aftertraffic. Sehr schönes Ding, meistens merkt man kaum daß man gedrosselt wird. Dafür blecht man dafür auch richtig knackig... Flate-Rate mit High-Speed-Traffic bis 1GByte für 20 Öcken im Monat... bei Winsim oder Disco bekommt man dafür schon 10-15GByte im Monat...

  5. Re: Aftertraffic

    Autor: robinx999 24.11.19 - 12:38

    Aldi Talk drosselt auf 56kbit, damit habe ich zwar schon mal eine SSH Verbindung nach Hause aufgebaut, aber selbst die hat sich langsam angefühlt, Aufbau + Handshake hat ca. 5 Sekunden gedauert

  6. Re: Eher für Nichtrechner

    Autor: robinx999 24.11.19 - 12:44

    Für Leute die Primär telefonieren ist der Tarif doch super.
    Keine Versteckten Kostenfallen (Stichwort Datenautomatik). Wenn ich mich so umsehe wo sonst kann man denn für 5¤ / Monat telefonieren? Ja WinSim hat auch einen Vertrag 4,99¤ mit Telefonie + SMS Flat, da gibt es aber nur 100MB / Monat und eine Datenautomatik die 3 x 200 MB für je 2¤ nachbucht (ist aber abschaltbar, aber standardmäßig eingeschaltet)
    Wenn man den Tarif noch mit dem Telefon ergattert hat (Samsung Galaxy A10 + diese Jahreskarte für 159¤) so ist man extrem fein raus. Klar ist ein Einsteiger Telefon aber inkl Versandkosten zahlt man für das Gerät ca. 140¤ so dass man die Jahresflat effektiv für 20¤ bekommen hat

  7. X.75 Flatrate für Lau

    Autor: Crass Spektakel 24.11.19 - 12:50

    Witziges Detail am Rande:

    Sämtliche Mobiltelefone sprechen auch das X.75-Protokoll. ISDN spricht das gleiche Protokoll. ISDN unterscheidet zwar zwischen Sprach- und Datenverbindungen aber die Kennung der Verbindung kann man einfach per AT-Befehl einstellen so daß meine X.75-Datenverbindung als Sprachverbindung getarnt aufgebaut wurde.

    Damit ist es möglich über die Voiceflatrate eine X.75-Verbindung zu einem ISDN-Anschluß aufzubauen und zwar ganz klassisch über die alten AT-Befehle die man bei vielen Mobiltelefonen noch immer über die alte RS232-Emulation (Bluetooth oder Tunnel-IP) absetzen kann.

    Mein Motorola G4 Play kann X.75 sogar mit Kanalbündelung nutzen und zwar bis zu 30(!!!) Kanäle. Gut, die Anzahl der Gegenstellen ist begrenzt, selbst ich habe seit einem Jahr kein ISDN mehr. Aber aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen daß mein selbstgebauter Linux-ISDN-Router mit vier ISDN-Kanälen mit zusammen 256kBit prima gelaufen ist. Zu dem habe ich dann eine Verbindung aufgebaut und der routete das brav über DSL ins Internet.

    Einziger Nachteil, das Mobiltelefon selbst kann das nicht für Internet nutzen.

    Bei mir nutzte ich es um ein Netbook unter Linux ohne Trafficlimit ins Netz zu bringen. Selbst unter Linux war dafür aber einiger Aufwand notwendig. Normale Kanalbündelung boten eigentlich nur ISDN4Linux, CAPI4Linux und andere Low-Level-Tools aber die kamen eben nicht mit AT-Hayes-Interfaces zurecht. Dafür gab es einen Patch für pppd der eigentlich Kanalbündelung für aktive ISDN-Karten auf Basis urururalter AVM B1 und ELSA ISDN-Adapter implementierte und bei dem man die Answer-Strings selber eintragen konnte. Die Software ist zwar seit 2005 unmaintained und lies sich nur mit einem recht alten gcc fehlerfrei übersetzen aber letztlich liefs dann doch. Hat mich einen Nachmittag gekostet das auf mein G4 Play anzupassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.19 12:50 durch Crass Spektakel.

  8. 4,99

    Autor: Crass Spektakel 24.11.19 - 13:03

    Ich hatte Glück, vor zwei Jahren habe ich mir einen Winsim-Flatrate-Tarif für 4,99 Euro geschnappt der mit 1GByte High-Speed-Traffic daherkommt.

    Der Tarif war ungelogen nur acht Stunden lang im Angebot.

    Bisher habe ich das eine GByte nur zweimal aufgebraucht und beides Mal war es eine "ach ist eh grade Ende Abrechnungszeitraum, verheizen wir den Rest" Entscheidung.

    Einen ähnlich guten Tarif habe ich nie wieder gesehen. Derzeit kommen allerdings reine Telefontarife auf bei denen ein geringes Daten-Kontigent beiliegt, z.B. 3-5 Euro für 100-500MByte Highspeed-Traffic, meistens sogar mit 16kBit/s Aftertraffic. Für typische Senioren ist so ein ¤3,50 Tarif mit 200MByte Highspeed garnicht verkehrt, da können die Enkel der Oma mal schnell ein Bild oder eine Sprachnachricht schicken, ob das jetzt in fünf Sekunden oder fünf Minuten ankommt ist der Oma doch wurscht.

    Offtopic, Senioren mit Smartphones sind sowieso eine Lachnummer für sich. Ich habe Elefanten gesehen die eleganter Kunsteislauf betreiben als einige Senioren ihre Smartphones verwenden. Andererseits, neulich habe ich mich amüsiert als ich eine ältere Frau gesehen habe die in der U-Bahn auf ihrem Smartphone eine Runde Frozen Bubble gezockt hat...

  9. Re: Aftertraffic

    Autor: NaruHina 24.11.19 - 13:11

    also ich zahl bei o² moibil für 10gb ledeglioch 12,50¤ inklsuive 1mbit drossel.
    mann muss nur nen guten deal erwischen...

  10. Re: 4,99

    Autor: robinx999 24.11.19 - 13:15

    Naja ich habe nichts gegen Senioren mit Smartphone. Wobei viele mit der Bedienung nicht klar kommen, das stimmt schon. Wobei es hier für Lösungen gibt, auch wenn es schade ist das es dort keine derartigen Modi direkt in den Geräten gibt (Samsung hat immerhin dieses "einfache" Interface)
    Aber so etwas kann durchaus Hilfreich sein https://f-droid.org/en/packages/com.bald.uriah.baldphone/ bzw. die Herstellersite https://sites.google.com/view/baldphone
    Opensource nur halt nicht im Google Store. Aber wer schwierigkeit mit dem wischen über das Handy hat oder die kleine Schrift nicht lesen kann für den ist so etwas eine Option

    Und ein Telefontarif für 5¤ würde das selbe kosten wie der hier zumal man hier rechnerisch 1GB / Monat hat



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.19 13:16 durch robinx999.

  11. Re: 4,99

    Autor: haichen 24.11.19 - 14:19

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offtopic, Senioren mit Smartphones sind sowieso eine Lachnummer für sich.
    > Ich habe Elefanten gesehen die eleganter Kunsteislauf betreiben als einige
    > Senioren ihre Smartphones verwenden.
    Ich mach das eigentlich nicht am Alter fest, ob sich jemand als Kniebeißer verhält, aber als ich bei meiner Fachinformatikerausbildung in den Pausen die Leute immer mit ihren echt super bescheuerten Youtubevideos ("das muß doch weh tun"-Videos) auf dem Handy gesehen habe, mußte ich schon ab und an mal an der Zukunft zweifeln. ;-)

  12. Re: Eher für Nichtrechner

    Autor: ntldr 24.11.19 - 14:30

    Für mich würde der Tarif durchaus in Frage kommen. Da ich 95% der Zeit bin eh in einem WLAN bin, brauche ich mobile daten nur unterwegs und dann auch eher nur für einfaches Webbrowsing (und eben kein Netflix/Youtube etc.). Derzeit hab ich nen relativ alten Callmobile Vertrag für 5¤/Monat bei 200mb. Laut Anzeige im Smartphone bin ich bisher im November bei 71MB Datenvolumen. Im Jahr bin ich überhaupt nur ca. 3-4 Monate im Datenlimit und dann ist das meist in der letzten Woche des Monats und ca. 1x im Jahr wo ich irgendwo unterwegs ohne WLAN bin (z.B. Konferenzhotel mit absurden WLAN Preisen, 5¤/Tag wurde da schonmal aufgerufen). Da habe ich mir bisher dann lokal ne Zweitsim für 10¤ besorgt und die nach dem ersten Monat entsorgt.

    Dein Alternativvertrag mit 2gb/7,99¤ wäre für mein Nutzungsverhalten eindeutig schlechter, da ich letztlich die 2GB nur ein- bis zweimal im Jahr überhaupt brauchen würde.

  13. Re: 4,99

    Autor: treysis 24.11.19 - 15:04

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte Glück, vor zwei Jahren habe ich mir einen Winsim-Flatrate-Tarif
    > für 4,99 Euro geschnappt der mit 1GByte High-Speed-Traffic daherkommt.

    Ich habe seit 3 Jahren einen Drillisch-Tarif mit 2 GB LTE und Telefon/Sms-Flat für 8 Euro im Monat erstanden. Super ist, dass der die Schweiz noch im Roaming mit drin hat. SOWAS Gutes habe ich seitdem nicht mehr gefunden. Im Ausland ist zwar nur 1 GB enthalten, aber dafür unabhängig vom inländischen Volumen. Und natürlich nur 1 Monat Laufzeit. Ich habe da jetzt eher Angst, dass der Anbieter mir kündigt, als umgekehrt.

  14. Re: 4,99

    Autor: thrust26 24.11.19 - 15:28

    Ich hab seit Jahren auch 1GB von WinSim für 3,99¤. Außer im Urlaub reicht das locker, mehr als 400 MB brauche ich selten. Nur im Urlaub packe ich mir manchmal eine günstige Datenkarte in das Handy. Damit komme ich aber immer noch nicht auf 60¤/Jahr.

  15. Re: Aftertraffic

    Autor: quineloe 24.11.19 - 16:14

    Würde mich persönlich so ca 0 wundern, dass die 64kb Internet unbenutzbar Flatrate in ein paar Jahren plötzlich Fall für das Kartellamt wird. Die höheren "low speed" Geschwindigkeiten im EU Ausland sind ja nicht aus Gutherzigkeit, sondern wegen Konkurrenzdruck eingestellt.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Eher für Nichtrechner

    Autor: FrankM 24.11.19 - 17:07

    44% mehr zu zahlen, ist also das klügere.
    Ok, dann muss ich aber sagen, dass es ziemlich blöd ist 7.99 Euro zu zahlen, weil man könnte ja auch für gerade mal 11.50 Euro einen viel besseren Vertrag abstauben.
    Aber auch da ist es ja bescheuert, denn für gerade mal 16.50 Euro bekommt man ja etwas noch besseres. Darauf wäre bestimmt niemand, ohne deine grandiose Rechnung, gekommen.

  17. Re: Eher für Nichtrechner

    Autor: Comicbuchverkäufer 24.11.19 - 17:18

    Es kommt aber auch immer auf das Nutzungsprofil an.
    Ich brauche wenig Datenvolumen meist nur um die 0,5 bis 1GB im Monat. Wenn ich dann aber mal wirklich Datenvolumen brauche, dann sind mir meine 3GB zu wenig.
    Ich würde mir wünschen, dass mein Datenvolumen zum nächsten Monat nicht verfällt.

    Natürlich setzt der Aldi Tarif darauf, das man seine Volumen schon vorher verbraucht und dann teurer Nachgebucht wird.

  18. Re: Eher für Nichtrechner

    Autor: scrumdideldu 25.11.19 - 22:59

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell sind es 2 GB in 4 Wochen für 7,99 ¤. Macht also etwa 26 GB pro Jahr
    > für 104 ¤ bei besserer Planbarkeit.
    > Aldi möchte auf das teuer nachzubuchende Datenvolumen hinaus, klar. Welche
    > Kunden würden diese einfache Rechnung nicht durchführen? Mal abwarten.
    Und was ist mit denen die aktuell vielleicht 300 MB im Monat nutzen? Die zahlen 3,99 für 4 Wochen und haben keine Flat für Telefon und SMS!

    Mit dem Tarif bekommt man für 8 Euro im Jahr mehr 12GB statt 6,5GB und eine Telefon und einen SMS Flatrate.

    Einziges Manko: Man muss seinen Traffic unter Kontrolle haben. Das ist ja aber dank Warnlimits usw. eigentlich kein allzu großes Ding.

    Mein Sohnemann ist so einer. Der braucht grade im Monat etwa 350-500MB. Manchmal reicht die Flat nicht bis ganz zum Ende dann ist er 2 oder 3 Tage in der Drossel.

    Er stellt sich immer ein Warnlimt bei 200 MB rein und lässt bei 250 abschalten. Und dann wir eben noch 2 oder wenn es dumm läuft 3 Wochen besser gehaushaltet.

    Er meint er bekommt das mit den 12 GB hin! Sehe ich auch so. Spricht ja nichts dagegen sich bei 750MB ein Limit zu setzen und das Smartphone bei 800MB abschalten zu lassen. Und wenn man nach 9 Monaten noch 1GB hat muss man eben haushalten und sind es da noch 6GB kann man "die Sau rauslassen".

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Testmanager für Buskoppler und IO-Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. SAP Fiori/SAP UI5 Developer (m/w/d)
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe
  3. Java EE Entwickler / Developer (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. UI-Designer / Screen-Designer/Web-Designer (m/w/d)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (statt 139€)
  2. 839,99€ (Bestpreis, Vergleichspreis 894€)
  3. (u. a. MSI RTX 3090 Gaming X Trio für 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB für 295€)
  4. (u. a. Cooler Master MM731 Gaming-Maus für 39,99€ statt 89€, Kingston Fury DDR5-6000 32GB für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
Rollerdrome im Test
Ballern beim Rollen

Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
Von Peter Steinlechner


    THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Wheelhome Vikenze III-e Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    2. Mit allen Extras Kia bringt EV6 GT für 70.000 Euro auf den Markt
    3. Basierend auf O2-Konzept Polestar kündigt elektrischen Roadster an

    LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
    LG OLED42C27LA im Test
    Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

    Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Display LG will kleine 20-Zoll-OLED-Panels für Monitore herstellen
    2. LG 2,4 Meter großer OLED-Fernseher vibriert für 5.1-Sound
    3. Rollable Video zeigt LGs aufrollbares Smartphone

    1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
      ADAC-Test
      Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

      Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

    2. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
      DDR5
      Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

      2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

    3. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
      1 Milliarde US-Dollar
      Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

      Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.


    1. 18:52

    2. 18:32

    3. 18:25

    4. 18:05

    5. 17:54

    6. 16:10

    7. 15:54

    8. 14:59